BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 20 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 194

Islamismus auf dem Balkan: Radikalismus auf dem Vormarsch

Erstellt von Emir, 29.10.2010, 20:37 Uhr · 193 Antworten · 9.575 Aufrufe

  1. #91

    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    2.429
    Zitat Zitat von Albion Beitrag anzeigen
    wen du immer noch nicht verstanden hast dann noch mal zu erinnerung der islam wird keine chance bei albanern haben

    wen du immer noch nicht verstanden hast dann lasst dich bei Google übersetzen



  2. #92
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid, aber diese Uneinstimmigkeit kann kein endgültiger Standpunkt sein. Es ist klar, dass diese zwei Vorstellungen in Konflikt miteinander geraten, aber die Religion hat entweder die Möglichkeit in Koexistenz mit der Verfassung, also unter den Regeln des Staates zu existieren oder gar nicht.

    Das Christentum in Europa hat erkannt, dass es sich nicht länger erlauben darf, die Gesetze des Staates zu missachten und eigene Ordnungsregeln zu propagieren, die im totalen Kontrast zu Verfassung oder ähnlichem steht. Die einzige Möglichkeit bestehen zu bleiben ist demnach eine neue Interpretation der Bibel, die im Einklag mit dem Staat steht. Aus diesem Grund gibt es auch keinen Koflikt zwischen Religion und Staat in DE und auch keine christlichen Radikalen in DE. (Wobei auch hier noch eine Anmaßung erfolgt, siehe die ganzen Kinderschänder, die gedeckt wurden und lächerliche Haftstrafen erfahren)

    Der Islam muss sich vor die selbe Entscheidung stellen, denn es darf nicht sein, dass sich eine Religion anmaßt den Staat in Frage zu stellen und zu ersetzten, das ist Mittelalter und nicht akzeptabel.In diesem Sinne
    Religiösität von der wir hier sprechen lehrt die Leute zu dienen. Ein Mensch der sich aus dem Blickwinkel eines Dieners wahrnimmt bzw. sich als Teil seiner Religion so definiert der ist überhaupt gar nicht in der Lage seine Religion kritisch zu hinterfragen. Ein Mensch sollte sich nie zu einem Diener dekradieren lassen, abgesehen von der eigenen Würde kann so viel Unheil angerichtet werden. Ich habe Respekt vor verantwortlichen Menschen. Das gibt einen Menschen Wert, das gibt einen Menschen Stolz, das gibt einen Menschen Würde.

  3. #93
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    endlich haben wir muslime auch unsere radikalen auf dem balkan.^^

  4. #94
    bolan
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Religiösität von der wir hier sprechen lehrt die Leute zu dienen. Ein Mensch der sich aus dem Blickwinkel eines Dieners wahrnimmt bzw. sich als Teil seiner Religion so definiert der ist überhaupt gar nicht in der Lage seine Religion kritisch zu hinterfragen. Ein Mensch sollte sich nie zu einem Diener dekradieren lassen, abgesehen von der eigenen Würde kann so viel Unheil angerichtet werden. Ich habe Respekt vor verantwortlichen Menschen. Das gibt einen Menschen Wert, das gibt einen Menschen Stolz, das gibt einen Menschen Würde.
    halbes danke

  5. #95
    chimpovic
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Die Christen kamen nicht nach Europa, das waren zur damaligen Zeit noch Juden und diese haben ihren Glauben nicht mit dem Schwert verbreitet.
    nein, aber später schon
    Kreuzzug

  6. #96
    chimpovic
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Okay, wie stehst du dazu das man so lebt wie vor 1.400 Jahren (z.Z. Mohammeds), wie steht der Islam dazu? Kein Ausrede, Anwort!? Wenn du das nichts kannst, Mund halten.
    wie wars bei den christen vor 2000 Jahren. Gibt es wirklich Leute die glauben dass in dieser Zeit alles Friede Freude Eierkuchen war????

  7. #97
    Vukovarac
    Zitat Zitat von zlatni_bosanac Beitrag anzeigen
    wie wars bei den christen vor 2000 Jahren. Gibt es wirklich Leute die glauben dass in dieser Zeit alles Friede Freude Eierkuchen war????
    Wieso gehst du nicht noch weiter nach hinten....xD

  8. #98
    chimpovic
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Wieso gehst du nicht noch weiter nach hinten....xD
    muss ich die Juden erwähnen xD

  9. #99
    Vukovarac
    Zitat Zitat von zlatni_bosanac Beitrag anzeigen
    muss ich die Juden erwähnen xD
    Eben xD

  10. #100
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Religiösität von der wir hier sprechen lehrt die Leute zu dienen. Ein Mensch der sich aus dem Blickwinkel eines Dieners wahrnimmt bzw. sich als Teil seiner Religion so definiert der ist überhaupt gar nicht in der Lage seine Religion kritisch zu hinterfragen. Ein Mensch sollte sich nie zu einem Diener dekradieren lassen, abgesehen von der eigenen Würde kann so viel Unheil angerichtet werden. Ich habe Respekt vor verantwortlichen Menschen. Das gibt einen Menschen Wert, das gibt einen Menschen Stolz, das gibt einen Menschen Würde.
    Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

    Du denkst also ein Mensch, der sich als Diener sieht, ist schon verloren? Ich sehe das nicht so.
    Es stellt sich nur die Frage wessen Diener du bist? Eines ist klar, du hast dich nicht selbst erschaffen, daher hat der Mensch einen Sinn und eine Bedeutung, somit resultiert hier eine Verantwortung und eine Aufgabe bzw. Bestimmung!

