BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79

Jürgen Todenhöfer

Erstellt von Змај, 26.01.2010, 21:20 Uhr · 78 Antworten · 5.325 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Pajpina

    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    3.288
    4:42 der erste und zweite weltkrieg mit 70 mrd toten jaaa sicherr der typ neigt zu übertreibungen !

  2. #12
    Lance Uppercut
    So.
    Ich hab den ersten und zweiten Teil angsehen und konnte dann nicht mehr. Der Typ ist ein Gutmensch schlechthin und seine Argumente (bis zum Ende des zweiten Videos) ziemlich mies.
    Hier mal ein paar Notizen von mir, sie sind im Übrigen geordnet:

    Argument: Die Europäer haben zweihundert Jahre lang die islamische Welt geplündert.
    Kann schon sein. Nur, jetzt kommt das große NUR: Das hat jedes Reich, jede Nation etc.... getan wenn es eine Vormachtstellung hatte. Und das seit menschengedenken. Es gibt da nur einen Faktor: "Ist es machbar?"

    Argument: Wer ist gewaltätiger?
    Siehe letzes Argument.

    Argument: Die islamische Welt wurde kolonisiert.
    Und wieder das selbe Spiel. Das osmanische Reich hat nichts anderes gemacht. Und das auch mit großem Erfolg. Auch das gab es schon viele male vorher.

    Argument: Die abrahamitischen Religionen.
    Religion ist ein schwaches Argument. Auch wenn zwei Religionen (oder religiöse Ansichten) sich nur durch winzige Details unterscheiden kam und kommt es zum Krieg bzw. Feindseligkeiten.

    Argument: Wir (der Westen) wären die größten Terroristen.
    Da hab ich mir am Anfang nur gedacht: WTF?
    Was erwartet man? Die USA werden direkt angegriffen und die Amis sollen Brot anstatt Bomben schicken? Auf Aktion folgt Reaktion. Und genau das ist geschehen. Nur, das will ich nicht gutheißen. Auf die Rektion der Amerikaner folgten ja wiederrum Reaktionen seitens der islamischen Welt. Es ist ein tödlicher Kreis der sich ständig wiederholt. Genauso wie zwischen Israel und den Palis.

    Argument: Die Schwierigkeiten mit der Sowjetunion haben wir auch am Verhandlungstisch gelöst.
    Ich bin vielmehr der Meinung die Sowjetunion und die Probleme mit ihr hat sich von selbst (auf)gelöst.



    Alles in einem finde ich er hat schwach argumentiert. Außerdem benutzte er ein "Argument" praktisch ständig: "Ich war da und da und da und da und hab das......."
    Nur weil man die Welt bereist heißt es nicht man verstehe wie sie tickt. Wenn man islamische Länder erkundet und studiert heißt das nicht man weiß damit die Lösung des Problems. Er verlangt dass der Westen sich kompromisslos der islamischen Welt nähert und der Mod hat Recht: Damit ist er sehr blauäugig.




    Wie gesagt. Das sind meine Eindrücke bis zum zweiten Video. Ob danach noch was gescheites kommt weiß ich damit leider nicht. Aber nach dem zweiten Video hatte ich einfach genug. Wenn ich sowas hören will, dann geh ich hier nur zum "Alten Schl8hof" und da gibt es genug Idealisten und scheiß schwule Studentenhippies die mir erklären wollen wie böse alle seien.

  3. #13
    Avatar von Pajpina

    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    3.288
    die amerikaner machen oftmals als erster die dreckasarbeit nur damit wir westeuropäer uns später die hände in unschuld waschen können !!

  4. #14
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    So.
    Ich hab den ersten und zweiten Teil angsehen und konnte dann nicht mehr. Der Typ ist ein Gutmensch schlechthin und seine Argumente (bis zum Ende des zweiten Videos) ziemlich mies.
    Hier mal ein paar Notizen von mir, sie sind im Übrigen geordnet:

    Argument: Die Europäer haben zweihundert Jahre lang die islamische Welt geplündert.
    Kann schon sein. Nur, jetzt kommt das große NUR: Das hat jedes Reich, jede Nation etc.... getan wenn es eine Vormachtstellung hatte. Und das seit menschengedenken. Es gibt da nur einen Faktor: "Ist es machbar?"

    Argument: Wer ist gewaltätiger?
    Siehe letzes Argument.

    Argument: Die islamische Welt wurde kolonisiert.
    Und wieder das selbe Spiel. Das osmanische Reich hat nichts anderes gemacht. Und das auch mit großem Erfolg. Auch das gab es schon viele male vorher.

    Argument: Die abrahamitischen Religionen.
    Religion ist ein schwaches Argument. Auch wenn zwei Religionen (oder religiöse Ansichten) sich nur durch winzige Details unterscheiden kam und kommt es zum Krieg bzw. Feindseligkeiten.

