BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Kinderarmut in Deutschland (Berlin)

Erstellt von kiko, 08.04.2011, 11:01 Uhr · 40 Antworten · 1.785 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647

    Kinderarmut in Deutschland (Berlin)

    Mehr als jedes dritte Berliner Kind ist auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen. Mit einer Kinderarmutsquote von 35,7 Prozent nimmt die Hauptstadt unter den Bundesländern einen traurigen Spitzenplatz ein.
    Berlin trauriger Spitzenreiter bei Kinderarmut - Nachrichten Newsticker - dpa_nt - regioline_nt - berlinbrandenburg_nt - WELT ONLINE

    Was hat das zu bedeuten? Die armen Kinder verlieren den Halt zum sozialen Umfeld. Sie können keine Hobbys ausüben. Kein Sport, keine Spielekonsolen, kein Schwimmbad, kein Eis am Nachmittag mit den anderen Kindern. Diese Kinder werden, wenn sie es nicht schon sind, krank. Physisch wie auch psychisch! Ein Teil von ihnen wird später kriminell. Es ist echt traurig was in Deutschland möglich ist. Das schlimme ist, es kann jeden von uns treffen!

  2. #2
    Babsi
    in Nürnberg gehen täglich 3.000 kinder hungrig in die Schule..traurig

  3. #3
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    in Nürnberg gehen täglich 3.000 kinder hungrig in die Schule..traurig
    Es ist echt eine Schande für den Sozialstaat Deutschland!!!! Und wer kümmert sich dann für diese Kinder, damit sie wenigstens Nachmittags was im Magen haben?? Wohltätige-private Einrichtungen!!!!! Sowas muss der Staat übernehmen!!!!!

  4. #4
    Babsi
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Es ist echt eine Schande für den Sozialstaat Deutschland!!!! Und wer kümmert sich dann für diese Kinder, damit sie wenigstens Nachmittags was im Magen haben?? Wohltätige-private Einrichtungen!!!!! Sowas muss der Staat übernehmen!!!!!
    wir haben das in der Schule abwechselnd gemacht,,,also privat...
    Es ist wirklich eine Schande dass grad die wertvollsten unserer gesellschaft übersehen werden

  5. #5
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    wir haben das in der Schule abwechselnd gemacht,,,also privat...
    Es ist wirklich eine Schande dass grad die wertvollsten unserer gesellschaft übersehen werden
    Nicht nur die wertvollsten. Es ist unsere Zukunft!! Wenn wir alt sind, werden die für uns sorgen.
    Armut in D bleibt generell im Hintergrund verborgen. Man kann keinen ansehen, das er seit Tagen hungert. Uns geht es zu gut, um dass wir uns um die armen kümmern. Die Gesellschaft trägt auch ihre Schuld.

  6. #6
    Ferdydurke
    Das ist ein wirklich schwieriges Thema...

    ich denke nicht, daß die Kinder in Deutschland wirklich ärmer geworden ist- nur die Gesellschaft ist reicher geworden, und hat viele Familien abgehängt. Kinder sind keine allgemeine gesellschaftliche Verantwortung und Selbstverständlichkeit, sondern Privatvergnügen und -problem des Einzelnen, so wie ein Haustier oder ein riskantes Hobby...

    D.h. wenn ein Chef eine Schwangere rausekelt, weil er Angst hat, daß sie mit Kind zuviel Fehlzeit hat, denkt er nicht daran, daß die Frau etwas tut, was eine Selbstverständlichkeit sein sollte- Kinder groß zu ziehen, damit es auch, wenn er gemütlich in Rente ist, noch Busfahrer, Ärzte, Wissenschaftler, Müllmänner etc. gibt. Außerdem gehen viele Räume verloren, in denen Kinder sich früher aufhalten konnten. Armut wird ja spürbar, weil Kinder heute nicht einfach selbstständig ihre Erfahrungen in freier Wildbahn machen können, wo das Einkommen der Eltern wurscht ist, sondern das Freizeitprogramm findet zu einem Großteil in Institutionen statt, und muß dann auch bezahlt werden. Und voll unter Verantwortung der Eltern, die dann auch sofort ein Betreuungsproblem haben.

