BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 41 ErsteErste ... 1117181920212223242531 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 401

Ist der Islam eine Religion des Friedens und der Liebe?

Erstellt von MAran Assa, 20.10.2010, 20:12 Uhr · 400 Antworten · 18.336 Aufrufe

  1. #201

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Okay mag sein, dass es noch ein paar bibeltreue Christen gibt und es tut mir Leid wenn diese sich von meinem Beitrag angegriffen gefühlt haben, mag sein vielleicht war ich ein bisschen zu verallgemeinernd. Aber diese Kritik muss ich mir von euch nicht anhören, die ihr uns Muslime ständig verallgemeinernd angreifst und uns was davon erzählst dass wir unsere Religion sofort verraten würden. Du weißt nicht in wie vielen Schwierigkeiten wir Muslime stecken weil wir genau dies nicht machen.
    Andere kritisieren ist einfach, sich selber aber nicht....

  2. #202
    Theodisk
    Zitat Zitat von Masar Beitrag anzeigen
    Okay mag sein, dass es noch ein paar bibeltreue Christen gibt und es tut mir Leid wenn diese sich von meinem Beitrag angegriffen gefühlt haben, mag sein vielleicht war ich ein bisschen zu verallgemeinernd. Aber diese Kritik muss ich mir von euch nicht anhören, die ihr uns Muslime ständig verallgemeinernd angreifst und uns was davon erzählst dass wir unsere Religion sofort verraten würden. Du weißt nicht in wie vielen Schwierigkeiten wir Muslime stecken weil wir genau dies nicht machen.
    Andere kritisieren ist einfach, sich selber aber nicht....
    Ich bin kein Z.J. und somit auch kein Christ mehr. Ich fühle mich auch nicht angegriffen, aber zu behaupten es gäbe keine "richtigen" Christen mehr, ist als würde ich behaupten es gäbe keine "richtigen" Muslime mehr.

    Muss man (noch) gläubig sein um Religionen zu kritisieren oder es zu können?

  3. #203

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Masar Beitrag anzeigen
    Okay mag sein, dass es noch ein paar bibeltreue Christen gibt und es tut mir Leid wenn diese sich von meinem Beitrag angegriffen gefühlt haben, mag sein vielleicht war ich ein bisschen zu verallgemeinernd. Aber diese Kritik muss ich mir von euch nicht anhören, die ihr uns Muslime ständig verallgemeinernd angreifst und uns was davon erzählst dass wir unsere Religion sofort verraten würden. Du weißt nicht in wie vielen Schwierigkeiten wir Muslime stecken weil wir genau dies nicht machen.
    Andere kritisieren ist einfach, sich selber aber nicht....
    Der obere Absatz ist schön geschrieben,
    dafür bedanke ich mich. Es tut gut, sowas von einem Muslim zu hören.
    Am liebsten wäre ich dafür, wenn die Religionen nichtmehr missionieren täten und alles in die Hände Gottes geben. Er entscheidet.

  4. #204

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Taqqia ist also nicht im Sinne des Islam?
    der Begriff Taqija oder "Taqiyyah" gibt es nur bei Schiiten:
    Taqiyyah-Verheimlichung/Verstelung

    viele Muslime verwenden diese Wort, wissen aber nicht was das eigentlich bedeutet, so was existierte (zu Zeiten Muhammad) nicht!

    Laut diesem Gebot ist die Leugnung des Glaubens oder bestimmter Ansichten legitim, solange man "den Glauben im Herzen hat".
    da steht nichts vom "Leugnung des Glaubens", wie kommst Du drauf? die Vers besagt, das man innere Gedanken (vor Gott) nicht verbergen kann...

    Was meinst du denn warum es islamische Terroristen gibt?!
    Du verwendest hier ein Bergriff der nicht existiert "Islamische Terroristen" gibt es nicht, das sind Sekten/Rassistische Parteien die sich einen Ziel der (m.M Welt)-Eroberung gesetzt haben! dies geschah (laut Geschichte) gleich nach dem Muhammad diesseits verlassen hat bzw. weder von Muhammad, noch von denjenigen, DER zu ihm sprach wurde ein "Nachfolger" verkündet, geschweige den ein Nachfolger der Gebote/Verbote aufhebt oder (schein)Jüdische aufnimmt!

