BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 59 von 59

Jüdische Siedler legen Feuer in Moschee

Erstellt von Kelebek, 11.12.2009, 16:17 Uhr · 58 Antworten · 2.585 Aufrufe

  1. #51
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    So hab mich dort mal eingelesen. Folgendes habe ich im Forum gefunden:

    Warum ist der Tod die Strafe für den Abfall?
    Alslamualik

    Diese Frage ist in verschiedenen Zeitpunkten aus Nicht-Muslime gefragt, und ich möchte eine Antwort zu finden: Warum, wenn die muslimische zu einer anderen Religion (Murtad) er / sie getötet werden sollten konvertieren?

    Alles Lob gebührt Allah.

    Ihre Frage kann von der folgenden Punkte geklärt werden:

    (1) Dies ist die Entscheidung von Allah und Seinem Gesandten, wie der Prophet (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagte: "Wer seine Religion wechselt, muss getötet werden ." (al-Bukhari, al-Fath, nummer. 3017).

    (2) Derjenige, der die Religion, die Allah offenbart bekannt ist, trat ein und praktiziert, dann abgelehnt, verachtet sie und ließ sie ist eine Person, die es nicht verdient auf der Erde Allahs wohnen und essen aus der Bereitstellung von Allah.

    (3) Indem Islams, öffnet sich das abtrünnige den Weg für alle, die den Glauben verlassen, damit die Verbreitung und Förderung der Abfall es will.

    (4) Die Abtrünnigen ist nicht ohne Vorwarnung getötet werden. Auch wenn sein Verbrechen so groß ist, wird ihm eine letzte Chance, eine Nachfrist von drei Tagen, um Buße zu tun. Wenn er bereut, wird er in Ruhe gelassen werden, wenn er nicht umkehrt, dann wird er getötet werden.

    (5) Ist die Strafe für Mord und Spionage (auch bekannt als Hochverrat) ist der Tod, was dann sollte die Strafe für den, der glaubt an den Herrn der Menschen und verachtet und verwirft seine Religion? Ist Spionage oder Blut zu vergießen schlimmer als Verlassen der Religion, des Herrn der Menschheit und lehnen sie ab?

    (6) Keiner von denen, über die persönliche Freiheit und die Freiheit des Glaubens würde Aufmachungen mit Kind einer Nachbarin ihr Kind schlagen oder zu rechtfertigen dies als "persönliche Freiheit meckern", so wie sie sich rechtfertigen lassen die wahre Religion und die Ablehnung der Schari'a, die Allah offenbarte den Menschen über seine Einheit und bringt Gerechtigkeit und Fairness für alle zu lehren?

    Wir bitten Allah für Sicherheit und Gesundheitsschutz. Möge Allah unseren Propheten Muhammad segnen. Amin!

    Islam Q & A
    Scheich Muhammad Salih Al-Munajjid

    Und das in Deutschland im 21 Jahrhundert. Wie sollen wir euch da Ernst nehmen.
    haha...was hat das denn damit zu tun?

  2. #52
    Ohrid-Albaner
    Zum Thema: Wirklich schlimm, was in Israel seit 50 Jahren geschieht. Muslime und die seit 120 Jahren dortlebenden Juden töten sich gegenseitig. Doch wer ist von grundauf dafür verantwortlich? Die Israelis! Die ganz einfache Erklärung: Wieso sind sie nach Palästina eingewandert? Wer hat ihnen das erlaubt? Niemand. Oder doch? Ach ja, ihr Buch, das Anspruch auf das Gelobte Land hebt!

    Der Koran ist nicht die Gefahr für den Westen, sondern der jüdische Talmud!!! Lest euch den, dann werdet ihr diese "Mörder-Religion" auch verstehen!

  3. #53
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    haha...was hat das denn damit zu tun?
    Ich weiß. War nur geschockt als ich diesen Link folgte und das las

  4. #54

    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von capo Beitrag anzeigen
    Jüdische Siedler legen Feuer in Moschee

    Im Westjordanland hat nach palästinensischen Angaben eine Gruppe jüdischer Siedler eine Moschee geschändet. Die Täter hätten in dem muslimischen Gotteshaus bei Nablus unter anderem Hassbotschaften in Hebräisch an die Wand geschmiert. Darüber hinaus hätten sie Bücherregale mit dem Koran sowie Gebetsteppiche in Brand gesetzt. Ein Sprecher der israelischen Armee kündigte an, dass die Beschwerde untersucht werde. Israel betrachte das als schwerwiegenden Vorfall.


    Konflikte: Jüdische Siedler legen Feuer in Moschee | News | ZEIT ONLINE




    ja so was können die am besten

  5. #55
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Zum Thema: Wirklich schlimm, was in Israel seit 50 Jahren geschieht. Muslime und die seit 120 Jahren dortlebenden Juden töten sich gegenseitig. Doch wer ist von grundauf dafür verantwortlich? Die Israelis! Die ganz einfache Erklärung: Wieso sind sie nach Palästina eingewandert? Wer hat ihnen das erlaubt? Niemand. Oder doch? Ach ja, ihr Buch, das Anspruch auf das Gelobte Land hebt!