  7. #7
    Ferdydurke
    ... was das fehlende Frühstück betrifft- daß ist oft keine Armut, sondern Eltern, die nicht klarkommen. Es gibt mittlerweile Programme in Schulen, die allerdings auch eine Schattenseite haben- eine Mutter, die morgens nicht aufsteht, um ein Butterbrot zu schmieren, hat dann auch noch ein ruhiges Gewissen, weil das Kind fremdversorgt wird- und auch noch gratis. Ich frage mich, was aus diesen Kindern für Eltern werden, ob sie lernen, Veratnwortung für ihre Kinder zu übernehmen- ich hoffe es.

  8. #8
    Babsi
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    ... was das fehlende Frühstück betrifft- daß ist oft keine Armut, sondern Eltern, die nicht klarkommen. Es gibt mittlerweile Programme in Schulen, die allerdings auch eine Schattenseite haben- eine Mutter, die morgens nicht aufsteht, um ein Butterbrot zu schmieren, hat dann auch noch ein ruhiges Gewissen, weil das Kind fremdversorgt wird- und auch noch gratis. Ich frage mich, was aus diesen Kindern für Eltern werden, ob sie lernen, Veratnwortung für ihre Kinder zu übernehmen- ich hoffe es.
    in dem Fall interessiert es mich nicht was mit dieser mutter ist..

  9. #9
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    in dem Fall interessiert es mich nicht was mit dieser mutter ist..
    Ja, na klar, das Kind soll was im Bauch haben, und auch irgendwie sehen, daß es anders geht, aber es fördert auch eine bestimmte Mentalität bei den Eltern.

    Ein Teil des Problems ist ja, daß jeder, der irgendwie was aus seinem Leben machen will, daß Kinderkriegen soweit wie möglich aufschiebt, d.h. nur noch Chaoten und Superreiche kriegen Kinder (überspitzt gesagt). Und wer erstmal kapiert hat, daaß er mit fünf Kindern und Hartz IV super über die Runden kommt, und weder über Ehrgeiz npoch Anstand verfügt, der wird es sich dann halt möglichst gemütlich machen. Und andere Familien, die strampeln wie blöd um es selber auf die Reihe zu kriegen, werden dadurch wieder benachteiligt...

    Ich finde, es ist garnicht so sehr ein finanzielles Problem, es ist ein gesellschaftliches Problem.

  10. #10
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Es ist echt eine Schande für den Sozialstaat Deutschland!!!! Und wer kümmert sich dann für diese Kinder, damit sie wenigstens Nachmittags was im Magen haben?? Wohltätige-private Einrichtungen!!!!! Sowas muss der Staat übernehmen!!!!!
    die schuld an den staat zu geben ist immer die einfachste leosung,
    schuld sind die eltern, die eltern haften fuer ihr kind..und wenn menschen ohne nachzudenken 3-4 kinder auf der welt setzen aber sie selbst sind hartz4 ..was soll man erwarten?

    ich habe mal eine reportage gesehen..
    da wahr eine familie, eltern wahren natuerlich zu faul zu arbeiten und lebten hartz4..die 2 kinder waren un erbaermliche umstaenden, hatten alte kleider und wurden taeglich mit maggi suppe vollgestopft.

    aber die eltern wolten natuerlich ihre 2 schachteln zigarettten nicht keurzen! mit 10 euro mehr am tag, keonnten die kinder ein veruenftiges gericht erhalten und nicht diese maggi tuetten suppe.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Berlin
    Von Makedonec_Skopje im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 459
    Letzter Beitrag: 24.11.2017, 06:10
  2. Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 08:09
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 23:01
  4. Berlin - 1. Mai (ARD 22:45 Uhr)
    Von aki im Forum Film
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 20:22
  5. Kinderarmut Albanien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.07.2006, 19:12