    Sure 16:116
    "Und sagt nicht hinsichtlich dessen, worüber eure Zunge eine lügnerische Aussage macht, ""dies ist erlaubt, und dies verboten"", um gegen Allah eine Lüge auszuhecken! Denen, die gegen Allah Lügen aushecken, wird es nicht wohl ergehen."

    Weil sie keine anderen Hobbies haben?!
    nein! siehe oben...
    Egal wie sie den Koran verstehen, egal wie sie ihn interpretieren, ihr Radikalismus basiert auf ihrem Glauben
    also, ist dir egal, Hauptsache du handelst mit dem Gesundem Verstand und verurteilst alle als Radikal und dafür missbrauchst Du (genau wie deine und meine Feinde) den Islam? wo ist dann der Unterschied zw. dir und deine/ meine Feinde? dein Radikalismus basiert auf "Demo"-kratie?

    Sie bekennen sich öffentlich als Muslime und sehen sich als Vertreter des Islam.
    "Sie" = der Islam? ist von dir unwissend begründet und sind nur reine "Vermutungen" und nichts neues unter den sogenannten Islamkritiker.
    Übrigens, welche rolle spielen "Sie" eigentlich mit hier lebende Muslime für dich? ich (zb.) bekenne mich öffentlich als Muslim und Vetreter des Islam, Vertreter der Religionsfreiheit sowie der (wahre/echte) Demokratie wie viel % steckt in mir "Muslim" oder "Terror"? kannst Du das auch in % ausrechnen und Gerechte "Vermutungen" hervorbringen was dich als Gerechter Mensch und mich als Ungerechter darstellt? erkennst Du nicht das Du an einer Art "Volksspaltung" teilnimmst und dies unterstützt? welche rolle spielt meine und seine Glaube für dich? wo ich doch öffentlich bekenne das meine/seine (Muslim)-Glaube/Hingabe sich Richtung Gott richtet und nichts mit dem zu tun hat was Du da kritisierst aber dennoch (bewusst oder unbewusst?) Provozierst?

    Gäbe es den Islam nicht, gäbe es auch keine radikalen Muslime.
    wie jetzt? von lauter Islamkritik wird man wirklich Dumm? (habe ich öfter daran gedacht...nun überzeugst Du mich..:iconbiggrin
    nach deiner Logik: Gäbe es Deutschland nicht, gäbe es auch keine (Weltweite) Nazis, die dich im Hintergrund als Virtuellen Pro-Joistick missbrauchen... oder ist Islamkritik auch dein Hobby geworden um die angst vor "Entfremdung" so die Sau raus zu lassen?

    Du meinst Mohammed.
    nein...(Sure 55:1,2)

    Der Koran strebt keine Welteroberung an. Nein, er legt nahe dass der Islam überall verbreitet werden sollte. Oder nicht?
    (m.M) um Islam (wirklich) zu verstehen, musst Du andere Offenbarungen vorher Studieren, hast Du Bibel (AT) gelesen?
    Du gehst davon aus das Muhammad den Islam (also, Hingabe-an-den-einen Gott= Monotheismus) gebracht hat, laut Autor des Koran ist Muhammad einer der Abrahamische Religion weiterhin führt (siehe dazu, Sure 16:123). Islam ist (so wie das Judentum und auch Christentum) Abrahamische Religion, in der Bibel (AT) steht:

