BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60

IS Anhänger auf Facebook

Erstellt von Gg1, 13.09.2014, 08:18 Uhr · 59 Antworten · 4.386 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.146
    Zitat Zitat von Mandzuking Beitrag anzeigen
    Dzeko is bestimmt auch so n anhänger
    Mein Hodscha meint die wären schlecht.

  2. #42
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Mein Hodscha meint die wären schlecht.
    Und was sagt Dzeko?

  3. #43
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.146
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Und was sagt Dzeko?
    Ich hab schon zu ihnen was geschrieben.

  4. #44

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    3.139
    Zitat Zitat von Muslim Beitrag anzeigen
    Bruder, in diesen Aya sind nicht diejenigen gemeint, die einen Yankee- Jihad ausführen? Der Aya spricht nicht davon, zieht los und dient der NATO als Kanonenfutter. Seit wann legt Washington den Qur`an aus?!? Von wem haben die Typen da ihre Waffen? Vom Sami- Claus? Sind es nicht Waffen von NATO- Mitgliedern und ihre Anhängern. Von der amerikanischen Königreich von Saudi Arabien, oder von der vereinigten amerikanischen Emiraten, oder von der Türkei, die Mitglied der NATO ist?

    Wer bestimmt den Verlauf des Krieges? Der Bauer oder der König? Glaubt ihr, sie geben ihnen einfach Waffen und lassen sie einfach damit machen, was sie wollen? Glaubst du es geht den Typen, die da ihre Waffen locker machen, nur um Geld?! Sie lassen dich ihre Drecksarbeit machen!

    Seit wann legen irgendwelche Laien den Qur`an aus? Wie weit ist es mit uns gekommen? Ein-äugige, fanatische Mitläufer! Seit wann ignorieren wir die Gelehrten (Ulema)? Seit wann ignorieren wir den Idschma (die Übereinkunft der Gelehrten)? Selbst die Salafi- Ulema sind zu dem Entschluss gekommen, wenn auch mit Verspätung, dass diese IS- Typen, alles Kawarij sind. Was wollt ihr noch mehr….

    Sagte nicht unser Prophet (saws), haltet euch an der Jammah (Gemeinschaft)? Seit wann muss ein Khalif ein Visum bei der amerikanischen Königreich von Saudi Arabien beantragen, wenn er die Hajj machen will? Wie kann einer als Khalif gelten, wenn er keine Kontrolle über die Hejaz (Haram-ein - Mekka und Medina) hat?!? Warum holt er sich nicht als Erstes den Hejaz, warum Damaskus? Die Hauptstadt ist Medina, weil es die Hauptstadt war, als unser geliebter Prophet (saws) gelebt und geherrscht hat. Und alles war er (saws) macht, wird automatisch zu Sunnah. Also es Medina und nicht Damaskus oder Baghdad.

    Wesen Agenda folgen diese Typen eigentlich, diese von Mossad oder CIA. Wer ist der Reiter und wer ist das Pferd?!

    Isoliert und säkularisiert die Dinge (Wissen) nicht, lasst sie nicht alleine stehen, sondern fangt endlich mal an sie miteinander zu verknüpfen, denn nur so könnt ihr euch eine Karte zeichnen.

    Selaam
    Muslim
    Es gibt 2 Überlieferungen vom Gesandten Allahs Sallallahu alaihi wa sallam, die auf die ISIS Verbrecher und die aktuellen Ereignisse hindeuten.


    (Das arabische Original wird vom Shaykh zitiert und man kann es sich im Video anhören.)


    Der Shaykh zitiert von der Ahadithsammlung "Kitab Al-Fitan" von Imam Nuʿaim ibn Hammād (dem Shaykh von Imam al-Buchārī).


    1.) Überlieferung (Sinngemäß zusammengefasst):
    Von ʿAlī ibn Abī Ṭālib überliefert:
    "Wenn ihr die SCHWARZEN FLAGGEN seht, bleibt da wo ihr seid, bewegt eure Hände und Füße nicht. Es wird eine unbekannte schwache Gruppe erscheinen, ihre Herzen werden hart wie Eisenstücke sein. Sie werden als STAAT auftreten. Sie werden mit niemandem Kompromisse eingehen/niemandem zuhören. Sie werden (scheinbar) zur Wahrheit rufen, aber nicht von den Leuten (der Wahrheit) sein. Ihre Namen werden anonym sein (Anmerkung: wie Abu ...), ihre Abstammung wird unbekannt sein (Anmerkung: daher nicht Namen wie z.B. Ibn Yusuf, sondern Namen wie al-Baghdadi, al-Maqdisi etc..) Ihre Haare werden wie FRAUENHAARE herabhängen. Sie werden untereinander einen Streit haben. Dann wird, Allah einer Seite (in ihrem Streit) rechtgeben."


