BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 73

Islam Hasser zündeten Haus von einem US Islamisten in Bosnien an

Erstellt von lupo-de-mare, 15.07.2007, 10:51 Uhr · 72 Antworten · 3.175 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Zhan_Si_Min Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt weiss ich nicht wann genau man ungläubig wird und wann nicht, ich hab mich mit dem Thema noch nicht so beschäftigt ich hab nur mal gelesen dass man nicht darüber urteilen soll und wer in die Hölle kommt darf man schon gar nicht sagen....
    Ist mir ehrlich gesagt auch ziemlich egal wer an was glaubt, hauptsache ich kann meinen glauben ausführen, und wer ungläubig ist und wer nicht, damit soll sich mal Allah beschäftigen, zum Glück ist das nicht meine Aufgabe
    Mich interessiert es, was "ungläubig" bzw. "Ungläubige" heisst????
    * Jemand der nicht an Gott glaubt
    * Jemand der nicht an die gleiche Art und Weise an Gott glaubt wie man es selbst tut (also andere Religion)



    Was mich anbelangt, wäre diese Frage total überflüssig. Denn wenn jemand sehr stark glaubt, immer fastet, dies und jenes tut, aber nicht an den anscheinend "richtigen" Gott glaubt oder nicht mit der "richtigen" Religion an ihn glaubt,..... dann ist er so oder so im wörtlichen Sinne doch ein "Gläubiger"!

    Es gibt entweder Gläubiger oder Atheist. Und weder gläubige Christen, noch Moslems, oder Juden oder sonst wer, sind keine Atheisten!!!

  2. #62
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    wenn man shirk macht, ist man ungläubig, uns zum bsp christen machen das, die beten jesus (und maria) an! und budhisten und hindus sowieso.
    das solltest du aber wissen... wenn du willst kann ich dir bücher emfehlen
    och das mit dem shirk weiss ich schon, und wie leicht man diesen begehen kann, Nur wie schon gesagt wer ungläubig ist und wer nicht, ist mir ehrlich gesagt egal....aber du hast schon recht, trotzdem nervt AR

  3. #63
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Mich interessiert es, was "ungläubig" bzw. "Ungläubige" heisst????
    * Jemand der nicht an Gott glaubt
    * Jemand der nicht an die gleiche Art und Weise an Gott glaubt wie man es selbst tut (also andere Religion)



    Was mich anbelangt, wäre diese Frage total überflüssig. Denn wenn jemand sehr stark glaubt, immer fastet, dies und jenes tut, aber nicht an den anscheinend "richtigen" Gott glaubt oder nicht mit der "richtigen" Religion an ihn glaubt,..... dann ist er so oder so im wörtlichen Sinne doch ein "Gläubiger"!

    Es gibt entweder Gläubiger oder Atheist. Und weder gläubige Christen, noch Moslems, oder Juden oder sonst wer, sind keine Atheisten!!!
    Im Islam ist es so, dass Gott alles vergibt, wenn er will. Nur der wenn man ungläubig wird, das ist dann unverzeihlich. Ungläubig wird man wenn man nicht an Gott glaubt oder ihm noch andere Gottheiten beigesellt (das nennt man dann shirk). Im Islam ist das ehr streng, du darfst nichts anderes anbeten ausser gott. Bei den Christen zum Beispiel is ja die Sache mit der trinität, ihr betet auch Jesus und maria an....
    Bei den katholiken ist es dann noch extremer die beten zu tausenden von heiligen. Das ist im Islam schon shirk und unverzeihlich, dadurch wird man ungläubig denn laut Islam gesellt man Allah dadurch andere götter bei. Auch zu Wahrsagern gehn, und Horoskope und so ein Zeug fällt unter shirk. Selbst Talismane, Glücksbringer oder dergleichen sind verboten, das fällt auch darunter, denn du sollst dich auf niemanden verlassen ausser auf Gott....

