BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Jüdischer Rapper wurde Christ

Erstellt von Rehana, 17.04.2006, 01:16 Uhr · 31 Antworten · 2.314 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von master_of_sociology

    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    378
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von master_of_sociology
    Erstens interessiert es uns nicht, ob wir jüdisches Blut haben oder nicht und es ist zum zweiten auch nicht das Thema hier.
    Die Germanen sind mit Sicherheit Europäer, da sie seit dem ZWEITEN JAHRTAUSEND VOR CHRISTUS IN EUROPA LEBEN. Und wo sie vorher waren, das weiß niemand, weil es heute nicht mehr überprüft werden kann. Wir sind seit Jahrtausenden mit dem europäischen Kontinent aufs engste verbunden. Wir sind eine der ältesten Kulturen auf dem europäischen Kontinent. Also frag bitte nicht, ob wir die vorkommenden Kulturen hier kennen bzw. gekannt haben. Im übrigen bin ich darüber weder traurig noch stolz. Ich halte mich an die Fakten, dann bin ich zufrieden.
    Ich habe eine Auswahl von fünf oder sechs Büchern von insgesamt 400 angegeben. Hast du zu dieser Thematik auch nur ein Buch gelesen? Hast du Geschichte studiert? Hast du mit Professoren gesprochen, deren Hauptgebiet die europäische Kultur darstellt? Das hast du mit Sicherheit nicht, denn dann würdest du nicht solche Sachen von dir geben.
    Sorry,

    Aber waren die germanischen Ostgoten die ja wie jedes andere germanische Stamm ein Wandervolk im Balkan ?



    Die waren sogar vor denn Slawen dort

    Dort haben die Ostgoten sich bestimmt weiterentwickelt , da sie im antiken Land ankamen und dort mal lange ansässig waren , bzw ein Teil der Kultur aufgenommen haben

    Es ist auch höchstwahrscheinlich das sämtliche europäische Völker aus dem illyrischen/hellenischen Kulturboden sich weiterentwichelt haben , bzw vom römischen Reich

    Also vom Ursprung aus Nordosteuropa oder Ural (Hunnen , Magyaren , Goten und andere germanische Stämme , Slawen ) dann über denn Balkan nach restlichen Europa


    Wenn man bedenkt das diese für andere Völker sogar die Diener gespielt haben , man siehst an die verschiedensten Lehnswöter deren Sprache

    Die Deutschen haben ja auch das Wört für Käse von denn Römern übernommen , und denn Samstag von denn Juden

    Der Balkan war immer aktiv , sehr viele Völker dort waren anwesend , wie auch die Slawen

    Die gesamte ostsalwische und südslawische Welt wurde doch von Balkan aus auch chrisianisiert


    Ich möchte die Quelle sehen. Ich habe dir nur fünf exemplarisch angegeben von ungefähr 400. Sollte es Wikipedia sein, dann lass es. Da kann jeder Depp reinschreiben was ihm gerade so gefällt und passt.

    "Es ist auch höchstwahrscheinlich das sämtliche europäische Völker aus dem illyrischen/hellenischen Kulturboden sich weiterentwichelt haben , bzw vom römischen Reich"

    Dazu möchte ich eine WISSENSCHAFTLICHE QUELLE haben. Ich habe gesucht und gesucht und nichts gefunden. Solltest du dir die Mühe machen diese Frage zu beantworten, dann schicke ich gleich vorweg: Autoren aus dem ehemaligen Staatsgebiet Jugoslawiens und Albaniens, Makedoniens akzeptiere ich nicht. Ebenfalls Autoren, die schon bekannt dafür sind, nationalistische Strömungen (oder auch Geisteskrankheiten) nur allzu gern zu bedienen. Ich bin gespannt, ob du eine seriöse wissenschaftliche Quelle findest.

