BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 19 ErsteErste ... 28910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 187

Immer mehr Deutsche konvertieren

Erstellt von albaner, 14.01.2007, 12:14 Uhr · 186 Antworten · 11.816 Aufrufe

  1. #111
    Zitat Zitat von BigBaba
    der kuran ist nicht von menschen geschrieben! keiner der je versucht hat das nachzuschreiben konnte es! ein 3 jähriger junge konnte kuran auswendig mashallah!!! er konnte nicht lesen und nix! das ist ein Wunder von Allah swt!
    im kuran stehen erkenntnisse die die leute damals noch gar nicht gehabt haben und erst jetzt wissenschaftler rausbekommen...unmöglich für einen menschen!
    !
    Das Wissen der Antike ist enorm.
    Die Ägypter besassen schon vor Tausenden von Jahren das Licht. Erst im 19. Jahrhundert wurde es "wiedererfunden". Vor kurzem hat man einen "Computer" der alten Griechen endeckt gespeichert mit astrologischen Daten. Der Computer, ... im 20. Jahrhundert wieder endeckt.
    Stoneage. Eine uralte astrologische Stätte die noch heute die Wissenschaftler überraschen tut.

    Hier ein Bericht über die Wunder des Islam, aus der sicht von Exmuslimen:

    Dies sind einige Auszüge aus dem Koran über Erdkunde und Kosmologie.

    Es ist eine Mode unter Moslems, moderaten genauso wie fundementalistischen, geworden den Koran als wissenschaftlich zu bezeichnen. Allerdings gibt es da ein paar Hindernisse die sich nicht wegdiskutieren lassen.

    Q 15/19 Und die Erde haben Wir ausgebreitet, und darin feste Berge gesetzt, und wir ließen alles auf ihr wachsen im rechten Verhältnis.

    Q 51/47 Und den Himmel haben Wir erbaut mit (Unseren) Kräften, und Unsere Kräfte sind wahrlich gewaltig.

    Q51/48 Und die Erde haben Wir ausgebreitet, und wie schön breiten Wir aus!


    Q 77/27 Und Wir setzten in sie hohe Berge und gaben euch süßes Wasser zu trinken.

    Q 21/31-32 Und feste Berge haben Wir in der Erde gemacht, auf daß sie nicht mit ihnen wanke; und breite Straßen schufen Wir auf ihr, damit sie die rechte Richtung befolgen möchten.

    /32 Und Wir machten den Himmel zu einem wohlgeschützten Dach; dennoch kehren sie sich ab von seinen Zeichen.

    (Ist die Erde also ein Himmelbett? Mehr dazu später?)

    41/11 Dann wandte Er Sich zum Himmel, welcher noch Nebel war, und sprach zu ihm und zu der Erde: "Kommt ihr beide, willig oder widerwillig." Sie sprachen: "Wir kommen willig."

    Nachstehend ein Widerspruch zum Nebel:

    Q 21/30 Haben die Ungläubigen nicht gesehen, daß die Himmel und die Erde in einem einzigen Stück waren, dann zerteilten Wir sie? Und Wir machten aus Wasser alles Lebendige. Wollen sie denn nicht glauben?

    Q43/10 (Er) Der die Erde für euch gemacht hat zu einer Wiege (andere Übersetzer sagen Teppich) und Straßen für euch gemacht hat darauf, daß ihr dem rechten Wege folgen möget. (Waren also die Straßen schon immer da seit Millionen von Jahren? Vielleicht seit den Sauriern?)

    Q 20/53 (Er ist es) Der die Erde für euch gemacht hat als eine Wiege und Straßen über sie hinlaufen läßt für euch und Regen hernieder sendet vom Himmel; und damit bringen Wir mannigfache Arten von Pflanzen hervor.

    Q16/15 Und Er hat feste Berge in der Erde gegründet, daß sie nicht mit euch wanke, und Flüsse und Wege, daß ihr recht gehen möget.

    Q 78/6 Haben Wir nicht die Erde zu einem Bette gemacht,

    /7 Und die Berge zu Pflöcken? (Die Erde ist ein Himmelbett? Also doch. Vergleichen wir mit Q 121/32)

    Q 71/19 Und Allah hat die Erde für euch zu einem weit offenen Bette gemacht,

    Q 27/61 Wer hat denn die Erde zu einer Ruhestatt gemacht und Flüsse durch ihre Mitte geführt und feste Berge auf ihr errichtet und eine Schranke zwischen die beiden Meere gesetzt? Ist wohl ein Gott neben Allah? Nein, die meisten von ihnen wissen es nicht. (An alle Geographen: Wie viele Meere hat die Erde?)

    Q 31/10 Er hat die Himmel erschaffen ohne Stützen, die ihr zu sehen vermöchtet, und Er hat in der Erde feste Berge gegründet, damit sie nicht mit euch bebe, und hat allerlei Getier über sie verstreut. Und Wir senden Wasser aus den Wolken nieder und lassen jede edle Art auf ihr sprießen. 23/17 Und wir haben über euch sieben Wege geschaffen, und nie sind Wir nachlässig gegen die Schöpfung.

    Q79/27 Seid ihr denn schwerer zu erschaffen oder der Himmel, den Er gebaut?

    /28 Er hat seine Höhe gehoben und dann ihn vollkommen gemacht.

    /29 Und Er machte seine Nacht finster und ließ sein Tageslicht hervorgehen;

    /30 Und währenddessen breitete Er die Erde aus.

    /31/Und Er brachte ihr Wasser aus ihr hervor und ihr Weideland.

    /32 Und die Berge, sie festigte Er-

    Hadith:

    Volume8Book76 Number 526:

    Narrated Abu Huraira:

    The Prophet said; "Allah will take the whole earth (in His Hand) and will roll up the Heaven in His right Hand, and then He will say; "I am King! Where are the kings of the earth?"

    (Übersetzung: Allah wird die ganze Erde (in seine Hand) nehmen und den Himmel in seiner rechten Hand aufrollen.)







    Wenn Sie schon immer wissen wollten von wo Tag und Nacht kommen, hier können es nachlesen!

    Aus dem Koran!

    Q 13/2 Und Er ist es, Der die Erde ausbreitete und Berge und Flüsse in ihr gründete. Und Früchte aller Art schuf Er auf ihr, ein Paar von jeder. Er läßt die Nacht den Tag bedecken. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein nachdenkendes Volk.