    Argument: Wir (der Westen) wären die größten Terroristen.
    Da hab ich mir am Anfang nur gedacht: WTF?
    Was erwartet man? Die USA werden direkt angegriffen und die Amis sollen Brot anstatt Bomben schicken? Auf Aktion folgt Reaktion. Und genau das ist geschehen. Nur, das will ich nicht gutheißen. Auf die Rektion der Amerikaner folgten ja wiederrum Reaktionen seitens der islamischen Welt. Es ist ein tödlicher Kreis der sich ständig wiederholt. Genauso wie zwischen Israel und den Palis.

    Argument: Die Schwierigkeiten mit der Sowjetunion haben wir auch am Verhandlungstisch gelöst.
    Ich bin vielmehr der Meinung die Sowjetunion und die Probleme mit ihr hat sich von selbst (auf)gelöst.



    Alles in einem finde ich er hat schwach argumentiert. Außerdem benutzte er ein "Argument" praktisch ständig: "Ich war da und da und da und da und hab das......."
    Nur weil man die Welt bereist heißt es nicht man verstehe wie sie tickt. Wenn man islamische Länder erkundet und studiert heißt das nicht man weiß damit die Lösung des Problems. Er verlangt dass der Westen sich kompromisslos der islamischen Welt nähert und der Mod hat Recht: Damit ist er sehr blauäugig.




    Wie gesagt. Das sind meine Eindrücke bis zum zweiten Video. Ob danach noch was gescheites kommt weiß ich damit leider nicht. Aber nach dem zweiten Video hatte ich einfach genug. Wenn ich sowas hören will, dann geh ich hier nur zum "Alten Schl8hof" und da gibt es genug Idealisten und scheiß schwule Studentenhippies die mir erklären wollen wie böse alle seien.

    Ich bin ehrlich beeindruckt. Großer Respekt von meiner Seite!

  5. #15
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Ich bin ehrlich beeindruckt. Großer Respekt von meiner Seite!
    Thnx.
    Ich wollte meine neue Füllfeder ausprobieren und hab mir ein paar Notizen gemacht.

  6. #16

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Sehr interessant.

    Was sagt dieser Gutmensch zu den osmanischen Feldzügen?

  7. #17

    Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    279
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    ist das so ein idiot der behauptet der westen ist selbst schuld daran wenn sich hier märtyrer in die luft sprengen??


    typischer vertreter der " wir sind schuld dass sie uns hassen "generation mit seinen genonnsne hagen reither und günter grass. sein unsinn wurde im letzen werk von henryk m broder x fach widerlegt.

  8. #18
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Sehr interessant.

    Was sagt dieser Gutmensch zu den osmanischen Feldzügen?
    Na sicher die Osmanischen Feldzüge sind ein gutes Gegenargument, gegen all dem was der europäische Mann angerichtet hat!
    Es war natürlich in erster Linie ein religiöser Feldzug der Osmanen, und kein
    Überlebensschachzug der Osmanen, nachdem die Seltschuken hinterfurzig von den Byzantinern ausradiert werde sollten, dank der Kreuzrittern, und später mit Hilfen der Venezianern(Habsburgern)!!!
    Seltschuken waren für Byzantiner ein Dorn im Auge, mit Ihrem blöden neuen Religion den Sie in Kleinasien verbreiteten, und Ihre besten Soldaten ab warben!
    Seltschuken waren ja auch besiegt, aber nein die Türken müssen sich ja neu formieren unter Osman, und wollen nicht nur Geschäfte machen, sondern den erst besten in den Arsch treten!

    Und dein gerechtes Milosevic-Jugoslawien wollen wir nicht vergessen.
    Das lief natürlich alles in Einklang, mit den Völkern die es bewohnten,
    es war ja nur blöd, das viele sich an Ihre frühere Nationen klammerten, und keine Serben werden wollten, um zu einem Volk zu werden, gel!
    Scheiß Faschisten, warum wollten die nicht!

  9. #19

    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    So.
    Ich hab den ersten und zweiten Teil angsehen und konnte dann nicht mehr. Der Typ ist ein Gutmensch schlechthin und seine Argumente (bis zum Ende des zweiten Videos) ziemlich mies.
    Hier mal ein paar Notizen von mir, sie sind im Übrigen geordnet:

    Argument: Die Europäer haben zweihundert Jahre lang die islamische Welt geplündert.
    Kann schon sein. Nur, jetzt kommt das große NUR: Das hat jedes Reich, jede Nation etc.... getan wenn es eine Vormachtstellung hatte. Und das seit menschengedenken. Es gibt da nur einen Faktor: "Ist es machbar?"

    Argument: Wer ist gewaltätiger?
    Siehe letzes Argument.

