BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 4101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 145

Kinderprogramm unter der Hammas-Regierung

Erstellt von Zurich, 15.06.2011, 03:34 Uhr · 144 Antworten · 7.050 Aufrufe

  1. #131

    Registriert seit
    13.04.2011
    Beiträge
    156
    @freddydurke Ich habe keine zeit und keine nerven mit der tastatur(maus defekt) deinen beitrag zu zitieren , du schreibst wie so oft auch nur lügen und unwahrheiten , auf das komme ich aber zurück ..

  2. #132
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    schon wieder so ein obergescheiter .. liest doch erst einmal den thread um zu verstehen worum es hier geht und WAS meine FRAGE ist !

    natürlich geht es hier nicht um europa und die hier lebenden muslime !
    es geht hier einzig und allein um die muslimisch-geprägte Hamas und co Kinder-erziehung !
    woher dieses "phänomen" da der Koran sowas ja verbietet ..
    aber da du hier schon was geschrieben hast , stelle ich dir eine frage :

    Wer distanziert sich den davon ?

    die islamischen-vereine ? Ja , stimmt !
    Nicht nur die islamische Glaubensgemeinschaft sondern auch jeder korrekte, gläubige Moslem.
    Wir sind nun mal in Europa und es ist ein eoropäisches Forum, keiner kann was dafür was Irre in manchen arabischen Ländern aufführern.

    Wo aber ist die mehrheit ? Die sogenannte schweigende muslimischen Bürger die nicht mit dem terror symphatisiert , sondern sich gegen jede form von terror ausspricht ? wo sind Demonstrationen ?
    Man muss nicht immer demonstrieren weil man mit manchen Dingen nicht einverstanden ist.

    Und kommt mir bitte nicht mit PierreVogel und seinen Jugendlichen .. pierre vogel ist nicht deutschland , und deutschland ist nicht ganz Europa!
    Was hat das mit dem Vogel zu tun?

    Bei der letzten gestürmten Gazaflotte kammen sie alle auf die Strassen und protestierten gegen israel (die mehrheit nicht politisch korekt) was ich auch gut finde , obwohl die gaza-schiffaktion nur als provokationen dienen sollte , aber um das geht es hier nicht !!
    Da gebe ich dir Recht. Ich verstehe, dass sich ein Land gegen sinnlose Raketenangfriffe wehrt das bedeutet jedoch nicht, dass ich das Freiluftgefängnis Gaza befürworte.


    klar gibt es "volltrotteln" auch bei uns und auch kranke mörder , kriegshetzer , politiker usw
    Wo zählst du dich dazu?


    aber zeig mir doch welche ,die sich mit ihrem heiligen buch in die luft oder gebetruf in die luft jagen um andere menschen zu töten oder gar kinder als bomben missbrauchen ..
    und die terroranschläge in europa , russland/chechenien und co waren wohl budhisten oder wie soll man das verstehen ?
    Ich kann dir keinen zeigen der sich bereits in die Luft gejagt hat.
    Was Russland und Tschetschenien betrifft, schon mal was von Aktion und Gegenreaktion gehört?

    So wie ich dich bisher gelesen habe sehe ich dich als Hetzer gegen den Islam.
    Ich will, genau so wie eine Muslima, dass meine Kinder in Frieden und Eintracht mit den verschiedenen Ethnien und Religionen zusammenleben wie es der Koran und das Christentum vorschreibt. Typen wie du machen es uns aber schwer.

  3. #133
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Öhm, du schreibst oben dass das mit der Verrohung der Gesellschaft zu tun hat. Schonmal dran gedacht das Bombenanschläge auch nichts weiter als 'menschlich' statt westlich-europäisch(wtf?) zu betrachten und zu begründen sind, ähnlich wie du es oben erklärt hast? lol

    Du tust irgendwie so, als ob es allen ernstes zur europäischen KULTUR dazu gehört - etwas das ich nicht glauben kann, was ich da zu lesen bekomme. Ich halte das für pervers und beleidigend.


