BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 14 ErsteErste ... 2891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 138

Identifikation mit dem eigenen Volk

Erstellt von USER01, 19.07.2010, 23:52 Uhr · 137 Antworten · 5.778 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Bionda04 Beitrag anzeigen
    nö,
    die userin allissa lebt in einer traum und fantasie welt
    und du bist der bösewicht in meiner fantasie welt

  2. #112
    Apache
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    und du bist der bösewicht in meiner fantasie welt
    isch weisch
    bin wie ein schatten.

  3. #113
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Bionda04 Beitrag anzeigen
    isch weisch
    bin wie ein schatten.
    wenn du deinen humor zeigst mag ich dich viel lieber

  4. #114
    Apache
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    wenn du deinen humor zeigst mag ich dich viel lieber
    du mich mögen

    hast du was getrunken

  5. #115
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Bionda04 Beitrag anzeigen
    du mich mögen

    hast du was getrunken
    du weisst doch das ich nie trinke....

  6. #116

    Registriert seit
    11.07.2010
    Beiträge
    168

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Veles Beitrag anzeigen
    Das Land, in dem ich geboren wurde, gibt es nicht mehr. In der Stadt, in der ich geboren wurde, bin heute ein Ausländer wenn ich mal vorbeikomme. Das Land, in dem ich meine Kindheit verbracht habe, betrachtet die Teilrepublik in der ich aufgewachsen bin als ein Genozidgebilde. Der Ort, aus dem meine Familie kommt, hat nichts mehr mit uns zu tun weil dort niemand mehr von uns ist. Das ist nur eine kleine Übersicht warum ich jedes Mal sage:

    Ich scheisse auf Euer Bosnien, Kosovo, Kroatien, Serbien und Slowenien. Fickt Eure Orthodoxie, Euren Islam und Euren Katholizismus. Euer Adler, 4C, Schachbrett und die Lilie gehen mir am Arsch vorbei, ja ich finde sie alle sogar abstossend und betrachte Menschen, die damit kokettieren als Idioten. Ja, als Idioten. Und wenn Ihr wirklich so blöd seid und Euren Kindern diesen Scheiss weitergeben wollt damit sie in Zukunft auch damit kämpfen müssen dann bitteschön. Aber eins muss gesagt werden:

    Heimat ist nicht die beschissene Flagge, unter der man geboren wird. Heimat ist nicht die beschissene Ethnie in die man hineingeworfen wird. Heimat ist nicht die beschissene Religion, in die man hineingedrückt wird wenn man noch nicht mal fähig ist sich selbst seinen Arsch zu putzen. Heimat ist nicht die verwaschene Geschichte der Ethnie, in die man hineingeboren wurde. Heimat ist nicht der manipulierende Kulturkreis, in den man reingedrückt wurde.

    Heimat ist der Ort, an dem man sich wohl fühlt und wer auch immer Flaggen, Geschichte, Religion und Änliches damit in Verbindung bringt, der hat etwas Essentielles nicht begriffen.


    Ein intelligenter Balkaner, ich bin beeindruckt.

  7. #117

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    8.629
    ich gehe mit user01 weitestgehend konform, auch super geschrieben und erklärt, ich tu mir schwer sowas rüberzubringen, danke.

  8. #118
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von USER01 Beitrag anzeigen
    Wo liegen die Gründe für die starke Identifikation mit dem eigenen Volk?

    Bei manchen Menschen könnte man meinen, ihre Persönlichkeit hängt komplett von ihrem Volk und dessen Kultur und Geschichte ab.
    Dabei ist die Grenze zum Nationalismus oder Chauvinismus nicht weit.

    Beispiele:
    - Jubel beim Sieg der Nationalmannschaft, obwohl man die Sieger nicht persönlich kennt und nichts zu ihrem Sieg beigesteuert hat.
    - Das glorifizieren geschichtlicher Tatsachen seines Volkes.
    - Besonderes ehren und verherrlichen eines erfolgreichen Volksangehörigen, z.B. bei den Serben Nikola Tesla
    - Das Pflegen alter Feindbilder und der Klischees über andere Völker.
    Und so weiter.....

    Ist es die Angst vor der eigenen Unbedeutenheit?
    Sehe nichts schlímmes daran seine Wurzeln nicht zu vergessen. Ich bin Serbe. Den größten Teil meines Lebens habe ich in diesem Land verbracht. Die Kultur meines Volkes hat mich geprägt, ob zum negativen oder positivem sei dahin gestellt. Natürlich ist der Mensch ein Herdentier und sucht seinen Platz . Es ist auch die Angst vor der Bedeutungslosigkeit, warum sind wir Mitglieder in Vereinen, Angehörige einer Religion besitzen Pässe, leben in einem bestimmten Land, leiden mit bei Niederlagen, achten unsere großen Denker? Weil wir uns mit etwas indentifizieren.

    Gesundes nationales Bewußtsein ist etwas positives. Sehr vieles eine Frage der Erziehung und Eindrücke die man in jungen Jahren sammelt. Mein Vater überlebte den 2.Weltkrieg. Seine Familie wurde von Ustasas ausgelöscht. Auch wenn er kein Nationalist war, hegte ich sehr lange unbewußt Groll gegen Kroaten speziell im Bürgerkrieg als sie uns vorwarfen Mörder zu sein, aber ihre eigene Vergangenheit vergaßen. Ich habe es so gelernt. Erst in späteren Jahren distanzierte ich mich von meinem Denken weil ich erkannte es ist beschränkt und zurückgeblieben. Das war nur ein Beispiel wie es zu Feindklischees kommt. Der Mensch stellt sich selbst und seinen "Stamm" in besseren Lichte dar als es eigentlich ist.

    Alleine zu sein ist etwas dass zerstören kann. Wir flüchten uns in Nationalstolz unter anderem.

    Auch wenn ich deine Frage nicht beantwortet habe, empfinde ich sie als sehr interessant.

  9. #119
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.036
    Ich liebe mein nebeski narod.

  10. #120
    Avatar von A.S Puschkin

    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    506
    Weil meine Vorväter meine Nation ins Leben riefen und ich mich als Bindekette zwischen meinen Ahnen und meinen Nachkommen verstehe. Tradition, Sprache, Geschichte und Kultur verbinden und daraus entsteht ein Gemeinschaftsgefühl. Wer sich zu sehr in den Individualismus hineinsteigert zerstört letztlich nur das Volksgefüge und das uralte Erbe seiner Vorfahren.

Ähnliche Themen

  1. Die 'eigenen Extremisten'....
    Von Unabhängiges System im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 00:42
  2. wann ist ein volk ein volk ?
    Von Allissa im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 17:16
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 20:21
  4. Montengro: Fremde im eigenen Land und am eigenen Strand
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 14:37