    Q 39/5 Er schuf die Himmel und die Erde in Weisheit. Er faltet die Nacht über den Tag und faltet den Tag über die Nacht; und Er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; ein jedes verfolgt seine Bahn zu einem bestimmten Ziel. Fürwahr, Er allein ist der Allmächtige, der Allverzeihende. (die Sonne bewegt sich also und deshalb ist wird es finster?)

    Anm.: Eine Sonnenbewegung dauert ca. 225 Mil. Jahre, das sind Milliarden von Tagen. So gesehen hat die Sonnenbewegung nichts mit Tag und Nacht zu tun.

    Q41/12 So vollende Er sie als sieben Himmel in zwei Zeiten, und in jedem Himmel wies Er seine Aufgabe an. Und Wir schmückten den untersten Himmel mit Leuchten, und als Schutz. Das ist der Ratschluß des Allmächtigen, des Allwissenden.

    Q65/12 Allah ist es, Der sieben Himmel erschuf und von der Erde eine gleiche Zahl. Der (göttliche) Befehl steigt nieder in ihre Mitte, auf daß ihr erfahret, daß Allah alle Dinge zu tun vermag und daß Allah alle Dinge mit Wissen umfaßt.

    Q 40/64 Allah ist es, Der die Erde für euch geschaffen hat zu einer Ruhestatt und den Himmel zu einem Zeltdach und Der euch Gestalt gegeben und eure Gestalten vollkommen gemacht hat und euch mit guten Dingen versorgt hat. Das ist Allah, euer Herr. Segensreich ist drum Allah, der Herr der Welten.

    Q67/3 Der sieben Himmel im Einklang erschaffen hat. Keinen Fehler kannst Du in der Schöpfung des Gnadenreichen sehen. So wende den Blick: siehst Du irgendeinen Mangel?

    Q71/15 Habt ihr nicht gesehen, wie Allah sieben Himmel in vollkommenen Einklang geschaffen hat,

    /16 Und den Mond in sie gesetzt hat als ein Licht und die Sonne gemacht hat zu einer Lampe? (interessant der Mond ein Licht und die Sonne eine Lampe)

    Q25/61 Segensreich ist Er, Der Burgen im Himmel gemacht hat und eine Lampe darein gestellt und einen leuchtenden Mond.

    Es wird besser

    Q 67/5 Führwahr, Wir haben den untersten Himmel mit Lampen geschmückt, und Wir haben sie zu einem Mittel zur Vertreibung der Teufel gemacht, und für sie haben Wir die Strafe des flammenden Feuers bereitet. (Und was sind dann Sternschnuppen? Etwa Teufelsvertreiber?)

    Q 37/5 Herr der Himmel und der Erde und alles dessen, was zwischen beiden ist, und der Herr der Orte im Sonnenaufgang.

    /6 Wir haben den untersten Himmel ausgeschmückt mit einem Schmuck: den Planeten;

    /7 Und es gibt einen Schutz vor jedem aufrührerischen Teufel.

    /8 Sie (die Teufel) können nichts hören von der Erhabenen Versammlung (der Engel), und sie werden beworfen von allen Seiten

    /9 Als Ausgestoßene, und für sie ist dauernde Strafe,

    /10 Mit Ausnaheme dessen, der heimlich (ein paar Worte) aufschnappt; doch ihn verfolgt ein flammendes Feuer von durchbohrender Helle. ( Anm.: Hier sind sie: die Sternschnuppen, die Wurfgeschosse der Engel.)

    Q 14/33 Und dienstbar machte er Euch die Sonne und den Mond, die unablässig ihren Lauf Vollziehenden. Und dienstbar machte Er euch die Nacht und den Tag.

    Q 91/1 Bei der Sonne und bei ihrem Glanz.

    /2 Und bei dem Mond, wenn er ihr folgt, ( Der Mond folgt also der Sonne und nicht der Erde)

    Q 21/32 Und wir machten den Himmel zu einem wohlgeschützten Dach; dennoch kehren sie sich ab von seinen Zeichen.

    Q31/29 Hast du denn nicht gesehen, daß Allah die Nacht in den Tag übergehen läßt und den Tag übergehen läßt in die Nacht und daß Er die Sonne und den Mond dienstbar gemacht, so daß jedes seine Bahn läuft zu einem bestimmten Ziel, und daß Allah wohl kundig ist dessen, was ihr tut?

    Q 55/5 Die Sonne und der Mond (laufen ihre Bahn) nach dem Maße (soviel wissen wir bereits)

    Q 21/33 Und Er ist es, Der die Nacht und den Tag erschuf und die Sonne und den Mond. Sie schweben, ein jedes in (seiner) Sphäre.

    Q 35/13 Er läßt die Nacht übergehen in den Tag und den Tag übergehen in die Nacht. Und er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; ein jedes läuft seine Bahn auf eine bestimmte Zeit. Dies ist Allah, euer Herr; Sein ist das Reich, und jene, die ihr statt Ihn anruft, haben nicht Macht über das Häutchen eines Dattelkernes.

    Q36/38 Und die Sonne eilt vorwärts zu einem ihr gesetzten Ziel. Das ist die Anordnung des Allmächtigen, des Allwissenden.

    /39 Und für den Mond haben Wir Lichtgestalten bestimmt, bis er wie ein alter Palmzweig wiederkehrt.

    /40 Nicht geziemte es der Sonne, daß sie den Mond einholte, noch darf die Nacht dem Tage zuvorkommen. Sie schweben ein jedes in (seiner) Sphäre.

    Wo ist aber der Sonnenaufgang oder Untergang?

    Q 18/86 Bis er den Ort des Sonnenuntergangs erreichte; er fand sie in einem Quell von schlammigem Wasser untergehen, und nahebei fand er ein Volk. Wir sprachen: "O Dhulqarnän, entweder Strafe oder behandle sie mit Güte".

    Q18/90 Bis er den Ort des Sonnenaufgangs erreichte; er fand sie über einem Volk aufgehen, dem Wir keinen Schutz gegen sie gemacht hatten.



    Allah hat einen Thron! Haben Sie davon gewußt?!



    Aus dem Koran:

    Q 13/2 Allah ist es, Der die Himmel erhöht hat ohne Stützpfeiler, die ihr sehen könnt. Dann setzte Er Sich auf den Thron. Und Er zwang Sonne und Mond in Dienstbarkeit; jedes läuft seine Bahn zum vorgezeichneten Ziel: Er ordnet alle Dinge. Er macht die Zeichen deutlich klar, auf daß ihr an die Begegnung mit eurem Herrn fest glauben möchtet.