  4. #64
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Zhan_Si_Min Beitrag anzeigen
    Im Islam ist es so, dass Gott alles vergibt, wenn er will. Nur der wenn man ungläubig wird, das ist dann unverzeihlich. Ungläubig wird man wenn man nicht an Gott glaubt oder ihm noch andere Gottheiten beigesellt (das nennt man dann shirk). Im Islam ist das ehr streng, du darfst nichts anderes anbeten ausser gott. Bei den Christen zum Beispiel is ja die Sache mit der trinität, ihr betet auch Jesus und maria an....
    Bei den katholiken ist es dann noch extremer die beten zu tausenden von heiligen. Das ist im Islam schon shirk und unverzeihlich, dadurch wird man ungläubig denn laut Islam gesellt man Allah dadurch andere götter bei. Auch zu Wahrsagern gehn, und Horoskope und so ein Zeug fällt unter shirk. Selbst Talismane, Glücksbringer oder dergleichen sind verboten, das fällt auch darunter, denn du sollst dich auf niemanden verlassen ausser auf Gott....
    Nein... Du verstehst mich nicht. Ich will hier nicht über teologische Aspekte diskutieren, oder welcher Weg zu Gott der richtige wäre (Christentum, Islam, Judentum,...etc...).
    Es geht mir um das Wort "ungläubig". Die Bezeichnung an einen Menschen der sehr stark aber anders als ich zum Gott glaubt.

    Was ist für dich der unterschies zwischen Falschgläubiger und Ungläubiger? Selbst das wort "Falschgläubiger" ist selbst hirnverbrannt, da niemand Gott gesehen hat und das recht hat so was zu sagen. Darum heisst es Glauben und nicht Wissen. Aber dennoch jetzt.... wenn einer tatsächlich das Wort "Falschgläubiger" in den Mund nimmt, dann weiss man, was er damit meint. - Es ist eine Abgrenzung zu Andersgläubigen. Aber das ist so oder so nicht das selbe wie das Wort "Ungläubiger". Ungläubiger ist jemand der einfach nicht an Gott glaubt, nicht betet, nichts....... - Ein Atheist also.

  5. #65
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    hallo ...

    ich habe nie recht , sage aber immer die wahrheit ( AR)

    biba

  6. #66
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    hallo ...

    richtig , wir tollerieren und respektieren andersdenkende und andersglaubende ...doch du z.b glaubst nicht an den koran , somit bist du ungläubig !!!

    das ist in keinster weise diskriminierend !!!
    Sagen wir's so: Er ist aus deiner Sicht ungläubig. (wobei auch hier "falschgläubig" (oder "falschgläubig aus deinser Sicht" im logischen und grammatikalischen Sinne eher das passende Wort wäre)

    Ganz korrekt wäre zwar "andersgläubig".



    Ausserdem: Dein Username heisst: Absolut Relativ , gemäss diesem solltest du zur Kenntnis nehmen, dass es zu einer Sache (in diesem Fall: Gott) mehrere Ansichten bzw. Blickwinkeln auf ihn gibt.

  7. #67
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nein... Du verstehst mich nicht. Ich will hier nicht über teologische Aspekte diskutieren, oder welcher Weg zu Gott der richtige wäre (Christentum, Islam, Judentum,...etc...).
    Es geht mir um das Wort "ungläubig". Die Bezeichnung an einen Menschen der sehr stark aber anders als ich zum Gott glaubt.

    Was ist für dich der unterschies zwischen Falschgläubiger und Ungläubiger? Selbst das wort "Falschgläubiger" ist selbst hirnverbrannt, da niemand Gott gesehen hat und das recht hat so was zu sagen. Darum heisst es Glauben und nicht Wissen.
    schwach.. hast du denn schon mal schmerz gesehen?? (wenn ja, sag mal bitte wie er aussieht ) ..du hast ihn aber gespürt und du weisst das es ihn gibt. Natürlich gibt es Gott auch. nur weil man was nicht sehen kann heisst es nicht das es das nicht gibt...

    Aber dennoch jetzt.... wenn einer tatsächlich das Wort "Falschgläubiger" in den Mund nimmt, dann weiss man, was er damit meint. - Es ist eine Abgrenzung zu Andersgläubigen. Aber das ist so oder so nicht das selbe wie das Wort "Ungläubiger". Ungläubiger ist jemand der einfach nicht an Gott glaubt, nicht betet, nichts....... - Ein Atheist also.
    definitionssache

  8. #68
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    schwach.. hast du denn schon mal schmerz gesehen?? (wenn ja, sag mal bitte wie er aussieht ) ..du hast ihn aber gespürt und du weisst das es ihn gibt. Natürlich gibt es Gott auch. nur weil man was nicht sehen kann heisst es nicht das es das nicht gibt...
    Nein.... Das hab ich auch nicht gesagt. Ich stelle Gott überhaupt nicht in Frage. Glaube an ihn selbst. Aber eben... Es heisst immer noch "Glauben" und nicht "Wissen". Und da es Glauben ist, sehe ich nicht, dass ein Mensch das Recht hat, alle anderen Glauben als "Nicht-Glauben" zu bezeichnen, geschweige denn Krieg für seinen Glauben zu führen.

