BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 65

Islamischer Frühling in Ägypten

Erstellt von pegasus, 07.04.2011, 12:34 Uhr · 64 Antworten · 3.969 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    894
    Zitat Zitat von BosnaMudza Beitrag anzeigen
    1. Nenn mich nicht Islamist, dir könnte dafür ne Verwarnung verpasst werden.
    2. Wer sagt denn das die heutigen Muslime dort alles Araber sind? Nur weil sie zum Islam konvertiert sind?
    3. Wieso dort Berber leben? Was ist das für eine Frage? Berber gab es im 4. Jahrtausend vor Christus, zusammen mit den Ägyptern schon, dort unten. Sie haben sich bis heute gehalten, bis heute ist aber über ihre Herkunft kaum etwas bekannt. Also was willst du mir damit sagen? Willst du sagen das Berber die wahren antiken Ägypter sind?

    eins steht fest,, antike ägypter waren keine araber

  2. #32
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von pegasus Beitrag anzeigen
    Ist das eine abklasch über die Bosnijani, kommt mir sehr bekannt vor, gleiches wird auch auf BIH projeziert, sag mal ist das bei euch so eine masche?


    Wenn du noch zeit findest kannst ja noch stellung dazu nehmen
    Sag mal, was hast du für ein Problem?

    Über die Herkunft der Berber oder Imazighen ist kaum etwas bekannt; die Berber sind die Altschichtbevölkerung (→indigenes Volk) Nordafrikas.
    Zeugnisse über die Berber erschienen auch schon regelmäßig im Alten Ägypten (als Lebu, Tehenu, Temehu, Meschwesch)[2], in griechischen und römischen Quellen. Bereits auf saharanischer Felsenkunst sind frühe Einwohner der Gegend zu finden. Als ihre Vorgänger gelten die Numider, Garamanten und Libyer. Der griechische Geschichtsschreiber Herodot erwähnte sie in seinen Historien.
    Berbervölker wurden zuerst in Schriften der Ägypter während der Prädynastik genannt. Während des Neuen Reiches kämpften die Ägypter an der Westgrenze gegen die Meschwesch (Ma) und die Libu. Etwa ab 945 v. Chr. wurden die Ägypter durch das Berbervolk der Meschwesh beherrscht, welche die 22. Dynastie unter Scheschonq I. begründeten. Dadurch begann eine lange Zeit der Berberherrschaft in Ägypten. Lange Zeit stellten sie die Hauptbevölkerung in der westlichen Wüste. Die byzantinischen Chronisten beschwerten sich oft über die Amazigh, die dort die abseits gelegenen Klöster überfielen.
    Viele Jahrhunderte lang bewohnten die Berber die Küste Nordafrikas von Ägypten bis zum Atlantischen Ozean. Währenddessen blickten die Küstenregionen Nordafrikas auf eine lange Reihe von Eroberern, Siedlern und Kolonisatoren einschließlich der Phönizier, die Karthago gründeten, Griechen (hauptsächlich in Kyrene), Römer, Vandalen, Alanen, Byzantiner, Araber, Osmanen, Franzosen und Spanier. Die meisten, wenn nicht sogar alle dieser Eindringlinge prägten die heutigen Berber. Ebenso brachten die osmanischen Korsaren Sklaven von Südeuropa in den Barbareskenstaat. Eine Schätzung legt die Zahl der Europäer, welche während der Osmanenherrschaft nach Nordafrika verschleppt wurden, bei 1,25 Millionen. Beeinflussungen des Sudanreichs, Schwarzafrikas und Nomaden aus Ostafrika prägten die Berber ebenfalls enorm.
    Die Gegenden Nordafrikas, welche die Berbersprachen und die Traditionen der Berber bewahrt haben - im besonderen das Hochland der Kabylei im heutigen Algerien und die Volksstämme der Chleuh und Rifkabylen -, sind im Allgemeinen am wenigsten fremder Herrschaft ausgesetzt gewesen. Sogar in römischer und osmanischer Zeit blieben die meisten von ihnen separat und unabhängig. Sogar die Phönizier drangen niemals hinter die Hafenstädte der Küste vor. Während viele Leute Verbindungen mit den Einheimischen herstellten und Waren und Dienste austauschten, war eine vollständige Verbindung nur mit den Römern gegeben, wodurch numidische und mauretanische Provinzen vollständig in das Römische Reich eingegliedert wurden und die Berber das römische Bürgerrecht erhielten. Unter den Leuten, die mit den Einheimischen siedelten, waren 80.000 Familien der germanischen Vandalen, die von den Römern und den Mittelmeerbewohnern im Allgemeinen auch als Barbaren bezeichnet wurden. Die germanischen Familien kamen weder um noch kehrten sie nach Germanien zurück, sondern vermischten sich mit der einheimischen Bevölkerung. Letztendlich wurden die Germanen durch römische Streitkräfte aus Nordafrika vertrieben.
    Also, auf was wolltest du hinaus? Erklär du mir doch woher die Berber dort kommen, du kennst dich bestimmt besser mit ihrer Herkunft aus als Wissenschaftler dieser Welt.

