BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 108

Islam ohne Scharia?

Erstellt von st0lzer kr0ate, 04.07.2010, 18:19 Uhr · 107 Antworten · 7.292 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Mert

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    170
    Wenn es keine 4 Zeugen gibt, ausser der Betrogene Partner/in. Man schaut ob sie selbst zu geben, auch nicht, dann können sie gehen unbestraft...

    Scharia ist für jeden Muslim pflicht, Allah sagt in vielen Suren. Wer nicht mit Allah gesetzen Regiert ist ein Kafir oder Allah sagt in Quran. Es werden Muslime geben, sie sagen die sind Muslime, aber das sind Heuschler. Damit sind die Muslime gemeint, die keine Scharia wollen.

    Es gibt einen Wichtigen Gelehrten in der Islamischen Welt. Der gelehrte Ghazi Ra, hat mal gesagt. Wer sagt Staat und Religion soll getrennt sein und damit in den Heiligen Städte geht Mekka und dort seine Islamische Pflichten machen (Hasch) und dabei stirbt, stirbt er als Ungläubiger

    mfg

  2. #52
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    In diesem Falle gilt wohl die Sure 24, Verse 6-9.
    Der Mann kommt ohne Bestrafung davon, wenn er viermal bei Allah schwört, unschuldig zu sein.
    Dann wird die Frau der Unzucht beschuldigt, es seid denn sie schwört ebenfalls viermal bei Allah, unschuldig zu sein.
    So entsteht eine Pattsituation, bei der niemand bestraft wird.

    Nachtrag: Es muss sich bei dieser speziellen Version aber anscheinend auch um Ehebruch handeln.
    Sonst gilt: Die Aussage eines Mannes zählt so viel wie die von zwei Frauen (Sure 2, Vers 282).

    Klingt wie ein Freifahrtsschein für Männer, sich an Frauen zu vergehen. Denn wo kein Zeuge, da kein Richter und wo kein Richter da kein Henker.

    Quelle: Sure 024
    ist das korrekt? Kann noch jemand was dazu sagen? Evtl auch mit Quellen?

  3. #53
    PašAga
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    In diesem Falle gilt wohl die Sure 24, Verse 6-9.
    Der Mann kommt ohne Bestrafung davon, wenn er viermal bei Allah schwört, unschuldig zu sein.
    Dann wird die Frau der Unzucht beschuldigt, es seid denn sie schwört ebenfalls viermal bei Allah, unschuldig zu sein.
    So entsteht eine Pattsituation, bei der niemand bestraft wird.

    Nachtrag: Es muss sich bei dieser speziellen Version aber anscheinend auch um Ehebruch handeln.
    Sonst gilt: Die Aussage eines Mannes zählt so viel wie die von zwei Frauen (Sure 2, Vers 282).

    Klingt wie ein Freifahrtsschein für Männer, sich an Frauen zu vergehen. Denn wo kein Zeuge, da kein Richter und wo kein Richter da kein Henker.

    Quelle: Sure 024

    Das habe ich unter Sure 2 Vers 282 gefunden, wo steht das die Frau nur halb so Wert wie ein Mann ist ?

    2:282 Oh ihr diejenigen, die überzeugt sind, sobald ihr eine Anleihe ausleiht zu einer festgesetzten Frist, dann schreibt es nieder. Und ein Schreiber soll es zwischen euch niederschreiben in Gerechtigkeit. Und die Schreiber soll sich nicht weigern zu schreiben, so wie Allah es gelehrt hat. Dann schreibe er und derjenige, dem die Wahrheit (zusteht) ist, soll es diktieren und Allah, seinen Herrn, fürchten und er unterschlage nichts davon. Und wenn derjenige, dem die Wahrheit (zusteht) schwachsinnig oder schwach ist oder unfähig, selbst zu diktieren, dann soll sein Sachwalter getreulich für ihn diktieren. Und lasset zwei Zeugen unter euren Männern es bezeugen, und wenn es keine zwei Männer gibt, dann ein Mann und zwei Frauen von denen, die euch als Zeugen geeignet erscheinen, damit, wenn sich eine von beiden irrt, eine von beiden die andere erinnert. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, sobald sie gerufen werden. Und verschmäht nicht, es niederzuschreiben große oder kleine bis zu ihrer Frist. Das ist rechtschaffener vor Allah und zuverlässiger, was die Bezeugung angeht und diesseitig vor Zweifeln bewahrt. Außer dass es sich um einen bereiten Handel dreht, den ihr zwischen euch zum Abschluss bringt ; dann ist es keine Sündneigung für euch, wenn ihr es nicht niederschreibt. Und nehmt Zeugen, sobald ihr verkauft. Und weder dem Schreiber noch dem Zeugen soll Schaden zugefügt werden. Und wenn ihr es tut, dann ist es wahrlich ein Frevel von euch. Und fürchtet Allah. Und Allah lehrt euch, und Allah ist über alles kundig.

