BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Der Iranische Mythos

Erstellt von Louis_Vuitton, 03.05.2006, 10:04 Uhr · 53 Antworten · 3.901 Aufrufe

  1. #31
    Gast829627
    Zitat Zitat von Gaia
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Gaia
    Zitat Zitat von Legija

    meine liebe erdgöttin....


    sinn und zweck dieser heiligen schriften ist es die menschen zu kontrollieren und sie in die bahnen zu drängen die man für sie vorgesehen hat....und dies ist alles andere als gottes wille ...ich würde eher sagen das sich islamische sowie christliche führer schon immer gedanken gemacht wie sie menschen lenken können und das beste mittel ist nunmal die religion ...die auslegung des korans ist von land zu land unterschiedlich (türkei im vergleich zu saudi arabien zb) aber in jedem land findet man radikale oder besser gesagt man kann welche für sich und seine zwecke gewinnen....so ist es auch in der christlichen welt......würden die christlichen führer anfangen die bibel so auszulegen als rechtfertigung für einen krieg gegen moslems würden sich auch viele anhänger finden die dem "slogan" auge um auge zahn um zahn folgen würden..... also kurz gesagt idioten gibt es überall und auch psychos die diese idioten für sich gewinnen können......wenn der mensch lernt den menschen und das leben mehr zu lieben als einen gott dann erst würden wir (meine meinung) gott um einiges näher kommen.....wir verbringen unsere geschichte damit gott zu suchen und eine antwort auf den tod zu kriegen ...statt das wir das leben leben es lieben und jeden menschen genauso lieben wie sich selbst......gott steckt in jedem menschen ...er hat uns leben einghaucht und wir zerstören ihn mit jedem menschen den wir töten...jeder tote auf erden der durch menschen hand umkommt entfernt uns immer mehr von gott und dem wahren glauben.......


    in dem sinne


    finger in die kimme :? 8)
    Hallo Legija,

    sei gegrüßt und geknuddelt von mir!

    Ich habe zwar keine Minute daran gezweifelt, dass du mich enttäuschen wirst, aber ich bin etwas sprachlos mit so einem Text habe ich dann doch nicht gerechnet! Kompliment :wink:

    Ich finde deine Einstellung sehr interessant. Allerdings bin ich etwas irritiert in Bezug auf deine Person. Laut deines Textes glaubst du an Gott, aber nicht an die Heiligen Schriften, bzw. du glaubst an den Menschen. Darf ich fragen, ob du Atheist bist?? Hast du die Heiligen Schriften gelesen, bzw. den Koran?? Sorry, meine Fragen, aber dein Text ist sehr raffiniert geschrieben und lässt nicht 100% auf dich schließen. Ich denke, du weist, was ich meine!!! :wink:

    Es wäre sehr lieb, wenn du mir meine Fragen bitte beantworten würdest! Da ich bezüglich deines Textes noch ein paar Fragen habe 8)

    Danke dir....

    deine Erdgöttin

    meine götterspeise :wink:


    ich glaube an gott und wie du erkannt hast nicht an die schriften......ich habe die bibel und den koran teilweise gelesen .... die öffnung ,die kuh oder das haus imrans wie auch teile der bibel altes testament und teilweise das neue ...aber es hat mich nicht überzeugt....mich überzeugt das leben die menschen und die gefühle der menschen wenn sie glücklich sind......das lachen von kindern ist mehr wert als jede kirche oder moschee ...und so seh ich das leben es ist uns gegeben worden um es zu leben und nicht um irgend einem glauben hinterher zu laufen und gott alles recht zu machen....dies ist nicht der sinn des lebens und auch nicht der wille gottes...


    gott ist überall wo menschen sind und besonders da wo menschen sind die das leben eines jeden menschen lieben und respektieren ....er ist in diesen guten menschen....und dort wo mord gewalt und hass herrscht dort ist er zwar auch vertreten aber man spührt ihn nicht...dort überwiegt das böse und nur deshalb weil es dort die menschen so wollen.......weil sie von hass erfüllt sind und auf hass mit hass antworten.........


    tschuss und kuss

    legija 8)
    *SCHMUNZEL*

    Lag also mit meiner Vermutung richtig.