    2.) Überlieferung (Sinngemäß zusammengefasst):
    Von Abu Huraira überliefert:
    "Nach mir gibt es 4 große Fitan. In der ersten Fitna wird das Blut der Muslime als erlaubt angesehen. In der zweiten Fitna wird sowohl ihr Blut als auch ihr Hab und Gut als erlaubt angesehen werden. In der dritten Fitna wird das Blut, Hab und Gut, und ihre Geschlechtsorgane als erlaubt angesehen werden. In der vierten Fitna werden Taube, Blinde, Verborgene wie eine Flutwelle, die Welt überrollen. Niemand wird sich verstecken können. Dies wird in SHAM (Syrien) BEGINNEN, sich über den kompletten IRAK verbreiten, auf die arabische Halbinsel vorstoßen mit ihren Händen und Füßen. So wie die Gerber das Leder gerben, wird die ganze Ummah von ihrem Schlag/ihrer Welle erwischt werden. Kein Mensch wird diese Fitna aufhalten können. Sie wird auf einer Seite verharren und dann plötzlich wieder wo anders ausbrechen."

    https://www.youtube.com/watch?list=U...&v=DpLkPtOIXVQ

    Hadithe sahih oder nicht?

  5. #45

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    13.949
    Deutsche Islamwissenschaftlerin: IS-Gräuel haben nichts mit dem Islam zu tun


    Eine Berliner Islamwissenschaftlerin vergleicht den „Islamischen Staat“ (IS) mit der Sekte der Charidschiten aus dem 7. Jahrhundert. Unterdessen schließen sich mehrere Al-Qaida-Verbände aus dem Maghreb der Terrormiliz an.


    Die Berliner Islamwissenschaftlerin Angelika Neuwirth hat in einem Interview mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) deutlich gemacht, dass das brutale Vorgehen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) weder im Koran selbst noch in der islamischen Tradition eine Grundlage hat. Damit bestätigt sie, was islamische Gelehrte und Institutionen in aller Welt während der vorangegangenen Monate geäußert hatten: nämlich, dass dieses Handeln nicht zum Islam gehört.

    http://dtj-online.de/is-terror-islam-missbrauch-37137

    Deutschlandweiter Aktionstag: „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“


    Unter dem Motto „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“ wollen die vier im Koordinationsrat der Muslime (KRM) vertretenen Religionsgemeinschaften an diesem Freitag ein Zeichen gegen Extremismus und Gewalt zu setzen.


    Unter dem Motto „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“ wollen die vier im Koordinationsrat der Muslime (KRM) vertretenen Religionsgemeinschaften (DITIB, Islamrat, VIKZ und ZMD) an diesem Freitag in ihren über 2.000 Moscheen eine bundesweite Aktion durchführen, um ein Zeichen gegen Extremismus und Gewalt zu setzen. In allen muslimischen Gemeinden wird deswegen morgen in den Predigten der Kampf gegen Gewalt im Mittelpunkt stehen. Im Anschluss wird es auch noch Friedensgebete für alle Menschen geben, die unabhängig ihrer Nationalität und Glauben Leid und Verfolgung erleiden müssen.

    http://dtj-online.de/islam-in-deutschland-aktionstag-muslime-stehen-auf-gegen-hass-und-unrecht-37321


    Du sollst dich (nicht) distanzieren


    Deutsche Muslime sollen sich von Verbrechen distanzieren – begangen von Leuten, die sie nicht kennen, in Ländern, wo sie noch nie waren. Wieso eigentlich?


    GASTBEITRAG Es gibt etwas, das mich seit längerem stört, aktuell aber fast unerträglich geworden ist. Immer häufiger wird nämlich von mir gefordert, dass ich mich distanzieren soll und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass dieses ewige „Ich-distanziere-mich“ eine neue muslimische Charaktereigenschaft zu werden droht.

    Muslimisch, weil ich das sonst von keiner Gruppe kenne. Ich habe nie erlebt, dass ein britischer Buddhist einmal geschrieben hätte: „Liebe Freunde, ich distanziere mich davon, dass Menschen im Namen meiner Religion Tamilen in Sri Lanka abschlachten“ oder aber amerikanische Freunde sich distanzieren, wenn ihre Regierung wieder irgendwo einmarschiert, foltert oder massakriert.


