BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..

Erstellt von VaLeNtInA, 20.05.2006, 21:31 Uhr · 46 Antworten · 5.830 Aufrufe

  1. #11
    VaLeNtInA

    Re: Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..

    Zitat Zitat von Don Corleone
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Zitat Zitat von Don Corleone
    Valentina,

    Deine Liste ist echt verwirrend

    Warum??
    Naja ich weiss nicht, welcher Italiener, Pole oder sonst was ist.

    aber egal nicht wichtig :wink:
    1. Russe
    2. Italiener
    4. Deutscher
    6. Deutscher
    10. Italiener
    12. der erste ->Pole

    Und der Rest weiss ich nicht, jedoch sind unter dem Rest die meisten Deutsche glaube ich.


    Ich würd mir mal die Videos anschauen, dann weisst du mehr. Oder zumindest reinschauen. Manche sind echt interessant, andere jedoch eher weniger.

  2. #12
    Crane

    Re: Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..

    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Ich persönlich glaube nicht an eine "Wahre Religion". Jede Religion hat was wahres in sich, und keine Religion ist in irgendeiner Weise falsch und die andere richtig.
    Ist doch ganz einfach... alle Religionen sind Schwachsinn und falsch.. manche sind bloß falscher und andere nicht ganz so falsch, aber alle sind sie falsch.

    Naja.. im Grunde hat keiner hier ne wirkliche Ahnung, was seine Religion überhaupt bedeutet. Keiner hat die Bibel, den Koran oder sonstwas gelesen UND diese auch verstanden. Zudem interpretiert jeder alles gerade so wies ihm passt und am Ende hält er sich trotzdem nicht dran. Und andere mißbrauchen den Glauben der Dummen für ihre Machtzwecke... oder kurz gefasst, alle Religionen gehören in den Müll, bildet euch bitte eine eigene Meinung und wenn ihr auch Teile von Religionen übernehmen wollt.. alles ganz sicher nicht, denn in den Religionen Europas ist mind. 80% totaler Schwachsinn.

  3. #13
    VaLeNtInA

    Re: Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..

    Zitat Zitat von Hellenic
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Ich persönlich glaube nicht an eine "Wahre Religion". Jede Religion hat was wahres in sich, und keine Religion ist in irgendeiner Weise falsch und die andere richtig.
    Ist doch ganz einfach... alle Religionen sind Schwachsinn und falsch.. manche sind bloß falscher und andere nicht ganz so falsch, aber alle sind sie falsch.

    Naja.. im Grunde hat keiner hier ne wirkliche Ahnung, was seine Religion überhaupt bedeutet. Keiner hat die Bibel, den Koran oder sonstwas gelesen UND diese auch verstanden. Zudem interpretiert jeder alles gerade so wies ihm passt und am Ende hält er sich trotzdem nicht dran. Und andere mißbrauchen den Glauben der Dummen für ihre Machtzwecke... oder kurz gefasst, alle Religionen gehören in den Müll, bildet euch bitte eine eigene Meinung und wenn ihr auch Teile von Religionen übernehmen wollt.. alles ganz sicher nicht, denn in den Religionen Europas ist mind. 80% totaler Schwachsinn.

    Das seh ich teilweise auch so. Jedoch denke ich nicht dass eine Religion falscher als eine andere ist.

    Trotzdem kann ich nicht sagen dass eine Religion in den müll gehört, denn ich muss nicht Athestin werden, nur weil ich die Religion nicht vollständig praktiziere. Ich kann weiterhin gläubig und Muslim sein, nur praktieziere und glaube ich nur an das was ich selber für richtig halte und annehmen kann. Denn ich finde man muss nicht an alles glauben oder sich an alles halten, was ein genauso normaler Mensch wie du und ich einmkal bestimmt und "Gesetz" (nur auf die Religion bezogen, nicht staatlich) gemacht hat. Aber dennoch kann man weiterhin an Gott glauben, und wenn man schon allein dies tut, ist man gläubig. Denn Religionen wurden von Menschen erschaffen, Gott jedoch ist etwas was über uns steht und ich glaube daran dass es eine höhere Macht gibt.

