BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 61 bis 68 von 68

Der ISLAM in Europa

Erstellt von Styria, 17.12.2009, 00:02 Uhr · 67 Antworten · 4.296 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    33
    es ist egal ob wir moslem oder christen sind,wir sind alle Menschen und leben schon über 100 Jahren zusammen..Serben,kosovo albaner,bosnier,kroaten und mazedonier..wir gehören zusammen.

  2. #62
    Avatar von Peyo

    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    9.537
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Ja ja die Grammatik
    Das Christentum.

  3. #63

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    mir ist nicht bekannt, dass der islam für völkermord oder einen weltkrieg in europa verantwortlich gewesen ist.
    welche Kirche hat den letzten Völkermord, die letzten Massenmorde, Massenvergewaltigungen unterstützt??

    war es eine muslimische Vereinigung oder waren es doch nicht die Muslime?

    Fanatisierte katholische Pilger waren die Ersten



    Die ersten Opfer des ersten Kreuzzuges waren 1096 die Juden im Rheinland, die zu Tausenden von fanatisierten »Pilgern« erschlagen wurden. Ein Mönch hatte sie dazu aufgehetzt.

    1298 wurden beim sogenannten »Rindfleisch-Pogrom« in Franken 4000 bis 5000 Juden umgebracht - 700 in Nürnberg, 841 in Würzburg usw. 1348-1350 wurden im gesamten deutschsprachigen Raum etwa 300 jüdische Gemeinden vollständig ausgelöscht. Die Juden wurden für die Pest oder andere Ereignisse verantwortlich gemacht.

    Den Boden bereitet hatte die jahrhundertelange Verleumdung und rechtliche Diskriminierung der Juden (z.B. Tragen des »Judenflecks« auf der Kleidung) auf Betreiben der Kirche.
    Auch Luther verfolgte die Juden

    Die Verfolgung religiöser Minderheiten erfolgte auch durch Luther. Er verfolgte auch die Juden: »Dass man ihre Synagogen oder Schulen mit Feuer anstecke ...« Minderheiten, die sich nicht der Kirche unterwerfen, sollen, nach Luther, dem Henker übergeben werden.
    Holocaust durch kirchliche Hetze vorbereitet

    Der Nazi-Gauleiter Julius Streicher berief sich bei den Nürnberger Prozessen ausdrücklich auf Martin Luther (Friedrich Heer, »Gottes erste Liebe«, 1967, S. 369). Der Holocaust an den Juden im Dritten Reich wäre ohne die jahrhundertelange Vorbereitung durch kirchliche Hetze undenkbar gewesen. (siehe Mörderische Wurzeln)


    -------------------------


    http://www.kirchenopfer.de/images/kreuzzuege.jpg

    22.000.000 Tote



    Zwischen 1096 und 1291 fanden auf Betreiben der Päpste sieben Kreuzzüge ins »Heilige Land« Palästina statt, die nach Schätzung des Schriftstellers Hans Wollschläger (»Die bewaffneten Wallfahrten nach Jerusalem«) insgesamt 22 Millionen Menschen das Leben kosteten.

    Bei der Eroberung Jerusalems (1099) wurden etwa 70 000 Juden und Muslime im Blutrausch umgebracht - die gesamte Einwohnerschaft der Stadt. Die noch vor Blut triefenden Ritter gingen anschließend »vor Freude weinend ... hin, um das Grab unseres Erlösers zu verehren, und entledigten sich ihm gegenüber ihrer Dankesschuld« - so ein Augenzeuge (»Die Kreuzzüge in Augenzeugenberichten«, dtv-Taschenbuch, 1971, S. 101).

    Die Kreuzzüge wurden mit großer Grausamkeit geführt. Das Bild zeigt eine Massenenthauptung von Gefangenen und Zivilisten. Das christliche Abendland hat durch die Kreuzzüge unsägliches Leid unter die moslemischen Völker gebracht.
    -------------------------

    Kopftuchpflich??

    Die Frau muss das Haupt verhüllen, weil sie nicht das Ebenbild Gottes ist.
    Ambrosius, Kirchenlehrer (339-397), "heilig" gesprochen

    Frauenverfolgung durch die Kirche



    10.000.000 Tote, ungezählte Gefolterte



    Als trotz beständiger Verfolgungen Andersgläubiger die Bewegungen der Katharer und Waldenser vor allem in Südfrankreich, aber auch in Italien und Deutschland immer mehr Zulauf erhielten, organisierte die Kirche im ausgehenden 12. Jahrhundert die bürokratisierte und totalitäre Gehirnwäsche in Form der Inquisition.

