BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Hurra, ich habe einen Migrationshintergrund! Von Cengiz Dursun

Erstellt von Agnostiker, 20.08.2011, 18:25 Uhr · 4 Antworten · 941 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Agnostiker

    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    90

    Hurra, ich habe einen Migrationshintergrund! Von Cengiz Dursun

    Hurra, ich habe einen Migrationshintergrund!

    Von Cengiz Dursun | Veröffentlicht am: 19. August 2011
    21Share
    Die Achse des Guten: Hurra, ich habe einen Migrationshintergrund!
    “Deshalb bin ich der Meinung, dass mein Migrationshintergrund von elementarer Bedeutung ist, um Missstände in sozialen Brennpunktgebieten wirksam bekämpfen zu können.” Falls auch Sie einen “Migrationshintergrund” haben, türkisch oder arabisch sprechen, auf Jobsuche sind und sich bewerben, würde ich Ihnen diesen Satz wärmstens empfehlen. Ich kann Ihnen garantieren, dass Sie bevorzugt werden. Ist schon was tolles, dieser “Migrationshintergrund”.
    Eins ist klar: Mein “Migrationshintergrund” könnte mich jederzeit reich machen. Doch ich bin zu bescheiden, um ihn vollkommen auszuschöpfen. Da ich nicht kriminell bin und es in Zukunft auch nicht vorhabe, nützt er mir in den meisten Fällen nur wenig. Sollte ich allerdings mal auf die Idee kommen, einen Ehrenmord zu begehen oder meine Frau zu schlagen, werde ich auf das Angebot zurückgreifen, da ich im Glücksfall mit einem “kulturellen Rabatt” rechnen kann.
    Ich könnte auch Mitglied einer linken Partei werden, die Parteibroschüre auswendig lernen und nach wenigen Jahren ein Sprecher für Migration und Integration werden. Oder ich lehne mich zurück und mische mich nicht mehr in das aktuelle Politgeschehen ein, da es genügend Gutmenschen und Sozialromantiker gibt, die mich instinktiv in Schutz nehmen, wenn ich von “Rechtspopulisten” angegriffen werde.
    Brenzlig wird es, wenn man sich als “sichtbarer Migrant” gegen das System – die Integrationsindustrie – auflehnt und den Gutmenschen zeigt, wie naiv sie eigentlich sind. Erst dann wird mein “Migrationshintergrund” zu einem regelrechten Abenteuer. Denn für die Linken bin ich kein Rassist – und für die Rechten kein Kamerad.
    Und sollte jemand auf die Idee kommen, im Namen aller Muslime zu versuchen, den Islamkritikern einen Maulkorb zu verpassen, so spreche ich mich im Namen aller säkularen Muslime für berechtigte Kritik aus und drehe den Spieß somit einfach um. Kurz: ich schlage sie mit ihren eigenen Waffen.
    Demnach kann ich es verstehen, wenn mich manche darum beneiden. Das gilt allerdings nicht für jene, die zwar gerne einen Migrationshintergrund, doch bloß keine schwarzen Haare hätten.


    Hurra, ich habe einen Migrationshintergrund!

  2. #2
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790

  3. #3

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Doppel post...sry!

  4. #4

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    auf der Seite finde ich das hier interessant:
    Ich wähle die Freiheit!

    ...
    Ebenso bin ich der Meinung, dass pi-news antisemitisch ist. Sie selbst bezeichnen sich als “proisraelisch” und “proamerikanisch”, und das unabhängig vom Existenzrecht Israels, d.h. nicht jede proisraelische Position ist antisemitisch. Doch diese Bezeichnungen machen meiner Meinung nach keinen Sinn, denn ich kann nicht von vornherein für einen Staat sein, wenn dieser einen Fehler begehen könnte. Und das gilt für jeden Staat auf dieser Welt. Man darf alles und jeden kritisieren. Doch pi-news geht davon aus, dass sie somit ihre Gegner mundtot machen können, da auch sie denken, dass man Israel nicht kritisieren darf bzw. einem proisraelischen Bürger nicht vorwerfen kann, ein Rassist zu sein. Doch was soll man von einer Plattform erwarten, die sich darüber echauffiert, wenn die sterblichen Überreste “vom einstigen Führer-Stellvertreter Rudolf Heß” haben.
    Demnach besteht eine Relation, auf die aufmerksam gemacht werden muss. Und deshalb ist es wichtig, dass – vor allem nach Oslo – die Grenzen der Islamkritik gezogen werden, um somit der Gefahr zu entrinnen, instrumentalisiert zu werden. Ich wähle die Freiheit! Die Freiheit, selbst zu entscheiden, wen ich scheisse finde und wen nicht.


    Frieden

  5. #5
    Avatar von Agnostiker

    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    90
    da bin ich seiner Meinung,pi-news und die Salafisten kannst in die Müllonne schmeißen!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 18:30
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 22:51
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 19:51
  4. Was ist der Unterschied von einen Türken und einen Sachsen
    Von Albanesi2 im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 08:56
  5. Hurra wir leben noch
    Von Ivo2 im Forum Rakija
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 21:24