    Der Koran ist nicht die Gefahr für den Westen, sondern der jüdische Talmud!!! Lest euch den, dann werdet ihr diese "Mörder-Religion" auch verstehen!
    Die Israeliten bsiedelten diese Gegend bereits seit 15 -20 Jhdt vor Christus. Die Philister (heutige Palästineser) siedelten sich erst um das 12 Jhdt vor Christus in diese Gegend an. Seither gibt es immer Streiterein , Kriege etc. Also wenn man genau ist, ist dieser Konflikt schon uralt.

    Es sind wohl beide Schuld das dieser leidselige Konflikt immer noch andauert.

  6. #56
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Zum Thema: Wirklich schlimm, was in Israel seit 50 Jahren geschieht. Muslime und die seit 120 Jahren dortlebenden Juden töten sich gegenseitig. Doch wer ist von grundauf dafür verantwortlich? Die Israelis! Die ganz einfache Erklärung: Wieso sind sie nach Palästina eingewandert? Wer hat ihnen das erlaubt? Niemand. Oder doch? Ach ja, ihr Buch, das Anspruch auf das Gelobte Land hebt!

    Der Koran ist nicht die Gefahr für den Westen, sondern der jüdische Talmud!!! Lest euch den, dann werdet ihr diese "Mörder-Religion" auch verstehen!
    Koran, Thora, Altes Testament wäre für den Westen eine Gefahr.
    Aber das Christentum wurde durch die Aufklärung auf den rechten Platz verwiesen.
    Das Judentum ist nicht auf expansion ausgerichtet, da nur ein Jude ist, der eine jüdische Mutter hat.
    Bei Islam bin ich mir nicht so sicher- Wenn ich so manche Muslime hier in Europa höre was sie sagen.

  7. #57

    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    283
    Eine Frau wird vertrieben

  8. #58
    Absent
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Die Israeliten bsiedelten diese Gegend bereits seit 15 -20 Jhdt vor Christus. Die Philister (heutige Palästineser) siedelten sich erst um das 12 Jhdt vor Christus in diese Gegend an. Seither gibt es immer Streiterein , Kriege etc. Also wenn man genau ist, ist dieser Konflikt schon uralt.

    Es sind wohl beide Schuld das dieser leidselige Konflikt immer noch andauert.
    Im Israelisch-Palästinensischen Konflikt gibt es auf beiden Seiten Meinungen, die die heutigen Palästinenser als Nachfahren der Philister ansehen, wodurch der Konflikt historisch überhöht wird und gerechtfertigt werden soll. Historisch ist dies allerdings zweifelhaft. Die Philister waren schon Jahrhunderte vor der römischen Eroberung als Volk untergegangen. Die Palästinenser sind Nachkommen der byzantinischen Provinzbevölkerung, die nach der arabischen Eroberung allmählich islamisiert wurde und der danach ins Land eingedrungenen Araber. Andere, insbesondere aus der osmanischen Zeit stammende Einflüsse sind ebenfalls zu berücksichtigen. Die Bevölkerung Palästinas bestand bereits vor dem Jüdischen Krieg und der Zerstörung Jerusalems neben den Juden aus verschiedenen Völkerschaften (z. B. Idumäer), die durch die gemeinsame aramäische Sprache und die Zugehörigkeit zum Römischen Reich allmählich ihre Eigenart verloren und zum Volk der Provinz Palästina, also zu Palästinensern wurden.

  9. #59
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Alijin Beitrag anzeigen
    Im Israelisch-Palästinensischen Konflikt gibt es auf beiden Seiten Meinungen, die die heutigen Palästinenser als Nachfahren der Philister ansehen, wodurch der Konflikt historisch überhöht wird und gerechtfertigt werden soll. Historisch ist dies allerdings zweifelhaft. Die Philister waren schon Jahrhunderte vor der römischen Eroberung als Volk untergegangen. Die Palästinenser sind Nachkommen der byzantinischen Provinzbevölkerung, die nach der arabischen Eroberung allmählich islamisiert wurde und der danach ins Land eingedrungenen Araber. Andere, insbesondere aus der osmanischen Zeit stammende Einflüsse sind ebenfalls zu berücksichtigen. Die Bevölkerung Palästinas bestand bereits vor dem Jüdischen Krieg und der Zerstörung Jerusalems neben den Juden aus verschiedenen Völkerschaften (z. B. Idumäer), die durch die gemeinsame aramäische Sprache und die Zugehörigkeit zum Römischen Reich allmählich ihre Eigenart verloren und zum Volk der Provinz Palästina, also zu Palästinensern wurden.
    falls die Abstammung wirklich das entscheidende sein sollte- genetisch gesehen sind Palästinenser und Israelis die am nächsten verwandten Völker. Aber- wie man auch im bosnienkrieg gesehen hat- es geht weder um Genetik, noch um Abstammung, es geht um eine kulturell begründete und politisch umgedeutete Identität.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Israelische Siedler schießen auf Palästinenser
    Von Yunan im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 21:13
  2. Jüdische Siedler setzen ein Zeichen der Versöhnung
    Von Veles im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 16:25
  3. Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 23:37
  4. Auf die Fresse legen.
    Von Arvanitis im Forum Rakija
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 21:22
  5. Streiks legen Griechenland lahm
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2005, 09:45