BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 109

Homosexualität - Wegen einseitig weiblicher Erziehung?

Erstellt von *alaturka, 22.10.2010, 18:29 Uhr · 108 Antworten · 5.116 Aufrufe

  1. #91
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Nebi Beitrag anzeigen
    Wer oder was ist schon normal? Ich sage: niemand von euch. Jeder ist anderes und entspricht nicht zu 100% irgendeiner Norm. Wir sind keine Klone.

    Zu der Ursache von Homosexualität:

    Muss bei jedem in den Genen vorhanden sein, und zwar beide Richtungen der Sexualität. Im Mutterleib wird dann entschieden, welche Sexualität der Mensch bekommen soll. Ist quasi wie ein Schalter, der entweder zu hetero oder zu homo umgelegt wird. Aber ich denke nicht, dass man diesen dann im nachhinein noch umstellen kann - der Schalter ist dann genetisch festgestellt. Man kann sich vielleicht etwas einbilden, aber dann wird man nie so etwas wie richtige Lust oder wahre Liebe verspüren können (außer man wählt den Kompromiss und wird bisexuell).
    Es gilt als wissenschaftlich bewiesen das Homosexulaität nicht genetisch bedingt ist. was auch logisch ist, sonst müsste es ja dann auch vererbar sein.

  2. #92
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Cobra1 Beitrag anzeigen
    Hast du etwa ne bessere Erklärung?
    Es ist wie bei allen anderen menschlichen Einstellungen sie sind ein Produkt aus verschiedenen Faktoren. Meine persönliche Meinung ist das ein Mensch in der Kindheit noch gar nicht so sehr festgelegt ist was die sexuelle Orientierung angeht. Insofern ist ein Grund in der Kindheit zu suchen.

  3. #93
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Es gilt als wissenschaftlich bewiesen das Homosexulaität nicht genetisch bedingt ist. was auch logisch ist, sonst müsste es ja dann auch vererbar sein.
    Also das wäre mir neu. Selbst wenn man die ganze DNA entschlüsselt, weiß man doch nicht bei jedem Gen, für was es verantwortlich ist.

    Und ich meinte ja eher, dass Homosexualität und Heterosexualität gleichzeitig vererbt werden, also dass es zum Grundbausatz eines jeden Menschen gehört (wie Beine, Arme usw.). Oder besser gesagt: das Interesse an den weiblichen Reizen sowie an den männlichen Reizen werden bei allen Menschen gleichermaßen vererbt. Bei den Frauen wird das Interesse an den Männern aktiviert, bei den Männern das Interesse an den Frauen - aber es kann auch anders laufen, und dann hätten wir sie: die Homosexualität.

    Man könnte aber auch zu einer Lösung kommen, wenn man sich die Frage stellt: wie entsteht Heterosexualität? Was sind hier die Ursachen?

  4. #94
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    OMG

    Vorweg: Hallo Nebi, willkommen im Forum

    Ich sehe Homosexualität nicht als Krankheit, sondern als das, was es tatsächlich ist: eine sexuelle Orientierung. Und die ist Privatsache und geht niemanden etwas an. Warum also sollte ich mir das Recht nehmen darüber urteilen zu wollen, wenn der eine so ist und der andere wiederum anders? Bullshit. Mich interessiert es nicht, mit wem ein Nebi schläft, oder ein Fan Noli oder ein Legija oder oder oder. Soll doch jeder so glücklich werden wie er will.

  5. #95
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Es gilt als wissenschaftlich bewiesen das Homosexulaität nicht genetisch bedingt ist. was auch logisch ist, sonst müsste es ja dann auch vererbar sein.
    Sorry aber erwiesen ist gar nichts.
    Viel mehr ist die diskussion darueber sehr gross und sehr interessant.

    Bsp:
    Der Zwillingsforscher Franz Josef Kallmann untersuchte Mitte des 20. Jahrhunderts 40 eineiige und 45 zweieiige Zwillingspaare, bei denen mindestens einer der Brüder schwul war. Bei den Eineiigen war nach Kallmanns Studie in 100 Prozent der Fälle auch der Bruder schwul
    Ist Homosexualität genetisch bedingt? - Nachrichten DIE WELT - WELT ONLINE


    Habe noch keinen Homosexuellen getroffen(egal ob lesbe oder Mann) der
    behauptet haette Homosexuell erzogen worden zu sein.
    Alle behaupten das sie eben so geboren wurden.

