BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 14 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 137

Judentum

Erstellt von kiwi, 13.04.2009, 01:20 Uhr · 136 Antworten · 5.616 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Bei allem Respekt, Kiwi. Koransuren sind für einen Christen kein Beweis für gar nichts.

    Im Tanach der Juden wird Abraham (den ihr Ibrahim nennt) als Hebräer bezeichnet.
    1. Buch Mose 14,13: "Ein Flüchtling kam und berichtete es dem Hebräer Abram."

    Ich weiß, das zählt nicht für dich, weil deine Religion dir was anderes sagt. Akzeptiert. Also erspare ich dir weitere Zitate.

    Die Juden begreifen sich als Abrahams Nachfahren. Ob sie das wirklich sind, ist mir persönlich egal und anhand biblischer Zitate läßt sich sowas sowieso nicht belegen/widerlegen.
    Das ändert wieder nichts aber was bringts dir zu erklären. Hebräer sein heisst nicht Jude sein.

    13Da kam einer, der entronnen war, und sagte es Abram an, dem Ausländer (Luther1545)

  2. #82

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Heilig ist nur Gott, Allah. Deshalb heisst es bei uns nicht die heilige Moschee in Mekka sondern die unverletztliche Moschee, nicht der heilige Qoran sondern der edle Qoran usw.
    Die Bucher, Thora und Evangelium von heute erhalten viele Wiedersprüche.

    Nicht-Muslime haben Heilige, wie Menschen, Tiere, Sonne, Sterne, Steine, Holz, Baum, Bücher, Städte oder auch Staaten, das ist alles Shirk (Gott Gefährten beigesellen, Götzen)
    Malaka,

    Koran hat auch Widersprüche

  3. #83
    Vincent Vega
    den ganzen büchern wird eh vielzuviel bedeutung geschenkt. wenn ich mir überlege das das neue testament z.b. erst mit der "aufzeichnung" ca. 60-70 a.d. begann und die meisten evangelien 100-300 a.d. geschrieben wurden, kann ich mir es mit dem "wahrheitsgehalt" nicht weit her sein...desweiteren gab es viele evangelien welche in der bibel nicht aufgenommen wurden und alles andere als die thesen der bibel wiederspiegeln.
    im aktuellen spiegel ist auch diesbezüglich ein toller bericht, kann ich nur weiter empfehlen.
    das alte testament (auf dem sich ja bekanntlich das judentum stützt) ist auch alles andere "christlich" und in meinem augen ziemlich extrem...das jüdische volk wird als "gottes volk" hingestellt... und ist in meinen augen nicht objektiv da von juden geschrieben...
    gut den koran kenne ich nicht, aber der wird ja auch je nach "interessen" ausgelegt...

  4. #84

    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    108
    im talmud stehen wirklich schon heftige dinge...ob das tatsächlich nur antithesen sind, die im weiteren verlauf des textes widerlegt werden, wage ich teilweise zu bezweifeln. man sieht ja, dass die zionisten ein ähnlich faschistisches gedankengut mit sich tragen, wie die nazis. mitglieder der jüdischen stimme, die gegner der israelischen gaza-politik sind, werden von den zionisten als lügner und verräter dargestellt. das wahre judentum in der thora ist frei von jeglicher gewalt, was ebenfalls nicht den derzeitigen handlungen der israelis entspricht. dass sie die palästinenser sozusagen als laborratten für chemische waffentests missbrauchen, zeigt eigentlich deutlich, wie faschistisch sie sind. im talmud gibt es ein zitat, welches besagt, dass alle nicht-juden mit vieh gleichzusetzen sind. genau diese einstellung trifft hier auch zu.
    demnach haben sich die zionisten losgelöst vom eigentlichen jüdischen glauben und verkörpern voll und ganz ihre wahnsinnige ideologie. ich habe mit der jüdischen stimme in berlin kontakt aufgenommen und dort bestätigte man mir genau das obige. hier die antwort-mail der jüdischen stimme:

    Sehr geehrter Herr Kohn,

    vielen Dank für Ihre Mail an die Jüdische Stimme. Ich kann versuchen ein Teil Ihre Fragen angehen, bitte entschuldige mir für meine Sprachfehler, ich bin aber in Deutschland fast 7 Jahre und beherrsche Deutsch nur beschränkt.
    Ich kann Ihnen an Artikel unser Mitglied, Prof. Rolf Verleger (er hat auch ein Buch geschrieben, der sehr gut den israelischen-palästinensischen Konflikt erklärt, aber auch dieser Artikel>

    http://www.hintergrund.de/index.php?option=com_content&task=view&id=335&Item id=66

    Dazu, bezüglich der Zentralrat der Juden in Deutschland, mein Artikel

    http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=me&dig=2009%2F01%2F30%2Fa0088&cHash=814bc 8217a

    Leider hatte keine zionistische Bewegung die Mitglieder der Zentralrat "entführt", sie haben die zionistische Ideen und Gedankengut leider selber verinnerlicht.
    Ich weiß nicht, ob es Zionismus Light gäbe. Ich kann es mir kaum vorstellen: Zionismus bedeutet in Israel ein Nationalstaat der Juden zu sehen und es bedeutet, das die dort lebende und davon vertriebene Palästinenser unterdrückt werden müssen: für mich gehört es zur Menschenrechte, die unteilbar sind: deshalb würde ich sagen, man kann entweder Zionist sein oder halt nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Iris Hefets
    Mitglied der Jüdischen Stimme

    die israelis wollen die wehrhaften palis um jeden preis vertreiben oder schlachten sie einfach ab!