    Wenn man kann lässt sich alles als 'Märtyrer'-Tod interpretieren. Und in der frühen Geschichte des Islam wurden Muslime zu Anfang ja verfolgt und starben auch für das Glaubensbekenntnis, oder war es nicht so? Allerdings ohne paar hundert Menschen dabei zu töten, es sei denn .. man hat iiiiirgendwann in der Vergangenheit, dem Mittelalter, das Schwert gezückt und hätte jeden Zivilisten in der Nähe einfach abgemurkst, solange bis man von der Menge oder der Miliz überwältigt wurde. Das wäre die primitivste Version des heutigen Terrorismus wie man ihn im 'Islam'(lol) wiedererkennt.

    ABER Früher oder später kommt jeder mal drauf, was man mit einer Bombe machen kann, ohne das Mr. Araber einen weeeeeiten Blick nach Europa werfen muss, um das nachmachen zu können.


    Frag dich mal lieber: seit wann haben die nahöstlichen Leute solche Waffen wie Bomben? Europäer und Chinesen hatten es leider vor ihnen - sie sind die Erfinder. Fakt, oder etwa nicht? Und nun? "Oh da ist der Europäer, der Buh-Mann, er hat's erfunden!" - ne, so nicht. Das kannst dir verkneifen. Sündenbock-Taktik vergiss mal schnell. Zumindest läuft es darauf hinaus. Was anderes les ich da nicht.



    Auslegung - alles eine Sache der Auslegung. Und dieses bestimmte Grüppchen von 'Muslimen', meint allen ernstes, sich in ein Haufen Unschuldiger zu werfen und sie in den Tod mitzureißen. Weil sie angeblich als Märtyrer bzw. 'Zeugen' sterben ... und sofort in's Paradies gelangen ... lächerlich, einfach nur hirnrissig und lächerlich von diesen Extremisten. Aber natüüürlich, dann spricht das Grüppchen auch noch von 'Haus des Islam' .. 'Haus des Krieges' .. und versucht es auch noch damit zu begründen. Oder auch noch zu sagen: scheiß drauf, sind eh alles Nicht-Muslime und wenn ein Muslim dabei umkommmt (und nicht der Selbstmordattentäter) dann sagen wir: er gehörte zu ihnen (Nicht-Muslime) oder war am falschen Ort und an falscher Zeit .. starb für eine guuuuute Sache .. ja, das lässt sich gut interpretieren von den Extremisten. So einfach geht das.
    Du hast nichts verstanden. Bombenattentate entstammen der Strategie der Linken und Anarchisten, und auf dem Weg wurde diese Strategie auch in die besetzten gebiete gebracht (RAF- Entführung der Landshut etc. klingelt da was bei Dir?)

    Märtyrertum gibt es in viele Religionen, aber nicht im Sinne von Selbstmord. Das entstammt der shiitschen Tradition( und in Japan, was aber für den Nahen Osten keine Rolle spielt). Wenn du andere Quellen hast, dann möchte ich die bitte sehen.

    Übrigens- hör auf mit diesem Flenderston, in dem du alles ins Diddeldi-Lächerliche ziehen willst, so kann man nicht diskutieren. Mit dem MA machst du eine Diskussion auf, die hier a) nicht reingehört und das b) in einer Form die so dumm und undurchdacht wie falsch ist.

  4. #134
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Du hast nichts verstanden.
    Uhh, echt .. Wahnsinn. Danke für die Info.

    Bombenattentate entstammen der Strategie der Linken und Anarchisten, und auf dem Weg wurde diese Strategie auch in die besetzten gebiete gebracht (RAF- Entführung der Landshut etc. klingelt da was bei Dir?)
    Du fängst erst da an und bezeichnest sowas als Kulturgut, oder wie? Dann denkst du nicht soweit wie ich zurück. Ich mein, sorry, aber es kommt mr so vor als würdest du die Europäer als Terrorismuslehrer hinstellen, nur um die eigentlichen Täter in 'Schutz' zu nehmen. Nach dem Motto: schieb's auf Europa - die haben's erfunden.