    /3 Und er ist es, Der die Erde ausbreitete und Berge und Flüsse in ihr gründete. Und Früchte aller Art schuf Er auf ihr, ein Paar von jeder. Er läßt die Nacht den Tag bedecken. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein nachdenkendes Volk.

    Aus den Hadithen:

    Sahih Bukhari

    Volume 9 Book 93 Number 528

    Narrated Abu Dharr:

    I asket the Prophet regarding the Verse:--"And the sun runs on it´s fixed course for aterm decreed for it" He said; "Ist fixed course is underneath Allah´s Throne."

    Übersetzung:

    Ich fragte den Propheten über den Vers: "Und die Sonne eilt vorwärts (auf einer fixierten Bahn) zu einem ihr gesetzten Ziel...." Er sagte: "Ihre fixierte Bahn ist unter dem Thron von Allah."

    Wunderbar: Wir kennen also jetzt die islamische Kosmologie:

    Ein kleines Bild wie das Weltbild ungefähr aussieht. Allerdings bedenken Sie, daß sich der Thron über der Sonne befinden soll.


    Mehr aus dem Koran:

    Q 13/2 Allah ist es, Der die Himmel erhöht hat ohne Stützpfeiler, die ihr sehen könnt. Dann setzte Er Sich auf den Thron. Und Er zwang Sonne und Mond in Dienstbarkeit; jedes läuft seine Bahn zum vorgezeichneten Ziel. Er ordnet alle Dinge. Er macht die Zeichen deutlich klar, auf daß ihr an die Begegnung mit eurem Herrn fest glauben möchtet.



    Q 2/255 Allah – es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen; dem aus Sich Selbst Seienden und Allerhaltenden. Schlummer ergreift Ihn nicht noch Schlaf. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist. Wer ist es, der bei Ihm fürbitten will, es sei denn mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen ist und was hinter ihnen; und sie begreifen nichts von Seinem Wissen, außer was ihm gefällt. Sein Thron umfaßt die Himmel und die Erde; und ihre Erhaltung beschwert Ihn nicht; und Er ist der Erhabene, der Große.

    (Mag das der Grund sein warum Moslems Anspruch auf die Welt erheben für Allah?)

    Q25/59 Er, Der die Himmel und die Erde und was zwischen beiden ist; in sechs Zeiten erschuf; dann setzte Er Sich auf den Thron. Der Gnadenreiche: Frage nach Ihm einen, der Kenntnis hat.

    Q 32/4 Allah ist es, Der die Himmel und die Erde und alles, was zwischen den beiden ist, in sechs Zeiten schuf; dann setzte Er Sich auf den Thron. Ihr habt weder einen wahren Freund noch Fürsprecher außer Ihm. Wollt ihr denn nicht ermahnt sein?

    Q 40/15 Der Erhabene über alle Rangstufen, der Herr des Thrones! Er sendet das Wort nach Seinem Geheiß zu wem Er will von Seinen Dienern, auf daß er warne vor dem Tag der Begegnung,

    Q 57/4 Er ist es, Der die Himmel und die Erde erschuf in sechs Zeiten, dann setzte Er Sich auf den Thron. Er weiß, was in die Erde eingeht und was aus ihr hervorkommt, was vom Himmel niederkommt und was zu ihm aufsteigt. Und er ist mit euch, wo immer Ihr sein mögt. Und Allah sieht alles, was ihr tut.

    Und Moses hält den Thron?

    Aus den Hadithen:



    Sahih Bukhari:

    Narrated Abu Huraira:

    Two persons, a Muslim and a Jew, quarrelled. The Muslim said, "by Him Who gave Muhammad superiority over all the People! The Jew said, "by Him Who gave Moses superiority over all the people!" At that the Muslim raised his hand and slapped the jew on the face. The jew went to the Prophet and informed him of what had happened between him and the Muslim. The Prophet sent for the Muslim and asked him about it. The Muslim informed him of the event. The Prophet said, "Do not give me superiority over Moses, for on the Day of Resurrection all the people will fall unconscious and I will be one of them, but I will be the first to gain consciousness, and will see Moses standing and holding the side of the Throne (of Allah). I will not know whether (Moses) has also fallen unconscious and got up before me, or Allah has exemted him from that stroke."

    (Übersetzung: ...ich werde der Erste sein der aufwacht, und ich werde Moses stehen sehen wie er die Seite des Thrones [von Allah] hält.

    Volume:3 Book 41 Number 595:

    Narrated Abu Said Al-Khudri:

    While Allah´s apostle was sitting, a Jew came and said, "O Abul Qasim! One of your companions has slapped me on my face." The Prophet asked who that was. He replied that he was one of the Ansar. The Prophet sent for him, and on his arrival, he asked him whether he had beaten the Jew. He (replied in the affirmative and) said, "I heard him talking an oath in the market saying, "By him who gave Moses superiority over all the human beings." I said, "O wicked man! (Has Allah given Moses superiority) even over Muhammad I became furious and slapped him over his face." The Prophet said, "Do not give a prophet superiority over another, for on the Day of Resurrection all the people will fall unconscious and I will be the first to emerge from the earth, and will see Moses standing and holding one of the legs of the Throne. I will not know whether Moses has fallen unconscious or the first unconsciousness was sufficient for him."


    http://www.faithfreedom.org/

  2. #112
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von Zeljko
    Christen würden sich aus religiösen Gründen und igendwelchen Jungfrauen nicht in die Luft jagen.
    im koran steht nirgendswo das man es machen soll ,wenn du meinst das es irgendwo steht , dann sag auch wo , du wirst es sowieso nicht finden weil es nirgendswo steht.

  3. #113

    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    1.077
    Gott sei dank glaube ich an Jesus als unserern befreier!!!
    Und vermittler zu Gott!
    Behalte du dein Mohamed und deinen ALLah!
    Am ende werden wir sehen wer recht hatte!!
    Hat keinen Sinn zu diskutieren!!!
    Ich würd lieber sterben als Moslem zu werden!
    Und Gott zu verraten, damit!!!!

    Weist du so stehts in der Bibel:

    John 5, 23

    22 Der Vater richtet auch niemand, er hat vielmehr das ganze Gericht dem Sohn übergeben, 23 damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt auch nicht den Vater, der ihn gesandt hat.


