BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 24 ErsteErste ... 1218192021222324 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 239

Islam

Erstellt von Djuvejbir, 06.08.2011, 00:08 Uhr · 238 Antworten · 7.891 Aufrufe

  1. #211

    Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    501
    Wieso gehen so viele Muslime nach den Hadithen, wenn unser Prophet selbst nicht wollte, dass man seine Aussprüche niederschreibt?

    Gott selbst sagt:
    3:132 Gehorcht Gott und dem Gesandten, damit ihr Erbarmen findet.

    Wie gesagt unser Prophet verbat es, dass man seine Aussprüche niederschreibt. Und die, die es Taten haben also Gott und unserem Gesandten nicht gehorcht. Wie kann man dann an irgentwelche Überlieferungen dieser Sündler glauben?



    Die Hadith-Gelehrten geben selbst zu, dass der Prophet es nicht erlaubte, dass seine Aussprüche niedergeschrieben wurden. Zwei autoritative Bücher über Hadith, Muslim und Musnad von Ibni Hanbal, Gründer der religiösen Sekte Hanbali, beinhalten folgende Bemerkung: "Schreibt nichts nieder außer die offenbarten Verse. Jeder, der irgendetwas von meinen Aussprüchen geschrieben hat, soll sie vernichten." (Muslim, Sahih-i Muslim Kitab-i Zuhd, Hanbal, Musnad).

    Der Hadith, der von Darimi zitiert wird, lautet wie folgt: "Die Gefährten des Propheten fragten ihn um die Erlaubnis der Niederschrift seiner Ahadith. Sie wurde nicht erteilt."

    Der von Al Hatib überlieferte Hadith lautet wie folgt: "Während wir in der Vervielfältigung der Ahadith vertieft waren, kam der Prophet und fragte uns, was wir täten. Wir kopieren deine Ahadith, antworteten wir. Ist eure Absicht ein anderes Buch als Gottes Buch zu schreiben? Die vor euch vergangenen Menschen kamen vom geraden Weg ab, weil sie es wagten, andere Bücher als Gottes Buch zu schreiben." (Al Hatib, Takyid).

    Und Tirmidhi hatte folgendes zu sagen: "Wir baten um Erlaubnis um die Ahadith des Gesandten Gottes kopieren zu können, aber er lehnte es ab, sie zu erteilen" (Tirmidhi, es-Sunan, K. Ilm).

    (Ich weiß, wie es aussieht ist jeder zweite hier warscheinlich ein Internet-Hodscha, deswegen klärt mich bitte auf.
    )

  2. #212

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Corleone Beitrag anzeigen


    Die Hadith-Gelehrten geben selbst zu, dass der Prophet es nicht erlaubte, dass seine Aussprüche niedergeschrieben wurden. Zwei autoritative Bücher über Hadith, Muslim und Musnad von Ibni Hanbal, Gründer der religiösen Sekte Hanbali, beinhalten folgende Bemerkung: "Schreibt nichts nieder außer die offenbarten Verse. Jeder, der irgendetwas von meinen Aussprüchen geschrieben hat, soll sie vernichten." (Muslim, Sahih-i Muslim Kitab-i Zuhd, Hanbal, Musnad).

    Der Hadith, der von Darimi zitiert wird, lautet wie folgt: "Die Gefährten des Propheten fragten ihn um die Erlaubnis der Niederschrift seiner Ahadith. Sie wurde nicht erteilt."

    Der von Al Hatib überlieferte Hadith lautet wie folgt: "Während wir in der Vervielfältigung der Ahadith vertieft waren, kam der Prophet und fragte uns, was wir täten. Wir kopieren deine Ahadith, antworteten wir. Ist eure Absicht ein anderes Buch als Gottes Buch zu schreiben? Die vor euch vergangenen Menschen kamen vom geraden Weg ab, weil sie es wagten, andere Bücher als Gottes Buch zu schreiben." (Al Hatib, Takyid).
    Mit Ahadithen gegen Ahadithe zu argumentieren hat etwas sehr ironisches und daran sieht man, dass eine Person nicht wirklich Wissen in diesem Bereich hat. Zuerst erkläre ich dir wieso das sinnlos ist, danach erkläre ich dir wieso man die Ahadith nicht niederschreiben sollte.

    1. Wenn die Großgelehrten wie Bukhari etc. die Ahadith erfunden hätten, wieso erfinden sie einen Hadith der gegen sie selbst spricht ?