    Millionen Menschen wurden Opfer der katholischen Inquisition. Man geht von bis zu 10.000.000 Toten sowie ungezählten Gefolterten, Misshandelten und Terrorisierten aus (SPIEGEL, 1.6.98).

    Wir wollen Ihnen ein Mahnmal errichten, damit solches weder heute noch in zukünftigen Generationen wiederholt.
    ---------------

    Srebrenica, die serbisch-orthodoxe kirche spricht serbische mörder selig, die tausende wherlose muslime hingerichtet haben...


    Serbisch-orthodoxe Kirche
    o Die serbisch-orthodoxe Kirche sah nach dem Ende der kommunistischen Epoche die Chance, ihre Vorstellung von einer engen Verbindung von (serbischem) Staat und Kirche zu verwirklichen. Unter Milosevic begann die Kirche wieder eine bedeutende Rolle zu spielen und unterstützte zunächst seine Politik. Allerdings stand sie ihm wegen seiner im Grunde kommunistischen Haltung skeptisch und zunehmend distanziert gegenüber. Milosevic wiederum bediente sich der Kirche für seine politischen Zwecke. Besonders kam ihm entgegen, dass die Kirche die Opferrolle der Serben hervorhob, sich als Verteidiger der serbischen Nation verstand und auf einen einheitlichen Staat für alle Serben hoffte. Vorbehaltloser unterstützten die Vertreter der Serbisch-Orthodoxen Kirche in Bosnien die Politik des Nichtkommunisten Radovan Karadzic, des dortigen Serbenführers.
    - Katholische Kirche
    o Die „Kroatische Katholische Kirche in Bosnien“ unterstützte anfangs die kroatisch-nationalistische Partei Bosniens (Kroatische Demokratische Union HDZ) gegen die Kommunisten. Ein Teil der Katholiken (besonders die bosnischen Franziskaner) arbeitete weiterhin eng mit der HDZ zusammen, war sehr nationalistisch ausgerichtet und auch in die militärischen Vorgänge involviert. Die kirchliche Hierarchie hingegen nahm eine gemäßigtere nationalistische Position ein und stand in größerer Distanz zur HDZ.

    - Islam
    o Der bosnische Islam war immer gemäßigt und europäisch orientiert und spielte im gesellschaftlichen Leben kaum eine Rolle. Islamisten traten in Bosnien vor dem Krieg praktisch nicht in Erscheinung.
    o Der 1990 ins Amt gekommene bosnische Präsident Izetbegovic war bekennender Moslem, saß während kommunistischer Zeit auch wegen seiner religiösen Überzeugungen im Gefängnis. Obwohl er sich zu einem multireligiösen und multinationalen Bosnien bekannte und die religiöse Frage zu Beginn keine Rolle spielte, fürchteten Katholiken und vor allem Serben wachsenden islamischen Einfluss.
    o Als die europäischen Länder den bosnischen Moslems gegen die serbischen Milizen lange Zeit nicht zu Hilfe kamen, wandte sich Izetbegovic an islamische Länder, die den Bosniaken dann auch vor allem finanziell zu Hilfe kamen und islamistisches Gedankengut nach Bosnien brachten. Im weiteren Verlauf des Krieges wurden die Bosnier auch von ausländischen islamischen Kämpfern (Mudschaheddin) unterstützt.
    o Leider hat der Kriegsverlauf zu einer teilweisen Radikalisierung des traditionell gemäßigten bosnischen Islams beigetragen.
    -----------------

    Wehrmacht und SS vergewaltigten in den eroberten Gebieten systematisch Frauen. (8) Soldaten der Roten Armee vergewaltigten etwa zwei Millionen Frauen in Polen und Ostdeutschland.

    frauennews: Militär und sexualisierte Gewalt gegen Frauen
    -------------------

    3.2 Propaganda gegen die Kosovoalbaner11
    Genauso paradox wie entlarvend war dabei jedoch, dass dieses Thema gerade in dem Teil Jugoslawiens aufgegriffen wurde, wo statistisch die niedrigste Zahl gemeldeter Vergewaltigungen aufwies. Offensichtlich ging es dabei um eine Hetzkampagne gegen die kosovoalbanische Bevölkerung in den achtziger Jahren. Die Medien berichteten von einer Flut ,,separatistischer Vergewaltigungsversuche" ,,ehrbarer" serbischer Frauen durch albanische Männer. Gleichzeitig wurde in Serbien die Vergewaltigung in die Liste der Verbrechen gegen die Nation aufgenommen, für die im Vergleich zu den ,,üblichen" Vergewaltigungen (ohne ein nationalistisches ,,Motiv") eine höhere Strafe angesetzt wurde.

