BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Iran über schwedische Zeichnung empört

Erstellt von Arvanite, 12.09.2007, 23:04 Uhr · 6 Antworten · 639 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    61

    Iran über schwedische Zeichnung empört

    Karikaturenstreit: Iran über schwedische Zeichnung empört - Ausland - Politik - FOCUS Online



    Karikaturenstreit

    Iran über schwedische Zeichnung empört



    Iran hat sich offiziell bei Schwedens Regierung über die Darstellung des Propheten Mohammed als Hund in einer Zeitung beschwert.
    Wie das Außenministerium in Stockholm am Dienstag bestätigte, wurde am Vortag eine Botschaftsvertreterin in Teheran in das dortige Außenministerium einbestellt, um einen mündlichen Protest entgegenzunehmen. Auslöser war ein Bild des Zeichners Lars Vilk in der Regionalzeitung „Nerikes Allehanda“, das Mohammed als riesiges Hundedenkmal in der Mitte eines Kreisverkehrs zeigt.

    Das Blatt illustrierte damit einen Leitartikel über Meinungsfreiheit sowie Vilks Bilder. Zwei geplante Ausstellungen mit seinen Zeichnungen waren zuvor unter Hinweis auf „Sicherheitsrisiken“ abgesagt worden. Das schwedische Außenministerium wollte den iranischen Protest nicht kommentieren.

    Erinnerung an dänische Mohammed-Karikaturen

    Anfang 2006 hatten schon einmal Mohammed-Karikaturen für Aufregung gesorgt. Die umstrittenen Zeichnungen waren zuerst in einer dänischen Zeitung erschienen. Im Zuge von Protesten in der moslemischen Welt waren unter anderem die dänischen Botschaften in Teheran und Damaskus Ziel wütender Demonstranten. Die Karikaturen wurden von vielen Moslems als beleidigend empfunden. Für sie ist die Darstellung ihres Religionsstifters ein Frevel. Auf den Zeichnungen war der islamische Prophet unter anderem mit einer Bombe als Turban zu sehen.

    uq/dpa

  2. #2
    r4k!
    Zitat Zitat von Arvanite Beitrag anzeigen
    Karikaturenstreit: Iran über schwedische Zeichnung empört - Ausland - Politik - FOCUS Online



    Karikaturenstreit

    Iran über schwedische Zeichnung empört



    Iran hat sich offiziell bei Schwedens Regierung über die Darstellung des Propheten Mohammed als Hund in einer Zeitung beschwert.
    Wie das Außenministerium in Stockholm am Dienstag bestätigte, wurde am Vortag eine Botschaftsvertreterin in Teheran in das dortige Außenministerium einbestellt, um einen mündlichen Protest entgegenzunehmen. Auslöser war ein Bild des Zeichners Lars Vilk in der Regionalzeitung „Nerikes Allehanda“, das Mohammed als riesiges Hundedenkmal in der Mitte eines Kreisverkehrs zeigt.

    Das Blatt illustrierte damit einen Leitartikel über Meinungsfreiheit sowie Vilks Bilder. Zwei geplante Ausstellungen mit seinen Zeichnungen waren zuvor unter Hinweis auf „Sicherheitsrisiken“ abgesagt worden. Das schwedische Außenministerium wollte den iranischen Protest nicht kommentieren.

    Erinnerung an dänische Mohammed-Karikaturen

    Anfang 2006 hatten schon einmal Mohammed-Karikaturen für Aufregung gesorgt. Die umstrittenen Zeichnungen waren zuerst in einer dänischen Zeitung erschienen. Im Zuge von Protesten in der moslemischen Welt waren unter anderem die dänischen Botschaften in Teheran und Damaskus Ziel wütender Demonstranten. Die Karikaturen wurden von vielen Moslems als beleidigend empfunden. Für sie ist die Darstellung ihres Religionsstifters ein Frevel. Auf den Zeichnungen war der islamische Prophet unter anderem mit einer Bombe als Turban zu sehen.

    uq/dpa
    Gut weiter so!
    Taliban und Al-Kaida Terror wird dadurch noch schlimmer!