    Dabei habe ich in Wahrheit keinerlei Problem damit, mich zu distanzieren – sofern es etwas ist, wovon ich tatsächlich betroffen bin! Wenn in meiner Stadt jemand aus meiner Community Mist baut, kann ich mich gut und gerne angesprochen fühlen, mich „distanzieren“, vor allem aber aktiv werden.


    Im Ernst, so ein Lippenbekenntnis allein nützt am Ende ohnehin Betroffenen in den seltensten Fällen. Aber ich tue das ganz sicher nicht bei jedem Dreck, der irgendwo auf dieser Welt geschieht. Ich bin es ziemlich leid, dass gerade das von Muslimen stets gefordert wird und immer mehr Muslime sich auch dazu gezwungen fühlen und dem Druck nachgeben.

    Überhaupt: Was wird mir mit dieser Forderung eigentlich unterstellt? Dass ich Terror und Gewalt gutheiße oder Mitglied jeglicher Terror-Organisationen weltweit bin?

    Das nächste Mal, wenn ich ein Gespräch mit einem Christen beginne, werde ich wohl erst eine Distanzierung von dem Müll verlangen müssen, den „Christian Identity“-Rassisten in Nordamerika von sich geben oder von den Massakern christlicher Warlords in afrikanischen Bürgerkriegsgebieten.

    Entschuldigt bitte den Zynismus, aber diese Haltung von oben herab – „Distanzier' du dich erst mal, sonst ist dein Wort gar nichts wert“ - ist einfach schwer zu ertragen. Niemand darf Vorbedingungen dafür aufstellen, dass ich mich zu einem Thema äußern darf. Niemand darf mir mit solch einer Arroganz und Ignoranz begegnen. Ich distanziere mich, wenn es erforderlich ist und ich entscheide selbst, wann das erforderlich ist. Ich glaube, mehr Mut und Selbstbewusstsein, dem „Distanziere-dich“-Druck stand zu halten, würde uns allen tatsächlich gut tun.

    Eins soll aber ganz klar sein: Mein Kommentar richtet sich keinesfalls an die wundervollen Menschen, die in den Wochen tolle Beiträge geschrieben haben. Sie sollen sich bitte nicht angesprochen fühlen. Er richtet sich aber an die ewigen Distanzierungs-Forderer. Sie dürfen sich unbedingt angesprochen fühlen.

    http://dtj-online.de/terrorismus-muslime-distanz-37172

  6. #46
    Nik
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Deutsche Islamwissenschaftlerin: IS-Gräuel haben nichts mit dem Islam zu tun


    Eine Berliner Islamwissenschaftlerin vergleicht den „Islamischen Staat“ (IS) mit der Sekte der Charidschiten aus dem 7. Jahrhundert. Unterdessen schließen sich mehrere Al-Qaida-Verbände aus dem Maghreb der Terrormiliz an.


    Die Berliner Islamwissenschaftlerin Angelika Neuwirth hat in einem Interview mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) deutlich gemacht, dass das brutale Vorgehen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) weder im Koran selbst noch in der islamischen Tradition eine Grundlage hat. Damit bestätigt sie, was islamische Gelehrte und Institutionen in aller Welt während der vorangegangenen Monate geäußert hatten: nämlich, dass dieses Handeln nicht zum Islam gehört.

    http://dtj-online.de/is-terror-islam-missbrauch-37137

    Deutschlandweiter Aktionstag: „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“


    Unter dem Motto „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“ wollen die vier im Koordinationsrat der Muslime (KRM) vertretenen Religionsgemeinschaften an diesem Freitag ein Zeichen gegen Extremismus und Gewalt zu setzen.


    Unter dem Motto „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“ wollen die vier im Koordinationsrat der Muslime (KRM) vertretenen Religionsgemeinschaften (DITIB, Islamrat, VIKZ und ZMD) an diesem Freitag in ihren über 2.000 Moscheen eine bundesweite Aktion durchführen, um ein Zeichen gegen Extremismus und Gewalt zu setzen. In allen muslimischen Gemeinden wird deswegen morgen in den Predigten der Kampf gegen Gewalt im Mittelpunkt stehen. Im Anschluss wird es auch noch Friedensgebete für alle Menschen geben, die unabhängig ihrer Nationalität und Glauben Leid und Verfolgung erleiden müssen.

    http://dtj-online.de/islam-in-deutschland-aktionstag-muslime-stehen-auf-gegen-hass-und-unrecht-37321


    Du sollst dich (nicht) distanzieren


    Deutsche Muslime sollen sich von Verbrechen distanzieren – begangen von Leuten, die sie nicht kennen, in Ländern, wo sie noch nie waren. Wieso eigentlich?


