BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 33 von 52 ErsteErste ... 2329303132333435363743 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 511

Homosexuellenfeindlichkeit

Erstellt von aMess, 10.04.2010, 11:36 Uhr · 510 Antworten · 15.517 Aufrufe

  1. #321
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Ich schrieb extra heutzutage, mir ist durchaus bewusst, dass es Homos schon immer gab, jedoch ist es heutzutage bei manche zu Mode geworden schwul zu werden, nur weil sie mit ihrem normalen Umfeld nicht klar kommen.

    Erst richtig lesen, dann klugscheissen; gilt auch für aylina!

    MfG

    Ibish...
    du bist ja witzig..
    willst uns sagen das wenn ich oder du zb. mal net gut mit unser umfeld klar kommen, schwul werden?

  2. #322
    Shan De Lin
    @hellas
    ich find deinen beitrag nimmer, aber ich weiss ca eh noch was du geschrieben hast. wie gesagt sind mir die homos egal, aber zu sagen homosexualität ist normal ist auch irgendwo übertrieben. normal ist mann und frau und nicht mann und mann oder frau und frau, da könnt ihr sagen was ihr wollt. Toleranz hin oder her, die können von miraus zusammensein, heiraten, zusammenleben etc...intressiert mich nicht, nur als normal kann man homosexualität wirklich nicht ansehen.

    und bevor hier alle ultratoleranten mich in stücke hacken, lest meinen beitrag genau durch. Von der natur ist es eben so vorgesehen dass männlein und weiblein sich fortplanzen und daher auch der fortplanzungstrieb...jetzt mal rein biologisch betrachtet, von daher kann man schlecht sagen dass das normal ist wenn sich ein mann zu einem andren mann hingezogen fühlt. Man kann die wie gesagt ruhig machen lassen, nur ich werd jetzt sichern icht so tun als wäre sowas das normalste der welt, denn das ist es nicht.

  3. #323
    Avatar von albo

    Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    1.421
    Zitat Zitat von Wakasa Beitrag anzeigen
    Ich versuch mal was uz kombinieren......also ist es krank wenn Männer Männer lieben mit allem drum und dran aber stolzer Albaner sein und Deutsch reden und in einem land leben das mit Albanien nix gemein hat is ok?

    hm...

    Kein Schwanz hat was gegen Normal Schwule. Heisst, Menschen wie DU und ich. Nur diese Männlichen Bitches mit der gebrochenen Hand Attitüde und dem "pep" im styling sind die die ich verachte. So nach dem Motto "yeah ich bin schwul is auhc gut so yeah"

    Das muss nich sein. Das hat schon lange nix mehr mit Homosexualität zu tun sondern einfach nur mit Attentionwhore gehabe.

    Und schwule sollten ein Nein akzeptieren und nicht penetrant weiterbohren.

    Lass mcih in Ruhe Flaschengeist ich will nich mit Dir ficken, Männliche Liebe wiedert mich an!!
    bescheurt. wie kann man 2 länder mit schwulismus vergleichen. wo sind da die paralelen?

  4. #324
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    @hellas
    ich find deinen beitrag nimmer, aber ich weiss ca eh noch was du geschrieben hast. wie gesagt sind mir die homos egal, aber zu sagen homosexualität ist normal ist auch irgendwo übertrieben. normal ist mann und frau und nicht mann und mann oder frau und frau, da könnt ihr sagen was ihr wollt. Toleranz hin oder her, die können von miraus zusammensein, heiraten, zusammenleben etc...intressiert mich nicht, nur als normal kann man homosexualität wirklich nicht ansehen.

    und bevor hier alle ultratoleranten mich in stücke hacken, lest meinen beitrag genau durch. Von der natur ist es eben so vorgesehen dass männlein und weiblein sich fortplanzen und daher auch der fortplanzungstrieb...jetzt mal rein biologisch betrachtet, von daher kann man schlecht sagen dass das normal ist wenn sich ein mann zu einem andren mann hingezogen fühlt. Man kann die wie gesagt ruhig machen lassen, nur ich werd jetzt sichern icht so tun als wäre sowas das normalste der welt, denn das ist es nicht.
    werde dich schon nicht in stücken hacken,
    aber ok du hast recht das normale ist man und frau, so ist es von der natur bestimmt! nur musst du bedenken das die natur nicht alles perfekt macht und auch fehler macht.

    und das müssen wir akzeptieren das die natur ihren weg geht, ob es passt oder nicht ist egal, die natur hatt es so gewollt und das müssen wir akzeptieren.

