BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 132

Intelligenz gegen Religion

Erstellt von Baader, 10.11.2010, 15:55 Uhr · 131 Antworten · 4.215 Aufrufe

  1. #1
    Baader

    Intelligenz gegen Religion

    Hallo Balkanfreunde

    Heute bei der Arbeit hatte ich mich mit einem Deutschen aus dem Büro voll in ein Thema vertieft von dem wir dann immer wieder auf andere umgestiegen sind. Also zuerst die Existenz von Leben ausserhalb der Erde, dann ob ausserirdisches Leben hier auf der Erde vorhanden sei und ob es intelligent wäre.

    Daraufhin stellte ich die Frage um welche ich nun diesen Thread hier eröffne.

    Wenn es ausserirdisches Leben gibt dass intelligent ist, wären diese dann ebenfalls in einer Form religiös oder würden an einen Gott glauben und an eine Schöpfung? Oder wäre bei ihnen die Evolution, wie bei uns, als Lehre verbreitet. Natürlich steht in so einem Fall dann auch die Möglichkeit dass sie von einem anderen Planeten dorthin kamen, doch die Frage würde in seinen Grundpfeilern bestehen bleiben.

    Religion als neurologische Störung könnte in so einem Fall bestätigt werden, da jegliche monotheistischen Religionen sich ja auf die Schöpfungslehre stützen und die jeweiligen heiligen Bücher, in denen nie Leben ausserhalb der Erde erwähnt wird. Halt nur Himmel und Hölle, aber diesen Humbuk lassen wir jetzt mal aussen vor.

    Alle religiösen Menschen kommen einmal mit der Frage, wenn man mit ihnen versucht über die Existenz Gottes zu diskuttieren, wieso wir Menschen denn existieren würden und wie es denn eine Evolution, die in ihren Augen reinem Zufall entspricht, etwas so komplexes wie den Menschen hervorzubringen. Wir verstehen heute noch nicht ganz wie das Auge und das Gehrin funktioniert, bei der Hand wissen wir es, doch können fast nichts daran tun, da es einfach viel zu komplex aufgebaut ist.

    Diese Menschen sehen diese Sache vollkommen verkehrt, was in meinen Augen ein Beweis dafür ist dass Intelligenz und Vernunft das Gegenpol von Religion und Glauben sind. Sie sehen zuerst die Frage und dann den Menschen. Ich, als vernünftig Freidenker, sehe den Menschen, der dann diese Frage stellt, was jedoch vollkommen normal ist und ein intelligentes Lebewesen ausmacht. Ich weiss ja nicht ob ein Löwe, ein Affe oder sonst irgendein Tier, sich jemals die Frage gestellt hat wieso es denn hier sei und was der Sinn unseres Daseins ist, aber wir als bislang, für uns, intelligenteste Lebensform auf der Erde, müssen uns diese Frage stellen, da wir ohne diese Frage auf unsere Herkunft kein intelligentes Lebewesen seien. Ich glaube das ist genau dieser Punkt der das ausmacht. Wir könnten noch so weit sein in der Technik, ohne sich diese Frage zu stellen, meiner Meinung nach, ich sage nicht dass das richtig sei, wären wir keine intelligente Lebensform. Doch nun genug zu der Begriffsdefinition.

    Auf diese Frage, die ein Mensch stellt, kommt dann selbstverständlich die einfachste Antwort, Gott. Mit der Erklärung "Gott" muss man keine Archäologie betreiben oder die menschlichen Gene vergleichen, mann muss bloss eine gute Story auf Lager haben. Jahrtausende hinweg haben sich die Gottheiten verändert, das Denken blieb jedoch stets das gleiche. Heute lachen wir über die alten Ägypter mit ihren Gottheiten von damals und wissen dass es diese nicht gibt, doch gehen dann anschliessend in die Kirche oder die Moschee und trinken zum Beispiel das Blut eines fast 2000 Jahre alten Gottes.

    Leider haben wir Menschen, bevor wir jemals anfangen werden vernünftig zu denken und zu handeln, Atomwaffen erfunden. Diesen Satz hat auch schon Bill Maher verwendet, der in dieser Hinsicht ein Mann ist der eine ganz klare Linie hat. "Ich hab keine Ahnung!"