    Ich weis nicht warum, aber deine Worte gehen mir sehr nahe! Bin etwas sprachlos....
    Irgendwie spiegelst du das wieder, was ich denke und auch in meinen Fragen wiederzuerkennen ist. Letztendlich glaubt doch jeder, selbst der Atheist und ohne den Glauben gibt es keine Hoffnung. Das schlimmste was es für mich geben würde, wäre, wenn ich den Glauben an die Menschen verlieren würde! Und dieser Glaube existiert nur durch die Liebe, die überall zu finden ist und verbindet. Ohne sie würde es kein Leben geben!

    Doch was ist, wenn man den Glauben verliert, bzw. den Glauben an die Menschen?? Kann man den Glauben überhaupt verlieren??

    kiss kiss back
    Deine Gaia

    meine liebgewonnen erdgöttin


    den glauben kann man nur zu einzelnen personen im eigenen umfeld verlieren wenn man vertrauen schenkt und dann entäuscht wird...sei es der oder die lebensgefährte-inn...oder ein guter freund.....oder der arbeitskollege der einen hintergeht obwohl man von seiner loyalität ausgegangen ist....aber den glauben an die menschheit zu verlieren geht nicht...den das gute überwiegt doch immer auf erden.....vorallem weil es immer kinder geben wird die von engeln bewacht werden bis zu nem alter wo sie sich für oder gegen die liebe entscheiden....die entscheidung wird ihnen von den eltern oder dem umfeld eher abgenommen dh wenn sie in einem positiven umfeld mit liebe gross werden dann geben sie dies weiter ...und wenn sie in einem hass erfüllten umfeld gross werden dann haben sie auch nur den hass kennengelernt den sie dann auch weiter ausüben......so ist es auch mit der religion...wie sie einem gezeigt wird so wird sie auch ausgeführt......im endefkt alles eine erziehungssache....ob als kind oder erwachsener jeder kann erzogen werden zum guten wie auch zum bösen aber vom grund auf sind alle menschen gut......



    dein dich überall küssender legija :wink: 8)

  2. #32

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Gaia
    Zitat Zitat von Louis_Vuitton
    Noch was in eigener Sache:

    Der Kur'an ist das dichterischste Rätsel der Menschheit,
    da die arabische Sprache mannigfaltige
    Interpretationsweisen erlaubt!
    Ich denke Gottes letzter Wunsch wäre die fundamentale und aggressive Auslegung seiner Worte.

    Islam ist Frieden!
    Hallo Louis_Vuitton,

    danke nochmal für deine Stellungnahme.
    Finde deine Einstellung sehr gut. Mir ist jedoch unbegreiflich wie einige die Gewalt propagieren. :? Jegliches Verständnis dafür schaltet sich bei mir aus!!! Mir ist zwar schon klar, dass man viel interpretieren kann und dem Spielraum wird durch das Denken jedes einzelnen Menschens, welches man manchmal kaum nachvollziehen kann, in diesem Punkt keine Grenze gesetzt. Bestes Beispiel auch dieses Forum, jeder sieht nur das, was er sehen will und für alles und jeden wird ein Sündenbock gesucht. Nur nicht zuerst bei sich anfangen und eventuell objektiv bleiben.

    Frage mich dann immer, wo bei einigen der schon fast vernarrte Glaube an Gott hingerutscht ist, oder besser gesagt ihre für sich eigenommene Interpretation??!! Jedenfalls hat es nicht bis zum Gehirn bei diesen Leuten gereicht, denn wenn, hätten sie es eingeschalten und zum Denken benutzt, oder wie seht ihr das???
    *grrr*

    LG
    Gaia


    meine liebe erdgöttin....


    sinn und zweck dieser heiligen schriften ist es die menschen zu kontrollieren und sie in die bahnen zu drängen die man für sie vorgesehen hat....und dies ist alles andere als gottes wille ...ich würde eher sagen das sich islamische sowie christliche führer schon immer gedanken gemacht wie sie menschen lenken können und das beste mittel ist nunmal die religion ...die auslegung des korans ist von land zu land unterschiedlich (türkei im vergleich zu saudi arabien zb) aber in jedem land findet man radikale oder besser gesagt man kann welche für sich und seine zwecke gewinnen....so ist es auch in der christlichen welt......würden die christlichen führer anfangen die bibel so auszulegen als rechtfertigung für einen krieg gegen moslems würden sich auch viele anhänger finden die dem "slogan" auge um auge zahn um zahn folgen würden..... also kurz gesagt idioten gibt es überall und auch psychos die diese idioten für sich gewinnen können......wenn der mensch lernt den menschen und das leben mehr zu lieben als einen gott dann erst würden wir (meine meinung) gott um einiges näher kommen.....wir verbringen unsere geschichte damit gott zu suchen und eine antwort auf den tod zu kriegen ...statt das wir das leben leben es lieben und jeden menschen genauso lieben wie sich selbst......gott steckt in jedem menschen ...er hat uns leben einghaucht und wir zerstören ihn mit jedem menschen den wir töten...jeder tote auf erden der durch menschen hand umkommt entfernt uns immer mehr von gott und dem wahren glauben.......


    in dem sinne

    finger in die kimme :? 8)
    oho!
    haste ja, doch was drauf...