  4. #54

  5. #55
    Emir
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    In diesem Falle gilt wohl die Sure 24, Verse 6-9.
    Der Mann kommt ohne Bestrafung davon, wenn er viermal bei Allah schwört, unschuldig zu sein.
    Dann wird die Frau der Unzucht beschuldigt, es seid denn sie schwört ebenfalls viermal bei Allah, unschuldig zu sein.
    So entsteht eine Pattsituation, bei der niemand bestraft wird.

    Nachtrag: Es muss sich bei dieser speziellen Version aber anscheinend auch um Ehebruch handeln.
    Sonst gilt: Die Aussage eines Mannes zählt so viel wie die von zwei Frauen (Sure 2, Vers 282).

    Klingt wie ein Freifahrtsschein für Männer, sich an Frauen zu vergehen. Denn wo kein Zeuge, da kein Richter und wo kein Richter da kein Henker.

    Quelle: Sure 024
    Call me freak

  6. #56

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703
    Zitat Zitat von Mert Beitrag anzeigen
    Wenn es keine 4 Zeugen gibt, ausser der Betrogene Partner/in. Man schaut ob sie selbst zu geben, auch nicht, dann können sie gehen unbestraft...

    Scharia ist für jeden Muslim pflicht, Allah sagt in vielen Suren. Wer nicht mit Allah gesetzen Regiert ist ein Kafir oder Allah sagt in Quran. Es werden Muslime geben, sie sagen die sind Muslime, aber das sind Heuschler. Damit sind die Muslime gemeint, die keine Scharia wollen.

    Es gibt einen Wichtigen Gelehrten in der Islamischen Welt. Der gelehrte Ghazi Ra, hat mal gesagt. Wer sagt Staat und Religion soll getrennt sein und damit in den Heiligen Städte geht Mekka und dort seine Islamische Pflichten machen (Hasch) und dabei stirbt, stirbt er als Ungläubiger

    mfg
    Alter, wo steht im KURAN, das ALLAH sagt, wer nicht an die Gesetze der Sunnah, glaubt ist kein Moslem? Wo?
    Gib mir mal eine klare Sure, wo es steht, und komm mir hier nicht mit iergenwelchen Gaz Ra's oder wie die heissen.
    Und die GESETZE die im Kuran sind sind solche wie z.B kein Schweinefleisch essen, nichts berauschendes zu sich nehmen, die Eltern respektieren, kein Ehebruch begehen, keinen unschuldigen Menschen töten.
    Aber nicht die scheisse mit Steinigen, sowas machen Affen, aber keine Menschen.

  7. #57
    benutzer1
    Zitat Zitat von Ali Pasa Beitrag anzeigen
    Das habe ich unter Sure 2 Vers 282 gefunden, wo steht das die Frau nur halb so Wert wie ein Mann ist ?

