BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52

Katholischer Jesus, Protestantischer Jesus, Orthodoxer Jesus, Islamischer Jesus?

Erstellt von Bezolovno, 24.09.2010, 15:35 Uhr · 51 Antworten · 3.853 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Jesus ist eindeutig Illyrier, jede Religion beansprucht ihn für sich selber.

  2. #42

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    @BlakJack, Du verdrehst so alles wie es dir passt... erzählse was Du willst, dein "Wünsche" ist Respektlos!
    Katholischer Jesus, Protestantischer Jesus, Orthodoxer Jesus, Islamischer Jesus?
    und zeigt, das Du Religion mit irgendwelche Wörter wie "Gewalt" deutlich erklärst/verbindest... manche sehen das anders, und auch das gehört zu "Natur"....(hoffe Du verstehst mich jetzt, wenn nicht verdrehe weiter hin wie Du willst...)

    Religiös zu sein ist keine besondere Leistung
    wo habe ich was anderes gesagt?
    und Unreligiös zu sein, ist eine gute besondere Leistung? merkst Du es nicht? erzähle das den Wahabbiten oder sonst wem, aber nicht mir...

    deine rede von Religion=Gewalt, dann Drohungen etc. ist doch Respektlos gegenüber andere! ... heute wird doch Kriege im Namen der Demokratie geführt, nur es gibt leider (so auch in der Vergangenheit) manch Dumme Menschen, die diese Kriege als Religionskrieg erklären...bester Beispiel ist doch Jugoslawien gewesen, solche Menschen wie Du, sagen dann "es war Religionskrieg" blablabla...

  3. #43
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    @BlakJack, Du verdrehst so alles wie es dir passt... erzählst was Du willst, dein "Wünsche" ist Respektlos!
    Katholischer Jesus, Protestantischer Jesus, Orthodoxer Jesus, Islamischer Jesus?
    und zeigt, das Du Religion mit irgendwelche Wörter wie "Gewalt" deutlich erklärst/verbindest... manche sehen das anders, und auch das gehört zu "Natur"....(hoffe Du verstehst mich jetzt, wenn nicht verdrehe weiter hin wie Du willst...)
    meine Güte, ich "wünsche" mir nicht die religiösen Menschen zu Staub sondern dass religiöse Gruppen und Religionen selbst auseinanderfallen. Meine Eltern sind sehr religiös, ich würde sie doch nicht als Staub wünschen

    deine rede von Religion=Gewalt, dann Drohungen etc. ist doch Respektlos gegenüber andere! ... heute wird doch Kriege im Namen der Demokratie geführt, nur es gibt leider (wie seit Ewigkeit) manch Dumme Menschen, die diese Kriege als Religionskrieg erklären...bester Beispiel ist doch Jugoslawien gewesen, solche Menschen wie Du, sagen dann "es war Religionskrieg" blablabla...
    naja, weder Demokratien noch Monarchien oder Diktaturen reden ständig von Nächstenliebe, Vergebung usw, die dürfen Kriege führen

    Wer redet denn von Jugoslawien ...

    ja, Drohungen ... wird in Koran und Bibel denn nicht mehrfach gedroht? Mit Hölle und Verdammnis? Oder haben sich das "Islamophobe" ausgedacht?
    Wurden Christentum und Islam denn nicht mit Gewalt verbreitet?
    Führen religiöse Menschen etwa keine Kriege? gut, sie haben alle tausend Ausreden und Begründungen ...

  4. #44

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ja, Drohungen ... wird in Koran und Bibel denn nicht mehrfach gedroht? Mit Hölle und Verdammnis?
    und hast Du angst? ich nicht... die frage ist wieso "Drohungen" und an wem...?
    fühlst Du dich als "Ungläubiger" angesprochen?
    Du bist auch so einer der nur mit eine Auge sieht... Du siehst mit der eine Auge so als würdest Du die "Ursache" für das Welt-"Problem" Fokussiert gefunden zu haben...


    Oder haben sich das "Islamophobe" ausgedacht?
    ja viele haben sich irgend was ausgedacht, nicht nur die "Islamphobe" sondern all diejenigen, die Unheli/Verirrungen damit einrichten/verbreiten... schau dir doch Robert Spencer er verdient denke ich Respekt von dir, doch wenn Du dir mal mühe geben würdest um es selber zu untersuchen, würdest Du dich wundern was er sich so alles ausgedacht hat...

    Wurden Christentum und Islam denn nicht mit Gewalt verbreitet?
    würdest Du dich nicht wehren, wenn dich jemand angreift, weil Du deine Meinung frei äußert? alles was danach kam, sei es auch im Christentum, so auch im Islam, wurde /wird für Ideologie missbraucht...