    Dabei vergisst du wohl eines: war nicht Europa *fast* immer instabiler als der Nahe Osten? Behaupte ich mal jetzt so. Durch die Islamisierung und Arabisierung war da (fast) alles cool. Kaumt kommt der Andersartige, Christ oder Jude, werden die jeweiligen Leute zu RAF-Nachahmern. Und da der Nah-Ost auch 'modernisiert' wird .. wird's halt dort zum zweiten Europa. Typisches menschliches Verhalten.

    Super, super ... wäre es nun umgekehrt und der Nah-Ost 'weiter' als Europa gewesen - selber Mist. Das ist ein 'menschliches' Problem. Irgendwann tauchen da Ideen auf, wie es die Extremisten gerade machen. Es ist wie Prädestination.


    Ich weiß nicht worum es dir geht oder ging; das/die Beispiel(e) bekam ich nun von dir, aber: dieses Terrorproblem als europäischen Ursprungs oder Kulturgut zu bezeichnen, finde ich beleidigend. Darum geht's mir grad. Als ob du damit ablenken wollen würdest.

    Märtyrertum gibt es in viele Religionen, aber nicht im Sinne von Selbstmord. Das entstammt der shiitschen Tradition( und in Japan, was aber für den Nahen Osten keine Rolle spielt). Wenn du andere Quellen hast, dann möchte ich die bitte sehen.
    Und was hat das nun mit meiner Kritik zu tun? Liest du überhaupt was ich schreibe, dass es Leute, die Befürwörter, gibt die Märtyrertum mit Selbstmord(attentat) gleichsetzen? Was war daran schwer zu verstehen, dass es mehr Erklärung und Kommentar war?

    Jedes Mal taucht es in den hasserfüllten Videos der Extremisten auf. Shahhid hier - Shahhid da. Nur weil sich irgendwer in die Luft gesprengt hat. Man interpretiert lediglich was anderes ... boah und das machen diese Leute da.

    Japan hab ich nicht umsonst ausgelassen. (WK2 - Kamikaze blub)


    Selbstmord gibt bzw. gab es jedenfalls im Judentum. Qiddush HaShem, nennt es sich. Aber das ist wiederrum was anderes. Oder vielleicht doch nicht? Wenn ein Muslim/Christ/(+ insert here Richard Dawkins-Hasser) sich entscheidet für seine Religion zu sterben .. naja, wie auch immer.

    Übrigens- hör auf mit diesem Flenderston, in dem du alles ins Diddeldi-Lächerliche ziehen willst, so kann man nicht diskutieren. Mit dem MA machst du eine Diskussion auf, die hier a) nicht reingehört und das b) in einer Form die so dumm und undurchdacht wie falsch ist.
    Zwingt dich wer auf meine Posts zu antworten? Lächerlich fand ich nur dass du Europäer und ihre .. Kultur .. anschwärzt. Lies dir mal selbst durch was du geschrieben hast.

    Jeder hat so seine Art, die kannst mir nicht verbieten. Total unsachlich war ich auch nicht also -> quit the "mimimi".

    MA = "?"


    Falls du mich grad als dumm bezeichnet hast - das Komplimentelchen gigi-gabi-gebi-geb ich dir gigiri-gegeri-gern zurücki-zuck.

  5. #135
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Uhh, echt .. Wahnsinn. Danke für die Info.


    Du fängst erst da an und bezeichnest sowas als Kulturgut, oder wie? Dann denkst du nicht soweit wie ich zurück. Ich mein, sorry, aber es kommt mr so vor als würdest du die Europäer als Terrorismuslehrer hinstellen, nur um die eigentlichen Täter in 'Schutz' zu nehmen. Nach dem Motto: schieb's auf Europa - die haben's erfunden.

    Dabei vergisst du wohl eines: war nicht Europa *fast* immer instabiler als der Nahe Osten? Behaupte ich mal jetzt so. Durch die Islamisierung und Arabisierung war da (fast) alles cool. Kaumt kommt der Andersartige, Christ oder Jude, werden die jeweiligen Leute zu RAF-Nachahmern. Und da der Nah-Ost auch 'modernisiert' wird .. wird's halt dort zum zweiten Europa. Typisches menschliches Verhalten.