    2:282 Oh ihr diejenigen, die überzeugt sind, sobald ihr eine Anleihe ausleiht zu einer festgesetzten Frist, dann schreibt es nieder. Und ein Schreiber soll es zwischen euch niederschreiben in Gerechtigkeit. Und die Schreiber soll sich nicht weigern zu schreiben, so wie Allah es gelehrt hat. Dann schreibe er und derjenige, dem die Wahrheit (zusteht) ist, soll es diktieren und Allah, seinen Herrn, fürchten und er unterschlage nichts davon. Und wenn derjenige, dem die Wahrheit (zusteht) schwachsinnig oder schwach ist oder unfähig, selbst zu diktieren, dann soll sein Sachwalter getreulich für ihn diktieren. Und lasset zwei Zeugen unter euren Männern es bezeugen, und wenn es keine zwei Männer gibt, dann ein Mann und zwei Frauen von denen, die euch als Zeugen geeignet erscheinen, damit, wenn sich eine von beiden irrt, eine von beiden die andere erinnert. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, sobald sie gerufen werden. Und verschmäht nicht, es niederzuschreiben große oder kleine bis zu ihrer Frist. Das ist rechtschaffener vor Allah und zuverlässiger, was die Bezeugung angeht und diesseitig vor Zweifeln bewahrt. Außer dass es sich um einen bereiten Handel dreht, den ihr zwischen euch zum Abschluss bringt ; dann ist es keine Sündneigung für euch, wenn ihr es nicht niederschreibt. Und nehmt Zeugen, sobald ihr verkauft. Und weder dem Schreiber noch dem Zeugen soll Schaden zugefügt werden. Und wenn ihr es tut, dann ist es wahrlich ein Frevel von euch. Und fürchtet Allah. Und Allah lehrt euch, und Allah ist über alles kundig.
    da stehts doch. das zeugnis der männer vor gericht wiegt somit doppelt.

    nicht die frau als individuum, sondern die zeugenaussage.

  8. #58
    PašAga
    Zitat Zitat von ╰⊰✿ Catty ✿⊱╮ Beitrag anzeigen
    da stehts doch. das zeugnis der männer vor gericht wiegt somit doppelt.
    Das ist das was du darin sehen möchtest, da kann man sehr viel hineininterpretieren solange da nicht direkt da steht, muss man es nicht befolgen.
    "damit, wenn sich eine von beiden irrt, eine von beiden die andere erinnert" und hier steht wenn eine sich Irrt dann kann die andere sie erinnern und nicht dass das Wort einer Frau nur halb so viel Wert ist wie das eines Mannes

  9. #59
    benutzer1
    Zitat Zitat von Ali Pasa Beitrag anzeigen
    Das ist das was du darin sehen möchtest, da kann man sehr viel hineininterpretieren solange da nicht direkt da steht, muss man es nicht befolgen.
    "damit, wenn sich eine von beiden irrt, eine von beiden die andere erinnert" und hier steht wenn eine sich Irrt dann kann die andere sie erinnern und nicht dass das Wort einer Frau nur halb so viel Wert ist wie das eines Mannes
    hör auf dir das jetzt anders zu reden. anstatt einem mann sollen zwei frauen vortreten. die sache liegt auf der hand.
    da gehts um verträge über anleihe. das kann eh nicht pauschalisiert werden und schon gar nicht so wie es dieser steinzeit-islamkenner : gemacht.
    ich kanns mir nur so erklären: frauen waren zu der zeit nicht so stark geschäftlich aktiv wie es männer waren und deshalb gilt diese regelung im auferlegen von verträgen innerhalb des finanzgeschäftes.

  10. #60
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von ╰⊰✿ Catty ✿⊱╮ Beitrag anzeigen
    ich kanns mir nur so erklären: frauen waren zu der zeit nicht so stark geschäftlich aktiv wie es männer waren und deshalb gilt diese regelung im auferlegen von verträgen innerhalb des finanzgeschäftes.
    die religiösen Schriften leben hauptsächlich von der Interpretation, komisch dass Götter z.T. so unklare und mehrdeutige Aussagen machen
    Finanzen waren und sind lebenswichtig und meiner Ansicht nach als hoch einzustufen, warum also sollte man dieses 1:2 Verhältnis aus dem Finanzleben nicht auch auf alles andere übertragen können?

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 20:35
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 10:29
  3. Scharia oder Scharia light? Eine gefährliche Wahl!
    Von Agnostiker im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 15:41
  4. Ohne den Islam gäbe es heute keine Albaner...
    Von Ohrid-Albaner im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 291
    Letzter Beitrag: 02.01.2010, 22:28
  5. Albanien und die Albaner ohne Islam? Kaum Vollstellbar
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 19.02.2006, 17:46