  2. #22

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Athleti_Christi
    Adolf war kein Jude, sonder sein Grossvater oder so, denn der hiess mit nachnamen hiller, und änderte ihn dan zu hitler, als dieser zum christentum konvertierte.
    Das ist so , wenn ein Jude eine Nichtjüdin heiratet so ist dann das Kind nicht als Jude annerkant

    Jude kann nur der sein dessen Mutter höchstwns eine Jüdin war , egal ob der Vater selbst Jude ist , Christ , Muslim , Afrikaner , usw ist

    Demnach ist das keine genetische , bzw eigene Rasse , sondern ein Gemisch , bzw eine soziale Gemeinschaft auch vieler Völker , oder weder noch oder beides deshalb gibt es auch nur albanische Juden , deutsche Juden , iranische Juden usw usw , in denn Gebieten wo sie leben

    Es kann auch ein Nichtjude ; auch Jude werden , wenn er bei denn Rabinnern eine Prüfung absovliert

    Oder wie auch immer:

    ------------------------------------------------------

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jude

    Nach der orthodoxen Auslegung der Halacha, den jüdischen verpflichtenden Religionsvorschriften, gilt jeder Mensch als Jude, der eine jüdische Mutter hat, unabhängig davon, ob, oder wie sehr er die jüdischen Glaubensvorschriften befolgt oder nicht. Dabei ist es Bedingung, dass die Mutter bei der Empfängnis Jüdin nach der Halacha sein muss. Wenn also eine nichtjüdische Frau nach der Empfängnis, aber noch vor der Geburt des Kindes zum Judentum konvertiert ist, sind die Kinder keine Juden. Wenn sie jedoch kurz vor der Empfängnis zum Judentum konvertiert, ist das Kind jüdisch. Außerdem gilt als Jude, wer formell die Konversion zum Judentum (Gijur genannt) vollzogen hat. Einfacher Glaube an die jüdische Religion reicht nicht aus.



    http://de.wikipedia.org/wiki/Gijur#K...um_.28Gijur.29

    Der Prozess des Gijur bezeichnet den Beitritt eines Nicht-Juden zum Judentum.

    Das Judentum betrachtet Kinder einer jüdischen Mutter als jüdisch, oder Menschen, die den Prozess des Gijur mit der Anerkennung eines Rabbinatsgerichtes, dem Bet Din, abgeschlossen haben, d. h. dem jüdischen Volk beigetreten sind.

    Für einen nach der Halacha (religiöse Gesetze) gültigen Gijur gibt es drei notwendige und gleichzeitig hinreichende Bedingungen:

    Ol mitzwot ("Joch der Gebote"): Die bewusste selbstständig getroffene Entscheidung, von nun an als Jude unter den Mitzwot zu stehen und Verantwortung dafür zu tragen.
    Brit mila: Beschneidung, falls es sich um einen Mann handelt, und
    Tvila: das Untertauchen in einer Mikwe.
    Voraussetzungen sind üblicherweise auch der feste eigene Entschluss, Jude bzw. Jüdin zu werden, der Glaube an den einen Gott und der Vorsatz, jüdisch zu leben. Der Konvertit wird außerdem über eine längere Zeit hinweg Kenntnisse über das Judentum erwerben (meistens im Unterricht eines Rabbiners oder in Kursen). Vor einem Bet Din ("Gerichtshof", d.h. eine Sitzung dreier als Richter befugter Rabbiner) wird überprüft, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind und der Kenntnisstand über das Judentum ausreicht, um als Jude zu leben.

    Teile des orthodoxen Judentums erschweren Übertritte und erkennen die Übertritte des konservativen und des reformierten oder progressiven Judentum nicht an. Prinzipiell sind aber alle Strömungen für die Konversionen offen.

    Das Judentum hat sich, außer in der Zeit von ca. 150 v. Chr. bis ca. 50 n. Chr., nicht missionarisch betätigt, da es auch Nichtjuden, d.h. allen Menschen, einen Platz im erwarteten Gottesreich zuspricht (Sieben Gebote an Noah). Als Kriterium gilt nicht die Zugehörigkeit zum Judentum oder der rechte Glaube, sondern das moralische Handeln. Daher ist die Zahl der Übertritte im allgemeinen gering.

