BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 15 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 143

Islam ist eine Religion der Gerechtigkeit

Erstellt von AlbaMuslims, 14.02.2012, 09:54 Uhr · 142 Antworten · 6.164 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Also das ist komisch - bestimmen die Taten doch die Unterbringung des verblichenen gottesfürchtigen Wurms für alle Zeiten in der linken Kammer (Paradies) oder der Rechten ... :
    Genau. Aber hier geht es nicht um die Taten der Muslime, sondern um die Lehre des Koran/Islam.

    Na was soll man da schon groß beurteilen, drei Suren mit dem pauschalen Aufruf gerecht zu sein, eine wahrlich beeindruckende Leistung eines Wesens, das das Universum geschaffen hat. Dafür gibt es z.B. dutzende Suren, die Ungläubigen mit schwersten Vergeltungsmaßnahmen drohen nur weil sie vom tollen Islam gehört haben aber die Frechheit besaßen, diesen nicht annehmen zu wollen.
    Jajo, wieder die Schwerverse

  2. #22
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Genau. Aber hier geht es nicht um die Taten der Muslime, sondern um die Lehre des Koran/Islam.
    ach so ja, wieso vergisst man das bloß immer ...

    Jajo, wieder die Schwerverse
    blubb

    Das ist schon ziemlich dünn was du hier versuchst an den Mann zu bringen, jeder Groschenroman enthält mehr Aufrufe zur "Gerechtigkeit" :

  3. #23

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Nein, sie haben ihren Fanatismus und Fundamentalismus als Grundlage.


    Ihr Fundament/Grundlage ist ja der Koran. Du hast deine Interpretation, die ihre... bei vielen Sachen sehe ich einfach nicht wieso der eine mehr recht halt als der andere. Nur eben entspricht das eine eher einer liberalen und westlichen Einstellung.
    Für uns daher logischerweise besser aber nicht richtiger.

    Ich denke grundsätzlich kann man solche Urteile wie die Religion ist "friedlich" oder "gerecht" nicht bringen... dazu reicht schon gar nicht ein Auszug aus dem Koran.

    Es gibt haufen andere die dem widersprechen... für mich ist es schon mal überhaupt nicht gerecht dass pauschal immer über Ungläubige geredet wird und sie zusammen mit Sündern und anderen "Negativen" erwähnt werden... es wird grundsätzlich suggeriert das Ungläubige was schlechtes wären.

    Nichts gegen deine Interpreration und Einstellung, nur hast du nicht das Recht diese als "den wahren Islam" zu präsentieren.
    Ob es dir passt oder nicht, "den einen Islam" gibt es nicht.

  4. #24
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen


    Ihr Fundament/Grundlage ist ja der Koran. Du hast deine Interpretation, die ihre... bei vielen Sachen sehe ich einfach nicht wieso der eine mehr recht halt als der andere. Nur eben entspricht das eine eher einer liberalen und westlichen Einstellung.
    Für uns daher logischerweise besser aber nicht richtiger.

    Ich denke grundsätzlich kann man solche Urteile wie die Religion ist "friedlich" oder "gerecht" nicht bringen... dazu reicht schon gar nicht ein Auszug aus dem Koran.

    Es gibt hafen andere die dem widersprechen... für mich ist es schon mal überhaupt nicht gerecht dass pauschal immer über Ungläubige geredet wird und sie zusammen mit Sündern und anderen "Negativen" erwähnt werden... es wird grundsätzlich suggeriert das Ungläubige was schlechtes wären.

    Nichts gegen deine Interpreration und Einstellung, nur hast du nicht das Recht diese als "den wahren Islam" zu präsentieren.
    Ob es dir passt oder nicht, "den einen Islam" gibt es nicht.
    Nicht nur dass sie bei Bedarf einfach ihre "Lehre" vom Menschen vollkommen entkoppeln, sie unternehmen aus gutem Grund keinen Versuch, "Gerechtigkeit" genau zu definieren. Ich meine es werden schwarze Löcher vorhergesagt, da wird ja wohl eine universelle Gerechtigkeit definiert werden können ...

  5. #25
    Avatar von McWei

    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    1.145
    Religion und Menschen sind nicht voneinander zu trennen. Religion wäre ohne Menschen sinnlos.
    Besser kann man es nicht sagen!

    Alba, es tut mir leid, aber deine Behaarlichkeit, dass es hier nur um den Islam geht und nichtdarum, wie seine Anhänger ihn praktizieren ist für mich einfach skuril. Das gleiche trifft auch auf andere Religionen zu.
    Mag ja sein, dass ursprünglich alles ganz anders gemeint war ,nach dem Motto Friede, Freude, Eierkuchen, was aber letztlich zählt, ist wie eine Religion von ihren Anhängern gesehen und praktiziert wird.
    Und da klaffen leider Therorie und Praxis um Welten auseinander.
    Der Mensch war schon immer groß darin, Schriften zu seinem jeweiligen Nutzen und Zweck zu interpretieren und manipulieren , das wird sich leider auch nicht ändern. Und vermutlich wird es auch einige wenige Menschen geben, die versuchen, der Lehre einer Religion im ursprünglichen Sinne zu folgen. Leider ist die Zahl derer im Gegensatz zu denen, die ihr eigenes Ding daraus machen verschwindend gering.
    Eine Religion ohne ihre Glaubensgemeinschaft ist lediglich eine Luftblase.

