BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 16 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 152

Kampusch fordert von der Republik eine Million Euro

Erstellt von Goldmund, 01.03.2011, 14:04 Uhr · 151 Antworten · 5.976 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Lol, im neuen Flughafenterminal in Wien wurden 1 Milliarde versenkt und über die 1 Million regt man sich auf

    Sollens das halt mit den 1,3 Milliarden Gaddafi - Euros in Österreich bezahlen.

  2. #92
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.894
    Zitat Zitat von PriZrenChick Beitrag anzeigen
    hast nichts anderes zu bieten was? sicher weiss ich das aber dennoch ist es FALSCH dass das VOLK bluten muss!

    die tochter von josef fritzl, wieso verlangt sie keine entschädigung? da hat die behörde genauso schlampig gearbeitet wie bei der natascha!!!

    und die hat durchaus schlimmeres erlebt

    du hast leider etwas falsch verstanden.
    AR hat eine bildliche darstellung projiziert.
    es geht nicht darum, ob jetzt eine einzelne person etwas bekommt oder nicht.
    sondern darum, daß evtl. ein "prezedenzfall" geschaffen wird, an den sich dann viele dran hängen.

    da sollte man sich im vorfeld gedanken machen, ob man so einen "prezendzfall" schaffen möchte.

    im schlimmsten fall, kann dann jeder arbeiter, der einen fehler macht, herangezogen werden.
    und wenn ich an die höhe der regress- ansprüche in der USA denke, da wird einem schlecht.


    im übrigen wurde hier ein prezedenzfall heiss diskutiert.
    leider hat es keiner weiterverfolgt.
    drei verbrecher hatten gegen nachträgliche sicherheitsverwahrung geklagt.
    weil diese im urteil nicht verankert war.
    anhand dieses prezendzfalles mussten viele entlassen werden.

    hier basht jeder vor sich hin, ohne über vor und nachteile nach zu denken.

    trauriges bild!!!!!

  3. #93
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von El Tominho Beitrag anzeigen
    Wieso auch neidig. Find sie hat das sicher verdient, sie musste vieles durchleben. Was sie jetzt macht ist nicht wichtig für das,was ihr geschehn worden ist.
    Doch das Geld sollte sie anders bekommen, wieso sollten wir für sie zahlen
    Die eine Frage ist, ob ihr das Geld, diese Entschädigung, rechtlich zusteht. Falls dem so ist: so sei es.

    Die andere Frage ist die des guten Geschmacks. Stockholm Syndrom hin oder her; meines Wissens nach hat Natascha Kampusch nicht nur ein Buch veröffentlicht, sondern auch eine Talkshow geführt, Interviews gegeben, sich voll ins mediale Rampenlicht gestellt nach ihrer Befreiung. Das hat einerseits das große öffentliche Interesse an ihrer Person bedient, andererseits lässt es natürlich einen mehr als faden Beigeschmack zurück, wenn es dann um Regressforderungen geht, da automatisch das Geld im Mittelpunkt steht, und nicht mehr ihr Leid.

    Mir tut das Mädel unendlich leid, denn dieser kranke Penner hat ihr nicht nur acht Jahre ihres Lebens geraubt; er hat ihr komplettes Leben ruiniert. Ob man dieses verpfuschte Leben mit einer Million Euro erträglicher machen kann ... ich weiß es nicht. Vielleicht ist Frau Kampusch aber auch einfach nur schlecht beraten worden. Hätte sie sich nach ihrer Freilassung nicht derart offen in den Medien präsentiert, gäbe es jetzt wohl kaum kritische Stimmen, die ihre Forderung nach Entschädigung derart hart kommentieren.

  4. #94
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Selten erlebt das sich so viele bekloppte auf einem Haufen treffen!

    Wir reden hier von einer einem KIND! das mit 10 Jahren entführt wurde und 8 Jahre lang eingesperrt war und dauervergewaltigt wurde!