    Dieses dienen bzw. die Knechtschaft gegenüber Gott, dem Schöpfer ist eine ganz andere, als gegenüber Seinem Geschöpfen. Es ist genau das Gegenteil. Während Seine Geschöpfe von dir immer einen Gewinn haben werden, wird Allah`t von dir nichts bekommen. Darum:

    Du glaubst und Gott bekümmert es nicht!
    Du glaubst nicht und Gott bekümmert es nicht!

    Er – der Erhabene – wird dadurch nicht reicher oder ärmer! Es ist also alles für dich! Er – gepriesen sei ER - sandte den edlen Qu`ran für uns, als Fürsorge und Barmherzigkeit. Als Leitfaden, damit wir nicht verloren gehen. Der Islam ist der Weg der Mitte, es ist der einfache Weg. Allah`t ist GUT und nur mit GUTEM zu frieden.

    Und GUT ist einfach und EINFACH ist gut.

    Hier einige Beispiele:
    · Es ist einfacher nicht zu rauchen, als zu rauchen!
    · Es ist einfacher nicht Alkohol zu trinken, als zu trinken!
    · Es ist einfacher gesund zu essen, als ungesund!
    · Es ist einfacher freundlich zu sein, als unfreundlich!
    · Es ist einfacher den Blick zu senken, als 100 Frauen wie ein Hund hinterher zu eifern!
    · Es ist einfacher natürlich zu sein, als drei Stunden weinend vor dem Spiegel, wie ein Clown zu stehen!
    · Es ist einfacher dankbar zu sein, als undankbar!
    · Es ist einfacher zu frieden zu sein, als unzufrieden!
    · Es ist einfacher mit der Hand zu essen, als mit 20 Gabeln, Messern und Löffeln, jedenfalls auch sicherer.
    · Es ist einfach bescheiden zu sein!


    Das System (das überhaupt keine Religion = Fürsorge = Verantwortung trägt) macht uns das Leben schwieriger, als einfacher. Wir erkennen es nicht, denn wir werden getäuscht. Es schreibt dir vor, was du anziehen sollst, wie du aussehen sollst, wie du dich nennen sollst. Das neuste immer zu haben. Wie du glücklich werden sollst. Es ist ein täglicher Kampf um den augenblicklichen und vergänglichen Kick!

    Ihr vergesst, das Reichtum nichts weiter ist als eine Sklaverei. Schaut euch die Reichen an, also die angeblichen Vorbilder! Wer von uns hat nicht schon eine Leiter auf sie stehen. Sie setzten sich für ihr Geld ein, um es zu vermehren, zu sammeln und zu bewachen. Sie werden zum Sklaven des Geldes, obwohl früher das Geld ihnen zu diensten stand.

    Das Geld, der Ruhm, die Macht, die Dunja sind eine Falle zu Eitelkeit, Hochmütigkeit und Tyrannei. Die Ausübung von Macht ist wie das Reiten eines Löwen. An einem Tag wirst du ihn Reiten und an anderem Tag wir dich das Tier verschlingen.

    Bodenständigkeit, Bescheidenheit, Unauffälligkeit, Dankbarkeit, Zufriedenheit, das sind die Namen des Glücks. Es ist mir schon klar, dass in eueren Ohren, diese Worte als der Inbegriff für „langweilig“ klingen. Aber das macht mir nichts aus und zufällig ist auch nicht, dass sie heute als langweilig angesehen werden. Denn diese Eigenschaften würden alle das System „schaden“!

    Letztendlich ist Glück ein Zustand der Versöhnung zwischen dem Menschen und sich selbst, zwischen dem Menschen und den anderen, zwischen dem Menschen und Gott.

    Das meine Freunde bedeutet Religion = Din = Schuld = Verantwortung

    Gottes Friede sei mit euch!
    talab

Seite 10 von 20 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FPÖ unterstützt Islamismus
    Von Marcin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 23.04.2016, 09:54
  2. Der radikale Islamismus profitiert von der Armut auf dem Balkan
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 19:16
  3. Der radikale Islamismus profitiert von der Armut auf dem Balkan
    Von BosnaHR im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 21:11
  4. Ist der Islamismus eine Abart des Faschismus?
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 01.12.2005, 17:13