BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Jüdischer Rapper wurde Christ

Erstellt von Rehana, 17.04.2006, 01:16 Uhr · 31 Antworten · 2.317 Aufrufe

  1. #1
    Rehana

    Jüdischer Rapper wurde Christ

    Jüdischer Rapper wurde Christ
    Film „Die Passion Christi“ öffnete Aviad Cohen die Augen für Jesus
    N e w Y o r k (idea) – Er galt in jüdisch-orthodoxen Kreisen bisher als der „koscherste Rapper der Welt“: Der in Israel geborene Aviad Cohen (New York), bekannt unter seinem Künstlernamen „50 Shekel“, hat sich dem Glauben an Jesus Christus zugewandt.

    Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft für das messianische Zeugnis an Israel (Reinach/Kanton Basel-Land) in ihrem Informationsblatt. Wie es heißt, hatte der Rapper vor etwa einem Jahr ein besonderes Erlebnis. Das Blatt zitiert Cohen mit den Worten: „Ich wachte auf und hörte im Radio einen Pastor über das Alte Testament reden. Das Seltsame war, daß ich weder meinen Radiowecker eingeschaltet noch je zuvor diesen Radiosender eingestellt hatte.“

    Jüdisches Magazin: „Trauriger Tag“
    Aus Neugier sah er sich daraufhin den Film „Die Passion Christi“ an. Dabei erkannte er, daß Jesus der Messias ist, las das Matthäus-Evangelium und nahm Jesus als seinen Retter an. Seither nennt sich Cohen selbst „Jude für Jesus“ und „jüdischer Jesus Freak“. Auf seiner Internetseite www.50shekel.com macht er seine Fans auf Jesus Christus aufmerksam. Sein Bekenntnis stieß in den Medien teilweise auf Kritik. Das jüdische Magazin „Heebs“ (New York), bezeichnete es als „traurigen Tag“ für den jüdischen Rap.

  2. #2

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Ich würde mich nicht wundern , dass heute tatsächlich Menschen gibt ,die noch beonsers in Ost und Mitteleuropa , also Deutschland , Tschechien , Slowakei , Ungarn , Russland , Ukraine , Österreich , Weissrußland und denn baltischen Staaten noch leben , bei denen mehr oder weniger noch jüdisches Blut in ihren Adern fliesst , obwohl man meint sie endgültig beseitigt zu haben.

    Slawen und Germanen haben sich eben an anderer Kulturen sich immer bereichert.

    Das war immer so , jeder nimmt immer was vom anderen , so wie die Slawen denn Sonntag von denn Albanern übernommen haben

    Und man hat auch denn Sabbat von den Juden übernommen

    Die Italiener , Spanier , Franzosen , Portugiesen , Rumänen, also die ganzen romanischen Volks und Sprachgruppen haben denn Sabbat nicht angenommen , weil sie eine sehr , ja zu starke kuturelle Wurzeln haben

    Wir ( nur die muslimischen) Albaner haben zwar denn Freitag , denn islamischen Feiertag übernommen , aber wissen noch denn vorislamischen Name für diesen Tag , der auch erhalten geblieben ist

    Südeuropa (also da wo die Römer herschten) war die Zivilisation und für die slawischen und germanischen Völker sehr begehrenswert

    Aber die Germanen mussten sich wieder nach Norden ziehen , die Slawen aber haben ihre Chance genutzt

    Hier paar "Deutsche" in der Geschichte , die tatsächlich Juden sind:













  3. #3

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    von dem hab ich noch nie gehört, fuck offff

  4. #4

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Scheisse der Film is hart, hab den einmal gesehen und werd den nie mehr ansehen.

  5. #5
    Avatar von master_of_sociology

    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    378
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Ich würde mich nicht wundern , dass heute tatsächlich Menschen gibt ,die noch beonsers in Ost und Mitteleuropa , also Deutschland , Tschechien , Slowakei , Ungarn , Russland , Ukraine , Österreich , Weissrußland und denn baltischen Staaten noch leben , bei denen mehr oder weniger noch jüdisches Blut in ihren Adern fliesst , obwohl man meint sie endgültig beseitigt zu haben.

