BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 16 ErsteErste ... 410111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 158

Homosexualität in Islam/Christentum

Erstellt von Reamci, 23.07.2011, 13:57 Uhr · 157 Antworten · 10.212 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Es ist doch egal, ob irgend eine Religion Homosexualität verbietet oder nicht. Kein Mensch auf der Welt kann sich aussuchen in welche sexuelle Richtung er hineingeboren wird. "Gott" hats gegeben und damit fertig. Da nützen weder Koran noch Bibelverse etwas.

  2. #132
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Mit verpönt könnte ich leben, ich hab es ja so ähnlich beschrieben. Verboten - wie ein Mord - ist sie aber nicht.
    Es ist (eigentlich) egal ob du damit leben kannst oder nicht - hier zählen Fakten und meine Belege in den Postings kann man nachlesen. Deine persönliche Meinung tut hierbei nichts zur Sache und das sage ich, ohne dass ich dich angreifen will. Bleib mal sachlich, denn auch meine persönliche Meinung dazu ändert *nichts* an der Sache wie sie nunmal ist.

    Es ist 'verboten' UND verpönt .. die Höchststrafe WÄRE die Todesstrafe. Zumindest wenn, WENN man das mosaische Gesetzbuch befolgt. Was verstehst du unter 'verboten'?

    Das AT ist ein Geschichtsbuch im Christentum und das NT gilt, kannst es drehen und wenden wie du willst. Ich persönlich finde das auch gut, dadurch sind weniger rückständige Interpretationsarten möglich, was dem Christentum einfach viel weniger fundemetalistische Züge ermöglicht, als dem Islam oder dem Judentum.
    Von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich. Wie gesagt, wer weiß wie ein Jakobus und seine Gefolgschaft gehandelt hätten. Und jetzt stell dir vor es gäbe torah-treue Christen, torah-treu und fundamentalistisch. Drehen und wenden war bei mir nicht im Programm - ich bringe nuuur knallhart die Fakten in's Thema hinein. Alles andere wäre nur "Blabla". Nur weil die Gesellschaft liberal ist, heißt ja nicht dass die Religion es ebenso wäre.

    Interpretation hin oder her, das was in der Bibel steht, schimpft sich 'Peshat': Peshat - Wikipedia, the free encyclopedia

    Wenn irgendwo steht: "Gehe sieben Schritte nach rechts!" - was willst du da noch hineininterpretieren? Du kannst nachfragen: "Warum?" aber es bleibt trotzdem ein Befehl bzw. Gebot. Viel Interpretationsfreiheit hast du da nicht.


    Frag die Repräsentaten der Christenheit, besuch paar Kirchen - viel Spaß dir. Es gibt nicht umsonst eine ablehnende Haltung gegenüber Homosexualität in den heutigen, damals christlichen, EU-Staaten.


    Letzendlich hängt es von der Gesellschaft ab, was man tut und was nicht ...

    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Es ist doch egal, ob irgend eine Religion Homosexualität verbietet oder nicht. Kein Mensch auf der Welt kann sich aussuchen in welche sexuelle Richtung er hineingeboren wird. "Gott" hats gegeben und damit fertig. Da nützen weder Koran noch Bibelverse etwas.
    Boing: God is dead - Wikipedia, the free encyclopedia

    Sowas gibt's auch - eine Theologie die sich damit befasst. ^^ Nur mal so am Rande erwähnt.

  3. #133

    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    498
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    ...Wenn irgendwo steht: "Gehe sieben Schritte nach rechts!" - was willst du da noch hineininterpretieren? Du kannst nachfragen: "Warum?" aber es bleibt trotzdem ein Befehl bzw. Gebot. Viel Interpretationsfreiheit hast du da nicht....
    Naja, sieben grosse oder kleine Schritte? Alle unmittelbar nacheinander folgend oder koennen da unterschiedliche Zeitraeume dazwischenliegen? Nachts oder am Tage, alleine oder muesen mich alle dabei sehen (um mir zu glauben dass es auch tatsaechlich 7 sind und nicht nur 6)?