  5. #325
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Schwulenhaß ist eben auch nur eine Erscheinungsweise des Faschismus. Gewalt gegen Andersartige eben. Aber Gewalt fängt im Kopf an und ich finde es sehr bedenklich, wie auch und gerade hier im Forum über Schwule geschrieben wird oder Begriffe wie "schwul" oder "gay" einfach als Synonym für andere verächtliche Dinge (etwa "unmännlich", "dumm", "pervers" oder ähnliches) verwendet werden.

    Man kann dazu stehen, wie man will, ob man es aus religiösen Gründen verwerflich findet, aus Machismo oder weil man es einfach unästhetisch findet, man kann es für sich selbst ablehnen, aber andere dafür zu diskriminieren geht nicht in Ordnung. Eigentlich sollte es verwarnt werden.

    Ich bin auch der Meinung, daß es unangemessen ist, wenn sich zwei "Süße" auf einem Kinderspielplatz gegenseitig die Zunge in den Hals stecken und ich finde es auch problematisch, einem homosexuellen Paar die Adoption eines Kindes zu gestatten, aber ansonsten sehe ich das als jedermanns Privatsache an. Wenn man selbst Toleranz erwartet, dann muß man sie auch anderen gegenüber selbst praktizieren.

    Wenn Homosexualität gegen das göttliche Gesetz verstößt, dann sollte man als Gläubiger seinem Gott soviel Vertrauen schenken, daß er schon selbst weiß, wie er damit umzugehen hat. Wer sich selbst für den schärfsten Stecher auf Erden hält, der soll doch froh sein über jeden Konkurrenten weniger. Und wer's nicht schön findet, der soll eben weg sehen.

    Seine sexuelle Neigung sucht man sich ebenso wenig aus, wie seine Rasse, sein Geschlecht oder seine Heimat.

    Nur weil man's nicht versteht, muß man's nicht unbedingt hassen.

  6. #326
    aylina
    Zitat Zitat von Fatah_88 Beitrag anzeigen
    Bolan, du hast aber schon ein sehr freundliches Bild von den Schwulen, und nocheinmal die Geschichte ist Wahr.
    ja bolan
    weil ich sehr viele kenne und zu meinen freunden zähle

    zu der geschichte äußere ich mich nicht mehr

  7. #327
    aylina
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen

    Nur weil man's nicht versteht, muß man's nicht unbedingt hassen.




  8. #328
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Schwulenhaß ist eben auch nur eine Erscheinungsweise des Faschismus. Gewalt gegen Andersartige eben. Aber Gewalt fängt im Kopf an und ich finde es sehr bedenklich, wie auch und gerade hier im Forum über Schwule geschrieben wird oder Begriffe wie "schwul" oder "gay" einfach als Synonym für andere verächtliche Dinge (etwa "unmännlich", "dumm", "pervers" oder ähnliches) verwendet werden.

    Man kann dazu stehen, wie man will, ob man es aus religiösen Gründen verwerflich findet, aus Machismo oder weil man es einfach unästhetisch findet, man kann es für sich selbst ablehnen, aber andere dafür zu diskriminieren geht nicht in Ordnung. Eigentlich sollte es verwarnt werden.

    Ich bin auch der Meinung, daß es unangemessen ist, wenn sich zwei "Süße" auf einem Kinderspielplatz gegenseitig die Zunge in den Hals stecken und ich finde es auch problematisch, einem homosexuellen Paar die Adoption eines Kindes zu gestatten, aber ansonsten sehe ich das als jedermanns Privatsache an. Wenn man selbst Toleranz erwartet, dann muß man sie auch anderen gegenüber selbst praktizieren.

    Wenn Homosexualität gegen das göttliche Gesetz verstößt, dann sollte man als Gläubiger seinem Gott soviel Vertrauen schenken, daß er schon selbst weiß, wie er damit umzugehen hat. Wer sich selbst für den schärfsten Stecher auf Erden hält, der soll doch froh sein über jeden Konkurrenten weniger. Und wer's nicht schön findet, der soll eben weg sehen.

    Seine sexuelle Neigung sucht man sich ebenso wenig aus, wie seine Rasse, sein Geschlecht oder seine Heimat.

    Nur weil man's nicht versteht, muß man's nicht unbedingt hassen.
    der beste beitrag.....

  9. #329
    Kelebek
    Argentinien als Urlaubsziel homosexueller Touristen | tagesschau.de
    Als erstes Land in Lateinamerika erlaubt Argentinien gleichgeschlechtliche Ehen. Präsidentin Kirchner setzte das Gesetz in Kraft. Auch die Tourismusbranche jubelt, denn in Buenos Aires ist die Homosexuellenszene zu einem Wirtschaftsfaktor geworden.


    Gratulation artemi.

  10. #330
    phαηtom
    fang jetzt nicht auch du an