    2. Wenn dies verboten war, wieso haben die Sahaba Ahadith überliefert ?


    Die Antwort ist leicht und erklärt sich durch Betrachtung anderer Ahadithe. Denn so wird dies immer gemacht, Ahadithe im Angesicht von Quran und anderen Ahadithen und der Meinung der Sahaba dazu. Als der Prophet saws. befahl die Ahadithe zu verbrennen, war der Quran noch nicht vollständig herabgesandt. Er hatte Angst, dass die Leute Quran und Ahadith durcheinander bringen und in den Quran Ahadithe mir reinkommen. Als die Botschaft vollbracht war, bestand diese Gefahr nicht mehr. Und so sagte auch der Prophet saws. in seiner Abschiedspredigt, dass er etwas hinterlassen hat, wenn man an dieses festhält, wird man nicht in die Irre gehen. Den Quran und seine Sunnah. Und er befahl den Anwesenden es denen zu erzählen, die nicht anwesend sind. Ich war nicht anwesend, aber elhamdulillah ich habe die Botschaft erhalten und die Abschiedspredigt habe ich auch erhalten und ich bezeuge dies.

  3. #213

    Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    501
    Zitat Zitat von Masar Beitrag anzeigen
    Mit Ahadithen gegen Ahadithe zu argumentieren hat etwas sehr ironisches und daran sieht man, dass eine Person nicht wirklich Wissen in diesem Bereich hat. Zuerst erkläre ich dir wieso das sinnlos ist, danach erkläre ich dir wieso man die Ahadith nicht niederschreiben sollte.

    1. Wenn die Großgelehrten wie Bukhari etc. die Ahadith erfunden hätten, wieso erfinden sie einen Hadith der gegen sie selbst spricht ?

    2. Wenn dies verboten war, wieso haben die Sahaba Ahadith überliefert ?


    Die Antwort ist leicht und erklärt sich durch Betrachtung anderer Ahadithe. Denn so wird dies immer gemacht, Ahadithe im Angesicht von Quran und anderen Ahadithen und der Meinung der Sahaba dazu. Als der Prophet saws. befahl die Ahadithe zu verbrennen, war der Quran noch nicht vollständig herabgesandt. Er hatte Angst, dass die Leute Quran und Ahadith durcheinander bringen und in den Quran Ahadithe mir reinkommen. Als die Botschaft vollbracht war, bestand diese Gefahr nicht mehr. Und so sagte auch der Prophet saws. in seiner Abschiedspredigt, dass er etwas hinterlassen hat, wenn man an dieses festhält, wird man nicht in die Irre gehen. Den Quran und seine Sunnah. Und er befahl den Anwesenden es denen zu erzählen, die nicht anwesend sind. Ich war nicht anwesend, aber elhamdulillah ich habe die Botschaft erhalten und die Abschiedspredigt habe ich auch erhalten und ich bezeuge dies.
    Und woher weißt du das?

  4. #214

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Corleone Beitrag anzeigen
    Und woher weißt du das?
    Überlieferungen in welchen der Prophet saws. befahl, erlaubte oder duldete, dass seine Aussagen niedergeschrieben werden. Einige Ahadith der Sahaba sind bis heute noch erhalten. Deswegen nicht falsch verstehen, dieser Hadith in welchem es um das Verbot der Niederschrift geht ist nicht kategorisch.
    Aber wie gesagt man muss immer klar unterscheiden zwischen Quran und Sunnah. Quran steht nie im Gegensatz zu der Sunnah, viel mehr erklärt die Sunnah den Quran. Als Aisha über ihren Mann gefragt wurde, antwortete diese, dass Mohammed saws. der Quran ist.

  5. #215

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Salam
    Als Aisha über ihren Mann gefragt wurde, antwortete diese, dass Mohammed saws. der Quran ist.
    3:132 Gehorcht Gott und dem Gesandten, damit ihr Erbarmen findet.

    wasalam

  6. #216

    Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    501
    Zitat Zitat von Masar Beitrag anzeigen
    Überlieferungen in welchen der Prophet saws. befahl, erlaubte oder duldete, dass seine Aussagen niedergeschrieben werden. Einige Ahadith der Sahaba sind bis heute noch erhalten. Deswegen nicht falsch verstehen, dieser Hadith in welchem es um das Verbot der Niederschrift geht ist nicht kategorisch.
    Aber wie gesagt man muss immer klar unterscheiden zwischen Quran und Sunnah. Quran steht nie im Gegensatz zu der Sunnah, viel mehr erklärt die Sunnah den Quran. Als Aisha über ihren Mann gefragt wurde, antwortete diese, dass Mohammed saws. der Quran ist.
    Zeig mir mal bitte so einen Hadith.

  7. #217

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Corleone Beitrag anzeigen
    Zeig mir mal bitte so einen Hadith.

    Muss das heute sein ? Es gibt etliche Beweise. Jeder Schriftwechsel mit anderen Herrschern in welchen der Prophet saws. den Sahaban befohlen hat etwas niederzuschreiben ist ein Hadith. Die Abschiedspredigt die ich oben erwähnt habe und in welcher der Prophet saws. befohlen hat sie weiterzusagen ist ein Hadith. Die Informationen wann man aus Mekka nach Medina gewandert ist, sind Informationen aus Ahadith. Alle Informationen zu den Schlachten etc. sind Ahadith. Es sind historische Fakten weil sie authentisch von einer ganzen Generation übermittelt wurden. Genauso wie das Fasten, das Gebet und andere fest verankerte Säulen des Islam.