    Slawen und Germanen haben sich eben an anderer Kulturen sich immer bereichert.

    Das war immer so , jeder nimmt immer was vom anderen , so wie die Slawen denn Sonntag von denn Albanern übernommen haben

    Und man hat auch denn Sabbat von den Juden übernommen

    Die Italiener , Spanier , Franzosen , Portugiesen , Rumänen, also die ganzen romanischen Volks und Sprachgruppen haben denn Sabbat nicht angenommen , weil sie eine sehr , ja zu starke kuturelle Wurzeln haben

    Wir ( nur die muslimischen) Albaner haben zwar denn Freitag , denn islamischen Feiertag übernommen , aber wissen noch denn vorislamischen Name für diesen Tag , der auch erhalten geblieben ist

    Südeuropa (also da wo die Römer herschten) war die Zivilisation und für die slawischen und germanischen Völker sehr begehrenswert

    Aber die Germanen mussten sich wieder nach Norden ziehen , die Slawen aber haben ihre Chance genutzt

    Hier paar "Deutsche" in der Geschichte , die tatsächlich Juden sind:













    1. Helmut Schmidt ist kein Jude. Sein Großvater war Jude, aber nicht er.
    2. Adolf Hitler war ebenfalls kein Jude. Zahlreiche wissenschaftliche Forschungen haben das ergeben. Keiner der zwei für ihn in Frage kommenden Väter hatte jüdisches Blut in sich. Das gleiche gilt für seine Mutter. Er hatte überhaupt keine jüdischen Vorfahren.

    Ein Gang in eine wissenschaftliche Universtitätsbibliothek würde dir nicht schaden. Da postet man mal schnell ein paar Bilder und behauptet dann von allen, es wären Juden. So einfach kann man es sich natürlich auch machen.

    Was weißt du überhaupt von den Germanen?! (Achtung, Achtung: Das ist eine rhetorische Frage! Ich erwarte keine ernstzunehmende, wissenschaftlich gestützte und durchdachte Antwort). Gar nichts, wie man hier sieht!

    "Slawen und Germanen haben sich eben an anderer Kulturen sich immer bereichert."
    Woran haben sich denn die Germanen bereichert und an welchen Kulturen? Es ist etwas schwierig für Germanen sich an den Kulturen Südosteuropas zu bereichern, wenn ihr Siedlungsraum OHNE UNTERBRECHUNG in Nord- und Mitteleuropa war. Sie drangen nur bis zu einem gewissen Grad IN RICHTUNG SÜDOSTEN vor, sie siedelten aber nicht im Südosten. Ansonsten braucht man nicht von Germanen reden. Die Begegnung mit den Römern, die bekannterweiser bis ins heutige Frankreich expandierten, führte dazu, dass die Germanen mit anderen kulturellen Einflüssen in Kontakt kamen und sie teilweise übernahmen. Das hat nichts mit Bereicherung zu tun sondern ist eine ganz normale Folge von unterschiedlichen kulturellen Kontakten und Einflüssen. Die Germanen sind also nie nach Norden zurückgekehrt, weil sie nie großartig weit davon abgerückt sind.

    So und hier noch ein paar wissenschaftliche Literaturangaben, um der hier allgegenwärtigen Blödheit wenigstens etwas Einhalt zu gebieten:
    - Wolfram Herwig: Die Germanen, 2005, Verlag Beck
    - Ronald Bockius: Kelten und Germanen im 2. bis 1. Jahrhundert vor Christus, 2004, Monographie des römisch-germanischen Zentralmuseums
    - Brigitte Vacha; Herwig Friesinger: Römer, Germanen, Slawen
    - Emil Nack: Germanien - Länder und Völker der Germanen, 2004, RM Buch- und Medienverlagsgesellschaft

    Es gibt noch ungefähr 400 weiter Titel zum Thema. Also erst mal was lesen und nachdenken und dann schreiben.