    Super, super ... wäre es nun umgekehrt und der Nah-Ost 'weiter' als Europa gewesen - selber Mist. Das ist ein 'menschliches' Problem. Irgendwann tauchen da Ideen auf, wie es die Extremisten gerade machen. Es ist wie Prädestination.


    Ich weiß nicht worum es dir geht oder ging; das/die Beispiel(e) bekam ich nun von dir, aber: dieses Terrorproblem als europäischen Ursprungs oder Kulturgut zu bezeichnen, finde ich beleidigend. Darum geht's mir grad. Als ob du damit ablenken wollen würdest.


    Und was hat das nun mit meiner Kritik zu tun? Liest du überhaupt was ich schreibe, dass es Leute, die Befürwörter, gibt die Märtyrertum mit Selbstmord(attentat) gleichsetzen? Was war daran schwer zu verstehen, dass es mehr Erklärung und Kommentar war?

    Jedes Mal taucht es in den hasserfüllten Videos der Extremisten auf. Shahhid hier - Shahhid da. Nur weil sich irgendwer in die Luft gesprengt hat. Man interpretiert lediglich was anderes ... boah und das machen diese Leute da.

    Japan hab ich nicht umsonst ausgelassen. (WK2 - Kamikaze blub)


    Selbstmord gibt bzw. gab es jedenfalls im Judentum. Qiddush HaShem, nennt es sich. Aber das ist wiederrum was anderes. Oder vielleicht doch nicht? Wenn ein Muslim/Christ/(+ insert here Richard Dawkins-Hasser) sich entscheidet für seine Religion zu sterben .. naja, wie auch immer.


    Zwingt dich wer auf meine Posts zu antworten? Lächerlich fand ich nur dass du Europäer und ihre .. Kultur .. anschwärzt. Lies dir mal selbst durch was du geschrieben hast.

    Jeder hat so seine Art, die kannst mir nicht verbieten. Total unsachlich war ich auch nicht also -> quit the "mimimi".

    MA = "?"


    Falls du mich grad als dumm bezeichnet hast - das Komplimentelchen gigi-gabi-gebi-geb ich dir gigiri-gegeri-gern zurücki-zuck.
    Wo bezeichne ich irgendetwas als Kulturgut? Ich habe auf die Ursprünge hingewiesen- die sind in Europa zu finden. Genauso wie der palästinensische Terrorismus ursprünglich linksgerichtet gewesen ist. Du versuchst das ganze aus dem Koran abzuleiten, da fehlt die Kontinuität, und da du sie nicht nachweisen kannst, unterstellst du mir etwas (Europäer wären an allem schuld etc.) was ich nie behaubtet habe. Dafür stellst du irgendeine Pseudokontinuität zu deinem angeblichen Mittelalter her, wo einfach Moslems in einer Vorrausdeutung heutigen Terrors jeden Ungläubigen abgeschlachtet haben. Das ist so hanebüchen, daß ich keine Lust habe darauf zu antworten, weil ich nicht weiß ob das Verarschung ist, oder du echt vorraussetzt, daß die User hier so blöd sind, um auf so eine Argumentation anzuspringen.

  6. #136
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Benutsername Beitrag anzeigen
    @freddydurke Ich habe keine zeit und keine nerven mit der tastatur(maus defekt) deinen beitrag zu zitieren , du schreibst wie so oft auch nur lügen und unwahrheiten , auf das komme ich aber zurück ..
    Mutige Behauptung. Auf die Begründung bin ich gespannt.

  7. #137
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Wo bezeichne ich irgendetwas als Kulturgut? Ich habe auf die Ursprünge hingewiesen- die sind in Europa zu finden. Genauso wie der palästinensische Terrorismus ursprünglich linksgerichtet gewesen ist.
    Hast es als Kultur bezeichnet. Oder hab ich mich denn verlesen?