  6. #26
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Die Religion, sei es der Islam oder das Christentum, ist für ihre Lehre verantwortlich und nicht für die Taten deren Anhänger.

    Wie gut oder wie schlecht eine Religion sein mag, lässt sich durch ihre Lehre beurteilen und nicht durch ihre Anhänger. Genau dasselbe wie beim Auto - wenn der Fahrer besoffen ist, dann ist sicherlich nicht das Auto schuld daran, wenn der Fahrer verunfallt. Und Auto ohne Mensch wäre auch sinnlos
    Dein Vergleich mit dem Auto hinkt.
    Befiehlt dir dein Auto etwas oder droht es dir mit etwas?
    Wie viel Spielraum, bez. lesart lässt denn eine Bedienungsnleitung eines Autos zu?

  7. #27

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Die Religion, sei es der Islam oder das Christentum, ist für ihre Lehre verantwortlich und nicht für die Taten deren Anhänger.

    Wie gut oder wie schlecht eine Religion sein mag, lässt sich durch ihre Lehre beurteilen und nicht durch ihre Anhänger.
    Genau dasselbe wie beim Auto - wenn der Fahrer besoffen ist, dann ist sicherlich nicht das Auto schuld daran, wenn der Fahrer verunfallt. Und Auto ohne Mensch wäre auch sinnlos
    Die Lehre allein, ist aber nicht das Christentum/der Islam.
    Sondern eben auch die Anhängerschaft und auch die Geschichte.

    Oder wieso sonst spricht man von der Verbreitung des "Christentums und Islams". Wir in unserem Sprachgebrauch reden von den Religionen im Bezug zu den Anhängern. z.B. heißt es auch die "größten" etc. Religionen.

    Und es ist mMn daneben wenn man nun das Christentum und den Islam wie alle anderen Religionen von ihren "Sünden" in der Vergangenheit freispricht... Kreuzzüge sind ein Teil des Christentums ob man nun eine biblische Begründung findet oder nicht.

    Gott hat doch nach diesen Religionen die Menschen erschaffen ja? Er wusste wie sie sind... hätte er halt seine Bücher so verfasst das sie nicht so "missbraucht" werden können wie sie es wurden.

    Oder war Gott der Inhalt und wie die Menschen das alles so verstehen könnten egal und nur die erfolgreiche Verbreitung wichtig?

  8. #28
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.847
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Die Religion, sei es der Islam oder das Christentum, ist für ihre Lehre verantwortlich und nicht für die Taten deren Anhänger.

    Wie gut oder wie schlecht eine Religion sein mag, lässt sich durch ihre Lehre beurteilen und nicht durch ihre Anhänger. Genau dasselbe wie beim Auto - wenn der Fahrer besoffen ist, dann ist sicherlich nicht das Auto schuld daran, wenn der Fahrer verunfallt. Und Auto ohne Mensch wäre auch sinnlos
    der vergleich ist genial.
    fahrverbot für alkohol trinker, sind wir uns bestimmt einig.

    koranverbot für muslime, die ihn falsch verstehen.

    yeah, wir können die menschen retten

  9. #29
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Am besten sollte man diese schwachsinnigen Threads ignorieren und unkommentiert lassen....

    Irgendwann wird unserem erfolglosen Missionierer schon die Lust vergehen

  10. #30

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @meraklija

    Ich mag mich mit euch gar nicht streiten. Mit euch zu diskutieren, bereitet mir manchmal Mühe

    Die Lehre des Islam ist der Koran und die Lehre des Christentums ist die Bibel. Die Anhängerschaft hat nichts mit der Lehre zu tun.

    Islam = Koran und Sunna
    Christentum = Bibel

    Ein Beispie: Wir haben die Schweiz, das Grundgesetz und die Bürger dieses Landes. Im Grundgesetz (Schweizer Verfassung) steht, dass man z.B. nicht töten darf, sonst kassiert man.. sagen wir mal: 10 Jahre Gefängnis. Jetzt kommt der Deutsche und sagt: die Schweiz (als Einheit und Land) ist schuld daran, dass der eine Schweizer jemanden getötet hat.

    Die Schweiz wehrt sich: Nein, jeder Schweizer ist individuell zu beurteilen! Man kann nicht ein ganzes Volk und ein ganzes Land für Taten einzelner Individiums beurteilen!

Seite 3 von 15 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Islam Unterforum - Religion & Solziales
    Von ilhan im Forum Rakija
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 03.06.2012, 00:46
  2. Ist Islam die am schnellste Wachsende Religion?
    Von Albani100 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 228
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 12:40
  3. Ist der Islam eine Religion des Friedens und der Liebe?
    Von MAran Assa im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 400
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 15:12
  4. Der Islam, eine Religion für uns Männer.
    Von Lucky Luke im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 20:29
  5. Der Islam - die friedlichste Religion?
    Von Jelka im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 14:13