    Führen religiöse Menschen etwa keine Kriege?
    einfach gesagt: NEIN! das sind/waren keine religiöse Kriege....und das was der Muhammad und die Propheten, Könige etc. davor getan/geführt haben, war meistens um die Sklaven zu befreien, Ungerechte Systeme/Gesetze zu vernichten....

    die Europäer müssten auch viele Kriege führen um das zu erreichen was sie heute erreicht haben, und es dauerte immer max 100 Jahre bis der nächste Krieg ausbricht......erst Politisch, eine Union, dann Spaltung, Krieg, dann wieder Union etc. warum erwartest Du das die andere Seite auf Planet Erde, anders handeln oder sich benehmen, als wie manche reine Ungläubige, die sich mit der Religion(en) nicht Schmücken....?

    gut, sie haben alle tausend Ausreden und Begründungen ...
    das ist ein Argument der ins leere führt, alle haben alle Ausreden ...auch die Deutschen haben heute Ausreden wie "die Mehrheit wurde damals Manipuliert...und sie wussten nicht das der Hitler so was vor hatte..." doch wenn wir selber die Geschichte studieren, oder manche Älterer überlebende mal fragen, dann erzählen die was ganz anderes....(Du würdest sogar sagen, es war doch Religionskrieg) :wink:

    glaub was Du willst, die Religionen werden Missbraucht! mit Gebote wie "Nächstenliebe" oder Friedenanstreben, damit kann man, höchstens, niemandem schaden...

  5. #45
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von Bezolovno Beitrag anzeigen
    Ich weiss das die Katholische Kirche Kroatiens die serbische Orthodoxe als Sekte ansieht und es ihr nie verzeihen wird das sie sich getrennt hat aber was soll man machen sich gegenseitig die Köpfe einschlagen?
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Anstatt immer weiter voneinander abzudriften sollten wir uns alle vereinen und nach den biblischen Schriften richten und nicht mit außreden kommen wie- "Der heilige Geist hat mir gesagt, dass dieses und jenes jetzt aufgehoben ist....." und beginnen geschriebene Gesetze zu ändern. Denn nicht alle Gesetze hat Jesus geändert.
    Das 14. Kapitel des Römerbriefes ist in dieser Hinsicht ein sehr interessantes. Ich lege vor allem dir, Domoljub, einmal nahe, es zu lesen.

    Einander annehmen

    „Nehmt auch den ohne Vorbehalte an, dessen Glauben noch schwach ist. Verwirrt ihn nicht dadurch, dass ihr über unterschiedliche Ansichten streitet. So essen die einen guten Gewissens alles, während andere meinen, kein Fleisch essen zu dürfen. Niemand sollte deswegen auf die verächtlich herabschauen, die bestimmte Speisen meiden. Diese wiederum dürfen niemanden verurteilen, weil er das Fleisch der Opfertiere isst. Denn Gott hat den einen wie den anderen in seine Gemeinschaft aufgenommen. Du bist nicht der Herr deines Mitmenschen. Mit welchem Recht willst du ihn also verurteilen? Ob er im Glauben standfest bleibt oder ob er fällt, ist eine Sache zwischen ihm und Gott, seinem Herrn. Und er wird im Glauben festbleiben, denn der Herr hält ihn“.
    (Röm 14, 1-4; Hoffnung für Alle)

  6. #46

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    zur Erinnerung:
    Im Dekret, das Kaiser Theodosius nach dem Konzil von 381 erließ, verkündete er: „So glauben wir, gemäß der Lehre der Apostel und des Evangeliums, an die alleinige Göttlichkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes unter Annahme gleicher Hoheit und liebevoller Dreieinigkeit. Alle, die diesem Glauben anhängen, sollen nach unserem Befehle den Namen allgemeine (gr.: katholische) Christen tragen.“ Alle Außenseiter, die dem trinitarischen Bekenntnis nicht zustimmten, wurden vom Kaiser als Ketzer bezeichnet. Im selben Dekret kündigte er ihnen drakonische Maßnahmen an: „Die Übrigen, wahnwitzig und geistesgestört wie sie sind, sollen die Schmach ihres häretischen Glaubens tragen. Ihre Versammlungsorte sollen nicht Kirchen heißen. Sie sollen vor allem die gottliche Strafe, dann aber auch die Strafe unserer Ungnade erleiden, die wir nach Gottes Willen ihnen erweisen wollen." (Kirchengeschichte 1955)
    (komische Aussage...mit dieser Ungerechte Aussage hat der Kaiser, klar und deutlich das Evangelium widersprochen....)

    m.M ist das der (eigentliche) Grund, das sich eine von den anderen gespaltet haben, bzw. erkannt haben, das solche Barbarenlehre nichts mit Jesus zu tun hat...

    mir ist nicht bekannt das Orthodox-Kirchenlehre, mit solche Gesetze, die Menschen unterdrückten....(die haben schon immer gelitten....)