    1. Mose:
    denn dir und deinem Samen will ich alle diese Länder geben und will meinen Eid bestätigen, den ich deinem Vater Abraham geschworen habe, 20Dazu um Ismael habe ich dich auch erhört. Siehe, ich habe ihn gesegnet und will ihn fruchtbar machen und mehren gar sehr. Zwölf Fürsten wird er zeugen, und ich will ihn zum großen Volk machen. {1 Mose.16,10} 16,10
    Und der Engel des HERRN sprach zu ihr: Ich will deinen Samen also mehren, daß er vor großer Menge nicht soll gezählt werden.{1 Mose.21,13} 21,13
    Auch will ich der Magd Sohn zum Volk machen, darum daß er deines Samens ist.{1 Mose.21,18} 21,18 Steh auf, nimm den Knaben und führe ihn an deiner Hand; denn ich will ihn zum großen Volk machen.{1 Mose.25,16} 25,16


    und im Koran steht:
    Sure 16:123
    Wir gaben dir dann ein: "Folge der Lehre Abrahams, der sich jeglicher Irrlehre fernhielt und nicht zu den Götzendienern gehörte, die Gott Gefährten beigesellen.


    was wenn ich dir nun Antworte, das alles sei Gottes Wille? alles was man über Islam verbreitet (so oft er auch als "böse" verbreitet wird) wird man niemals das erfüllen was Du und deine Genossen hier und da anstreben/erwarten/versuchen, sondern das Gegenteil! es ist ein (altes) versprechen (von Gott) es wurde (mit Schwert oder aber auch ohne Schwert!) Offenbart!
    jeder Mensch hat von "Hingabe"-an-den-einen-Gott gehört, es hängt nun von jeden einzelnen Menschen ab, wie er/sie mit der "Versuchung" umgehen, ob er/sie Geduld fassen kann und sich Gedanken macht, sich dafür interessiert/studiert oder doch nicht... trotzt des "großen Volk" (wenn man bedenkt wie viele Götter Verehrung es gab...) wird im Koran an mehreren stellen erwähnt, das die-"meisten nicht wissen..." oder das "die meisten nicht glauben..." doch: Wenn der Mensch Not leidet, fleht er Uns im Liegen, im Sitzen oder im Stehen an. Haben Wir die Not von ihm abgewendet, geht er unbekümmert seinen Weg, als hätte er Uns nicht wegen erlittener Not angefleht. So läßt der Teufel die Maßlosen ihre üblen Taten für gut halten. (Sure 10:12)

    so ist es! ob der Jude oder der Christ oder der Muslim, (sei es durch Jesus, oder Richtung Mekka...oder wie auch immer!) sie alle beten den Gott/Schöpfer/Herr an! und wenige (kleine Volk) die Götter! und noch weniger "nichts" !

    das "große Volk" laßen sich (mit falsche Vorbilder, die Reichtum und Macht repräsentieren)-täuschen und empfinden etwas was vl. "böse" ist, als "gut", oder umgekehrt... doch mit dem alter nährt sich das Ende und erst dann werden solche erkennen, das Reichtum und Macht nicht den Sinn des Lebens repräsentiert! (Interpretiert aus dem Koran).

    Wenn es überhaupt keine Berechtigung hätte, würde man es wohl kaum auf Wikipedia schreiben. Oder meinst du dass steht nur da um den Islam schlecht zu machen?!
    überall (und seit Ewigkeit) wird versucht den Menschen in die irre zu führen... nicht nur hier in Europa oder in USA... sondern auch in sogenannte Islamic-Republic! meinst Du der Teufel sei ein Person-Wesen mit Flügel wie auf den Bildern? ich Glaube nicht!

    Also kann ein Atheist oder Christ wenn er bei seiner Weltanschauung bleibt genauso ins Paradies, das im Koran erwähnt wird, kommen?
    gibt es überhaupt so was wie Paradies oder Hölle?
    soweit ich verstanden habe, werden nur die Taten gezählt, über "Glaube/Unglaube", "Wahrheit/Lüge" etc. worüber sich manche heute streiten, wird Gott erst im Jenseits klären...
    Ich denke das jeder Mensch im seinem Leben Gottes-Zeichen spüren/erkennen wird... auch wenn die Zeichen unter uns und über uns..oder überall um uns herum deutlich erkennbar ist, zweifelt der "Mensch"! oder eben nicht...