    Die frage ob es Gott gibt oder nicht stell ich mir erst gar nicht, wenn ich Ihn begegne sage ich Hallo GOTT was geht, bis dahin glaub ich an mich und an das gute.

    IN meinen AUgen sind die Schriften die REvolution des menschlichen Geistes und ein Handbuch für das Leben, ich find es einfach faszinierend wie die Menschen schon vor 2000 Jahren dachten, menschlich, richtig und eigentlich so logisch und klar, dass es jeder verstehen müsste. Ich war sehr überrascht da so vieles erwähnt wurde wo ich selber kannte, vieles wo mir klar war, banale Sachen.
    Aber eines hab ich bis jetzt nicht verstanden, wie kommt ein Mensch auf den Gedanken dass Gott oder diese Schriften etwas schlechtes verlangen? ISts nicht so, dass wir nicht wie Tiere von der NAtur geleitet werden sollten, sondern durch unseren Verstand?


    @Legija Der Glaube wird als zweck zum Mittel genutzt weil die meisten Menschen Gläugib sind, hätten diese Menschen Gurken im sack, ich wette ein Binladen würde zum Kampf gegen jene aufrufen die eine Melone im Sack haben, mit dem Argument dass die Gurken von denen bedroht werden...oO?

  3. #33
    Avatar von Louis_Vuitton

    Registriert seit
    03.11.2005
    Beiträge
    751
    Hallo allerseits,

    wollte auch nur meine 2 Cents als Kommentar dalassen.

    Auch das von Dir, Legija, angesprochene versuche ich auf einer
    anderen Ebene, als der weltlichen zu sehen.

    Ich gehe mal auf 2 Aussagen Deinerseits ein.
    Zum einen sagst Du, du glaubst an Gott, was ich sehr
    löblich finde; auf der anderen Seite sagst Du, dass die
    heiligen Schriften eine Erfindung sozial intelligenter
    Menschen zur Kontrolle, oder Experiment an der Menschheit
    sind.
    Legija, ich habe eine zeitlang genau den gleichen Gedanken
    gehabt, doch habe ich zwei solch heftige Erlebnisse gehabt,
    welche mir die totale Gänsehaut verpasst haben, und in
    welchen der Bezug zu Gott und seine Anwesenheit 1000%ig war - ich garantiere euch,
    die Gänsehaut hättet Ihr auch bekommen!
    (Wer dies' wissen möchte, soll bitte per PN anfragen, da
    ich bestimmter User wegen nicht alle Details auspacken kann - werdet Ihr dann schon verstehen, wenn Ihr sie bekommt)

    Dann habe ich darüber nachgedacht:
    Selbst, wenn der Mensch (Prophet) einen Plan gehabt hätte,
    wie er die Menschen zu 'Seinen' Vorstellungen bekehren
    kann, so hat ihm doch Gott, welcher Ihn auch nach Deiner
    Vorstellung geschaffen hat, zumindestens einen Geist
    gegeben, welcher vermochte bis Dato eine Millarde Menschen
    in Seinen Bann zu ziehen.
    Ob er Gott persönlich begegnete (meiner Meinung nach
    begegnen wir Ihm überall, in jedem Gegenstand, in jeder
    scheinbaren Nichtigkeit), ist letztlich unerheblich, denn
    Ihm hat er die Gabe gegeben, Menschen zu beindrucken
    - ob so oder so, wenn es Gott doch gibt!?

    Der Kur'an wurde von den Menschen letztlich nicht deswegen
    angenommen, weil der Inhalt sie hineinzog, sondern
    waren und sind die Menschen bis heute von Seiner dichterischen
    Einheit überwältigt, in einem Sprachraum, aus welchem
    die gesamte moderne Dichtkunst heutzutage zehrt, von
    einem Propheten, welcher als Analphabet.
    Die Menschen waren zu Tränen gerührt, und noch heute
    rezitieren die Menschen den Kur'an unter Tränenanfällen,
    zu welchen eine Art Hadith besteht, dass sie die besten
    unter denen sind, welche rezitieren und Gott nur denen
    eine Härte auferlegt, welche Ihm am Herzen liegen!!!