    Hast du Jesus nicht hast du GOtt nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Fertig!!!!!!!!

  4. #114
    hahar
    Zitat Zitat von Zeljko
    Christen würden sich aus religiösen Gründen und igendwelchen Jungfrauen nicht in die Luft jagen.
    normale menschen/moslems auch nicht!
    svugdje ima budala! to je cinjenica!

  5. #115

    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    1.894
    Dafür aber andere, wegen Öl und Macht.

  6. #116
    Mohammed soll angeblich an einer Krankheit gelitten haben:

    Laut den Suren ect. ect. im Koran die Mohammed beschreiben, machten sich Wissenschaftler ein Bild über Mohammed.

    Die rätselhafte Krankheit des Propheten Mohammed identifiziert


    Theophanes, ein Mönch (752-817), schrieb in seiner Chronik, dass Mohammed unter Epilepsie litt. Von da an haben die meisten Historiker diese Meinung wiederholt. Als sich im späten 19. Jahrhundert bessere Theorien über Psychopathologie wurde diese Diagnose in Frage gestellt. Einige dachten, dass seine Krankheit Hysterie, oder Hystero-Epilepsie wäre, obwohl die meisten Wissenschaftler Epilepsie ausschlossen. Es gab keine definitive Antwort auf diese Frage. Eine bessere wissenschaftliche Auswertung der Quellen hat klar gemacht, dass bei ihm Symtome von Acromegalie vorlagen, mit einigen psychopathologischen paranoiden Eigenheiten. Acromegalie wird von einem kleinen Tumor in der Hypophysis ausgelöst. Meistens fängt sie an wenn der Patient 40 ist und es endet mit dem sechzigsten Lebensjahr mit einer Apoplexie der Hypopphysis.


    Gemäss einem Hadithen litt Mohammed unter einer lang-anhaltenden Krankheit, welche er durch Blutablassen behandelte. Er ging wie einer der von einem Hügel herunterkommt. Seine Hautfarbe war seltsam, nicht weiss, nicht zu gebräunt. Sie war ein wenig rosa. Seine Augenbrauen waren auffallend. Er schwitzte stark, besonders wenn er Offenbarungen empfing. Er hörte die Klänge von Glocken und Stimmen. Er hatte einen grossen Appetit, und litt unter Hunger. Trotz seiner sexuellen Beziehungen mit 10 jungen Frauen, blieb er fast steril. Nach dem 40. Lebensjahr hatte er nur ein Kind. Während seiner letzten Krankheit litt er unter intensiven Kopfschmerzen, Ohnmachtsanfällen, sowie Rückenschmerzen und Schmerzen der Innereien. Er starb mit 62 Jahren. Psychologisch war er als vertrauenswürdig bekannt, etwas zurückgezogen und vorsichtig. Anfänglich, mit etwa 40 war er deprimiert, zurückgezogen und zeigte eine Tendenz zum Selbstmord. Er sprach langsam. Am typischten waren seine grossen Hände, sich teigartig anfühlende Handflächen, grosse Füsse, eine lange fleischige Nase, gut entwickelte Ohren und eine eigenartige Stimme.

    Diese Angaben weisen auf Acromegalie hin. Diese Hypothese erlaubt es beinahe alle Details zu erklären die man in den Hadithen findet.

    Acromalegie wird von einem gutartigem Tumor der Hypophyse (Pituiary), was einen Anstieg der Wachstumshormons (Somatotropin) bewirkt, und normalerweise auch zu einem Mangel oder Anstieg von anderen Hormonen wie Gonadotropin führt. Diese Krankheit beginnt bei Erwachsenen etwa in der vierten Lebensdekade. Die meisten Patienten sterben um die 60. Es ist eine lang-anhaltende Krankheit mit langsammen Verlauf. Die meisten Patienten ertragen es halbwegs gut. Die Melanophor Hormone die von der Hypophysis (pituitary) ausgeschüttet werden bewirken eine seltsame strohfarbige Hautfarbe. Übermässiges Schwitzen wird manchmal von Hyperthyroidismus d.h. von pathologisch excessiver produktion von Thyroidhormonen ausgelöst. Schwitzen kann ölig sein und einen unguten Geruch haben. Die Patienten leiden unter hohem Blutdruck. Hirsutismus d. h. starker Haarwuchs (Augenbrauen) kann beobachtet werden. Das Wachstum von allen Extremitäten nach dem Erwachsenenalter bewirkt auch dass die Wirbelsäule länger wird und sie sich verzieht. Diese Verlängerung kann Schmerzen bewirken, da die Nerven unter dem davon ausgehenden Druck leiden. Ganz typisch ist die Vergrösserung der Finger und die sich teigartig anfühlenden Handflächen, wenn man die Hände schüttelt. Selten ereignet sich eine Blutung der Hypophyse (pituiary) und das bewirkt den Tod. Diese Apolexie der Hypophysis (pituitary) bewirkt Kopfweh, Übelkeit, Erbrechen und Ohnmacht. Psychologisch leiden die Patienten am Anfang unter Depression, Besorgtheit, und Reizbarkeit, genauso wie eine Zunahme von Appetit und Libidoverlusst. Einige Patienten sind ängstlich und haben einen Mangel an Selbstbewusstsein. Wenn der Tumor Druck auf die dritte Ventrikel(Zwischenhöhle im Gehirn) und die das optische Chiasma (Verbindungsstelle der Augennerven) drückt, können Patienten Halluzinationen erleiden. Normalerweise sind die Patienten verlässlich. Ihre Persönlichkeit wird von Bewußtheit, Zuverlässigkeit und Fleiss charakterisiert.