    Schon allein aus dem Grund, dass sich nicht alles erkären lässt. Das beweist schon, dass wir Menschen nicht alles kennen und sehen können. Wir wissen nicht alles vom Leben, von der Welt, weil wir nunmal nicht alles wahrnehmen können.

  4. #14
    Crane

    Re: Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..

    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Zitat Zitat von Hellenic
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Ich persönlich glaube nicht an eine "Wahre Religion". Jede Religion hat was wahres in sich, und keine Religion ist in irgendeiner Weise falsch und die andere richtig.
    Ist doch ganz einfach... alle Religionen sind Schwachsinn und falsch.. manche sind bloß falscher und andere nicht ganz so falsch, aber alle sind sie falsch.

    Naja.. im Grunde hat keiner hier ne wirkliche Ahnung, was seine Religion überhaupt bedeutet. Keiner hat die Bibel, den Koran oder sonstwas gelesen UND diese auch verstanden. Zudem interpretiert jeder alles gerade so wies ihm passt und am Ende hält er sich trotzdem nicht dran. Und andere mißbrauchen den Glauben der Dummen für ihre Machtzwecke... oder kurz gefasst, alle Religionen gehören in den Müll, bildet euch bitte eine eigene Meinung und wenn ihr auch Teile von Religionen übernehmen wollt.. alles ganz sicher nicht, denn in den Religionen Europas ist mind. 80% totaler Schwachsinn.

    Das seh ich teilweise auch so. Jedoch denke ich nicht dass eine Religion falscher als eine andere ist.

    Trotzdem kann ich nicht sagen dass eine Religion in den müll gehört, denn ich muss nicht Athestin werden, nur weil ich die Religion nicht vollständig praktiziere. Ich kann weiterhin gläubig und Muslim sein, nur praktieziere und glaube ich nur an das was ich selber für richtig halte und annehmen kann. Denn ich finde man muss nicht an alles glauben oder sich an alles halten, was ein genauso normaler Mensch wie du und ich einmkal bestimmt und "Gesetz" (nur auf die Religion bezogen, nicht staatlich) gemacht hat. Aber dennoch kann man weiterhin an Gott glauben, und wenn man schon allein dies tut, ist man gläubig. Denn Religionen wurden von Menschen erschaffen, Gott jedoch ist etwas was über uns steht und ich glaube daran dass es eine höhere Macht gibt.

    Schon allein aus dem Grund, dass sich nicht alles erkären lässt. Das beweist schon, dass wir Menschen nicht alles kennen und sehen können. Wir wissen nicht alles vom Leben, von der Welt, weil wir nunmal nicht alles wahrnehmen können.
    Ok verstehe dich... nur verbinde ich persönlich halt zuviel negatives mit den Religionen.. sei es ihre Geschichte, ihren falschen Einfluss auf die Gesellschaft und die Wissenschaft und nicht zuletzt solche Fanatiker, die sie sich selbst in die Luft jagen oder einfach Leuten den Kopf einschlagen wollen wegen nem Film (Sakrileg). Damit will ich nichts zu tun haben.

    Ich glaube auch nicht an einen Gott oder an das Schicksal.. bin eher ein wissenschaftlicher Mensch.

  5. #15
    VaLeNtInA

    Re: Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..

    Zitat Zitat von Hellenic
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Zitat Zitat von Hellenic
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Ich persönlich glaube nicht an eine "Wahre Religion". Jede Religion hat was wahres in sich, und keine Religion ist in irgendeiner Weise falsch und die andere richtig.
    Ist doch ganz einfach... alle Religionen sind Schwachsinn und falsch.. manche sind bloß falscher und andere nicht ganz so falsch, aber alle sind sie falsch.