    Was ich für meinen Teil noch im Begriff bin herauszufinden,
    ist die Frage, warum Menschen mit einem schlechten Herzen
    sowenig Leid im Leben erfahren - auch dafür meine ich eine
    adäquate Antwort parat zu haben, nämlich dass diese Menschen
    solange sie auf der Erde wandeln von Gott vergessen sind,
    im Jenseits jedoch seine volle Aufmerksamkeit zu spüren
    bekommen, aber auch für das Dasein dieser Menschen gibt
    es einen Grund, wenn doch alles Kismet ist.

    Das ich den Islam letztlich gewählt habe, liegt nicht nur
    an meinen extremen Erlebnissen welche mir zuteil wurden, sondern einfach
    nur an der Simplizität dieser Religion, der Tatsache,
    dass diese Religion eine Religion des normalen Menschen ist,
    in welchem einem der Übermut, Anhäufung von Reichtümern,Unrechtschaffenheit, die Abkehr von
    der Familie verboten ist, auf der anderen Seite die
    Herzlichkeit und Gastfreundschaft eine der Haupttugenden
    sind!

    Was sollte ich z.B. gegen eine Religion haben, welche sagt,
    dass wenn ein Mensch aufgrund der Pflege seiner Familie keine
    Zeit für die Ausübung seiner Religion hat, ein noch besserer
    Gläubiger ist, indem er sich um die Familie kümmert -
    vielleicht kann man auch daraus den extremen Hass im
    palästinensischen Gebiet nachvollziehen, denn wie sollten
    diese Menschen jemanden so hassen können, wenn sie nicht
    gleichermaßen zu lieben vermögen!?
    Ich würde bei ähnlich gearteten Fällen für meine Familie
    und Freundin alles inklusive des Todes auf mich nehmen.

    Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit!!!



    Warum allerdings sucht sogar der vermeintlich ungläubigste
    Mensch kurz vor seinem Ableben den direkten Kontakt zu Gott,
    wenn es denn alles so Nichtig ist!?

    Fragen über Fragen, zu denen die Antworten im tiefsten eines Herzen schlummern!

  4. #34
    Gast829627
    "Was ich für meinen Teil noch im Begriff bin herauszufinden,
    ist die Frage, warum Menschen mit einem schlechten Herzen
    sowenig Leid im Leben erfahren - auch dafür meine ich eine
    adäquate Antwort parat zu haben, nämlich dass diese Menschen
    solange sie auf der Erde wandeln von Gott vergessen sind,
    im Jenseits jedoch seine volle Aufmerksamkeit zu spüren
    bekommen, aber auch für das Dasein dieser Menschen gibt
    es einen Grund, wenn doch alles Kismet ist. "



    genau diese frage hab ich mir auch gestellt...wenn ich seh wie es menschen die herzlos sind besser geht als guten menschen dann irritiert mich das schon.....ich hab mich gefragt will gott sie testen aber dies hab ich dann auch direkt selbst verneint weil gott keinen testen braucht ...warum sollte er diese menschen leiden lassen um als preis das paradies zu erhalten...kling unmenschlich.....ich glaube das gott menschliche agiert in seiner göttlichkeit dh er hat uns geschaffen nicht um uns zu quälen sondern um uns zu lieben sowie eltern ihr kind lieben ...und so sollten wir die menschen lieben...um gott überhaupt lieben zu können.....schick mir aber bitte ne pm wenn du magst mit dem was dich überzeugt hat louis........

  5. #35

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173
    Hallo ihr Beiden,

    Mensch, ich hab jetzt schon ganz schlaflose Nächte......

    Armend, mich würde auch interessieren,was dir passiert ist, das dich überzeugt hat!!! Schickst du mir bitte auch eine PM??? Das wäre sehr lieb. :P
    Danke dir schon mal.

    LG
    eure Gaia

    PS: Nehme noch ausführlicher Bezug auf eure Zeilen, mir fehlt bloss gerade bissl die Zeit!

  6. #36

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173
    Hää..., mir ist gerade aufgefallen, dass die Zeit oben nicht stimmt.
    Bei mir ist immer noch Sonntag, der 07.05.06 und zwar 19.00 Uhr.