    Hier fallen dann Sprüche wie die Profihure??? etc.? Hats nicht besser verdient, war ja in einer Talkshow und wollte ihre Geschichte verfilmen!!

    Sorry, aber jemand der ein Entführungs und Vergewaltigungsopfer Profihure nennt, muss man kräftig ins Gehirn geschissen haben und vergessen abzuziehen! EKELHAFT!

    Schon mal darüber nachgedacht das dieses Kind 10 Jahre alt war? bis zum 18 eingesperrt, vergewaltigt und gefoltert???
    Was soll so jemand bitte machen wenn er mit 18 freikommt? Ohne Schulbildung, ohne Ausbildung ohne sozialen Umgang???

    Aber wenn juckts, ein Kind zu verurteilen und als Profihure abzustempeln ist doch viel einfacher!

    Erbärmlich...

  5. #95
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Selten erlebt das sich so viele bekloppte auf einem Haufen treffen!

    Wir reden hier von einer einem KIND! das mit 10 Jahren entführt wurde und 8 Jahre lang eingesperrt war und dauervergewaltigt wurde!

    Hier fallen dann Sprüche wie die Profihure??? etc.? Hats nicht besser verdient, war ja in einer Talkshow und wollte ihre Geschichte verfilmen!!

    Sorry, aber jemand der ein Entführungs und Vergewaltigungsopfer Profihure nennt, muss man kräftig ins Gehirn geschissen haben und vergessen abzuziehen! EKELHAFT!

    Schon mal darüber nachgedacht das dieses Kind 10 Jahre alt war? bis zum 18 eingesperrt, vergewaltigt und gefoltert???
    Was soll so jemand bitte machen wenn er mit 18 freikommt? Ohne Schulbildung, ohne Ausbildung ohne sozialen Umgang???

    Aber wenn juckts, ein Kind zu verurteilen und als Profihure abzustempeln ist doch viel einfacher!

    Erbärmlich...
    Danke, Danke, Danke!!!! Endlich ein MENSCH!

  6. #96
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Die eine Frage ist, ob ihr das Geld, diese Entschädigung, rechtlich zusteht. Falls dem so ist: so sei es.

    Die andere Frage ist die des guten Geschmacks. Stockholm Syndrom hin oder her; meines Wissens nach hat Natascha Kampusch nicht nur ein Buch veröffentlicht, sondern auch eine Talkshow geführt, Interviews gegeben, sich voll ins mediale Rampenlicht gestellt nach ihrer Befreiung. Das hat einerseits das große öffentliche Interesse an ihrer Person bedient, andererseits lässt es natürlich einen mehr als faden Beigeschmack zurück, wenn es dann um Regressforderungen geht, da automatisch das Geld im Mittelpunkt steht, und nicht mehr ihr Leid.

    Mir tut das Mädel unendlich leid, denn dieser kranke Penner hat ihr nicht nur acht Jahre ihres Lebens geraubt; er hat ihr komplettes Leben ruiniert. Ob man dieses verpfuschte Leben mit einer Million Euro erträglicher machen kann ... ich weiß es nicht. Vielleicht ist Frau Kampusch aber auch einfach nur schlecht beraten worden. Hätte sie sich nach ihrer Freilassung nicht derart offen in den Medien präsentiert, gäbe es jetzt wohl kaum kritische Stimmen, die ihre Forderung nach Entschädigung derart hart kommentieren.
    Jeder Mensch geht mir seinem Trauma anders um. Einer zieht sich zurück und verdrängt, ein anderer verarbeitet es besser wenn er darüber redet.
    Man muß sich vorstellen, seit dem 10. Lebensjahr in der Isolation - keiner von uns kann sagen wie er nachher reagieren würde.
    Ihr Leben wird mit Geld sicher erträglicher, sie hat so viel Nachholbedarf, daran denkt leider keiner.