  5. #85

    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    108
    wer es immer noch nicht glauben kann:

    Jüdischer Selbsthass durchsetzte einen großen Teil des zionistischen Schrifttums

    Im Jahre 1934 erregte Yehezkel Kaufman - damals berühmt als Gelehrter für biblische Geschichte an der Hebräischen Universität zu Jerusalem, und obwohl selbst Zionist, dennoch ein Gegner der bizarren Theorie der Negation der Diaspora - wütende Kontroversen durch eine Auswahl der hebräischen Literatur mit noch schlimmeren Beispielen.

    Auf Hebräisch konnte der pathetische Schreiber seine Mit-Juden ohne Furcht vor dem Vorwurf, den Judenhassern Munition zu liefern, regelrecht zur Sau machen.

    Kaufmans 'Hurban Hanefesh' (Holokaust der Seele) zitiert dazu drei der klassisch-zionistischen Vordenker.

    Für Micah Yosef Berdichevsky waren die Juden "keine Nation, kein Volk, keine Menschen".

    Für Yosef Chaim Brenner waren sie nicht mehr als "Zigeuner, dreckige Hunde, nicht-menschlich, erbärmliche Hunde".

    Für A.D. Gordon war sein Volk nicht besser als "Parasiten, grundsätzlich unnütze Leute". [12]


    Fußnoten:
    12. Yehezkel Kaufman, Hurban Hanefesh: A Discussion of Zionism and Anti-Semitism, Issues (Winter 1967), p.106.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    engl. Originaltext:

    Jewish self-hatred permeated a great deal of Zionist writing. In 1934 Yehezkel Kaufman, then famous as a scholar of biblical history at Jerusalem’s Hebrew University and himself a Zionist, though an opponent of the bizarre theory of the Negation of the Diaspora, aroused furious controversy by culling the Hebrew literature for yet worse examples. In Hebrew the ranters could really attack their fellow Jews without fear of being accused of providing ammunition for the Jew-haters. Kaufman’s Hurban Hanefesh (Holocaust of the Soul) cited three of the classic Zionist thinkers. For Micah Yosef Berdichevsky the Jews were “not a nation, not a people, not human”. To Yosef Chaim Brenner they were nothing more than “Gypsies, filthy dogs, inhuman, wounded, dogs”. To A.D. Gordon his people were no better than “parasites, people fundamentally useless”.[12]

    12. Yehezkel Kaufman, Hurban Hanefesh: A Discussion of Zionism and Anti-Semitism, Issues (Winter 1967), p.106.


    sorry, dass ich nun von eurer tiefgründigen diskussion abweiche und mit dem zionistenkram komme. irgendwie gehört es aber auch dazu.

  6. #86

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    zionismus ist satanismus pur.
    vertreiben und abschlachten aber nicht sofort sondern langsam, die palästinenser werden als geisel gehalten damit sie was gegen die araber zu sagen haben.
    nach palästinenser sind die araber dran...

  7. #87

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    das hier ist ein wahres gestrick von unbestätigten vermutungen und führt zu gar nichts. sowohl gemäßigte juden als auch muslime oder christen haben miteinander keine probleme und können gut zusammen leben. doch wenn irgendwelche hirnis totalen schwachsinn posten ist der nächste konflikt nicht weit entfernt. des weiteren will ich speziell kiwi sagen, dass er als moslem äußerste sorgfalt auf die korrektheit seiner quellen legen sollte, statt hier irgendeinen erfundenen humbuck zu posten.
    wer die verbrechen der israelischen regierung verurteilt, darf nicht mit gleich schlechten mitteln kontern.

  8. #88

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    du vergleichst mich mit mördern wie sharon? du beleidigst mich als mörder?
    bist du bescheuert? ich fange nie an über die politik der israelis zu reden aber du kritisierst immer mich.

  9. #89

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    du vergleichst mich mit mördern wie sharon? du beleidigst mich als mörder?
    bist du bescheuert? ich fange nie an über die politik der israelis zu reden aber du kritisierst immer mich.
    ich habe die mittel deiner argumentation, nicht dich verglichen. du könntest viel mehr erreichen würdest du etwas freundlicher sein.

  10. #90
    Dzek Danijels
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    du vergleichst mich mit mördern wie sharon? du beleidigst mich als mörder?
    bist du bescheuert? ich fange nie an über die politik der israelis zu reden aber du kritisierst immer mich.
    dir ist schon klar das du dich durch deinen fanatismus selbst mit den rücken an die wand stellst, wer soll dich ernst nehmem?
    betrachte dinge doch zuerst aus menschlicher und nicht religiöser sicht.......
    nicht jeder jude, christ oder moslem ist schlecht, nur solche fanatiker wie du schaffen es die religionen in ein schlechtes licht zu rücken......

Seite 9 von 14 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist "Selbstmordattentat" im Judentum/Christentum erlaubt?
    Von mann2011 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 13:42
  2. Abrahamische Ökumene (Judentum, Islam, Christentum)
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 18:13
  3. Im Licht der Toleranz: Islam und Judentum
    Von Kada im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 20:58
  4. Islamische Vorstellungen über das Judentum
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 18:20