    Naja...Ich glaube eher das alle Menschen Bisexuell auf die Welt kommen und Gesellschaft sowie Fortpflanzungsdrang dann fuer die Restausrichtung sorgt...aber das ist meine persoenliche Meinung die ich nicht durch
    irgendwas (quelle oder sonstwas) untermauern kann.

  6. #96

    Registriert seit
    27.10.2010
    Beiträge
    1.835
    Das liegt an der erziehung,wenn man von kindheit von den eltern gesagt bekommt "schwul sein ist unnormal,die sind böse" usw ist man villeicht eher hetero als schwul.
    Oder wenn die eltern sagen" ist deine entscheidung,ob du schwul sein willst oder nicht"dann kann es 50 50 sein.
    Oder ob man ein schwulen in der familie hatte .

  7. #97

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    OMG

    Vorweg: Hallo Nebi, willkommen im Forum

    Ich sehe Homosexualität nicht als Krankheit, sondern als das, was es tatsächlich ist: eine sexuelle Orientierung. Und die ist Privatsache und geht niemanden etwas an. Warum also sollte ich mir das Recht nehmen darüber urteilen zu wollen, wenn der eine so ist und der andere wiederum anders? Bullshit. Mich interessiert es nicht, mit wem ein Nebi schläft, oder ein Fan Noli oder ein Legija oder oder oder. Soll doch jeder so glücklich werden wie er will.

    Hmm und wie siehst du es mit Pädophilie ? Oder mit Menschen die Tiere oder Gegenstände lieben und so weit gehen, dass sie diese sogar heiraten wollen ?

  8. #98
    Neutralist
    Ich weiß nicht wie manche Menschen das normal sehen können, also schwul sein, in Bosnien wo ich her komme,habe ich mal genau drauf geachtet reden die Menschen nur schlechtes über schwule und verabscheuen sie, wieso ist das denn so? meine Meinung ist das der westen vieles als erlaubt und normal sieht was eigentlich unmenschlich ist.

    Beweis ist das es nicht nur in Bosnien so ist, sondern in allen ehemaligen Jugo Staaten.




    Beste beweis dazu ist Serbien, es waren so viele Staats Bürger gegen so eine gay Veranstaltung, dass es sogar zur Schlägerei in der Stadt mitte kam.

    Nicht nur die jugendlichen sind da gegen gewesen, es waren mehr ältere Menschen da gegen die so was ohnehin schon verabscheuen weil die Tradition anders ist.

  9. #99
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Masar Beitrag anzeigen
    Hmm und wie siehst du es mit Pädophilie ? Oder mit Menschen die Tiere oder Gegenstände lieben und so weit gehen, dass sie diese sogar heiraten wollen ?
    Ich schwöre bei allem was mir heilig ist: sollte hier irgendjemand noch einmal den Versuch starten Homosexualität mit Pädophilie oder Sodomie gleichzustellen, werde ich Verwarnungen am laufenden Band verteilen.

    Homosexualität ist eine sexuelle Neigung, die in keinster Weise verwerflich ist.

  10. #100

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Ich schwöre bei allem was mir heilig ist: sollte hier irgendjemand noch einmal den Versuch starten Homosexualität mit Pädophilie oder Sodomie gleichzustellen, werde ich Verwarnungen am laufenden Band verteilen.

    Homosexualität ist eine sexuelle Neigung, die in keinster Weise verwerflich ist.

    Weder habe versucht diese gleichzustellen noch habe ich das vor. Meine Frage war nur wie du es damit siehst und wie deine Einstellung dazu ist, da diese doch ebenfalls sexuelle Neigungen sind. Ich möchte nur wissen wo der Maßstab liegt, welche sexuelle Neigungen noch "normal" sind und welche nicht. Wer hat das bestimmt. Vor paar Jahren galt Homosexualität als nicht normal, heute schon. In manchen nordeuropäischen Ländern wird Sex mit den eigenen Kindern erlaubt (wenn diese die Vollreife erreicht haben) was bisher eigentlich eher als Tabu galt und in den meisten Ländern noch gilt.
    Wo liegt also dein Maßstab was noch "normal" ist und was nicht.
    Achja und mit Verwarnungen zu drohen weil du keine Antwort geben möchtest zeugt nicht von hohem Niveau. Ich habe weder die Schwulen angegriffen noch sie mit Pädos verglichen.

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Weiblicher Ernährungsstil besser für die Umwelt
    Von Snežana im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 06.01.2017, 14:37
  2. Weiblicher Shit!
    Von Makani im Forum Rakija
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 20:12
  3. Tirana: Referendum ist einseitig und inakzeptabel
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 03.11.2006, 15:52