    Steht im alten Testament der Bibel, aber es ist daraus ausdrücklich ersichtbar, dass diese alten Gebote für das alte Volk Israel galten und nicht mehr für Christen gültig sind. Die Zehn Gebote sind davon ausgenommen, da Jesus sie unter anderem auch erwähnte.
    Richtig! was ich dir aber damit sagen wollte, das all diese Gebote/Verbote (die im AT stehen) auch in Hadithe, also andere sogenannten Islamische quellen stehen, und nicht im Koran (siehe dazu Sure 16:116). und auch hier: Grundlage des Islam
    oder nimm dir Zeit und lies das PDF Dokument: http://islam.alrahman.de/die-erfunde...e-religion.pdf
    (falls dich das wirklich interessiert) dann wirst Du (so Gott will) verstehen!

    oder siehe auch hier: Einführende Gedanken

    Trotzdem sei dir gesagt das (gute)-Sunniten ganz genau wissen, das man nicht irgendwelche Hadithe folgen darf die den Koran widersprechen...

    Wie schon gesagt, gibt es Stellen in der Bibel die eindeutig Aussagen, dass große Teile des alten Testaments, deren Gebote, nur für das alte Volk Israel galten/gelten und nicht mehr für heutige Christen.
    dann solltest Du mal Matthäus 5:17...lesen.

    Dennoch lehnte Jesus Steinigung ab, das ist auch eine Bestätigung das Steinigung-Gebot nicht von Gott kommt...(sonst würde Jesus eine Ehebrecherin nicht von Steinigung retten...)

    Eine Frage: Ist es im Sinne des Islam, Europa zu "islamisieren" und christliche Religionen zu verdrängen, sowie auch den Atheismus zu "beseitigen"...
    NEIN!
    Man soll Bosse der Wahabiten und all die andere die Hadith-Sharia anstreben einsperren und am bestens alle Hadithe (die den Koran widersprechen) vernichten!

    LG,
    Frieden

  5. #205

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    @ Frieden: Es stimmt schon, dass die Shia sehr viel Taqia machen, aber bei uns Sunniten gibt es das auch. Die Shia übertreiben nur in der Art und Weise wie sie das anwenden und bei der Begründung wann man das darf und wann nicht.
    Jedoch gibt es dies auch laut sunnitischer Rechtsschule, nur eben in Ausnahmefällen und nicht wie bei den Shia.

  6. #206

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Du verwendest hier ein Bergriff der nicht existiert "Islamische Terroristen" gibt es nicht, das sind Sekten/Rassistische Parteien die sich einen Ziel der (m.M Welt)-Eroberung gesetzt haben! dies geschah (laut Geschichte) gleich nach dem Muhammad diesseits verlassen hat bzw. weder von Muhammad, noch von denjenigen, DER zu ihm sprach wurde ein "Nachfolger" verkündet, geschweige den ein Nachfolger der Gebote/Verbote aufhebt oder (schein)Jüdische aufnimmt!
    Ich gehe jetzt pennen,
    aber spontan fällt mir da ein Satz von Jesus, dem Messias ein.

    Matthäus 7:15-23
    Von den falschen Propheten
    15 Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe.
    16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen?
    17 Jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte.
    18 Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen und ein schlechter Baum keine guten.
    19 Jeder Baum, der keine guten Früchte hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen.
    20 An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen.
    21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt.
    22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, sind wir nicht in deinem Namen als Propheten aufgetreten und haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen viele Wunder vollbracht?
    23 Dann werde ich ihnen antworten: Ich kenne euch nicht. Weg von mir, ihr Übertreter des Gesetzes!
    P.S: Eine Frage, die mir bisher kein Muslim beantworten konnte.
    Es geht um diese Sura

    Sure 4 Vers 171
    "O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Allah nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Allahs und SEIN Wort, das ER Maria entboten hat, und von SEINEM Geist. Darum glaubt an Allah und SEINE Gesandten, und sagt nicht: "Drei" Lasset (davon) ab, (das) ist besser für euch. Allah ist nur ein einziger Gott. Es liegt SEINER Heiligkeit fern, IHM ein Kind zuzuschreiben."
    Jesus wird in dieser Sura als der "Messias" bezeichnet, von Allah.
    Das ist ein Titel. Und welche Bedeutung hat der Titel im Islam?