    Naja.. im Grunde hat keiner hier ne wirkliche Ahnung, was seine Religion überhaupt bedeutet. Keiner hat die Bibel, den Koran oder sonstwas gelesen UND diese auch verstanden. Zudem interpretiert jeder alles gerade so wies ihm passt und am Ende hält er sich trotzdem nicht dran. Und andere mißbrauchen den Glauben der Dummen für ihre Machtzwecke... oder kurz gefasst, alle Religionen gehören in den Müll, bildet euch bitte eine eigene Meinung und wenn ihr auch Teile von Religionen übernehmen wollt.. alles ganz sicher nicht, denn in den Religionen Europas ist mind. 80% totaler Schwachsinn.

    Das seh ich teilweise auch so. Jedoch denke ich nicht dass eine Religion falscher als eine andere ist.

    Trotzdem kann ich nicht sagen dass eine Religion in den müll gehört, denn ich muss nicht Athestin werden, nur weil ich die Religion nicht vollständig praktiziere. Ich kann weiterhin gläubig und Muslim sein, nur praktieziere und glaube ich nur an das was ich selber für richtig halte und annehmen kann. Denn ich finde man muss nicht an alles glauben oder sich an alles halten, was ein genauso normaler Mensch wie du und ich einmkal bestimmt und "Gesetz" (nur auf die Religion bezogen, nicht staatlich) gemacht hat. Aber dennoch kann man weiterhin an Gott glauben, und wenn man schon allein dies tut, ist man gläubig. Denn Religionen wurden von Menschen erschaffen, Gott jedoch ist etwas was über uns steht und ich glaube daran dass es eine höhere Macht gibt.

    Schon allein aus dem Grund, dass sich nicht alles erkären lässt. Das beweist schon, dass wir Menschen nicht alles kennen und sehen können. Wir wissen nicht alles vom Leben, von der Welt, weil wir nunmal nicht alles wahrnehmen können.
    Ok verstehe dich... nur verbinde ich persönlich halt zuviel negatives mit den Religionen.. sei es ihre Geschichte, ihren falschen Einfluss auf die Gesellschaft und die Wissenschaft und nicht zuletzt solche Fanatiker, die sie sich selbst in die Luft jagen oder einfach Leuten den Kopf einschlagen wollen wegen nem Film (Sakrileg). Damit will ich nichts zu tun haben.

    Ich glaube auch nicht an einen Gott oder an das Schicksal.. bin eher ein wissenschaftlicher Mensch.

    Überleg doch mal, es muss doch noch was anderes geben als Menschen, Tiere etc. Alles was du dir erklären kannst, kannst du auch mit eigenen Augen sehen. Doch all die Dinge die für uns unerklärlich sind, sind eben Dinge die wir nicht kennen und wahrnehmen können. Das allein muss dir doch schon sagen da ist noch was anderes. Ich denke nicht dass wir alles wissen udn schon alles erfahren haben, dazu ist das menschliche Gehirn nicht fähig. Vielleicht doch, nur wissen wir nicht es zu nutzen, wer weiss vll werden wir in hundert, tausend Jahren Dinge erfahren, von denen wir heute nichts wussten und nur daran glaubten.

  6. #16
    Crane
    Also... natürlich gibt es Dinge, die wir nicht verstehen und Dinge, die wir noch garnicht kennen. Aber muss es deshalb so etwas wie Gott geben? Ein Wesen, dass für all dies verarntwortlich ist? Nein muss es nicht, es wäre sogar ziemlich weit hergeholt daran zu glauben nur weil man sich einige Dinge nicht erklären kann.

    Wir wissen noch längst nicht alles.. sei es Physik, Chemie, Mathematik oder sei es einfach der Sinn des Lebens, welche Lebensweise die beste sein soll... wir können sogar in vieler Hinsicht noch nicht mal sagen, was gut und richtig ist. Wer glaubt, dass die Menschheit bereits alles weiß, der weiß garnichts.. genau wie die gesamte Menschheit im Vergleich zu allem möglichen Wissen was existiert absolut nichts weiß.

    Ich denke schon, dass es noch weitere Wesen gibt im Universum wahrscheinlich sogar sehr viele... aber was soll das alles??

  7. #17
    Lucky Luke

    Re: Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..