    Argument: Die islamische Welt wurde kolonisiert.
    Und wieder das selbe Spiel. Das osmanische Reich hat nichts anderes gemacht. Und das auch mit großem Erfolg. Auch das gab es schon viele male vorher.

    Argument: Die abrahamitischen Religionen.
    Religion ist ein schwaches Argument. Auch wenn zwei Religionen (oder religiöse Ansichten) sich nur durch winzige Details unterscheiden kam und kommt es zum Krieg bzw. Feindseligkeiten.

    Argument: Wir (der Westen) wären die größten Terroristen.
    Da hab ich mir am Anfang nur gedacht: WTF?
    Was erwartet man? Die USA werden direkt angegriffen und die Amis sollen Brot anstatt Bomben schicken? Auf Aktion folgt Reaktion. Und genau das ist geschehen. Nur, das will ich nicht gutheißen. Auf die Rektion der Amerikaner folgten ja wiederrum Reaktionen seitens der islamischen Welt. Es ist ein tödlicher Kreis der sich ständig wiederholt. Genauso wie zwischen Israel und den Palis.

    Argument: Die Schwierigkeiten mit der Sowjetunion haben wir auch am Verhandlungstisch gelöst.
    Ich bin vielmehr der Meinung die Sowjetunion und die Probleme mit ihr hat sich von selbst (auf)gelöst.



    Alles in einem finde ich er hat schwach argumentiert. Außerdem benutzte er ein "Argument" praktisch ständig: "Ich war da und da und da und da und hab das......."
    Nur weil man die Welt bereist heißt es nicht man verstehe wie sie tickt. Wenn man islamische Länder erkundet und studiert heißt das nicht man weiß damit die Lösung des Problems. Er verlangt dass der Westen sich kompromisslos der islamischen Welt nähert und der Mod hat Recht: Damit ist er sehr blauäugig.




    Wie gesagt. Das sind meine Eindrücke bis zum zweiten Video. Ob danach noch was gescheites kommt weiß ich damit leider nicht. Aber nach dem zweiten Video hatte ich einfach genug. Wenn ich sowas hören will, dann geh ich hier nur zum "Alten Schl8hof" und da gibt es genug Idealisten und scheiß schwule Studentenhippies die mir erklären wollen wie böse alle seien.
    zu deiner liste ich fang mal mit dem punkt zwei, das ist ja wohl offensichtlich wer gewalttätiger ist und keine braucht es hier zu verleugnen es ist nun mal der westen!

    zu dem zweiten punkt, hättest du genau zu gehört was er dazu gesagt hat dann wüsstest du es, ah komm ey, hör mal das komplette an und dann fang an zu schreiben!

    Die Araber wurden so lange Kolonisiert und als es endlich vorbei war, haben so gesagt die amis die "" befreit ""ja ja von wegen aus eigenem nützen, und dann haben sie die gleiche art der Kolonisation übernommen, was erwartest du natürlich staut sich da über so viele Jahre die Wut, du musst hier nicht immer mit dem 11september ankommen, der wahre Terror hat schon vorher längst begonnen von deren Seite aus tzz

    Nur weil du und einige andere hier es nicht einsieht das einer endlich ausgepackt hat und der vor allem Ahnung hat von der ganzen Situation hat und meint jetzt nach irgendwelchen gründen zu suchen tzz der ist kein von neben an sonder dieser Mann ist hoch geschult hier Infos über ihn





    Todenhöfer studierte ab 1959 Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten München, Paris, Bonn und Freiburg im Breisgau. In Freiburg promovierte er 1969 und war dort später als wissenschaftlicher Assistent tätig. 1972 wurde er Richter am Landgericht Kaiserslautern. 1970 trat Todenhöfer in die CDU ein. 1972 bis 1990 war er Mitglied des Deutschen Bundestages, von 1980 an als direktgewählter Vertreter des Wahlkreises Tübingen-Hechingen. Im Bundestag trat er als entwicklungspolitischer Sprecher und später als abrüstungspolitischer Sprecher seiner Fraktion hervor. Todenhöfer ist nach eigenen Angaben Ehrenoberst der US Army.[1]
    In dieser Funktion forderte Todenhöfer 1982 die Halbierung der Zahl der sowjetischen und amerikanischen Interkontinentalraketen und wurde daraufhin auch von Politikern der CDU angegriffen. Todenhöfer vertrat zum Teil hingegen auch stark konservative Positionen. Als er in einer Debatte die südafrikanische Befreiungsbewegung ANC angriff, provozierte dies den SPD-Politiker Herbert Wehner derart, dass er ihn als „Hodentöter“ beschimpfte und damit einen Spitznamen kreierte, der Todenhöfer lange anhaftete.[2]
    Nach dem Ende seiner Abgeordnetenzeit 1990 zog er sich völlig aus der Parteipolitik zurück. Bereits 1987 wurde er von Hubert Burda, mit dem er seit seiner Jugend befreundet ist, für den Medienkonzern Hubert Burda Media gewonnen, wo er bis zum November 2008 stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes mit Zuständigkeit für den Bereich Verlage, Finanzen und Verwaltung war.[3]
    Seit 1980 bereiste Todenhöfer das sowjetisch besetzte Afghanistan und berichtete über das Leid der dortigen Bevölkerung. Er ist ebenfalls ein entschiedener Gegner der US-amerikanischen Feldzüge gegen Afghanistan 2001 und gegen den Irak 2003.[4][2] Über beide Kriege schrieb er Bücher, die sich in hoher Auflage verkauften. Mit den Honoraren unterstützt er Hilfsprojekte in den jeweiligen Ländern. Todenhöfer bereiste seither regelmäßig die Kriegsgebiete in Nahost. Um auch in für Journalisten gesperrte Zonen des Irak zu kommen, verkleidete er sich als Arzt. Nach der Rückkehr von einer solchen Erkundung bekannte er, sich dort „für den Westen geschämt“ zu haben und erläuterte dies in einem Interview im Stern: Bin Laden tötete weniger Menschen als Bush.“[5]