  7. #97
    Avatar von PriZrenChick

    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Jeder Mensch geht mir seinem Trauma anders um. Einer zieht sich zurück und verdrängt, ein anderer verarbeitet es besser wenn er darüber redet.
    Man muß sich vorstellen, seit dem 10. Lebensjahr in der Isolation - keiner von uns kann sagen wie er nachher reagieren würde.
    Ihr Leben wird mit Geld sicher erträglicher, sie hat so viel Nachholbedarf, daran denkt leider keiner.
    ein buch darüber zu schreiben ok da kann sie ihr geschehen verarbeiten, nichts dagegen..dann noch ein film zu drehen?? bitte..

    wenn ich mich in ihrer lage versetze, würde ich persönlich mein geschehen mit meinen psychologen besprechen sicher nicht der öffentlichkeit (welt) und das mit meinem richtigen namen und meinem gesicht!

    seit dem 10 lebensjahr isoliert dennoch wenn ich mich in ihrer lage versetze, würde ich wollen das mich diese geldgeilen medien in ruhe lassen damit ich mein leben in die hand nehmen kann um all das nachzuholen was mir geraubt wurde.

    in europa ist dieser vorfall ein sonderfall wir sind uns solche geschehenisse nicht gewöhnt! wenn wir auf aber die 3 weltländer oder gar bei den schwellenländer blicken ist es dort noch viel schlimmer.. da möcht ich nicht wissen wie hoch die dunkelziffer ist.. was ist mit deren nachholbedarf? keine sau interessiert es was dort abgeht die medien berichten nur das was ihnen gerade passt..aber ja beiben wir jetzt nur bei natascha kampusch

    fury danke für deinen beitrag echt super

  8. #98
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Die eine Frage ist, ob ihr das Geld, diese Entschädigung, rechtlich zusteht. Falls dem so ist: so sei es.

    Die andere Frage ist die des guten Geschmacks. Stockholm Syndrom hin oder her; meines Wissens nach hat Natascha Kampusch nicht nur ein Buch veröffentlicht, sondern auch eine Talkshow geführt, Interviews gegeben, sich voll ins mediale Rampenlicht gestellt nach ihrer Befreiung. Das hat einerseits das große öffentliche Interesse an ihrer Person bedient, andererseits lässt es natürlich einen mehr als faden Beigeschmack zurück, wenn es dann um Regressforderungen geht, da automatisch das Geld im Mittelpunkt steht, und nicht mehr ihr Leid.

    Mir tut das Mädel unendlich leid, denn dieser kranke Penner hat ihr nicht nur acht Jahre ihres Lebens geraubt; er hat ihr komplettes Leben ruiniert. Ob man dieses verpfuschte Leben mit einer Million Euro erträglicher machen kann ... ich weiß es nicht. Vielleicht ist Frau Kampusch aber auch einfach nur schlecht beraten worden. Hätte sie sich nach ihrer Freilassung nicht derart offen in den Medien präsentiert, gäbe es jetzt wohl kaum kritische Stimmen, die ihre Forderung nach Entschädigung derart hart kommentieren.
    etwas mehr feingefühl wäre angebrachter , grad von dir ( dreifaché mutter )

    biba

  9. #99
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Die eine Frage ist, ob ihr das Geld, diese Entschädigung, rechtlich zusteht. Falls dem so ist: so sei es.

    Die andere Frage ist die des guten Geschmacks. Stockholm Syndrom hin oder her; meines Wissens nach hat Natascha Kampusch nicht nur ein Buch veröffentlicht, sondern auch eine Talkshow geführt, Interviews gegeben, sich voll ins mediale Rampenlicht gestellt nach ihrer Befreiung. Das hat einerseits das große öffentliche Interesse an ihrer Person bedient, andererseits lässt es natürlich einen mehr als faden Beigeschmack zurück, wenn es dann um Regressforderungen geht, da automatisch das Geld im Mittelpunkt steht, und nicht mehr ihr Leid.