    Zum Thema Juden:
    - Elke Vera Kotowski: Handbuch zur Geschichte der Juden in Europa, Primus Verlag, mehrere Bände.
    - Uriel Macias Kapon; Elena Romero Castello: Die Juden in Europa - Geschichte und Vermächtnis aus zwei Jahrtausenden. Verlag Bechtermünz, 1996

  6. #6

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Sind die Slawen und Germanen überhaupt "Europäer"?

    Die haben denn europäischen Kontinent einst nicht mal gekannt , geschweige denn die dort vorkommenden Kulturen

    Leute nur weil es euch nicht in denn Kramm passt , so ist es nicht meine Schuld , dass man so ein Schicksal habt

    Das Deutsche , jüdisches und weiss was ich noch vom wem das Blut haben

    Oder Slawen im Balkan illyrisches/albanisches Blut haben , das ist doch klar.

    Warum sollte man auch nicht drauf stolz sein und zugeben was man wirklich ist?

  7. #7
    Avatar von master_of_sociology

    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    378
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Sind die Slawen und Germanen überhaupt "Europäer"?

    Die haben denn europäischen Kontinent einst nicht mal gekannt , geschweige denn die dort vorkommenden Kulturen

    Leute nur weil es euch nicht in denn Kramm passt , so ist es nicht meine Schuld , dass man so ein Schicksal habt

    Das Deutsche , jüdisches und weiss was ich noch vom wem das Blut haben

    Oder Slawen im Balkan illyrisches/albanisches Blut haben , das ist doch klar.

    Warum sollte man auch nicht drauf stolz sein und zugeben was man wirklich ist?
    Erstens interessiert es uns nicht, ob wir jüdisches Blut haben oder nicht und es ist zum zweiten auch nicht das Thema hier.
    Die Germanen sind mit Sicherheit Europäer, da sie seit dem ZWEITEN JAHRTAUSEND VOR CHRISTUS IN EUROPA LEBEN. Und wo sie vorher waren, das weiß niemand, weil es heute nicht mehr überprüft werden kann. Wir sind seit Jahrtausenden mit dem europäischen Kontinent aufs engste verbunden. Wir sind eine der ältesten Kulturen auf dem europäischen Kontinent. Also frag bitte nicht, ob wir die vorkommenden Kulturen hier kennen bzw. gekannt haben. Im übrigen bin ich darüber weder traurig noch stolz. Ich halte mich an die Fakten, dann bin ich zufrieden.
    Ich habe eine Auswahl von fünf oder sechs Büchern von insgesamt 400 angegeben. Hast du zu dieser Thematik auch nur ein Buch gelesen? Hast du Geschichte studiert? Hast du mit Professoren gesprochen, deren Hauptgebiet die europäische Kultur darstellt? Das hast du mit Sicherheit nicht, denn dann würdest du nicht solche Sachen von dir geben.

  8. #8
    Also marks ist als jude geboren, lebte aber als christ und starb als atheist. Er konvertierte zum evangelischen glauben, damit er mehr rechte haben konnte und weiter studieren, aber im herzen war er atheist.

  9. #9
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Revolut
    Scheisse der Film is hart, hab den einmal gesehen und werd den nie mehr ansehen.
    Wieso denn?
    Ich wollte ihn letztens kaufen aber da ja nur hebräisch gesprochen wird habe ich es gelassen.

  10. #10
    Zitat Zitat von Gjergj
    Zitat Zitat von Revolut
    Scheisse der Film is hart, hab den einmal gesehen und werd den nie mehr ansehen.
    Wieso denn?
    Ich wollte ihn letztens kaufen aber da ja nur hebräisch gesprochen wird habe ich es gelassen.
    Nee, dort wird nicht so viel gesprochen, mann komt sehr gut mit dem Text nach. ... Ich dachte der ist Armenisch :?

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jüdischer Siedler überfährt Palästinenser mehrmals
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 23:05
  2. Sperrung von Zürcher Viertel aufgrund jüdischer Forderung?
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 23:58