    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Zitat Zitat von Don Corleone
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Zitat Zitat von Don Corleone
    Valentina,

    Deine Liste ist echt verwirrend

    Warum??
    Naja ich weiss nicht, welcher Italiener, Pole oder sonst was ist.

    aber egal nicht wichtig :wink:
    1. Russe
    2. Italiener
    4. Deutscher
    6. Deutscher
    10. Italiener
    12. der erste ->Pole

    Und der Rest weiss ich nicht, jedoch sind unter dem Rest die meisten Deutsche glaube ich.


    Ich würd mir mal die Videos anschauen, dann weisst du mehr. Oder zumindest reinschauen. Manche sind echt interessant, andere jedoch eher weniger.
    Ich hab mir ein paar angeschaut und muss sagen, dass ich nicht überrascht bin. Wieso? Wenn ich das erklären sollte, müsste ich viel schreiben und dazu habe ich jetzt nicht die grosse Lust. Ich sags mal so, ich war zu Anfang (als kleiner Junge) selbst ein gläubiger Moslem, aber als ich anfing den Dingen auf den Kern zu gehen, mich nicht mehr mit wohlklingenden oberflächlichen Aussagen zufrieden gab, sondern nach den aussagekräftigen Inhalten suchte, merkte ich das alles milde gesagt sehr unseriös ist. Es fängt an, dass der Koran (der ja angeblich das Wort Gottes darstellt) meint etliche Beweise für seine Richtigkeit hergeben zu können (wie ja auch in den Filmchen behauptet). Tatsächlich abert liefert er in seinen fast 700 Seiten nicht mal einen einzigen davon. Darüberhinaus wird immer gerne behauptet, der Koran würde sich nicht widersprechen und in ihm würde man auch sonst keinen Fehler finden. Der Witz des ganzen ist jedoch, dass man ihn nach islamischer Lehre gar nicht erst überprüfen darf, weil man ansonsten seine Besonderheit in Frage stellen würde. Und im Westen ist man vorsichtig den Koran wirklich öffentlich unter die Luppe zu nehmen. Da hat man nach Erfahrungen a la Salman Rushdi bedenken. Aber auch der normalo Beobachter findet genug Fehler im Islam. Mal abgesehn von den kontinuierlichen Logik Fehlern und den unwissenschaftlichen Thesen, erkennt man auch dass die Offenbahrungen Mohammeds von Mekka nach Medina sehr wohl widersprüchlich sind. Insgesamt benutz Mohammed in Mekka zu seinen Anfängen eine sanften Ton. da findet man noch in der Sure die Aussage über Andersgläubige: Geht ihr euren Weg, wir gehen unseren... Später (in Medina) als er zu einem grossen Feldherr wird, findet man Verse." Schlagt sie, tötet sie..." Zur person in diesem Zusammenhang ist natürlich auch interessant, dass Mohammed zu Beginn nur eine Frau hatte. Das interessante, als seine erste Frau Hatixhe starb, war Mohammed über 50. Ein alter man würde man denken, doch nicht alt genug um nicht noch mehr als 10 Frauen heiraten zu können. Darunter Sklavinnen und ein Kind dass er mit sechs Jahren zu seiner Frau machte und als sie neun war den Geschlechtsverkehr mit ihr ausübte. In dem Jahr als Mohammed starb wurde sein (diese) Lieblingsfrau, Aische, gerade 18 Jahre alt. Das Tragische bis heute noch, insbesondere aus diesem Grund (also dem Verhalten des Propheten) dürfen heute noch in vielen moslemischen Ländern Kinder verheiratet werden.

    Und was den Koran allgemein angeht, erst rund 20 Jahre nach Mohammeds Tod wurde er schriftlich gefasst. Da Moslems immer gerne auf die angebliche Authenzität im Gegensatz zur Bibel hinweisen ist in dem Zusammenhang auch noch interessant, dass sich zu Beginn verschiedene Fassungen des Korans im Umlauf befanden. Der erste Kalif beauftragte damals den Neffen Mohammeds Zaid, einen einheitlichen Koran zu schaffen. Auf welcher Grundlage? Und das gleiche Problem traf dann ein paar Jahre später wieder auf. Aber solche Dinge werden im Islam nicht ungerne verschwiegen

    Ausserdem machen die Aussagen im Koran am meisten Sinn, geht man davon aus, Mohammed hat ihn aus Machtkalkül erfunden (dabei von der Bibel abgeschaut). Für etwas übermenschliches fehlt dem Koran schlicht die Qualität. In fast 700 Seiten müsste doch mindestens ein Ansatz dafür zu finden sein. Aber nichts ausser heisser Luft!

