BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 100

Homosexualität im Islam

Erstellt von LaReineMarieAntoinette, 23.06.2010, 21:41 Uhr · 99 Antworten · 4.337 Aufrufe

  1. #71
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von kaurin Beitrag anzeigen
    Strenggläubig... ich wird mich nicht mal als gläubig bezeichnen.Ich sage das ich Katholik und Christ bin aber hab auch öfters schon erklärt wie ich es meine. Religion spielt bei mir eine nebensächliche Rolle und eher eine gesellschaftliche- funktionelle als spirituelle.

    Aber wie kommst du darauf das man sich an keine Regeln halten muss, also das ich das irgndwo gesagt haben soll?

    Das Gebot der Nächstenliebe schließt ein das man kein Ehebruch, Mord, Betrug,Lügen etc. macht. Was will man mehr?

    Das alles was du sagst ist ziemlich... wenigsagend... nur Bsp. "gutes und schlechtes" .... was ist gut was schlecht? Wie gesgat ist hier die Bibel nicht eindeutig und erlaubt verschiedene Interpretationen.

    Ich meine ich könnte auch sagen ich wäre strenggläubig da ich dieses Gebot "streng" nehme: "In diesen zwei Geboten hängtdas ganze Gesetz und die Propheten."

    Und dacher eben andere Gebote der Bibel aufgrund der 2 und diesem das sie über den anderen stehen, auschließe.

    Was Homosexuelle machen machen sie einvernehmlich, sie schaden sich nicht daher ist da auch kein Sünde. Ich sehe da nichts "schlechtes".

    Aber gut jeder wie er es mag, sollen die daran glauben das man dafür in die Hölle kommt.

    Solange sie die Anderen in Ruhe lassen, können sie sich selber das Leben schwer machen wenn es ihnen danach ist.

    Ich habe nicht vor mein Leben nach so sinnlosen Regeln zu richten.

    "Das haben alle Religionen eben gemeinsam, dass es Regeln gibt, die einem helfen sollen ein besserer mensch zu werden,"

    Demwürd ich nicht zustimmen. Dazu sind Religionen zu verworrenen und widersprüchlich. Und auch finde ich nicht das alle gleich sind bzw. dies so gemeinsam haben.
    ja und homosexualität ist laut bibel eben auch was schlechtes. Wie jetzt jeder damit umgeht ob er das so hinnimmt oder nicht ist jedem selbst überlassen, aber wenn du schreibst nächstenliebe schließt auch mit ein dass man keinen ehebruch usw. begeht dann schließt das eben das mit der homosexualität auch mit ein weil es genauso verboten ist wie ehebruch. Ist jetzt auch egal, mir sind homos egal.

    und zu dem thema mit verworren und wiedersprüchlich, auch wenn sie verworren und wiedersprüchlich sind so sagen sie von sich selber dass sie perfekt sind und dass man sich an jede regel halten muss.

  2. #72
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    danke für diese ehrliche und realistische Antwort
    Ich hab nie etwas anderes behauptet. Man kann auch als religiöser Mensch sich schlecht fühlen. Für mich ist religion eine lebensweise, mit bestimmten regeln, wo man entscheidet danach zu leben und wo auch einen sinn und zweck in diesen regeln und geboten sieht. Natürlich fühlt man sich dann besser, wenn man sich daran hält, weil man das gefühl hat dass man gott näher ist, und dadurch kraft gewinnt das leben zu meistern, aber man ist als religiöser mensch sicher nicht durchgehend high und überglücklich, jedoch kann ich von mir selber schon sagen dass ich mich persönlich besser fühle wenn ich mehr nach meiner religion lebe als wenn ich nicht danach lebe.
    Die gebote sollen einem auch helfen, ein geregeltes ausgeglichenes leben zu führen, es ist ein leitfaden der einem aufzeigt was für körper und geist gut ist und was schlecht ist. Die dinge die einem gut tun sind erlaubt jene welche schlecht für einen selber und für die umgebung ist, sind verboten.