  3. #3
    pqrs
    Die Skandinavier sind schon mutig, dass sie sowas provozieren.

  4. #4
    Avatar von Südslawe

    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    21.089
    Zitat Zitat von Lecter Beitrag anzeigen
    Die Skandinavier sind schon mutig, dass sie sowas provozieren.
    Ich vermute nun, dass dieser Zeichner um sein Leben fürchten muss.

    Er sollte am besten Europa verlassen, in Richtung Südamerika.

  5. #5
    r4k!
    Zitat Zitat von Slovenec Beitrag anzeigen
    Ich vermute nun, dass dieser Zeichner um sein Leben fürchten muss.

    Er sollte am besten Europa verlassen, in Richtung Südamerika.
    XDDDD

    Genau^^

  6. #6
    Rehana
    Bitte ihr müsst nicht so sehr aufgeregt sein und schon gar nicht im ramazan. Allah sieht in unseren Herzen was schlecht ist. Im Quran muss jeder Moslem wissen wie Mohammed dargestellt wird. Eine schöhnheit und diese Dänische karikaturen wollen nur wieder ärger haben. Und dann sieht die ganze Christliche welt wie wir uns darüber ärgern und flaggen usw. verbrennen und zeigen das wir nur das eine könenn "Ungläubige drohen"

  7. #7
    Luli
    Zitat Zitat von Arvanite Beitrag anzeigen
    Karikaturenstreit: Iran über schwedische Zeichnung empört - Ausland - Politik - FOCUS Online



    Karikaturenstreit

    Iran über schwedische Zeichnung empört



    Iran hat sich offiziell bei Schwedens Regierung über die Darstellung des Propheten Mohammed als Hund in einer Zeitung beschwert.
    Wie das Außenministerium in Stockholm am Dienstag bestätigte, wurde am Vortag eine Botschaftsvertreterin in Teheran in das dortige Außenministerium einbestellt, um einen mündlichen Protest entgegenzunehmen. Auslöser war ein Bild des Zeichners Lars Vilk in der Regionalzeitung „Nerikes Allehanda“, das Mohammed als riesiges Hundedenkmal in der Mitte eines Kreisverkehrs zeigt.

    Das Blatt illustrierte damit einen Leitartikel über Meinungsfreiheit sowie Vilks Bilder. Zwei geplante Ausstellungen mit seinen Zeichnungen waren zuvor unter Hinweis auf „Sicherheitsrisiken“ abgesagt worden. Das schwedische Außenministerium wollte den iranischen Protest nicht kommentieren.

    Erinnerung an dänische Mohammed-Karikaturen

    Anfang 2006 hatten schon einmal Mohammed-Karikaturen für Aufregung gesorgt. Die umstrittenen Zeichnungen waren zuerst in einer dänischen Zeitung erschienen. Im Zuge von Protesten in der moslemischen Welt waren unter anderem die dänischen Botschaften in Teheran und Damaskus Ziel wütender Demonstranten. Die Karikaturen wurden von vielen Moslems als beleidigend empfunden. Für sie ist die Darstellung ihres Religionsstifters ein Frevel. Auf den Zeichnungen war der islamische Prophet unter anderem mit einer Bombe als Turban zu sehen.

    uq/dpa

    LoL, dabei sind die doch Weltmeister in "Judenkarrikaturen" zeichnen.

Ähnliche Themen

  1. Studierende sind empört über Budget
    Von curica im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 15:30
  2. Israel empört über TV-Serie
    Von Kelebek im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 11:50
  3. Kostunica empört über Serbiens Regierung
    Von snarfkafak im Forum Politik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 21:15
  4. Serben im Kosovo über Nobelpreis empört
    Von Cobra im Forum Politik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 18:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 13:53