    Jetzt wollt ich nicht viel schreiben... 8)

  8. #18
    Crane
    Genauso siehts aus... und die Bibel ist kein Stück besser... von vielen Büchern der Bibel wurden auch lässig Kapitel umgeschrieben, Sachen rausgenommen und sogar Sachen hinzugefügt. Es gibt auch heute noch mehrere Bibeln im Umlauf... bei den Kopten in Äthiopien und bei den Mormonen in den USA.
    Insgesamt gibt es heute über 50 christliche Gruppen (die meisten davon als Sektenstatus). Und gerade bei den Sekten merkt man doch sehr schnell, wie diese die "göttlichen" Regeln mal eben so abändern, dass einige an Macht kommen und andere ihnen blind folgen.

    Was ich persönlich heute an der Kirche sehr scheiße finde sind die Missionierungen. (Es gibt User hier, die glauben es nicht.) Die katholische Kirche und die amerikanische Kirche unterstützt heute jede Menge Missionieringsmissionen vorallem in Mittel- und Südamerika, im pazifischen Raum und in Afrika. Dort werden Menschen, die auf die natürlichste Art und Weise leben völlig ohne Religion, Staat und besonderer Technik dazu gezwungen zum Christentum zu konvertieren. Diese Menschen leben völlig ohne Kriminalität, Missgunst ohne Krieg und Umweltverschmutzung und auch ohne jede Art von Verletzungen, die sich Menschen untereinander antun. Und diese Christen gehen dahin und wollen ihnen die "Zivilisation" bringen, obwohl wir angeblich so zivilisierten Menschen selber unendlich viele Probleme haben um die wir uns kümmern sollten wird son scheiß gemacht.
    Ich frage mich hier.. wer sind denn die besseren Menschen? Diese Menschen brauchen keinen Jesus und keine Gebote, weil sie bereits "im Paradies" leben und die gehen dahin und zwingen sie in nen ganz sauren Apfel zu beißen. Weltweit sind davon über 30 Millionen Menschen betroffen. Wenn es so weitergeht, dann wird es bald viele kostbare Kulturen nicht mehr geben. Und wir vergessen möglicherweise völlig, wo wir denn herkommen.

  9. #19
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Zitat Zitat von Athleti_Christi
    Christen kovertieren zum Islam, Moslem zum CHristentum, Christen/Moslem zum Buddhismus, das ist doch nichts neues.

    Nichts besonderes ist es wenn ein Moslem in einem christlichen Land wie Deutschland zum Christentum wechselt, das kommt oft vor. Genauso wenn Christen zum Islam wechseln wenn sie in einem domnierten islamischen Land leben. Jedoch ist es schon noch etwas ungewöhnliches wenn ein Deutscher, Russer etc die aus einem deutlich mehrheitlich christlichen Land kommen zum Islam wechseln. Moslems aus fast reinem islamischen Land jedoch wechseln kaum oder selten zum Christentum.
    Deutschland ist nicht gläubig, die meisten sehen sich als Atheisten oder Agnositker an, vorallem in Ostdeutschland gibt es wenige Gläubige. Die Deutschen sind vielmehr Namenschristen.

  10. #20
    FtheB
    Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..
    Schwachsinniger Thread und Muselpropaganda auf niedrigstem Niveau! 8)

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Immer mehr Muslime konvertieren zum Christentum
    Von Domoljub im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 705
    Letzter Beitrag: 13.05.2016, 00:39
  2. Immer mehr Deutsche konvertieren
    Von albaner im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 20:15
  3. Der Ruf des Muezzins - immer mehr Frauen konvertieren zum Islam
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 170
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 14:20