    Wie kommts??

    LG
    Gaia

  7. #37

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173
    Hallo ihr beiden,

    hat zwar etwas länger gedauert, aber um auf eure Beiträge eingehen zu können, braucht man ein bisschen mehr Zeit und vor allem Ruhe.

    Eure Erklärungen finde ich sehr beeindruckend und ich bin immer wieder erneut fasziniert von eurer Interpretation. Doch bin ich anscheinend noch nicht am Ende mit meiner Fragerei.

    Aus welchem Grund sollte man einen Menschen beeindrucken wollen??? Und vor allem, warum Gott?? Ist nicht die Bescheidenheit eine Tugend?? Das die Menschen danach bestrebt sind, sich beweisen zu müssen und ihre geistigen, als auch ihre körperlichen Kräfte zur Schau stellen, liegt in der Natur... Aber selbst als Mensch sollte es uns eine Pflicht sein uns in Zurückhaltung und Bescheidenheit zu üben. Oder seht ihr das anders??

    Als nächstes irritiert mich, warum er nach eurer Meinung, die eine Gruppe von Mensch in Vergessenheit geraten lässt und die andere nicht. Sollte es nicht so sein, dass er alle Menschen liebt?? Er hat sie doch auch letztendlich erschaffen. Irgendwie klingt es ganz schön suspekt, dass ist ja letztendlich nichts anderes als das was wir auf Erden machen. Wir sehen auch nur das Gute, bei dem Schlechten wird weggeschaut und schon gar nicht erst geholfen. Sollte es nicht eigentlich anders herum sein und jeder Einzelne und auch Gott müsste sich diesen Menschen, die vom guten Weg abgekommen sind, widmen und sie wieder zurück führen??
    Als Zweites, jemand dem kein Leid wiederfahren ist und demzufolge auch keine Liebe und kein Glück kennt, ich bezweifele zwar, dass es das gibt, steht doch der Gleichgültigkeit gegenüber und somit dem Nichts. Rein theoretisch, also können sie jegliche Gefühle nicht verspüren und demzufolge aus ihnen heraus auch nicht handeln. Warum sollten sie auch?! Ich behaupte allerdings, dass das nicht möglich ist. Und selbst wenn ein Mensch kaum Leid kennt und es ihm immer gut geht, aus welchem Grund heraus würde er anderen Schlechtes wünschen wollen oder gar tun?? Noch dazu, denke ich, nur wer Leid kennt, kann auch erst Glück und Liebe empfinden. Sagt mir mal, wer misst das Leid jedes Einzelnen und wer sagt was Leid ist? Würdet ihr mir das bitte definieren!!

    Wem steht es zu über eine Person zu urteilen, wie sie was und wann und vor allem worüber zu empfinden hat?? Denke doch niemanden, außer dem Herrn selbst. Hoffentlich könnt ihr meine Gedankengänge folgen, ist irgendwie nicht einfach in Worte zu formulieren, was ich meine....

    In diesem Sinne, reicht es erst mal wieder, obwohl ich noch lange nicht am Ende bin.

    Seid lieb gedrückt und ich danke euch schon mal für eure Antworten auf meine wirren Fragen.

    Eure Gaia

  8. #38
    Avatar von Louis_Vuitton

    Registriert seit
    03.11.2005
    Beiträge
    751

    Fortsetzung

    Zitat Zitat von Gaia
    Aus welchem Grund sollte man einen Menschen beeindrucken wollen??? Und vor allem, warum Gott??
    Weil wir Gäste in Seinem Hause sind, und wie jeder
    Gastgeber schaut man sich Seine Gäste genau an.
    Allerdings sollte man sich nicht durch ungewöhnliche
    Fähigkeiten profilieren, sondern diese mit Bedacht
    anwenden und tiefstapelnd für sich behalten, da diese
    Fähigkeiten einem schneller genommen werden können,
    als es einem lieb ist!

    Zitat Zitat von Gaia
    Ist nicht die Bescheidenheit eine Tugend??
    JA! Eine der schönsten Tugenden...