    Wenn man dieses Symtomologiebild der Acromegalie mit den Traditionen über Mohammed verbindet, dann kann man nur Übereinstimmung feststellen. Weiters kann man so einige weitere Charakterzüge Mohammed´s verstehen. Er wusch sich sehr oft, bis zu zwei oder drei Mal hintereinander. Er bedeckte sich mit Männerdüften wie Muskat und Ambergris. Er verbrannte Champor (Weihrauch) auf Duftholz. Das ist verständlich. Er roch den unguten Geruch seines Schweisses und wollte nicht, dass es von anderen bemerkt wird. Das Blutablassen als Behandlung kann man als Mittel gegen hohen Blutdruck verstehen. Seine Polygamie und das unablässige Einbringen von jungen Frauen in seinen Haarem kann mit einem Wunsch nach einem Sohn erklärt werden. Seine jungen Söhne waren alle tot. Er adoptierte zwei Söhne. Aber ein Sohn aus eigenem Fleisch und Blut war für ihn ein absolutes Muss. Da die Hypophysis (pituitary) die Fruchtbarkeit beeinflusst, reduzierte die Acromegalie seine Spermaproduktion ganz beträchtlich. Zehn Frauen konnten ihm dur ein männliches Kind gebären, und das starb früh. Indem er Frauen dazuholte versuchte er vergeblich einen Sohn zu zeugen. Er war kein Sex-besessener.
    Der Tod Mohammed´s wurde wahrscheinlich durch eine Blutung der Hypophysis (pituitary) ausgelöst

  7. #117

    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    1.077
    Zitat Zitat von BigBaba
    Zitat Zitat von dado2007
    Zitat Zitat von BigBaba
    Zitat Zitat von dado2007
    Zitat Zitat von BigBaba
    Zitat Zitat von dado2007
    Gott und Jesus sind eins!!
    Es gibt auch nur einen Gott!!!
    Warum bist du auf der Erde hab ich dich gefragt, warum bist du nicht im Paradies, sags mir doch??????
    Ich hab geschrieben wie es ist, wenn du es nicht verstehst ist es
    dein Problem!
    Jesus sagt nicht alle werden verstehen!
    Wer sehen kann soll sehen, wer hören kann soll hören!!
    Das ist eure du bist so süss Propaganda in eurem Kopf mit 2 Göttern!!!
    Ausserdem kommen wir nurch durch Jesus zu Gott!!
    Weil Jesus sauer war auf die Menschen weil sie sündigten!
    Deswegen bettet man zu Jesus, damit er es Gott sagt!!!
    Hast mir immer noch nicht gesagt was der Sinn der Moslems ist
    das sie auf der erde sind und nicht im Paradies???
    Erzähl mal???
    Warum lässt euch euer Gott auf so einer schlechten Welt
    wenn ihr keine Erbsünde begangen habt????
    willst du mich verarschen junge?..egal..also:

    wir alle sind auf der erde weil das eine probe für uns ist.danach kommt die ewigkeit, hölle oder paradies...wenn man hier in diesem leben gut war oder schlecht war. nicht-moslems können nicht ins paradies kommen, deshalb ist es ein sehr gut gemeinter rat von mir du sollst dir ernsthaft deine menschen vergötterung (jesus) überlegen! lies mal bitte kuran..studiere den islam das ist das einzige was ich dir empfehlen kann.

    oh mein gott zu jesus beten..ich hoffe das du eines tages den rechten weg findest inshallah!
    wenn du fragen hast frag
    Hier ne Seite zu deinem Koran

    http://www.geocities.com/koraninfo/index.html

    Und warum seit ihr hier zur Probe!!!
    Habt ihr was verbrochen!
    Warum lässt er euch nicht gleich ins Paradies der ALlah???
    Ich denk der macht keine Fehler, für was braucht er denn eine Probe!!!
    Wo ist die LOGIK, wo??????
    Hast du nicht sowas ähnliches zu mir gesagt????

    Ich hoffe das du den rechten weg findest und nicht so einem falschen Profeten glaubst der dich in die irre führt!!!
    Der nicht mal Zeugen hat für das was er aufschrieb!!!
    Glaubs auch jedem der eine Vision hat, was????
    hä? worauf willst du hinaus??? wie soll Gott fehler machen? nein das tut er nicht aber jeder mensch hat die freie wahl

    BEISPIEL : matin und ivan kommen in die 6. klasse. der lehrer sieht nach der ersten woche "aha, der matin ist sehr faul, der wird sitzenbleiben" und notiert das auf einem zettel.
    so trifft es auch ein. matin bleibt sitzen.
    am ende des jahres findet matin den zettel. er denkt sich "ha! ich konnte ja gar nicht bestehen! der lehrer hat ja schon gesagt ich bleibe sitzen!" UND? NEIN! er hatte die freie wahl! hätte er nach paar monaten angefangen zu lernen, hätte er bestanden!

    du siehst, wir alle haben die freie wahl!

    der kuran ist nicht von menschen geschrieben! keiner der je versucht hat das nachzuschreiben konnte es! ein 3 jähriger junge konnte kuran auswendig mashallah!!! er konnte nicht lesen und nix! das ist ein Wunder von Allah swt!
    im kuran stehen erkenntnisse die die leute damals noch gar nicht gehabt haben und erst jetzt wissenschaftler rausbekommen...unmöglich für einen menschen!
    und weisst du wie leicht es einem fällt suren auswendig zu lernen?! auch für leute die überhaupt kein arabisch können?! das ist nicht menschlich, das ist Gottes wort..glaub mir..wallah billah!



    bitte beleidige nicht den Propheten saws! das macht dich nur selber lächerlich ok?!
    Vorhin fragst du mich warum wir Kristen auf der Erde sind, ich sagte dir wegen der Erbsünde und um uns zu Beweusen!!!
    Du sagtest zu mir wegen der Erbsünde, kann den Gott Fehler machen!!!

    Das selbe Frage ich dich, kann der Gott fehler machen, das ihr hier
    zur Probe auf der Erde Seit, ich kann dich das selbe fragen!!!
    hä??? lies doch bitte ma mein beitrag, da steht drin was du wissen wolltest! und wann hab ich was von erbsünde gesagt semmel hä?

    Gott ist unfehlbar!
    Ja warum bist du dann zur Probe hier wenn er unfehlbar ist???
    Warum denn?????
    Ich weis warum ich auf der Erde bin!!!
    Weil die Menschen scheisse gebaut haben!!!
    Also müssten auch die Moslems scheisse gebaut haben weil sie auf der Erde sind!!
    WEnn Gott keine Fehler macht braucht man auch keine Probe!!!

    Ich sags dir, wegen der Erbsünde sind wir alle hier und du auch!!
    Und jesus hat dich gerettet, du musst ihn nur annehmen!!!

  8. #118
    Grasdackel
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von Zeljko
    Christen würden sich aus religiösen Gründen und igendwelchen Jungfrauen nicht in die Luft jagen.
    im koran steht nirgendswo das man es machen soll ,wenn du meinst das es irgendwo steht , dann sag auch wo , du wirst es sowieso nicht finden weil es nirgendswo steht.