    Mir tut das Mädel unendlich leid, denn dieser kranke Penner hat ihr nicht nur acht Jahre ihres Lebens geraubt; er hat ihr komplettes Leben ruiniert. Ob man dieses verpfuschte Leben mit einer Million Euro erträglicher machen kann ... ich weiß es nicht. Vielleicht ist Frau Kampusch aber auch einfach nur schlecht beraten worden. Hätte sie sich nach ihrer Freilassung nicht derart offen in den Medien präsentiert, gäbe es jetzt wohl kaum kritische Stimmen, die ihre Forderung nach Entschädigung derart hart kommentieren.
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Jeder Mensch geht mir seinem Trauma anders um. Einer zieht sich zurück und verdrängt, ein anderer verarbeitet es besser wenn er darüber redet.
    Man muß sich vorstellen, seit dem 10. Lebensjahr in der Isolation - keiner von uns kann sagen wie er nachher reagieren würde.
    Ihr Leben wird mit Geld sicher erträglicher, sie hat so viel Nachholbedarf, daran denkt leider keiner.
    Nachholbedarf ... lass ich erstmal gelten. Ihr Leid ... steht außer Frage. Das einzige was ich in meinem Beitrag oben bemägelt habe, ist ihr Umgang mit den Medien, da dieser ein Nährboden für negative Reaktionen auf die jetzt geforderte Regresssumme darstellt. Es gibt verdammt viele Vergewaltigungsopfer in D/A/CH, eine nicht unerheblich hohe Zahl davon wurde im Kreise der eigenen Familie über Jahre, manchmal über Jahrzehnte missbraucht. Opfer sind sie alle, und auch Natascha Kapusch will niemand ihre Opferrolle absprechen oder ihr erlebtes Leid schön reden. Dennoch -wie oben bereits erwähnt- hat ihr Umgang mit den Medien und der Öffentlichkeit dazu geführt, dass viele eher eine Vermarktung ihres Leids sehen als eine Verarbeitung dessen.

    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    etwas mehr feingefühl wäre angebrachter , grad von dir ( dreifaché mutter )

    biba
    Ob Single, einfach, zweifach oder dreifach Mutter. Ich habe für jede missbrauchte Seele dieser Welt tiefes Mitgefühl und verachte die Täter zutiefst. Leider hast du -wie so oft, wenn es nicht gerade um Sex geht- den Sinn meines Beitrags nicht gerafft

  10. #100
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Selten erlebt das sich so viele bekloppte auf einem Haufen treffen!

    Wir reden hier von einer einem KIND! das mit 10 Jahren entführt wurde und 8 Jahre lang eingesperrt war und dauervergewaltigt wurde!

    Hier fallen dann Sprüche wie die Profihure??? etc.? Hats nicht besser verdient, war ja in einer Talkshow und wollte ihre Geschichte verfilmen!!

    Sorry, aber jemand der ein Entführungs und Vergewaltigungsopfer Profihure nennt, muss man kräftig ins Gehirn geschissen haben und vergessen abzuziehen! EKELHAFT!

    Schon mal darüber nachgedacht das dieses Kind 10 Jahre alt war? bis zum 18 eingesperrt, vergewaltigt und gefoltert???
    Was soll so jemand bitte machen wenn er mit 18 freikommt? Ohne Schulbildung, ohne Ausbildung ohne sozialen Umgang???

    Aber wenn juckts, ein Kind zu verurteilen und als Profihure abzustempeln ist doch viel einfacher!

    Erbärmlich...
    Stay cool.

Seite 10 von 16 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sex eines Toten bringt eine Million
    Von ***Style*** im Forum Peoples - Stars & Stories
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 09:53
  2. In Bosnien hungern eine Million Menschen
    Von Kingovic im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 20:04
  3. Eine Million Opfer von Saddam Hussein
    Von Cobra im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 18:44
  4. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 14:50