  3. #73
    kaurin
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ja und homosexualität ist laut bibel eben auch was schlechtes. Wie jetzt jeder damit umgeht ob er das so hinnimmt oder nicht ist jedem selbst überlassen, aber wenn du schreibst nächstenliebe schließt auch mit ein dass man keinen ehebruch usw. begeht dann schließt das eben das mit der homosexualität auch mit ein weil es genauso verboten ist wie ehebruch. Ist jetzt auch egal, mir sind homos egal.

    und zu dem thema mit verworren und wiedersprüchlich, auch wenn sie verworren und wiedersprüchlich sind so sagen sie von sich selber dass sie perfekt sind und dass man sich an jede regel halten muss.
    "laut Bibel".... wie gesagt das ist stark Interpretations abhängig was die Bibel so "sagt" ..... und ich kenne es nicht so das jemand gesagt hat die Bibel ist perfekt.... die Bibel haben Menschen geschrieben.... perfekt ist sie nicht.... das steht auch so viel lächerlich Sachen drin (mein Empfinden )... das ist weit weg von "perfekt" .....

    Aber.... unsere Ansichten sind da Grundverschieden ...

    Meine Grundaussage ist das Religionen keine Gesetze machen sollen und vom Staat (Regierung) wegbleiben soll.... die heutigen Gesetze und Rechte sind (zumindest im Westen) schon sehr gut, hier haben Homosexuellen die selben Rechte gibt wie allen anderen...und das soll auch so bleiben.... es hapert vielleicht teils noch an der Umsetzung..... aber das kommt auch noch....

  4. #74

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von kaurin Beitrag anzeigen
    Greko... Greko ... Atheist, Moslem, strenggläubiger Christ und nun (wieder?)Atheist....

    Woher weißt du das Religion keinen glücklich macht?

    Weil es dich nicht glücklich gemacht hat?
    Wieso will man immer so für andere sprechen...

    Du wechselst hin und her.... teils in richtige Klischees.. gerade der Klischee-Atheist... jetzt sprichst du von Religiösen und Religionen als ob man es so pauschal sagen könnte....
    Christ - Muslim - Christ - Gläubiger (Glaube natürlich noch an Gott)
    Antwort an andere nette Beiträge kommt morgen.
    Gute nacht Allen.

  5. #75
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Du warst hier diejenige die zB zwischen "Zeugen" und Christen unterschied und behauptete das Christentum hätte keine Todesstrafe zur Homosexualität vorgesehen. Die Reformation und Säkulierung fand aufgrund öffentlichen Drucks statt. Die Kirchen die das Christentum zu repräsentieren versuchen haben immer noch ein klaren Standpunkt zur Homosexualität. Wenn sie sich den Liberalen beugen, mag das euch zwar gefallen , jedoch ist dies nicht Bibelkonform.
    Du scheinst dich mit dem Thema nicht auszukennen.
    Weiß gar nicht warum ich da Katholiken geschreiben haben, wenn ich die Evangelen mein. Dir Revormation hat gar nichts mit den Katholik in dem Sinne zutun, allein Schuldiger war Luther, der den Papst als Sünder hinstellte (was auch so war) und gegen den Ablass war, Karl V. aus dem Hause Habsburg, war auch gegen ihn (leider) und durch ihm wurde die Reformation erst möglich, sprich die Spalttung. Er hat sich gegen Kaiser und Papst gestellt und nicht wieder rufen. Er hat die Bibel ins deutsche übersetzt (auch wenn nicht einwandfrei). Das "Volk" stand nur hinter ihm.

    "13Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen Greuel getan und sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen."

    Man sollte auch unterscheiden können, zwischen Pädophilie und Homosexualität.