    Da magst du recht haben.
    Aber trotzdem gibt es Leute die es machen.

  9. #119
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von SPQR

    Das Wissen der Antike ist enorm.
    Die Ägypter besassen schon vor Tausenden von Jahren das Licht. Erst im 19. Jahrhundert wurde es "wiedererfunden". Vor kurzem hat man einen "Computer" der alten Griechen endeckt gespeichert mit astrologischen Daten. Der Computer, ... im 20. Jahrhundert wieder endeckt.
    Stoneage. Eine uralte astrologische Stätte die noch heute die Wissenschaftler überraschen tut.

    Hier ein Bericht über die Wunder des Islam, aus der sicht von Exmuslimen:

    Dies sind einige Auszüge aus dem Koran über Erdkunde und Kosmologie.

    Es ist eine Mode unter Moslems, moderaten genauso wie fundementalistischen, geworden den Koran als wissenschaftlich zu bezeichnen. Allerdings gibt es da ein paar Hindernisse die sich nicht wegdiskutieren lassen.

    Q 15/19 Und die Erde haben Wir ausgebreitet, und darin feste Berge gesetzt, und wir ließen alles auf ihr wachsen im rechten Verhältnis.

    Q 51/47 Und den Himmel haben Wir erbaut mit (Unseren) Kräften, und Unsere Kräfte sind wahrlich gewaltig.

    Q51/48 Und die Erde haben Wir ausgebreitet, und wie schön breiten Wir aus!


    Q 77/27 Und Wir setzten in sie hohe Berge und gaben euch süßes Wasser zu trinken.

    Q 21/31-32 Und feste Berge haben Wir in der Erde gemacht, auf daß sie nicht mit ihnen wanke; und breite Straßen schufen Wir auf ihr, damit sie die rechte Richtung befolgen möchten.

    /32 Und Wir machten den Himmel zu einem wohlgeschützten Dach; dennoch kehren sie sich ab von seinen Zeichen.

    (Ist die Erde also ein Himmelbett? Mehr dazu später?)

    41/11 Dann wandte Er Sich zum Himmel, welcher noch Nebel war, und sprach zu ihm und zu der Erde: "Kommt ihr beide, willig oder widerwillig." Sie sprachen: "Wir kommen willig."

    Nachstehend ein Widerspruch zum Nebel:

    Q 21/30 Haben die Ungläubigen nicht gesehen, daß die Himmel und die Erde in einem einzigen Stück waren, dann zerteilten Wir sie? Und Wir machten aus Wasser alles Lebendige. Wollen sie denn nicht glauben?

    Q43/10 (Er) Der die Erde für euch gemacht hat zu einer Wiege (andere Übersetzer sagen Teppich) und Straßen für euch gemacht hat darauf, daß ihr dem rechten Wege folgen möget. (Waren also die Straßen schon immer da seit Millionen von Jahren? Vielleicht seit den Sauriern?)

    Q 20/53 (Er ist es) Der die Erde für euch gemacht hat als eine Wiege und Straßen über sie hinlaufen läßt für euch und Regen hernieder sendet vom Himmel; und damit bringen Wir mannigfache Arten von Pflanzen hervor.

    Q16/15 Und Er hat feste Berge in der Erde gegründet, daß sie nicht mit euch wanke, und Flüsse und Wege, daß ihr recht gehen möget.

    Q 78/6 Haben Wir nicht die Erde zu einem Bette gemacht,

    /7 Und die Berge zu Pflöcken? (Die Erde ist ein Himmelbett? Also doch. Vergleichen wir mit Q 121/32)

    Q 71/19 Und Allah hat die Erde für euch zu einem weit offenen Bette gemacht,

    Q 27/61 Wer hat denn die Erde zu einer Ruhestatt gemacht und Flüsse durch ihre Mitte geführt und feste Berge auf ihr errichtet und eine Schranke zwischen die beiden Meere gesetzt? Ist wohl ein Gott neben Allah? Nein, die meisten von ihnen wissen es nicht. (An alle Geographen: Wie viele Meere hat die Erde?)

    Q 31/10 Er hat die Himmel erschaffen ohne Stützen, die ihr zu sehen vermöchtet, und Er hat in der Erde feste Berge gegründet, damit sie nicht mit euch bebe, und hat allerlei Getier über sie verstreut. Und Wir senden Wasser aus den Wolken nieder und lassen jede edle Art auf ihr sprießen. 23/17 Und wir haben über euch sieben Wege geschaffen, und nie sind Wir nachlässig gegen die Schöpfung.

    Q79/27 Seid ihr denn schwerer zu erschaffen oder der Himmel, den Er gebaut?

    /28 Er hat seine Höhe gehoben und dann ihn vollkommen gemacht.

    /29 Und Er machte seine Nacht finster und ließ sein Tageslicht hervorgehen;

    /30 Und währenddessen breitete Er die Erde aus.

    /31/Und Er brachte ihr Wasser aus ihr hervor und ihr Weideland.

    /32 Und die Berge, sie festigte Er-

    Hadith:

    Volume8Book76 Number 526:

    Narrated Abu Huraira:

    The Prophet said; "Allah will take the whole earth (in His Hand) and will roll up the Heaven in His right Hand, and then He will say; "I am King! Where are the kings of the earth?"

    (Übersetzung: Allah wird die ganze Erde (in seine Hand) nehmen und den Himmel in seiner rechten Hand aufrollen.)







    Wenn Sie schon immer wissen wollten von wo Tag und Nacht kommen, hier können es nachlesen!

    Aus dem Koran!

    Q 13/2 Und Er ist es, Der die Erde ausbreitete und Berge und Flüsse in ihr gründete. Und Früchte aller Art schuf Er auf ihr, ein Paar von jeder. Er läßt die Nacht den Tag bedecken. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein nachdenkendes Volk.

    Q 39/5 Er schuf die Himmel und die Erde in Weisheit. Er faltet die Nacht über den Tag und faltet den Tag über die Nacht; und Er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; ein jedes verfolgt seine Bahn zu einem bestimmten Ziel. Fürwahr, Er allein ist der Allmächtige, der Allverzeihende. (die Sonne bewegt sich also und deshalb ist wird es finster?)

    Anm.: Eine Sonnenbewegung dauert ca. 225 Mil. Jahre, das sind Milliarden von Tagen. So gesehen hat die Sonnenbewegung nichts mit Tag und Nacht zu tun.