    Im Judentum gibt es daher zwei Stufen der Annäherung ans Judentum:

    Ger toshav: "Mitbewohner", ein Nichtjude, der die Sieben Gesetze Noahs beachtet;
    Ger tsedek: "Konvertit der Gerechtigkeit", jemand, der Jude geworden ist.
    Erstere hatten ihren Namen daher, dass sie nur zum Vorhof des Tempels zugelassen wurden und an der Pforte standen. Die Proselyten der Gerechtigkeit hatten dagegen das Judentum völlig angenommen.

    -------------------

  3. #23

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Bei uns Albaner , besagt der Kanun der Krasse Gegenteil

    Ein Mensch dessen Mutter eine Albanerin war , gilt vom Albanertum ausgestossen

    Albaner kann nur der sein dessen Vater , Albaner war

    Und der Betroffene muss sich auch für die albanische Sprache , Kultur interresieren , bzw höchstents einen albanischen Namen und (albanischen Nachnamen vom Vater ) tragen

    Wenn dann nicht einen muslimischen oder christlichen Namen
    Die Religion ist nicht Mittelpunkt bei uns Albaner , sondern bei denn Völkern wie bei denn Juden oder Serben mit ihren orthodoxen Christentum

  4. #24
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Jüdischer Rapper wurde Christ

    Zitat Zitat von aj-she
    Jüdischer Rapper wurde Christ
    Film „Die Passion Christi“ öffnete Aviad Cohen die Augen für Jesus
    N e w Y o r k (idea) – Er galt in jüdisch-orthodoxen Kreisen bisher als der „koscherste Rapper der Welt“: .
    Der wollte halt lieber mal ne Wildsau schiessen und davon essen!

    Zitat Zitat von Albanesi
    Bei uns Albaner , besagt der Kanun der Krasse Gegenteil

    Ein Mensch dessen Mutter eine Albanerin war , gilt vom Albanertum ausgestossen

    Albaner kann nur der sein dessen Vater , Albaner war

    Und der Betroffene muss sich auch für die albanische Sprache , Kultur interresieren , bzw höchstents einen albanischen Namen und (albanischen Nachnamen vom Vater ) tragen

    Wenn dann nicht einen muslimischen oder christlichen Namen
    Die Religion ist nicht Mittelpunkt bei uns Albaner , sondern bei denn Völkern wie bei denn Juden oder Serben mit ihren orthodoxen Christentum
    Tatsache, ist das dies! Sehr viele Albaner legen ihre Albanischen Namen ab und nehmen Christliche und Italienische Namen an! Eure Tradition ist voll überholt und es wird sich ändern. Viele denken nicht so extrem.

    10% sind ja Kuckuks Kinder. Das heisst, die Frau hatte noch einen anderen Sex Kontakt, so das der Ehemann nicht der echte Vater ist.

    Viele angebliche Albaner sind damit wie bewiesen in Wirklichkeit und Genetisch schon längst keine Albaner.

    Alles wir assimiliert.

  5. #25
    Avatar von Jelka

    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    2.968
    Zitat Zitat von aj-she
    Hiller und Hitler? Beide hören sich Scheisse an
    Aber Ajse ich will ficken leg deine Barbie in die Ecke, tönt natürlich viel besser. :wink: Spass.

  6. #26

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438

    Re: Jüdischer Rapper wurde Christ

    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von aj-she
    Jüdischer Rapper wurde Christ
    Film „Die Passion Christi“ öffnete Aviad Cohen die Augen für Jesus
    N e w Y o r k (idea) – Er galt in jüdisch-orthodoxen Kreisen bisher als der „koscherste Rapper der Welt“: .
    Der wollte halt lieber mal ne Wildsau schiessen und davon essen!