    Es gibt soviele Interpretationsmoeglichkeiten fuer fast alles was irgendwo geschrieben steht. Wahrscheinlich deshalb gibt es immer wieder Diskussionen um die Auslegung der verschiedenen "heiligen" Schriften.

  4. #134
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Scuidgy Beitrag anzeigen
    Naja, sieben grosse oder kleine Schritte? Alle unmittelbar nacheinander folgend oder koennen da unterschiedliche Zeitraeume dazwischenliegen? Nachts oder am Tage, alleine oder muesen mich alle dabei sehen (um mir zu glauben dass es auch tatsaechlich 7 sind und nicht nur 6)?

    Es gibt soviele Interpretationsmoeglichkeiten fuer fast alles was irgendwo geschrieben steht. Wahrscheinlich deshalb gibt es immer wieder Diskussionen um die Auslegung der verschiedenen "heiligen" Schriften.
    Das wären unnötige Details. Details die nicht gegeben wurden. Dafür gibt es im Judentum u.a. den Talmud. Dort werden auch kontroverse Dinge diskutiert.

    Was Homosexualität angeht, gibt es keine Interpretationsmöglichkeiten. Das sag ich jetzt mal ganz diktatorisch. Dafür gab es auch genug Belege. Selbst der Papst oder ein Richard Dawkins würde das wohl zugeben. Letzterer tut das wohl sowieso die ganze Zeit .. der alte 'Atheisten-Missionar'.

  5. #135

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Am besten solltest du den Koran aufschlagen und lesen.Mit dem Koran und der Sunnah wirst du nicht irre gehen!
    ist das nicht Gottes Entscheidung? weißt Du was Koran bedeutet?

    Es gibt soviele Interpretationen weil viele selbst interpretieren anstatt die Interpretation des Propheten zu befolgen!
    die Interpretation des Propheten= ist deiner Meinung nach in Sure 3:7 herauszulesen?
    "Er ist es, Der dir das Buch herabgesandt hat. Darin sind eindeutig klare Verse - sie sind die Grundlage des Buches - und andere, die verschieden zu deuten sind. Doch diejenigen, in deren Herzen (Neigung zur) Abkehr ist, folgen dem, was darin verschieden zu deuten ist, um Zwietracht herbeizuführen und Deutelei zu suchen, (indem sie) nach ihrer abwegigen Deutung trachten. Aber niemand kennt ihre Deutung außer Allah. Diejenigen aber, die ein tiefbegründetes Wissen haben, sagen: ""Wir glauben wahrlich daran. Alles ist von unserem Herrn."" Doch niemand bedenkt dies außer den Einsichtigen."

    erlaubt diese Vers eine "zweite/andere Quelle" ?
    die Interpretation des Propheten
    , ist für dich also die Hadith-Sunnah?
    ...damit versuchst Du eine andere Quelle zum Koran zu legitimieren...

    Bevor ich es vergesse em Homosexualität ist eine Schandtat im Islam danke.
    wo ist der Islam? und wer Entscheidet darüber was Islam ist? das ist viel wichtiger zu verstehen als "Schandtat" zu erklären wo man doch "Schandtat" anders deuten kann? was ist nun die richtige Deutung? nur schwul sein? oder mit Frau verheiratet sein und schwul sein?

    wasalam

  6. #136

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    was in diese Thema nicht fehlen darf:

    Am 19. Mai 2003 diskutierte die einflußreiche Amerikanische Psychiatrische Gesellschaft (APA) auf einem Symposium in San Francisco schon zum zweiten Mal, ob man Pädophilie und Sadomasochismus aus der offiziellen Diagnose-Liste der sexuellen Störungen streichen sollte. Die Argumente gleichen denen, die 1973 zur Streichung der Diagnose Homosexualität geführt haben. Ein Argument heißt etwa, Pädophilie sei eine eigene sexuelle Orientierung und könne ein normales Verhalten darstellen. Pädophile seien nicht krank, die gesellschaftliche Diskriminierung könne sie aber krank machen. Die Streichung der Diagnose Homosexualität hatte weitreichende Folgen. Bis heute wird bei wesentlichen Entscheidungen bezüglich Homosexualität immer noch darauf hingewiesen, daß die APA Homosexualität 1973 „normalisiert“ habe. Als Folge wurde Homosexualität zum „alternativen Lebensstil“ erhoben und das Lebenspartnerschaftsgesetz für homosexuell Lebende eingeführt. Ein vergleichbarer Beschluß dieser Psychiatrischen Gesellschaft würde langfristig ebenso zu einer Normalisierung der Pädophilie führen.


    Christen gegen Pornographie (leider Down)

    Friede

  7. #137
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Und trotzdem bleibt das AT nur ein Geschichtsbuch im Christentum.

    Die-Bibel.de: Das Alte Testament
    Du weißt schon, dass AT ohne NT keinen Sinn ergibt und NT ohne AT keinen Sinn ergibt oder? Das besondere an Jesus eben ist, dass er von unterschiedlichen Propheten die zu unterschiedlichen Zeiten und Orten gelebt haben und alle haben dasselbe Prophezeit. So viel zum Thema, dass das AT für Christen nur ein Geschichtsbuch ist. Ich selbst gehöre auch dem Christentum an und sehe es auf keinen Fall so. Außerdem stehen auch viele weitere Prophezeiungen im Bezug auf das Volk Israel bis hin zum heutigen Israel im AT. Das AT ist auch ein Geschichtsbuch, aber nicht nur ein Geschichtsbuch. Abgesehen davon lehrte Jesus auch von der Tora, er hat auch koscher gegessen und den Sabbath gehalten. Wenn ein paar Jahrhunderte später ein Papst sagt, dass man das nicht muss, an wen hälst du dich dann lieber, an Jesus(der gelehrt hat, dass man koscher essen soll und den Sabbath halten soll) oder an eine menschliche Person, die angeblich Gottes Stellvertretung auf Erde sein soll?

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Mit verpönt könnte ich leben, ich hab es ja so ähnlich beschrieben. Verboten - wie ein Mord - ist sie aber nicht.
    Ist es doch:

    Lev 20,13:"Wenn jemand bei einem Mann liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Greuel ist und sollen beide des Todes sterben. Blutschuld lastet auf ihnen".

  8. #138
    Bendzavid
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Keiner macht den Schwulen!!! Auch du kannst deine Sucht bekeampfen, ich kann dir gute Muschis besorgen. Keine Sorge die beissen nicht...

    Das ausgerechnet von einem Griechen zu hören...

  9. #139

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    3.196
    Wo bin ich, wer seid ihr und wo kommt plötzlich der Esel her?

  10. #140
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Dann versuche ich mal eine verständlichere Therminologie:

    Das NT setzt das AT fort, das AT macht deutlich, dass Gottes Forderungen nicht einhaltbar sind.

    Das AT ist ein Schatten des NT, vieles ist halt raus (Christen dürfen Schweinefleisch essen - hätte das AT Gültigkeit, dann nicht) - von daher hat es eben nicht DIE Gültigkeit des NT und ist nicht wortwörtlich auf Dinge wie Homosexualität zu beziehen.

    vgl. Altes Testament
    Welche Bedeutung hat das Alte Testament für einen Gläubigen? | www.bibelpraxis.de

Ähnliche Themen

  1. Islam vs. Christentum
    Von Gast829627 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 252
    Letzter Beitrag: 30.06.2015, 20:12
  2. Homosexualität im Christentum?
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 20:15
  3. Homosexualität im Islam
    Von LaReineMarieAntoinette im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 21:30
  4. Homosexualität und Islam
    Von Schreiber im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 00:25