  6. #76
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Weil ich im Gegensatz zu Heuchlern die sich Christen nennen, voll und ganz zum richtigen Christentum steh. Mit allem was es beinhaltet ohne mir das passende , was ich in der Schule aufgeschnappt habe, rauszupicken und Dinge die mir nicht passen rauslasse.
    Das es nie umgesetzt wird ist mir klar, ihr dagegen habt eure gewünschte Gesellschaft und tut so als würdet ihr euch vor religiösen Ideologien fürchten, dabei lehnt ihr diese nur ab weil sie euch persönlich nicht passen.
    Wie kommst du darauf oder wer sagt dir, das du Gott anhimmelst und nicht den Teufel? Vielleicht ist damals Jehova gefallen und nicht der kleine dumme Erzengel-diener. Und der Leibhaftige sagt euch, das ihr ihm huldigen sollt. Die Doppelmoral würde passen.

  7. #77
    Arvanitis
    Zitat Zitat von LaReineMarieAntoinette Beitrag anzeigen
    Wie kommst du darauf oder wer sagt dir, das du Gott anhimmelst und nicht den Teufel? Vielleicht ist damals Jehova gefallen und nicht der kleine dumme Erzengel-diener. Und der Leibhaftige sagt euch, das ihr ihm huldigen sollt. Die Doppelmoral würde passen.
    Jaja, wenn ihr nicht weiterwisst kommt das Hätte-wäre-wenn spiel.
    Stell du dir doch vor Homosexuelle sind abgesandte des Satans und verwirren die Menschheit und du wirst eins wegen dessen Befürwortung kopf über an einem Baum hängen und ziegen treten dir ins gesicht während sie Hosana hosana schreien.

  8. #78

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    hab schon oft genug gebetet und es hilft, mir zumindest.
    man wird nicht automatisch glücklich nur verbessert es den leben, meiner meinung nach.
    Ja, dass es das Leben verbessert, da bin ich auch von überzeugt, liebe Shan de Lin.
    Woran ich glaube: Warum sind wir Menschen auf der Welt? Warum hat Gott uns hier "gelassen"? Ganz einfach... Wir sind hier, um zu lernen (Ich habe das nicht aus dem Ärmel geschüttelt, habe das aus verschiedenen Quellen, denen ich Glaube). Wir müssen lernen unsre Nächsten zu Lieben etc (aber nicht nur das) Und dafür benötigen wir mehrere Reinkarnationen.





    Voll intressant, auchnoch in den öffentlichen staatlichen Medien, die ja nicht Lügen dürfen. (Aber man darf da auch nicht jedem Glauben)...

    Nahtoderfahrungen widersprechen JEDER Religion. (Ausser der jüdischen - was nicht heisst, dass die jüdische richtig ist).

  9. #79
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Jaja, wenn ihr nicht weiterwisst kommt das Hätte-wäre-wenn spiel.
    Stell du dir doch vor Homosexuelle sind abgesandte des Satans und verwirren die Menschheit und du wirst eins wegen dessen Befürwortung kopf über an einem Baum hängen und ziegen treten dir ins gesicht während sie Hosana hosana schreien.

    Warum, ihr Christen maßt euch doch an "13 so zu interpretieren, das es auf Homosexuelle passt. So kann ich mir anmaßen, euren Gott zu vertäufel, weil es der Täufel ist.

  10. #80
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Wir müssen lernen unsre Nächsten zu Lieben etc (aber nicht nur das) Und dafür benötigen wir mehrere Reinkarnationen.
    ...
    Voll intressant, auchnoch in den öffentlichen staatlichen Medien, die ja nicht Lügen dürfen....
    naja, wo nicht geprüft wird da passiert auch nichts, kann man im Prinzip erzählen was man will, und die Nahtodkasper (ich nenne sie so weil ich sie für Scharlatane halte) erzählen viel wenn der Tag lang ist, nur kann man sie nicht der Lüge überführen (ist halt wie mit dem "Glauben"), deshalb versucht es auch keiner

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Homosexualität in Islam/Christentum
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 13:13
  2. Homosexualität und Islam
    Von Schreiber im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 00:25
  3. Homosexualität im Tierreich
    Von Gast829627 im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 19:16