    LG,
    Frieden

  7. #47
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Straßenfeger Beitrag anzeigen
    Das 14. Kapitel des Römerbriefes ist in dieser Hinsicht ein sehr interessantes. Ich lege vor allem dir, Domoljub, einmal nahe, es zu lesen.

    Einander annehmen

    „Nehmt auch den ohne Vorbehalte an, dessen Glauben noch schwach ist. Verwirrt ihn nicht dadurch, dass ihr über unterschiedliche Ansichten streitet. So essen die einen guten Gewissens alles, während andere meinen, kein Fleisch essen zu dürfen. Niemand sollte deswegen auf die verächtlich herabschauen, die bestimmte Speisen meiden. Diese wiederum dürfen niemanden verurteilen, weil er das Fleisch der Opfertiere isst. Denn Gott hat den einen wie den anderen in seine Gemeinschaft aufgenommen. Du bist nicht der Herr deines Mitmenschen. Mit welchem Recht willst du ihn also verurteilen? Ob er im Glauben standfest bleibt oder ob er fällt, ist eine Sache zwischen ihm und Gott, seinem Herrn. Und er wird im Glauben festbleiben, denn der Herr hält ihn“.
    (Röm 14, 1-4; Hoffnung für Alle)
    Kenn ich verurteile doch niemanden, der jetzt nicht z.B. koscher isst oder sonst irgendetwas. Ich selbst esse alles und ich gebe um ehrlich zu sein einen scheiß drauf ob es ausgeblutet ist oder nicht, aber ich denke trotzdem, dass es falsch ist, weil von Gott gegebene Gesetze für mich höher sind als etwas, was Paulus in seinen Briefen verfasst hat.

    Außerdem sollte man über andere nicht richten denn:

    Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet!

    Matthäus 7:1

  8. #48

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Interessant finde ich Matthäus 7
    17 Also ein jeglicher guter Baum bringt gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt arge Früchte. 18Ein guter Baum kann nicht arge Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. 19Ein jeglicher Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Darum an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. 21 Es werden nicht alle, die zu mirsagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. 22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? 23Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

    wie wahr, wie wahr....

    LG,
    Frieden

  9. #49
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Interessant finde ich Matthäus 7
    ...
    wie wahr, wie wahr....
    nur weil es irgend ein Matthäus der 7. geschrieben hat muss es noch lange nicht wahr sein

  10. #50
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    und hast Du angst? ich nicht... die frage ist wieso "Drohungen" und an wem...?
    fühlst Du dich als "Ungläubiger" angesprochen?
    Du bist auch so einer der nur mit eine Auge sieht... Du siehst mit der eine Auge so als würdest Du die "Ursache" für das Welt-"Problem" Fokussiert gefunden zu haben...
    warum sollte ich denn Angst haben, ich nehme sowas nicht ernst, aber du als Gläubiger musst jede göttliche Drohung ernst nehmen ... und jetzt komm mir nicht mit "Gott würde nicht drohen"

    einfach gesagt: NEIN! das sind/waren keine religiöse Kriege....und das was der Muhammad und die Propheten, Könige etc. davor getan/geführt haben, war meistens um die Sklaven zu befreien, Ungerechte Systeme/Gesetze zu vernichten....
    wie Nein? Natürlich führen religiöse Menschen Kriege, ihr Glaube hindert sie keineswegs daran, sei es auf dem Balkan, Israel/Palästina, Nigeria oder sonstwo. Sie tun so gottesfürchtig aber greifen mindestens genau so schnell zur Waffe wie Atheisten.

    glaub was Du willst, die Religionen werden Missbraucht! mit Gebote wie "Nächstenliebe" oder Friedenanstreben, damit kann man, höchstens, niemandem schaden...
    Es ist völlig egal was in religiösen Büchern steht und was theoretisch wie gedacht ist, Religion existiert nur durch den Menschen und sie ist genau das was der Religiöse daraus macht.

    Wenn also jemand im Namen "seines Gottes" tötet, dann ist es völlig egal, ob in seinem Gebetsbuch steht "du sollst nicht töten", man kann nicht sagen "jaa, aber da steht man soll nicht töten!" - solche Bestimmungen sind null und nichtig wenn die Übertretung kein Einzelfall ist sondern viele andere es ebenfalls ständig übertreten

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer war Jesus?
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 290
    Letzter Beitrag: 12.08.2016, 23:34
  2. jesus
    Von Sissla im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 20:53
  3. Jesus ist tot.
    Von Grasdackel im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 23:12
  4. JESUS: So sah also Jesus aus
    Von Bluesoul im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 18:38