    Es ist unumstritten dass 99% aller hochgebildeten Wissenschaftlern Atheisten sind. So komme ich nun zurück auf meine Frage, ist ein hoher Bildungsgrad bei einem Menschen Grund für Nichtglauben an einen Gott und Schöpfer?

    Eine weitere Frage geht mir so im Kopf rum. Ich frage mich ob "Gott" und der Glaube an ihn, der uns von Kindesbein an eingetrichtert wird, nicht künstlich sind. Damit meine ich, womit ich gleich zu einem Experiment komme dass ich gerne durchführen würde, aber leider nicht kann, dass die Existenz Gottes in einer Zivilisation nicht unbedingt vorkommen muss. Also dass es eine Evolution geben kann bis hin zu intelligenten Lebewesen, ohne dass es einer Gegründung à la "Gott hat uns erschaffen" bedarf.
    Ich bin da ein wenig skeptisch, da man erst einen gewissen Grad an Forschung betreiben muss bis man mal auf die Evolution kommt. Doch wer sagt dass dies die einzige Alternative wäre? Sie ist zwar am naheliegensten, doch ich wette da könnte man schon auch andere finden.
    Würde man bei diesem Experiment wieder einen Rückblick in unsere Geschichte schmeissen? Also dass sie anfangen zuerst einmal die Sonne anzubeten? Ich glaube dieses Szenario hätte wohl die grössten Chancen.

    Oder heute ein Kind bis zum 16. oder 18. Lebensjahr, vollkommen von Religion isloieren. Also dass es nicht weiss was Christentum, Islam etc. ist. Es hätte auch nie sowas im TV gesehen oder sonst wo. Würde sich dieses Kind die Frage stellen wieso wir Menschen existieren? Klar, das kommt nun auch stark auf das Kind selber drauf an, aber man könnte auch 100 Kinder nehmen und so künstlich erziehen und dann schauen ob sich eins sowas wie eine Schöpfung ausmalen würde.




    Ich übergebe nun an euch, gebt Antworten auf meine Fragen und stellt selber in dem Zusammenhang welche. Ich hoffe auf eine gute Diskussion.

  2. #2
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Brenn in der Hölle du Inteligentes Irgendwas.

  3. #3
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Wenn ausserirdische Lebensformen genauso beschränkt wie wir sind, gits bei denen sicher auch irgendeine Religion

  4. #4
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Naja Menschen die auch isoliert gelebt haben, hatten immer welche Gott ähnliche Symbole wie Sonne Mond und Sterne, noch heute findet man Stämme in Südamerika die Isoliert geblieben sind von uns und dennoch an sich einen Gott geschaffen haben.

  5. #5
    bolan
    Zitat Zitat von Cobra1 Beitrag anzeigen
    Wenn ausserirdische Lebensformen genauso beschränkt wie wir sind, gits bei denen sicher auch irgendeine Religion

    hör auf... das darf net sein

  6. #6
    Avatar von Šumadinko

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Naja Menschen die auch isoliert gelebt haben, hatten immer welche Gott ähnliche Symbole wie Sonne Mond und Sterne, noch heute findet man Stämme in Südamerika die Isoliert geblieben sind von uns und dennoch an sich einen Gott geschaffen haben.
    Die sind auch nicht besonders Inteligent.

    Seidwann sind ne Sonne und Mond Göttliche Symbole...des sind Planeten


    Inteligenz ist einfach vor der Religion.

    Relgion ist ein Weltbild das in From eines Buches ( meistens ) eingeschlossen ist.

    Inteligenz eine Sache die immer weiter ausgebaut werden kann, manchmal keine Grenzen kennt :P

  7. #7
    ökörtilos
    Der Mensch ist ein Wesen, das sich durch Bewusstsein auszeichnet, ein bewusstes gesellschaftliches Wesen.
    Das Bewusstsein ist eine Eigenschaft des gesellschaftlichen Menschen, die die gesamte Tätigkeit bestimmt, die darauf gerichtet ist, die Welt und sich selbst zu begreifen und umzuformen. Dank dieser Eigenschaft vermag er die Welt und die Gesetzmäßigkeiten ihrer Bewegung und Entwicklung zu begreifen, die Natur und Gesellschaft nach seinen Bedürfnissen zu gestalten und weiterzuentwickeln. Durch das Bewusstsein werden Dschadschusong und Schöpfertum des Menschen als gesellschaftliches Wesen und seine zielgerichtete erkennende und praktische Tätigkeit gewährleistet. Dem Menschen sind Dschadschusong, Schöpfertum und Bewusstheit eigen, also ist er das höchst starke Wesen in der Welt. Er verhält sich zur Welt nicht fatalistisch, sondern revolutionär, nicht passiv, sondern aktiv und gestaltet sie nicht blind, sondern zielbewusst um. Dieser Mensch ist daher der einzige Herrscher über die Welt und deren einziger Umgestalter.