    Stellung dazu brauch ich garnicht nehmen, du sagst mir Muslime unterdrücken die Kopten, ich sag dir Muslime und Kopten gehen Hand in Hand, Probleme machen nur diese Salafi Idioten, gegen diese haben MUSLIME dort unten aber auch protestiert! Wir wollen einen Staat nach Vorbild der Türkei und keinen Salafisten/Taliban Staat.
    Schon allein bei den Prostesten der Kopten in Ägypten, die wahren im Tv zu genüge zu sehen, sie haben selbst betont das er nicht gegen Muslime sondern gegen den Staat und radikale geht, ist dir das Wort der Leute die du behauptest besser zu kennen, nicht wert genug?

    @ Livnjak: natürlich waren das keine Araber, diese nicht-Araber sind aber konvertiert und heute sind sie ein Teil davon. Was daran zu schwer für euch ist, verstehe ich nicht. Araber heißt übrigens nicht gleich Muslim.

  3. #33

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    894
    quote=BosnaMudza;2525065]Sowas mein ich.. typisch Westler, liest nen Zeitungsartikel und weiß schon das alle Kopten in Ägypten geopfert werden.
    Bei DerWesten haben sie einen(!) Kopten interviewt und du gehst sofort davon aus das er für alle spricht.

    Hast recht, die Christen wurden bestimmt bezahlt das sie die Muslime beschützen und auch dafür, dass sie nach dem Anschlag nicht gegen Muslime, sondern gegen den Staat protestieren.

    [/quote]


    das christentum ist auch progressiv.. daher schützen christen in ägypten ab und an muslime wie hier zu sehen. ist nun mal christliches verhalten. andersherum wäre es undenkbar dass arabische muslime christen vor anderen muslimen schützen. wie du weißt mein freund, sieht man in europa oft pfarrer oder bischhöffe die fuer moscheebauten in europa werben und sogar geld sammel...... wilst du mir sagen, dass auch nur ein imam , hodscha, oder mufti in einem islamischen land fuer den bau einer christlichen kirche werben würde ??

    diese toleranzschiene ist eine recht einseitige geschichte

  4. #34
    Kelebek
    Zitat Zitat von Livnjak1978 Beitrag anzeigen

    das christentum ist auch progressiv.. daher schützen christen in ägypten ab und an muslime wie hier zu sehen. ist nun mal christliches verhalten. andersherum wäre es undenkbar dass arabische muslime christen vor anderen muslimen schützen. wie du weißt mein freund, sieht man in europa oft pfarrer oder bischhöffe die fuer moscheebauten in europa werben und sogar geld sammel...... wilst du mir sagen, dass auch nur ein imam , hodscha, oder mufti in einem islamischen land fuer den bau einer christlichen kirche werben würde ??

    diese toleranzschiene ist eine recht einseitige geschichte
    Fakt ist solche Christen wie du würden die Zustände in islamischen Ländern ggb. anderen Religionen in Europa begrüßen. Ihr seid scheinheilig, am liebsten hättet ihr doch ne christliche Scharia in Europa :jihad:

  5. #35

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    894
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Fakt ist solche Christen wie du würden die Zustände in islamischen Ländern ggb. anderen Religionen in Europa begrüßen. Ihr seid scheinheilig, am liebsten hättet ihr doch ne christliche Scharia in Europa :jihad:
    `

    punkt 1 meiner erziehung: respektiere nur den , der auch dich respektiert.

  6. #36
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von Livnjak1978 Beitrag anzeigen
    quote=BosnaMudza;2525065]Sowas mein ich.. typisch Westler, liest nen Zeitungsartikel und weiß schon das alle Kopten in Ägypten geopfert werden.
    Bei DerWesten haben sie einen(!) Kopten interviewt und du gehst sofort davon aus das er für alle spricht.

    Hast recht, die Christen wurden bestimmt bezahlt das sie die Muslime beschützen und auch dafür, dass sie nach dem Anschlag nicht gegen Muslime, sondern gegen den Staat protestieren.




    das christentum ist auch progressiv.. daher schützen christen in ägypten ab und an muslime wie hier zu sehen. ist nun mal christliches verhalten. andersherum wäre es undenkbar dass arabische muslime christen vor anderen muslimen schützen. wie du weißt mein freund, sieht man in europa oft pfarrer oder bischhöffe die fuer moscheebauten in europa werben und sogar geld sammel...... wilst du mir sagen, dass auch nur ein imam , hodscha, oder mufti in einem islamischen land fuer den bau einer christlichen kirche werben würde ??

    diese toleranzschiene ist eine recht einseitige geschichte
    Stimmt, die Muslime in Ägypten haben nicht mit den Kopten gemeinsam demonstriert und standen ihnen zur Seite, beschützen seitdem des öfteren deren Kirchen in Alexandria..