  8. #218

    Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    501
    Zitat Zitat von Masar Beitrag anzeigen
    Muss das heute sein ? Es gibt etliche Beweise. Jeder Schriftwechsel mit anderen Herrschern in welchen der Prophet saws. den Sahaban befohlen hat etwas niederzuschreiben ist ein Hadith. Die Abschiedspredigt die ich oben erwähnt habe und in welcher der Prophet saws. befohlen hat sie weiterzusagen ist ein Hadith. Die Informationen wann man aus Mekka nach Medina gewandert ist, sind Informationen aus Ahadith. Alle Informationen zu den Schlachten etc. sind Ahadith. Es sind historische Fakten weil sie authentisch von einer ganzen Generation übermittelt wurden. Genauso wie das Fasten, das Gebet und andere fest verankerte Säulen des Islam.
    Nein muss nicht heute sein, kannst mir ja einen Zeigen, wenn du mal Zeit oder Lust hast. Habs nicht eilig.

  9. #219
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von Corleone Beitrag anzeigen
    Wieso gehen so viele Muslime nach den Hadithen, wenn unser Prophet selbst nicht wollte, dass man seine Aussprüche niederschreibt?

    Gott selbst sagt:
    3:132 Gehorcht Gott und dem Gesandten, damit ihr Erbarmen findet.

    Wie gesagt unser Prophet verbat es, dass man seine Aussprüche niederschreibt. Und die, die es Taten haben also Gott und unserem Gesandten nicht gehorcht. Wie kann man dann an irgentwelche Überlieferungen dieser Sündler glauben?



    Die Hadith-Gelehrten geben selbst zu, dass der Prophet es nicht erlaubte, dass seine Aussprüche niedergeschrieben wurden. Zwei autoritative Bücher über Hadith, Muslim und Musnad von Ibni Hanbal, Gründer der religiösen Sekte Hanbali, beinhalten folgende Bemerkung: "Schreibt nichts nieder außer die offenbarten Verse. Jeder, der irgendetwas von meinen Aussprüchen geschrieben hat, soll sie vernichten." (Muslim, Sahih-i Muslim Kitab-i Zuhd, Hanbal, Musnad).

    Der Hadith, der von Darimi zitiert wird, lautet wie folgt: "Die Gefährten des Propheten fragten ihn um die Erlaubnis der Niederschrift seiner Ahadith. Sie wurde nicht erteilt."

    Der von Al Hatib überlieferte Hadith lautet wie folgt: "Während wir in der Vervielfältigung der Ahadith vertieft waren, kam der Prophet und fragte uns, was wir täten. Wir kopieren deine Ahadith, antworteten wir. Ist eure Absicht ein anderes Buch als Gottes Buch zu schreiben? Die vor euch vergangenen Menschen kamen vom geraden Weg ab, weil sie es wagten, andere Bücher als Gottes Buch zu schreiben." (Al Hatib, Takyid).

    Und Tirmidhi hatte folgendes zu sagen: "Wir baten um Erlaubnis um die Ahadith des Gesandten Gottes kopieren zu können, aber er lehnte es ab, sie zu erteilen" (Tirmidhi, es-Sunan, K. Ilm).

    (Ich weiß, wie es aussieht ist jeder zweite hier warscheinlich ein Internet-Hodscha, deswegen klärt mich bitte auf.
    )
    warum tust du posten irgendwelche Hadithe die keine Argumente für dich selber sind.......für mich auch nicht

  10. #220
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    ok...zurück zum Thema Islam


    Ist jemand Muslim wenn er glaubt:
    - es gibt kein Gott außer Allah swt
    - Mohammed sawaws ist Sein Prophet
    - an alle Propheten as
    - an Paradies und Hölle
    - an alle offenbarte Bücher
    - Engeln und und ??


    so einer ist immer noch kein Muslim...und das wissen leider nur wenige die sich Islam zuschreiben....

    wenn wissen über oben genannte Sachen jemandem zum Muslim machen dann ist Schaitan (Teufel)auch Muslim - er bezeugt das alles, er hat mit Allah swt gesprochen, Paradies gesehen, unter Engeln gelebt, alle Propheten live gehört und und.....also es gibt noch etwas....und das ist durch ganze Koran durchgezogen..eledhine amenu wa amilu salihat (die glauben und gute Werke tun)....

    Muslim ist derjenige der glaubt und das zeigt in seinem verhalten und in seinem Leben, seine taten

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. Die Stars und der Islam - zum Islam konvertiert
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 336
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 22:44
  3. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 14:44