  4. #64
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von javor Beitrag anzeigen
    Unter Sharia wird es keine Vergewaltiger mehr geben, weil er weiss was ihn erwartet wenn er das macht, das Volk wird nicht mehr beklaut, diebische Banker werden verschwinden, die Wissenschaft wird wieder wie früher in die richtige Richtung laufen und dem Volk dienen nicht den Politikern, Prostutition wird stark abnehmen und Polygamie als Erleichterung für bedürftige Frauen eingeführt, Menschen werden nicht mehr sterben wegen Nikotin und Alkohol, natürliche Freude wird wieder einkehren und die Putschmittel werden verschwinden, Drogenbanden wird es nicht mehr geben, das wird einmal alles wahr!

    Ihr habt doch alles bekommen was ihr wolltet, (das was euch Allah im Quran versprochen hat) und ihr sagt trotzdem, ohne Islam wäre das leben langweilig, seht ihr, schliesslich ist der Islam für alle nützlich, für uns und für euch, natürlich auf euere Art und Weise, das einzige was euch zufrieden stellt ist wenn ihr euch über den Islam lustig macht, habt ihr wirklich nichts besseres im Leben gefunden?
    Gott wird auf eure Belustigung früher oder später reagieren das könnt ihr euch gut merken.
    hahahahaha. Die Kriminalitätsrate, auch was Mord angeht, hat in den USA trotz Todesstrafe null abgenommen : Wenn jemand so kranke Triebe hat, denkt er nur an deren Erfüllung und nicht an die Konsequenzen.

    Zum Thema Wissenschaft in islamischen Ländern muss man doch nicht wirklich was sagen, oder? Ich tu das sehr ungern, aber da muss ich mich nun wirklich auf nen Thread von Wayne berufen, dass das Bildungssystem in solchen Ländern total brach liegt. Religion und Wissenschaft vertragen sich nun mal nicht. Glaubst du ernsthaft, dass in einem Land, in dem die Religion die Gesetze vorgibt, die Wissenschaft aufblühen könnte? Was meinst du, was alles an wissenschaftlichen Zweigen verboten wäre, wenn die Scharia herrschte? Zb in Punkto Evolutionsbiologie oder Genetikforschung. NEIN DANKE.

    Besonders eklig find ich deinen Euphemismus von wegen, die Polygamie sei eine Erleichterung für bedürftige Frauen. Nicht eher eine Erleichterung für besonders triebgesteuerte Männer? Ein Staat sollte so aufgebaut sein, dass eine Frau nicht heiraten muss, um sich versorgen zu können. DAS ist viel erstrebenswerter als dass ein Mann sie aushält. Hierzu müsste aber erstmal Gleichberechtigung herrschen und das kann noch ne ganze Weile dauern.

    Dass Prostitution abnimmt, wenn jeder Typ 4 Ehefrauen hat, erschließt sich von selber. Milchmädchenrechnung.

  5. #65
    Arvanitis
    Eine Buchreligion lässt sich mit der westlichen Lebensweise nicht vereinbaren. Es hatt mit dem Christentum nicht geklappt und wird mit dem Islam noch weniger klappen.
    Ich verstehe deshalb auch ganz ehrlich nicht die Angst in Europa vor dem Islam , da der Islam sich sowieso nicht durchsetzen wird. Viele Jahre hatt man Andersgläubigen Rechte eingeräumt um Demokratie und Glaubensfreiheit vorzugeben. Wir merken doch selbst dass nun aktuell Schluss damit ist , was dem Islam angeht.

  6. #66
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Interessant wieviele Idioten hier unterwegs sind.

  7. #67

    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    283
    Fang nicht an mit USA bitte, was wissen die schon.

  8. #68
    Avatar von vitez

    Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von peri Beitrag anzeigen
    es ist egal ob wir moslem oder christen sind,wir sind alle Menschen und leben schon über 100 Jahren zusammen..Serben,kosovo albaner,bosnier,kroaten und mazedonier..wir gehören zusammen.
    nein, nein ,nein!!!wer so denkt ist ein hoffnungsloser nostalgieger.das resultat dieser multikulti-kultur war ein jahre langer krieg..

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567

Ähnliche Themen

  1. Verzagt Europa vor dem Islam?
    Von Amphion im Forum Rakija
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 03.12.2015, 05:05
  2. Europa braucht keinen Islam
    Von The Power im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 15:06
  3. Zugeständnisse im 21. Jahr an den Islam in Europa
    Von Dirigent im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 06:42
  4. Bosnien: Ein Islam für Europa
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 10:10
  5. europa und der islam
    Von MIC SOKOLI im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 18:29