    Zitat Zitat von Gaia
    Das die Menschen danach bestrebt sind, sich beweisen zu müssen und ihre geistigen, als auch ihre körperlichen Kräfte zur Schau stellen, liegt in der Natur... Aber selbst als Mensch sollte es uns eine Pflicht sein uns in Zurückhaltung und Bescheidenheit zu üben. Oder seht ihr das anders??
    Zurschaustellung liegt nicht in meiner Natur, oder wenn,
    dann hat mein Vater es mir zeitig aberzogen.
    Wenn ich nur den Wasserhahn eine Sekunde zu lange
    laufen lasse, kriege ich eine Art schlechtes Gewissen -
    wenn ich ein altes Stück Brot wegschmeissen muss, segne
    ich es mit einem Bismillahirahmanirrahim 'mögest Du an
    anderer Stelle dieser Welt in 10facher Menge einem armen
    Menschen zur Verfügung stehen' - lebe nicht in Übermaß,
    und Dir wird Glück zuteil, welches mit materiellen Gütern
    nicht zu messen ist.
    Warte nicht auf dieses Glück, denn dann ist es
    Vermessenheit und nicht der Glaube, und vor allen Dingen
    spreche nicht erst zu Gott, wenn es Dir schlecht geht,
    sondern halte Dir vor Augen, dass die guten Augenblicke
    ebenfalls ein zu dankendes Schicksal sind.
    Meine einzige wirkliche Sünde ist, dass ich mitunter recht
    selbstzerstörerische und promiskuitive Tendenzen aufweise, wo ich aber tunlichst andere Menschen raushalten möchte.

    Zitat Zitat von Gaia
    Als nächstes irritiert mich, warum er nach eurer Meinung, die eine Gruppe von Mensch in Vergessenheit geraten lässt und die andere nicht. Sollte es nicht so sein, dass er alle Menschen liebt?? Er hat sie doch auch letztendlich erschaffen. Irgendwie klingt es ganz schön suspekt, dass ist ja letztendlich nichts anderes als das was wir auf Erden machen. Wir sehen auch nur das Gute, bei dem Schlechten wird weggeschaut und schon gar nicht erst geholfen. Sollte es nicht eigentlich anders herum sein und jeder Einzelne und auch Gott müsste sich diesen Menschen, die vom guten Weg abgekommen sind, widmen und sie wieder zurück führen??
    Dazu muss man verstehen, dass im islamischen Weltbild der
    Satan (Sheytan = der gefallene Iblis) nicht Gottes Widersacher ist, sondern wie alles andere Geschaffene ein Teil seines
    Werkes ist. Er ist der Verführer, die fortgeführte
    Metapher des paradiesischen Apfels.
    Auch diese Menschen werden von Gott geliebt, auch wenn
    das jeglichem gesunden Menschenverstand widerstrebt, denn
    Jene läuten stets neue Zeiten ein, stellvertretend für
    die Lebensweise des Menschen, und nur so kann ich mir
    die Verrücktheiten der heutigen Zeit erklären!
    Es gibt Menschen, die den Verführungen weniger widerstehen
    können, als andere - das machen die Lebensumstände,
    Erziehung, das Umfeld etcetera pp


    Zitat Zitat von Gaia
    Als Zweites, jemand dem kein Leid wiederfahren ist und demzufolge auch keine Liebe und kein Glück kennt, ich bezweifele zwar, dass es das gibt, steht doch der Gleichgültigkeit gegenüber und somit dem Nichts. Rein theoretisch, also können sie jegliche Gefühle nicht verspüren und demzufolge aus ihnen heraus auch nicht handeln. Warum sollten sie auch?! Ich behaupte allerdings, dass das nicht möglich ist. Und selbst wenn ein Mensch kaum Leid kennt und es ihm immer gut geht, aus welchem Grund heraus würde er anderen Schlechtes wünschen wollen oder gar tun?? Noch dazu, denke ich, nur wer Leid kennt, kann auch erst Glück und Liebe empfinden. Sagt mir mal, wer misst das Leid jedes Einzelnen und wer sagt was Leid ist? Würdet ihr mir das bitte definieren!!
    Ich bezweifele, dass es den Menschen gibt, welchem kein Leid
    widerfuhr - höchstens, dass sich dieser durch
    Gleichgültigkeit eine meterhohe Mauer aufbaut, die eines
    Tages schändlich und schmerzlich in sich zusammenfallen
    wird.
    Meiner Meinung nach ist Gleichgültigkeit, und ein glatt
    laufendes Leben schon eine Strafe, da Sie nicht die
    tausend Facetten der Gefühle kennenlernen können -
    auch Schmerz ist wichtig!!!
    Umgekehrt, sehe ich z.B. Menschen auf der Strasse,
    denen ich das Leid im Gesicht ansehen kann, so bete ich
    IMMER in meinem Kopf ein Gebet für Sie - sagt ruhig, dass
    man sich davon nichts kaufen kann, aber ich könnte schwören,
    dass dieser Mensch, auch wenn er den Ursprung nicht
    rausfinden kann, dieses Gebet erhält.
    Hier sehe ich auch ein Grundproblem vieler, nämlich die
    in Vergessenheit geratene, wortlose Kommunikation.
    Des weiteren liebt Gott den Menschen am meisten, dem
    er die meisten Hürden aufbürdet, und wenn Ihr das
    weiterdenkt, ist es auch sinnvoll...