    Zitat Zitat von Albanesi
    Bei uns Albaner , besagt der Kanun der Krasse Gegenteil

    Ein Mensch dessen Mutter eine Albanerin war , gilt vom Albanertum ausgestossen

    Albaner kann nur der sein dessen Vater , Albaner war

    Und der Betroffene muss sich auch für die albanische Sprache , Kultur interresieren , bzw höchstents einen albanischen Namen und (albanischen Nachnamen vom Vater ) tragen

    Wenn dann nicht einen muslimischen oder christlichen Namen
    Die Religion ist nicht Mittelpunkt bei uns Albaner , sondern bei denn Völkern wie bei denn Juden oder Serben mit ihren orthodoxen Christentum
    Tatsache, ist das dies! Sehr viele Albaner legen ihre Albanischen Namen ab und nehmen Christliche und Italienische Namen an! Eure Tradition ist voll überholt und es wird sich ändern. Viele denken nicht so extrem.

    10% sind ja Kuckuks Kinder. Das heisst, die Frau hatte noch einen anderen Sex Kontakt, so das der Ehemann nicht der echte Vater ist.

    Viele angebliche Albaner sind damit wie bewiesen in Wirklichkeit und Genetisch schon längst keine Albaner.

    Alles wir assimiliert.
    Man was du für ne scheiss labberst

  7. #27

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: Jüdischer Rapper wurde Christ

    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Tatsache, ist das dies! Sehr viele Albaner legen ihre Albanischen Namen ab und nehmen Christliche und Italienische Namen an! Eure Tradition ist voll überholt und es wird sich ändern. Viele denken nicht so extrem.

    Albanische Mischlinge und Assimilanten die sich vom Albanertum distanzieren, gibt es auch nicht im albanischen Raum

    Wenn dann leben sie irgendwo außerhalb des albanischen Raumes

  8. #28

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: Jüdischer Rapper wurde Christ

    Zitat Zitat von lupo-de-mare

    10% sind ja Kuckuks Kinder. Das heisst, die Frau hatte noch einen anderen Sex Kontakt, so das der Ehemann nicht der echte Vater ist.

    Viele angebliche Albaner sind damit wie bewiesen in Wirklichkeit und Genetisch schon längst keine Albaner.

    Alles wir assimiliert.
    Eine verheiratete Albanerin , hätte beim Ausrutscher beim Grab gelandet oder würde noch höchstens ausgewiesen bei ihrer ursprünglichen Familie

    Das Kuck-Kuckskind wird auf der Straße gesetzt oder der Frau überlassen , die jetzt allein klar kommen müsste

    Ich habe nur eine Cousine die es gewagt hatte , einen Deutschen zu heiraten , abe heimlich und bekam mit ihm einen Kind , ihre ursprüngliche Familie aber will nichts mit ihr zutun haben , bzw wurde sie ausgestossen

  9. #29

    Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    251
    Das ist so , die albanische Heriatspolitik ist sehr konvervativ und radikal und erlaubt der albanischen Frau nicht einen Nichtalbaner zu heiraten

    Es sei denn diese Albanerin ist abgetossen , die Gesetze verstossen hat , die Ehre der Familie verletzt hat durch sexuelles Vergehen (Schlampe , Hure) , dann kommt es sogar zu Todesstrafen


    Die Juden sehen sich als Volk und egal wo sie geboren sind , es gibt neben vielen Gruppen , eine Gruppe von denn orthodoxe Juden , die anerkennen einen Juden nur an , dessen Mutter eine Jüdin ist

  10. #30
    pqrs
    Genau so ist es ja auch bei Türken mit Heirat, wenn eine Türkin einen Deutschen heiratet, wird sie ja umgebracht, sowas nennt man bekanntlicherweise Ehrenmord.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jüdischer Siedler überfährt Palästinenser mehrmals
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 23:05
  2. Sperrung von Zürcher Viertel aufgrund jüdischer Forderung?
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 23:58