    GASTBEITRAG Es gibt etwas, das mich seit längerem stört, aktuell aber fast unerträglich geworden ist. Immer häufiger wird nämlich von mir gefordert, dass ich mich distanzieren soll und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass dieses ewige „Ich-distanziere-mich“ eine neue muslimische Charaktereigenschaft zu werden droht.
    Muslimisch, weil ich das sonst von keiner Gruppe kenne. Ich habe nie erlebt, dass ein britischer Buddhist einmal geschrieben hätte: „Liebe Freunde, ich distanziere mich davon, dass Menschen im Namen meiner Religion Tamilen in Sri Lanka abschlachten“ oder aber amerikanische Freunde sich distanzieren, wenn ihre Regierung wieder irgendwo einmarschiert, foltert oder massakriert.
    Dabei habe ich in Wahrheit keinerlei Problem damit, mich zu distanzieren – sofern es etwas ist, wovon ich tatsächlich betroffen bin! Wenn in meiner Stadt jemand aus meiner Community Mist baut, kann ich mich gut und gerne angesprochen fühlen, mich „distanzieren“, vor allem aber aktiv werden.
    Im Ernst, so ein Lippenbekenntnis allein nützt am Ende ohnehin Betroffenen in den seltensten Fällen. Aber ich tue das ganz sicher nicht bei jedem Dreck, der irgendwo auf dieser Welt geschieht. Ich bin es ziemlich leid, dass gerade das von Muslimen stets gefordert wird und immer mehr Muslime sich auch dazu gezwungen fühlen und dem Druck nachgeben.
    Überhaupt: Was wird mir mit dieser Forderung eigentlich unterstellt? Dass ich Terror und Gewalt gutheiße oder Mitglied jeglicher Terror-Organisationen weltweit bin?
    Das nächste Mal, wenn ich ein Gespräch mit einem Christen beginne, werde ich wohl erst eine Distanzierung von dem Müll verlangen müssen, den „Christian Identity“-Rassisten in Nordamerika von sich geben oder von den Massakern christlicher Warlords in afrikanischen Bürgerkriegsgebieten.
    Entschuldigt bitte den Zynismus, aber diese Haltung von oben herab – „Distanzier' du dich erst mal, sonst ist dein Wort gar nichts wert“ - ist einfach schwer zu ertragen. Niemand darf Vorbedingungen dafür aufstellen, dass ich mich zu einem Thema äußern darf. Niemand darf mir mit solch einer Arroganz und Ignoranz begegnen. Ich distanziere mich, wenn es erforderlich ist und ich entscheide selbst, wann das erforderlich ist. Ich glaube, mehr Mut und Selbstbewusstsein, dem „Distanziere-dich“-Druck stand zu halten, würde uns allen tatsächlich gut tun.
    Eins soll aber ganz klar sein: Mein Kommentar richtet sich keinesfalls an die wundervollen Menschen, die in den Wochen tolle Beiträge geschrieben haben. Sie sollen sich bitte nicht angesprochen fühlen. Er richtet sich aber an die ewigen Distanzierungs-Forderer. Sie dürfen sich unbedingt angesprochen fühlen.

    http://dtj-online.de/terrorismus-muslime-distanz-37172
    Das liest doch (leider) niemand, Qasr ...

  7. #47
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.146
    Auch die bosnischen Moscheegemeinden in Deutschland lehnen die IS ab.

  8. #48
    Avatar von Mandzuking

    Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    17.184
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Auch die bosnischen Moscheegemeinden in Deutschland lehnen die IS ab.
    Öffentliich vll hihihi

  9. #49
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.146
    Zitat Zitat von Mandzuking Beitrag anzeigen
    Öffentliich vll hihihi
    Ähm ja.

  10. #50
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Habe heute ein interessantes Gespräch zwischen meinem Cousin und einem Syrer belauschen dürfen, nach Argumenten mit Koran und Hadithe haben beide eindeutig die IS abgelehnt, auch alle anderen Dzihadisten.
    also auch die FSA und Nusra?

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. JNA Sammelthread auf Facebook
    Von Mastakilla im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 20:30
  2. Blanker Hass gegen Juden auf Facebook
    Von Kure im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 00:54
  3. Ein Quiz auf Facebook erstellen?
    Von Dobričina im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 23:49
  4. Ein Quiz auf Facebook erstellen?
    Von Dobričina im Forum How to
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 18:18