    Zitat Zitat von Gaia
    Wem steht es zu über eine Person zu urteilen, wie sie was und wann und vor allem worüber zu empfinden hat?? Denke doch niemanden, außer dem Herrn selbst. Hoffentlich könnt ihr meine Gedankengänge folgen, ist irgendwie nicht einfach in Worte zu formulieren, was ich meine....
    Solange Du nicht der Teufel auf der linken Schulter dieses
    Menschen bist, natürlich keinem ausser Gott.
    Deine Gedankengänge sind sehr klar, keine Sorge!

    In diesem Sinne, reicht es erst mal wieder, obwohl ich noch lange nicht am Ende bin.

    Seid lieb gedrückt und ich danke euch schon mal für eure Antworten auf meine wirren Fragen.

    Eure Gaia[/quote]

    Zu Legija, mein Freund, solange der Glaube im Herzen ist,
    denke ich bist Du genauso ein guter Gläubiger und Mensch,
    wie jeder vorbildlich betende Mensch, nur denke ich,
    dass wir unserem Dasein wegen, Ihm einige Worte in Form von
    Gebeten oder einfachem Sprechen schuldlig sind, sei es das
    Gebet, was im Kopf stattfindet.
    Von dem was ich von Dir lese, bist Du herzensmäßig besser
    eingestellt, als viele hier im Forum, und denke, dass
    Du der Kommunikation mit Gott sehr viel näher stehst,
    als Du es hier sagst!
    ...egal wie, jeder hat Seine Gründe...

    Vergesst nur eines nicht, Religion bedeutet auf keinen
    Fall Verzicht, im Gegenteil, nur dass man mit allem was
    man macht auch die Folgen bedenken sollte.

    Seid herzlich gegrüßt und Selam an alle,
    die Selam im Herzen tragen!!!

  9. #39
    Avatar von Louis_Vuitton

    Registriert seit
    03.11.2005
    Beiträge
    751

    ...

    Guten Morgen Steffi,

    da ich Dich gerade so schön online sehe:

    1) Wann hast Du Mittagspause? Pläuschchen?

    2) Was ist Legijas Ersatznick? (PM ist völlig ok! *lol*)

  10. #40

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173

    Re: ...

    Zitat Zitat von Louis_Vuitton
    Guten Morgen Steffi,

    da ich Dich gerade so schön online sehe:

    1) Wann hast Du Mittagspause? Pläuschchen?

    2) Was ist Legijas Ersatznick? (PM ist völlig ok! *lol*)
    Hallo Armendi,

    löl.....jetzt hast meinen Namen verraten.

    Schon ok, die Hälfte hier kennt ihn sowieso schon. :wink:

    Mittagspause fängt bei mir um 12.00 Uhr an. Werde schnell raus gehen und bin so denke ich wieder um 12.20 Uhr zurück. Wenn du dann kannst und magst gerne! :wink:

    Unser Legi ist auch schon on, hab ihnvorhin gesehen, sein Nick ist son_of_gun!

    Ich weis nicht, ob er schon gecheckt hat, das du wieder da bist, aber ich denke sobald auch bei ihm der Blitz eingetroffen ist, wird er ganz aus dem Häuschen sein..... *gg*

    Kiss
    deine Gaia

    PS: Schöner Text von dir! Antwort folgt natürlich noch!

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mythos Südsee
    Von Dinarski-Vuk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 16:20
  2. Der Mythos vom Währungskrieg
    Von TigerS im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 13:27
  3. Mythos Deki
    Von Ja_ku_jam im Forum Rakija
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 21:00
  4. Iranische Atombomben
    Von Ottoman im Forum Rakija
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 13:53
  5. Mythos „Ausländer“
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 21:28