    Q41/12 So vollende Er sie als sieben Himmel in zwei Zeiten, und in jedem Himmel wies Er seine Aufgabe an. Und Wir schmückten den untersten Himmel mit Leuchten, und als Schutz. Das ist der Ratschluß des Allmächtigen, des Allwissenden.

    Q65/12 Allah ist es, Der sieben Himmel erschuf und von der Erde eine gleiche Zahl. Der (göttliche) Befehl steigt nieder in ihre Mitte, auf daß ihr erfahret, daß Allah alle Dinge zu tun vermag und daß Allah alle Dinge mit Wissen umfaßt.

    Q 40/64 Allah ist es, Der die Erde für euch geschaffen hat zu einer Ruhestatt und den Himmel zu einem Zeltdach und Der euch Gestalt gegeben und eure Gestalten vollkommen gemacht hat und euch mit guten Dingen versorgt hat. Das ist Allah, euer Herr. Segensreich ist drum Allah, der Herr der Welten.

    Q67/3 Der sieben Himmel im Einklang erschaffen hat. Keinen Fehler kannst Du in der Schöpfung des Gnadenreichen sehen. So wende den Blick: siehst Du irgendeinen Mangel?

    Q71/15 Habt ihr nicht gesehen, wie Allah sieben Himmel in vollkommenen Einklang geschaffen hat,

    /16 Und den Mond in sie gesetzt hat als ein Licht und die Sonne gemacht hat zu einer Lampe? (interessant der Mond ein Licht und die Sonne eine Lampe)

    Q25/61 Segensreich ist Er, Der Burgen im Himmel gemacht hat und eine Lampe darein gestellt und einen leuchtenden Mond.

    Es wird besser

    Q 67/5 Führwahr, Wir haben den untersten Himmel mit Lampen geschmückt, und Wir haben sie zu einem Mittel zur Vertreibung der Teufel gemacht, und für sie haben Wir die Strafe des flammenden Feuers bereitet. (Und was sind dann Sternschnuppen? Etwa Teufelsvertreiber?)

    Q 37/5 Herr der Himmel und der Erde und alles dessen, was zwischen beiden ist, und der Herr der Orte im Sonnenaufgang.

    /6 Wir haben den untersten Himmel ausgeschmückt mit einem Schmuck: den Planeten;

    /7 Und es gibt einen Schutz vor jedem aufrührerischen Teufel.

    /8 Sie (die Teufel) können nichts hören von der Erhabenen Versammlung (der Engel), und sie werden beworfen von allen Seiten

    /9 Als Ausgestoßene, und für sie ist dauernde Strafe,

    /10 Mit Ausnaheme dessen, der heimlich (ein paar Worte) aufschnappt; doch ihn verfolgt ein flammendes Feuer von durchbohrender Helle. ( Anm.: Hier sind sie: die Sternschnuppen, die Wurfgeschosse der Engel.)

    Q 14/33 Und dienstbar machte er Euch die Sonne und den Mond, die unablässig ihren Lauf Vollziehenden. Und dienstbar machte Er euch die Nacht und den Tag.

    Q 91/1 Bei der Sonne und bei ihrem Glanz.

    /2 Und bei dem Mond, wenn er ihr folgt, ( Der Mond folgt also der Sonne und nicht der Erde)

    Q 21/32 Und wir machten den Himmel zu einem wohlgeschützten Dach; dennoch kehren sie sich ab von seinen Zeichen.

    Q31/29 Hast du denn nicht gesehen, daß Allah die Nacht in den Tag übergehen läßt und den Tag übergehen läßt in die Nacht und daß Er die Sonne und den Mond dienstbar gemacht, so daß jedes seine Bahn läuft zu einem bestimmten Ziel, und daß Allah wohl kundig ist dessen, was ihr tut?

    Q 55/5 Die Sonne und der Mond (laufen ihre Bahn) nach dem Maße (soviel wissen wir bereits)

    Q 21/33 Und Er ist es, Der die Nacht und den Tag erschuf und die Sonne und den Mond. Sie schweben, ein jedes in (seiner) Sphäre.

    Q 35/13 Er läßt die Nacht übergehen in den Tag und den Tag übergehen in die Nacht. Und er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; ein jedes läuft seine Bahn auf eine bestimmte Zeit. Dies ist Allah, euer Herr; Sein ist das Reich, und jene, die ihr statt Ihn anruft, haben nicht Macht über das Häutchen eines Dattelkernes.

    Q36/38 Und die Sonne eilt vorwärts zu einem ihr gesetzten Ziel. Das ist die Anordnung des Allmächtigen, des Allwissenden.

    /39 Und für den Mond haben Wir Lichtgestalten bestimmt, bis er wie ein alter Palmzweig wiederkehrt.

    /40 Nicht geziemte es der Sonne, daß sie den Mond einholte, noch darf die Nacht dem Tage zuvorkommen. Sie schweben ein jedes in (seiner) Sphäre.

    Wo ist aber der Sonnenaufgang oder Untergang?

    Q 18/86 Bis er den Ort des Sonnenuntergangs erreichte; er fand sie in einem Quell von schlammigem Wasser untergehen, und nahebei fand er ein Volk. Wir sprachen: "O Dhulqarnän, entweder Strafe oder behandle sie mit Güte".

    Q18/90 Bis er den Ort des Sonnenaufgangs erreichte; er fand sie über einem Volk aufgehen, dem Wir keinen Schutz gegen sie gemacht hatten.



    Allah hat einen Thron! Haben Sie davon gewußt?!



    Aus dem Koran:

    Q 13/2 Allah ist es, Der die Himmel erhöht hat ohne Stützpfeiler, die ihr sehen könnt. Dann setzte Er Sich auf den Thron. Und Er zwang Sonne und Mond in Dienstbarkeit; jedes läuft seine Bahn zum vorgezeichneten Ziel: Er ordnet alle Dinge. Er macht die Zeichen deutlich klar, auf daß ihr an die Begegnung mit eurem Herrn fest glauben möchtet.

    /3 Und er ist es, Der die Erde ausbreitete und Berge und Flüsse in ihr gründete. Und Früchte aller Art schuf Er auf ihr, ein Paar von jeder. Er läßt die Nacht den Tag bedecken. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein nachdenkendes Volk.

