BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54

Katholische Kliniken weisen Vergewaltigungsopfer ab

Erstellt von Bambi, 17.01.2013, 17:52 Uhr · 53 Antworten · 2.066 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.058
    Die Ärzte haben da nicht wirklich Schuld daran! Was sollen sie machen? Das Erzbistum gibt ihnen vor, keine gynäkologischen Untersuchungen an Vergewaltigungsopfern vorzunehmen, weil sie bei positiven Befunden verpflichtet wären nach Leitlinien die Pille danach zu verschreiben! Wenn sie die Frau jetzt untersucht haben, hätten sie 2 Möglichkeiten gehabt: 1.) Pille danach verschreiben und fristlose Kündigung vom Krankenhaus bekommen 2.) Pille danach nicht verschreiben und gegen mögliche Leitlinien verstoßen, was dann klarer Ärztepfusch wäre und schlimme Konsequenzen hätte

    Nichtsdestotrotz ist das meiner Meinung nach ein krasser Skandal. Hallo? Wir leben in Deutschland, ich dachte das wär ein fortgeschrittenes geistig aufgeklärtes Land! Das, was sich aber ereignet hat, grenzt an mittelalterlichen Rückstand! Für mich ist das unterlassene Hilfeleistung, ich würde dem Krankenhaus an den Kragen gehen jetzt!

  2. #22

  3. #23
    Avatar von Torca Basce

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    3.256
    Jap so sind wir Katholiken halt ;D Crazy as Shit...

  4. #24
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    In malpractice case, Catholic hospital argues fetuses aren’t people | The Colorado Independent

    1A Fall. Eine Mutter wird in diese katholische Klinik eingewiesen, sie ist schwanger im siebten Monat mit Zwillingen, es kommt zu Komplikationen, Mutter und ungeborene Kinder sterben. Ein Prozess wegen Ärztepfusch wird angestrebt, die Anwälte DER KATHOLISCHEN KLINIK wehren den Vorwurf ab mit der Begründung, die ungeborenen seien ja "keine Menschen", daher hätten sie gar nicht dieselben Rechte.

    Kann man mittlerweile davon ausgehen, dass in und für katholische Kliniken nur geistig zurückgebliebene und Heuchler arbeiten?

  5. #25
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.562
    Kein Wunder bin ich vom Glauben abgefallen. Scheiß Pfaffen.

  6. #26
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.422
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    In malpractice case, Catholic hospital argues fetuses aren’t people | The Colorado Independent

    1A Fall. Eine Mutter wird in diese katholische Klinik eingewiesen, sie ist schwanger im siebten Monat mit Zwillingen, es kommt zu Komplikationen, Mutter und ungeborene Kinder sterben. Ein Prozess wegen Ärztepfusch wird angestrebt, die Anwälte DER KATHOLISCHEN KLINIK wehren den Vorwurf ab mit der Begründung, die ungeborenen seien ja "keine Menschen", daher hätten sie gar nicht dieselben Rechte.

    Kann man mittlerweile davon ausgehen, dass in und für katholische Kliniken nur geistig zurückgebliebene und Heuchler arbeiten?
    Weder du noch ich wissen wie diesbezügl. die Rechtssprechung in Murica ist.
    Eben ab wann ein Mensch ein Mensch ist. Davon abgesehen, sind religiöse Vorstellungen und juristische Tatsachen nicht gleich.
    Soll heißen, die Anwälte verteidigen vielleicht die Klinik, aber nicht mit Kirchengesetz sondern im Rahmen der Rechtssprechung Amerikas.

  7. #27
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Lance Strongo Beitrag anzeigen
    Weder du noch ich wissen wie diesbezügl. die Rechtssprechung in Murica ist.
    Eben ab wann ein Mensch ein Mensch ist. Davon abgesehen, sind religiöse Vorstellungen und juristische Tatsachen nicht gleich.
    Soll heißen, die Anwälte verteidigen vielleicht die Klinik, aber nicht mit Kirchengesetz sondern im Rahmen der Rechtssprechung Amerikas.
    Ihr Mandant ist eine kirchliche Institution. Eine solche erlaubt den Anwälten, damit zu argumentieren, dass diese siebenmonatigen Fötuse eh keine Menschenrechte hätten wie geborene Menschen. Willst du mich verarschen? Hätte diese Klinik eine solche Verteidigungsführung nicht gewollt, hätte so ein Mumpitz vor Gericht auch nicht stattgefunden.

  8. #28
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.562
    Zitat Zitat von Lance Strongo Beitrag anzeigen
    Weder du noch ich wissen wie diesbezügl. die Rechtssprechung in Murica ist.
    Eben ab wann ein Mensch ein Mensch ist. Davon abgesehen, sind religiöse Vorstellungen und juristische Tatsachen nicht gleich.
    Soll heißen, die Anwälte verteidigen vielleicht die Klinik, aber nicht mit Kirchengesetz sondern im Rahmen der Rechtssprechung Amerikas.

    Aber wie können sie so argumentieren.

    Abtreibung ist Mord in deren Augen aber wenn sie selber ein Ungeborenes töten ist es kein Leben. Schizophrenie pur.

  9. #29
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.422
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Ihr Mandant ist eine kirchliche Institution. Eine solche erlaubt den Anwälten, damit zu argumentieren, dass diese siebenmonatigen Fötuse eh keine Menschenrechte hätten wie geborene Menschen. Willst du mich verarschen? Hätte diese Klinik eine solche Verteidigungsführung nicht gewollt, hätte so ein Mumpitz vor Gericht auch nicht stattgefunden.
    Ein anderes Moralempfinden zu haben schließt eben nicht aus, sämtliche Rechtswege auszuschöpfen.
    Es ist eh traurig, wenn sie nicht konsequent genug sind bei ihrem Weltbild.
    Zitat Zitat von Zeisig Beitrag anzeigen
    Aber wie können sie so argumentieren.

    Abtreibung ist Mord in deren Augen aber wenn sie selber ein Ungeborenes töten ist es kein Leben. Schizophrenie pur.
    Es ist ein Unterschied ob es durch Missgeschick passiert oder mutwillig.
    So würde ich jetzt als geldgieriger Anwalt argumentieren.

  10. #30
    Theodisk
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Ihr Mandant ist eine kirchliche Institution. Eine solche erlaubt den Anwälten, damit zu argumentieren, dass diese siebenmonatigen Fötuse eh keine Menschenrechte hätten wie geborene Menschen. Willst du mich verarschen? Hätte diese Klinik eine solche Verteidigungsführung nicht gewollt, hätte so ein Mumpitz vor Gericht auch nicht stattgefunden.
    Die katholische Kirche war schon immer ein Heuchelverein Bambi und daran wird sich auch nie etwas ändern. Sie zogen ihre Dogmen schon immer Menschenrechten vor, das ist wohl kaum übersehbar.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FYROM - Schockierende Zustände in Kliniken
    Von hippokrates im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 14:00
  2. Ärzte weisen Schwangere ab - Frau stirbt
    Von Bloody im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 21:22
  3. Albaner weisen höchste Geburtenrate in Europa
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.11.2006, 18:35
  4. Vergewaltigungsopfer
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 02:10