BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

"Katholische Kirche in Bosnien ist lebendig und hoffnungsfroh"

Erstellt von Emir, 01.07.2009, 04:01 Uhr · 1 Antwort · 461 Aufrufe

  1. #1
    Emir

    Reden "Katholische Kirche in Bosnien ist lebendig und hoffnungsfroh"

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10

    "Katholische Kirche in Bosnien ist lebendig und hoffnungsfroh"
    Slowenischer Kurienkardinal Franc Rode betont nach Bosnien-Reise aber seine Sorge über aus dem Westen unterstützte Islamisierungstendenzen

    30.06.2009


    Sarajevo-Vatikanstadt, 30.06.2009 (KAP) Die katholische Kirche in Bosnien ist eine "lebendige und hoffnungsfrohe Kirche"; zugleich ist unübersehbar, dass es in der bosniakisch-kroatischen Entität des bosnischen Staates eine "Tendenz zur Islamisierung" gibt. Dies betonte der Präfekt der vatikanischen Ordenskongregation, der slowenische Kurienkardinal Franc Rode, nach einer Bosnien-Reise im Gespräch mit "Radio Vatikan".

    Rode stellte fest, dass die Katholiken in Bosnien vom Bürgerkrieg der neunziger Jahre am stärksten betroffen wurden. Ihre Häuser seien in Brand gesteckt worden, man habe sie mit dem Tod bedroht, katholische Kirchen und Klöster seien verwüstet worden. Vielen Katholiken sei nichts anderes übrig geblieben als die Flucht nach Kroatien oder in überseeische Länder wie Kanada, Australien und Neuseeland. Die Zahlen würden eine eindeutige Sprache sprechen: In der Hauptstadt Sarajevo mit ihren 600.000 Einwohnern gebe es nur mehr 20.000 Katholiken, die Diözese Banja Luka habe vor dem Bürgerkrieg von 1991/95 rund 150.000 Katholiken gezählt, heute seien es nur mehr 35.000.

    Trotz dieses Aderlasses sei die katholische Kirche in Bosnien vital und zukunftsorientiert. Es gebe viele Berufungen zum Priestertum und zum Ordensleben.

    Der slowenische Kardinal, der Bosnien bereits in jugoslawischer Zeit gut gekannt hatte, verhehlte nicht seine Sorge über die von westlichen Kreisen unterstützte Islamisierungstendenz. In den letzten Jahren seien in Bosnien mehr als 100 neue Moscheen gebaut worden. Es gebe einen "politischen Willen", die Region um die Hauptstadt Sarajevo islamisch zu machen - was nicht einmal in osmanischer Zeit, vor der Besetzung der Stadt durch die Österreicher und Ungarn 1878, der Fall war.

    kathweb Nachrichten .:. Katholische Presseagentur Österreich


    LOL

  2. #2
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Kardinal Rodé: Bosniens Katholiken beinahe ausgelöscht


    Starkes Wachstum des Islams und der orthodoxen Kirche in Ex-Jugoslawien

    SARAJEVO, 1. Juli 2009 (ZENIT.org).- Als „praktisch islamische Stadt" hat Kardinal Franc Rodé Sarajevo bezeichnet. Nach einem zweitägigen Aufenthalt im Balkan berichtete der Kardinalpräfekt der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und die Gesellschaften apostolischen Lebens gegenüber Radio Vatikan von seinen Eindrücken.
    ZENIT - Kardinal Rodé: Bosniens Katholiken beinahe ausgelöscht

Ähnliche Themen

  1. Kirche von FYROM spricht "Alexander den Großen" heilig
    Von Iason im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 20:24
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 09:25
  3. Katholische Kathedrale "MutterTheresa" in Pristina
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 16:05