    Im Judentum bedeutet der Titel "Erlöser" welcher im AT prophezeit wird, wie Beispielsweise hier:
    Jesaja 7,14 Darum wird euch der HERR selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel.
    Jesaja 53,3 Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, daß man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet.
    Jesaja 11,2-4 Auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN. Und Wohlgefallen wird er haben an der Furcht des HERRN. Er wird nicht richten nach dem, was seine Augen sehen, noch Urteil sprechen nach dem, was seine Ohren hören, sondern wird mit Gerechtigkeit richten die Armen und rechtes Urteil sprechen den Elenden im Lande, und er wird mit dem Stabe seines Mundes den Gewalttätigen schlagen und mit dem Odem seiner Lippen den Gottlosen töten.
    Jesaja 53,7 Als er gemartert ward, litt er doch willig und tat seinen Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird; und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer, tat er seinen Mund nicht auf.
    Matthäus 26,62.63 Und der Hohepriester stand auf und sprach zu ihm: Antwortest du nichts auf das, was diese gegen dich bezeugen? Aber Jesus schwieg still.
    P.S: Danach höre ich auf, ich will keinem mehr kritisieren in der Religion.
    Nurnoch, wenn die Bibel schlecht gemacht wird.

  7. #207

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Ich gehe jetzt pennen,
    aber spontan fällt mir da ein Satz von Jesus, dem Messias ein.

    Matthäus 7:15-23
    lies richtig was da steht:

    22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, sind wir nicht in deinem Namen als Propheten aufgetreten und haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen viele Wunder vollbracht?
    23 Dann werde ich ihnen antworten: Ich kenne euch nicht. Weg von mir, ihr Übertreter des Gesetzes!
    (=Matthäus 5:17...)

    doch Muhammad kam nicht in Jesus Name!
    und keine Sure beginnt mit "Im Namen Jesu" etc.
    sondern: "Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.
    (außer meist missbrauchte Sure 9 nicht...)


    Jesus wird in dieser Sura als der "Messias" bezeichnet, von Allah.
    was er auch war....der Erlöser der Juden Sünden! (Johannes 8 ... )

    Das ist ein Titel. Und welche Bedeutung hat der Titel im Islam?
    Gesandter...

    Jesaja 7,14 Darum wird euch der HERR selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel.
    "Jungfrau" oder "Junge Frau"? informiere dich über das Wort: "ALMA"!
    Im Judentum bedeutet der Titel "Erlöser" welcher im AT prophezeit wird, wie Beispielsweise hier:
    und (manch unter den) Juden haben ihm anerkannt, genau wie (manche unter den) Christen den Muhammad anerkannt haben....

  8. #208
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    so lange noch die Talibans gibts wird bestimmt keiene relgion des fridens

  9. #209

    Registriert seit
    09.11.2009
    Beiträge
    3.159
    nein, daran glaubt nur capo der irrer...

  10. #210
    Bushido
    Zitat Zitat von Albion Beitrag anzeigen
    so lange noch die Talibans gibts wird bestimmt keiene relgion des fridens
    Definiere mir mal bitte was ein Taliban ist?

    Was bedeutet das Wort "Taliban"?

    Warum benutzt du es wenn du nicht mal weisst was das ist?

    Definiere es mal, hajde

Ähnliche Themen

  1. Islam ist eine Religion der Gerechtigkeit
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 15:57
  2. Der Islam, eine Religion für uns Männer.
    Von Lucky Luke im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 20:29
  3. Religion VS. Liebe ^^
    Von Emir im Forum Rakija
    Antworten: 231
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 20:10
  4. Kann Religion Liebe zerstören?
    Von kiko im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 23:07
  5. „Esperanto ist eine Sprache des Friedens”
    Von Gast829627 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 12:04