    Mir geht es nicht um theologische Aspekte, sondern um das Wort "Glauben". Studier mal nach was dieses Wort bedeutet und was sich hiter diesem verbirgt (und die ganze Logik die dahinter steckt).



    Wenn in der Bibel stehen würde, dass man alle Nicht-Christen nicht als Menschen anschauen sollte und sie nicht wie Menschen behandelt werden sollten, würden wir jetzt im 21. Jahrhundert vor einem gigantischen Problem stehen. (Hat jetzt überhaupt keinen Bezug auf andere Religionen oder andere Heiligbücher, sondern ist nur ein dummes Beispiel ohne Zusammenhang)
    Dann gibt nur 2 Lösungen:
    * Dialog (Zusammenleben, Anerkennung, Respekt und Toleranz). Dafür müssten wir, was diesen Punkt anbelangt, ein Auge zudrücken.
    * Weltkrieg starten bis die stärkste Religion als einzige überlebt und dann gibts auch keine Fragen mehr.

    - Die Welt ist eng und gemischt und da ist kein Platz für Hetzerei und radikale einseitig-denkende Sichtweisen, Äusserungen und Vorgehensweisen.






    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    definitionssache
    Nein, nix Deffinitionssache, sondern einfach nur Deutsch! Sonst => Duden

  9. #69

    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    67
    warum hassen amis und kartoffel moslems?
    weil ntv und bbc ihnen das sagt, sind ja sowieso zu 90% alle ungebildete menschen...
    man kann keine religion hassen(außer serb. orthodox), zumindestens sollte man das nicht...

  10. #70
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nein.... Das hab ich auch nicht gesagt. Ich stelle Gott überhaupt nicht in Frage. Glaube an ihn selbst. Aber eben... Es heisst immer noch "Glauben" und nicht "Wissen". Und da es Glauben ist, sehe ich nicht, dass ein Mensch das Recht hat, alle anderen Glauben als "Nicht-Glauben" zu bezeichnen, geschweige denn Krieg für seinen Glauben zu führen.

    Mir geht es nicht um theologische Aspekte, sondern um das Wort "Glauben". Studier mal nach was dieses Wort bedeutet und was sich hiter diesem verbirgt (und die ganze Logik die dahinter steckt).



    Wenn in der Bibel stehen würde, dass man alle Nicht-Christen nicht als Menschen anschauen sollte und sie nicht wie Menschen behandelt werden sollten, würden wir jetzt im 21. Jahrhundert vor einem gigantischen Problem stehen. (Hat jetzt überhaupt keinen Bezug auf andere Religionen oder andere Heiligbücher, sondern ist nur ein dummes Beispiel ohne Zusammenhang)
    Dann gibt nur 2 Lösungen:
    * Dialog (Zusammenleben, Anerkennung, Respekt und Toleranz). Dafür müssten wir, was diesen Punkt anbelangt, ein Auge zudrücken.
    * Weltkrieg starten bis die stärkste Religion als einzige überlebt und dann gibts auch keine Fragen mehr.

    - Die Welt ist eng und gemischt und da ist kein Platz für Hetzerei und radikale einseitig-denkende Sichtweisen, Äusserungen und Vorgehensweisen.







    Nein, nix Deffinitionssache, sondern einfach nur Deutsch! Sonst => Duden
    sorry hab jetzt nicht ganz gecheckt worauf du hinaus wolltest

    ähm, zur religion gehört ja immer ein gesunder menschen verstand.
    wenn sowas (von zerstörung usw) irgendeiner gesagt hätte, würde sowieso keiner drauf hören, weil es nicht von Gott kommen kann...

    der respekt und toleranz wird überall geschrieben, das man das anderen gegenüber zeigen soll. das trotzdem zu tun, obwohl man anderer meinung ist, da liegt ja die kunst drine

    der glaube wurde einfach glaube genannt, von denen die nichts davon halten, und meinen zu wissen, wobei ich das ein bisschen arrogant finde aber ist ja nur ein wort..
    weist du was ich mein?

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 08:34
  2. Islamisten - Leben nach den Regeln des Islam
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 12:13
  3. Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 19:09
  4. Bosnien: Großrazzia gegen Islamisten
    Von Emir im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 02:25