    Bücher

    • Die deliktische Haftung des Hehlers unter besonderer Berücksichtigung des § 830 BGB, 1969
    • Wachstum für alle. Plädoyer für eine internationale soziale Marktwirtschaft, 1976, ISBN 3-512-00457-1
      • englisch: Growth for All, 1979
      • spanisch: Crecimiento para Todos. Intercesion por una Economia Social de Mercado Internacional, 1979
    • Ich denke deutsch. Abrechnung mit dem Zeitgeist, 2. rev. Aufl. 1989, ISBN 3-927-49112-8
    • Wer weint schon um Abdul und Tanaya? Die Irrtümer des Kreuzzugs gegen den Terror, Freiburg im Breisgau 2003, ISBN 3-451-05420-5
    • Andy und Marwa. Zwei Kinder und der Krieg, C. Bertelsmann München 2005, ISBN 3-570-00859-2
    • Warum tötest du, Zaid?, C. Bertelsmann München 2008, ISBN 978-3-570-01022-8

  10. #20
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von Diefremde Beitrag anzeigen
    zu deiner liste ich fang mal mit dem punkt zwei, das ist ja wohl offensichtlich wer gewalttätiger ist und keine braucht es hier zu verleugnen es ist nun mal der westen!
    Weißt du. Ich könnte jetzt einfach sagen der Westen kann vielleicht grausam sein im Krieg aber die arabische Kultur selbst ist grausam. Aber ich lass es. Wenn ich schon mal ernsthaft diskutiere, dann sachlich.

    Zitat Zitat von Diefremde Beitrag anzeigen
    Die Araber wurden so lange Kolonisiert und als es endlich vorbei war, haben so gesagt die amis die "" befreit ""ja ja von wegen aus eigenem nützen, und dann haben sie die gleiche art der Kolonisation übernommen, was erwartest du natürlich staut sich da über so viele Jahre die Wut, du musst hier nicht immer mit dem 11september ankommen, der wahre Terror hat schon vorher längst begonnen von deren Seite aus tzz
    Ich habe die Anschläge nie ausdrücklich erwähnt. Ich habe nur gesagt auf Aktion folgt Reaktion was ja auch geschehen ist.
    Zum Thema Kolonisierung:
    Nochmal. Jeder der dazu fähig war tat es auch. Auch deine geliebten Araber oder Osmanen.


    Zitat Zitat von Diefremde Beitrag anzeigen
    Nur weil du und einige andere hier es nicht einsieht das einer endlich ausgepackt hat und der vor allem Ahnung hat von der ganzen Situation hat und meint jetzt nach irgendwelchen gründen zu suchen tzz der ist kein von neben an sonder dieser Mann ist hoch geschult hier Infos über ihn
    Ja und?
    Damit ist er also kompetenter als jeder andere der anderer Meinung ist? Du bist nicht beeindruckt von seinen Argumenten oder seiner Rhetorik, dich geilt es nur auf dass ein Deutscher deine Ansichten vertritt der Westen sei das eigentliche Böse auf Erden.
    Das ist nicht objektiv. Ich habe aufmerksam zugehört was er gesagt hat und mir Gedanken darüber gemacht. Dann habe ich zu seinen aufgezählten Argumente Gegenargumente geliefert die zeigen dass es nicht so einfach ist wie er es darstellt.

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wer oder was ist eigendlich Jürgen Elsässer ???
    Von delije1984 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 21.11.2015, 14:46
  2. Jürgen Rüttgers
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 21:08
  3. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 23:51
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 22:06
  5. Jürgen Frauenheld und Lover!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2007, 22:36