    Aus den Hadithen:

    Sahih Bukhari

    Volume 9 Book 93 Number 528

    Narrated Abu Dharr:

    I asket the Prophet regarding the Verse:--"And the sun runs on it´s fixed course for aterm decreed for it" He said; "Ist fixed course is underneath Allah´s Throne."

    Übersetzung:

    Ich fragte den Propheten über den Vers: "Und die Sonne eilt vorwärts (auf einer fixierten Bahn) zu einem ihr gesetzten Ziel...." Er sagte: "Ihre fixierte Bahn ist unter dem Thron von Allah."

    Wunderbar: Wir kennen also jetzt die islamische Kosmologie:

    Ein kleines Bild wie das Weltbild ungefähr aussieht. Allerdings bedenken Sie, daß sich der Thron über der Sonne befinden soll.


    Mehr aus dem Koran:

    Q 13/2 Allah ist es, Der die Himmel erhöht hat ohne Stützpfeiler, die ihr sehen könnt. Dann setzte Er Sich auf den Thron. Und Er zwang Sonne und Mond in Dienstbarkeit; jedes läuft seine Bahn zum vorgezeichneten Ziel. Er ordnet alle Dinge. Er macht die Zeichen deutlich klar, auf daß ihr an die Begegnung mit eurem Herrn fest glauben möchtet.



    Q 2/255 Allah – es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen; dem aus Sich Selbst Seienden und Allerhaltenden. Schlummer ergreift Ihn nicht noch Schlaf. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist. Wer ist es, der bei Ihm fürbitten will, es sei denn mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen ist und was hinter ihnen; und sie begreifen nichts von Seinem Wissen, außer was ihm gefällt. Sein Thron umfaßt die Himmel und die Erde; und ihre Erhaltung beschwert Ihn nicht; und Er ist der Erhabene, der Große.

    (Mag das der Grund sein warum Moslems Anspruch auf die Welt erheben für Allah?)

    Q25/59 Er, Der die Himmel und die Erde und was zwischen beiden ist; in sechs Zeiten erschuf; dann setzte Er Sich auf den Thron. Der Gnadenreiche: Frage nach Ihm einen, der Kenntnis hat.

    Q 32/4 Allah ist es, Der die Himmel und die Erde und alles, was zwischen den beiden ist, in sechs Zeiten schuf; dann setzte Er Sich auf den Thron. Ihr habt weder einen wahren Freund noch Fürsprecher außer Ihm. Wollt ihr denn nicht ermahnt sein?

    Q 40/15 Der Erhabene über alle Rangstufen, der Herr des Thrones! Er sendet das Wort nach Seinem Geheiß zu wem Er will von Seinen Dienern, auf daß er warne vor dem Tag der Begegnung,

    Q 57/4 Er ist es, Der die Himmel und die Erde erschuf in sechs Zeiten, dann setzte Er Sich auf den Thron. Er weiß, was in die Erde eingeht und was aus ihr hervorkommt, was vom Himmel niederkommt und was zu ihm aufsteigt. Und er ist mit euch, wo immer Ihr sein mögt. Und Allah sieht alles, was ihr tut.

    Und Moses hält den Thron?

    Aus den Hadithen:



    Sahih Bukhari:

    Narrated Abu Huraira:

    Two persons, a Muslim and a Jew, quarrelled. The Muslim said, "by Him Who gave Muhammad superiority over all the People! The Jew said, "by Him Who gave Moses superiority over all the people!" At that the Muslim raised his hand and slapped the jew on the face. The jew went to the Prophet and informed him of what had happened between him and the Muslim. The Prophet sent for the Muslim and asked him about it. The Muslim informed him of the event. The Prophet said, "Do not give me superiority over Moses, for on the Day of Resurrection all the people will fall unconscious and I will be one of them, but I will be the first to gain consciousness, and will see Moses standing and holding the side of the Throne (of Allah). I will not know whether (Moses) has also fallen unconscious and got up before me, or Allah has exemted him from that stroke."

    (Übersetzung: ...ich werde der Erste sein der aufwacht, und ich werde Moses stehen sehen wie er die Seite des Thrones [von Allah] hält.

    Volume:3 Book 41 Number 595:

    Narrated Abu Said Al-Khudri:

    While Allah´s apostle was sitting, a Jew came and said, "O Abul Qasim! One of your companions has slapped me on my face." The Prophet asked who that was. He replied that he was one of the Ansar. The Prophet sent for him, and on his arrival, he asked him whether he had beaten the Jew. He (replied in the affirmative and) said, "I heard him talking an oath in the market saying, "By him who gave Moses superiority over all the human beings." I said, "O wicked man! (Has Allah given Moses superiority) even over Muhammad I became furious and slapped him over his face." The Prophet said, "Do not give a prophet superiority over another, for on the Day of Resurrection all the people will fall unconscious and I will be the first to emerge from the earth, and will see Moses standing and holding one of the legs of the Throne. I will not know whether Moses has fallen unconscious or the first unconsciousness was sufficient for him."


    http://www.faithfreedom.org/


    das hast du doch schon mal gepostest , als ich drauf geantwortet habe , kam das hier von dir

    ''keine ahnung, habe es selber nicht mal durchgelesen aber da Standt Wissenschaft und Islam und dieser Text, habe in einfach reinkopiert ohne weiteres. Dachte würde passen.''

    hier könnt ihr euch alles durchlesen , auch die antworten von diesem text.

    http://www.balkanforum.at/modules.ph...r=asc&start=50

    ps. faithfreedom , diese seite ist rassistisch , da fangen sätze an mit ''hitler sagte mal'' also wird als beispiel genommen , ausserdem werden da muslime grundlos beleidigt.

  10. #120

    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    1.077
    Zitat Zitat von BigBaba
    kopier nicht hier irgendwelche aus dem zusammenhang gerissene texte von anti-moslem seiten rein bitte...recherchiere selber..

    hab ich übrigens auch gemacht..man soll sich nicht auf so internet hass clubs verlassen nimm mal diesen rat als neutralen rat...(für alle themen) an
    ich hatte schon gelinkt woher ich das habe!!!!

    http://www.geocities.com/koraninfo/index.html

    und euren koran hatte ich von www.islam.de

Ähnliche Themen

  1. Immer mehr Muslime konvertieren zum Christentum
    Von Domoljub im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 705
    Letzter Beitrag: 13.05.2016, 00:39
  2. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 22:52
  3. Immer mehr Christen konvertieren zum Islam..
    Von VaLeNtInA im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 20:59