    Muslime hassen Christen, vorallem Kopten, wir würden niemals etwas tun das positiv für diese Menschen wäre.
    Ich könnte dir noch tausende solche Videos posten, in denen Muslime die Kopten verprügeln und quälen.

  7. #37
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Livnjak1978 Beitrag anzeigen
    quote=BosnaMudza;2525065]Sowas mein ich.. typisch Westler, liest nen Zeitungsartikel und weiß schon das alle Kopten in Ägypten geopfert werden.
    Bei DerWesten haben sie einen(!) Kopten interviewt und du gehst sofort davon aus das er für alle spricht.

    Hast recht, die Christen wurden bestimmt bezahlt das sie die Muslime beschützen und auch dafür, dass sie nach dem Anschlag nicht gegen Muslime, sondern gegen den Staat protestieren.


    das christentum ist auch progressiv.. daher schützen christen in ägypten ab und an muslime wie hier zu sehen. ist nun mal christliches verhalten. andersherum wäre es undenkbar dass arabische muslime christen vor anderen muslimen schützen. wie du weißt mein freund, sieht man in europa oft pfarrer oder bischhöffe die fuer moscheebauten in europa werben und sogar geld sammel...... wilst du mir sagen, dass auch nur ein imam , hodscha, oder mufti in einem islamischen land fuer den bau einer christlichen kirche werben würde ??

    diese toleranzschiene ist eine recht einseitige geschichte[/QUOTE]

    mach dich nicht lächerlich

    Die Akzeptanz der "Christen" gegenüber dem Islam hängt eher mit dem
    Laizismus und der Demokratie zusammen. Oder werbte man für das Bauen der Moscheen ,als der Papst noch das Sagen hatte?

  8. #38

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Livnjak1978 Beitrag anzeigen

    das christentum ist auch progressiv.. daher schützen christen in ägypten ab und an muslime wie hier zu sehen. ist nun mal christliches verhalten. andersherum wäre es undenkbar dass arabische muslime christen vor anderen muslimen schützen. wie du weißt mein freund, sieht man in europa oft pfarrer oder bischhöffe die fuer moscheebauten in europa werben und sogar geld sammel...... wilst du mir sagen, dass auch nur ein imam , hodscha, oder mufti in einem islamischen land fuer den bau einer christlichen kirche werben würde ??

    diese toleranzschiene ist eine recht einseitige geschichte
    Lies mal den zweiten Kommentar bei dem Video wo die Christen die Muslime beschützen
    "When our churches took their share of foreign terrorism, Muslims assembled to create human shields around our churches in Alexandria. Christians like me in Tahrir everyday got your backs in all your prayers "

    Du Witzbold. Wenn du schon redest, dann bitte mit Hintergrund und nicht mit blinden Behauptungen. Ich hasse es wenn Leute ahnungslos einfach darauf losreden. Merkt ihr nicht, dass ihr euch nur selber dadurch in ein schlechtes Licht werft ?

  9. #39
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von Masar Beitrag anzeigen
    Lies mal den zweiten Kommentar bei dem Video wo die Christen die Muslime beschützen
    "When our churches took their share of foreign terrorism, Muslims assembled to create human shields around our churches in Alexandria. Christians like me in Tahrir everyday got your backs in all your prayers "

    Du Witzbold. Wenn du schon redest, dann bitte mit Hintergrund und nicht mit blinden Behauptungen. Ich hasse es wenn Leute ahnungslos einfach darauf losreden. Merkt ihr nicht, dass ihr euch nur selber dadurch in ein schlechtes Licht werft ?
    Ich hab ihm schon in meinem "ironie Kommentar" gesagt, dass auch Muslime die Kirchen in Alexandria beschützen..
    aber so wie der Typ argumentiert, wird er es überflogen haben oder eine ganz andere Deutung daraus ziehen.

  10. #40
    Kelebek
    Zitat Zitat von BosnaMudza Beitrag anzeigen
    Ich hab ihm schon in meinem "ironie Kommentar" gesagt, dass auch Muslime die Kirchen in Alexandria beschützen..
    aber so wie der Typ argumentiert, wird er es überflogen haben oder eine ganz andere Deutung daraus ziehen.
    Sie ist kein Typ, sie ist eine nationalistische Kroatenoma aus den Höhlen Zadars

Ähnliche Themen

  1. Frühling
    Von Grasdackel im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.06.2016, 21:44
  2. amerikanischer Frühling?
    Von kiko im Forum Politik
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 02:19
  3. Dem Frühling entgegen
    Von skorpion im Forum Rakija
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 03:03
  4. Bald Frühling!
    Von Wetli im Forum Rakija
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 21:28
  5. WIR HABEN FRÜHLING!!
    Von FReitag im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 15:10