    Kim Jong Il

  8. #8
    Baader
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Naja Menschen die auch isoliert gelebt haben, hatten immer welche Gott ähnliche Symbole wie Sonne Mond und Sterne, noch heute findet man Stämme in Südamerika die Isoliert geblieben sind von uns und dennoch an sich einen Gott geschaffen haben.
    Genau, deswegen auch mein zweites Experiment mit den Kindern. Wo man ihnen Gott vorenthalten würde, genau so die Evolution. Und dann mal schauen ob sie die Frage selber stellen würden oder was sie antworten würden wenn man sie dann auf einmal danach fragen würde. Oder ihnen dann sagt es gäbe einen Gott und der kann alles tun und so.

  9. #9
    bolan
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Der Mensch ist ein Wesen, das sich durch Bewusstsein auszeichnet, ein bewusstes gesellschaftliches Wesen.
    Das Bewusstsein ist eine Eigenschaft des gesellschaftlichen Menschen, die die gesamte Tätigkeit bestimmt, die darauf gerichtet ist, die Welt und sich selbst zu begreifen und umzuformen. Dank dieser Eigenschaft vermag er die Welt und die Gesetzmäßigkeiten ihrer Bewegung und Entwicklung zu begreifen, die Natur und Gesellschaft nach seinen Bedürfnissen zu gestalten und weiterzuentwickeln. Durch das Bewusstsein werden Dschadschusong und Schöpfertum des Menschen als gesellschaftliches Wesen und seine zielgerichtete erkennende und praktische Tätigkeit gewährleistet. Dem Menschen sind Dschadschusong, Schöpfertum und Bewusstheit eigen, also ist er das höchst starke Wesen in der Welt. Er verhält sich zur Welt nicht fatalistisch, sondern revolutionär, nicht passiv, sondern aktiv und gestaltet sie nicht blind, sondern zielbewusst um. Dieser Mensch ist daher der einzige Herrscher über die Welt und deren einziger Umgestalter.


    Kim Jong Il

  10. #10
    Baader
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Der Mensch ist ein Wesen, das sich durch Bewusstsein auszeichnet, ein bewusstes gesellschaftliches Wesen.
    Das Bewusstsein ist eine Eigenschaft des gesellschaftlichen Menschen, die die gesamte Tätigkeit bestimmt, die darauf gerichtet ist, die Welt und sich selbst zu begreifen und umzuformen. Dank dieser Eigenschaft vermag er die Welt und die Gesetzmäßigkeiten ihrer Bewegung und Entwicklung zu begreifen, die Natur und Gesellschaft nach seinen Bedürfnissen zu gestalten und weiterzuentwickeln. Durch das Bewusstsein werden Dschadschusong und Schöpfertum des Menschen als gesellschaftliches Wesen und seine zielgerichtete erkennende und praktische Tätigkeit gewährleistet. Dem Menschen sind Dschadschusong, Schöpfertum und Bewusstheit eigen, also ist er das höchst starke Wesen in der Welt. Er verhält sich zur Welt nicht fatalistisch, sondern revolutionär, nicht passiv, sondern aktiv und gestaltet sie nicht blind, sondern zielbewusst um. Dieser Mensch ist daher der einzige Herrscher über die Welt und deren einziger Umgestalter.


    Kim Jong Il
    Wenn Kim das sagt, dann muss es einfach stimmen.

Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Intelligenz der Anderen
    Von IbishKajtazi im Forum Rakija
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 14:09
  2. Schönheit oder Intelligenz?
    Von Posavac im Forum Rakija
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 23:20
  3. Himmerschauspiel, Intelligenz der Massen
    Von ooops im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 22:46
  4. Was ist Intelligenz?
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 15:51
  5. Bildung & Intelligenz
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 02:21