    Und das mit linksgerichtet glaub ich nicht so .. sorry .. geht einfach nicht. Hab da 'ne ganz andere Aufassung was die Taten der Leute da angeht; die Hintergründe. Vielleicht hast ja ernstzunehmende Quellen hierfür, damit ich mich überzeugen kann, dass es jemals sowas wirklich gab, außer israelischer Seite, welche keinen Terrorismus in dem Ausmaß unterstütze (Mazpen und andere Gruppen/Parteien etc.) ...

    Du versuchst das ganze aus dem Koran abzuleiten, da fehlt die Kontinuität, und da du sie nicht nachweisen kannst, unterstellst du mir etwas (Europäer wären an allem schuld etc.) was ich nie behaubtet habe.
    Hä .. was für ein Koran? Was versuch(te) ich abzuleiten? Das ein Muslim für seinen Glauben eher den Tod wählt als zwangskonvertiert zu sein? Das vielleicht, aber das andere nicht. Ich hab ja glaubich nicht einmal den Koran erwähnt oder von ihm geschrieben.

    Ich meinte nur dass es schon im MIttelalter möglich gewesen wäre, die Abschlachtung von Andersgläubigen zu vollziehen, wobei man überwältigt wird wie Baruch Goldstein und dann meint: ich starb den Märtyrertod.

    (wahrscheinlich dachte ER das vorher noch .. bevor er getötet wurde .. aber es gibt Leute die ihn als Märtyrer verehren -- checkst nun worauf ich hinaus will??? Sowas ist beim besten WIllen kein Märtyrertum, sondern ein Kamikaze-Angriff .. oder so)

    Schrieb ich was anderes? Verzeih mir aber, boah, du kommst nun voll paranoid rüber ... obwohl ich grad eben in den Posts die 'normalen' Muslime verteidigt habe und die extremistische Interpretation vom Märtyrertod als unauthentisch und schwachsinnig bezeichnet habe .. unterstellst du mir jetzt auch Sachen.

    Es waren Anmerkungen - lediglich Anmerkungen und Kommentare. Ich hab die Möglichkeiten angesprochen, was (gewesen) sein könnte.


    Dafür stellst du irgendeine Pseudokontinuität zu deinem angeblichen Mittelalter her, wo einfach Moslems in einer Vorrausdeutung heutigen Terrors jeden Ungläubigen abgeschlachtet haben.
    Und was ist daran so unrealistisch? Ich meinte es ja allgemein. Ich habe lediglich gesagt dass es auch so möglich gewesen wäre.

    Was gerade passiert ist nichts weiter als eine modernisierte Version aus einem möglichen Mittelalters. Das meinte ich. Man hätte genauso damals sowas machen können- wenn(!) man die Mittel dazu hätte.

    Das ist so hanebüchen, daß ich keine Lust habe darauf zu antworten, weil ich nicht weiß ob das Verarschung ist, oder du echt vorraussetzt, daß die User hier so blöd sind, um auf so eine Argumentation anzuspringen.
    Okilidokili! (konnt ich mir nicht verkneifen)


    Ich war's nicht der Sachen wie: "Ööööh, Terrorismus.. Ursprung Europa.. Bomben und so", schrieb. So als ob du es auf die Waage stellst und meinen würdest: "Hah, siehst .. da sind die Buhmänner, die aus Europa. Die haben den Nah-Ost vergiftet!" -- so kam's mir fast rüber.

    Da können Missverständnisse entstehen und vielleicht hab ich dich missverstanden. Keine Ahnung. Mich hat's jedenfalls aufgeregt dass du so plump sagst: "zutiefst westlich und europäisch" ... obwohl es einfach nur zutiefst 'menschlich' ist, was wir da an Terrorismus erleben müssen- darauf wollte ich hinaus. Es war so oder so prädestiniert dass das passieren würde, fernab ob es deiner Meinung nach 'europäisch' und 'westlich' wäre.

    Vorher hast du dich noch gefragt "ist es pervers sich in die Luft zu sprengen oder Phosphor zu benützen?" und das fand ich etwas zwielichtig und dachte langsam dass du jetzt auf der 'Europa-ist-schuld/scheiße'-Tour wärst. Trotz dass du am Ende schriebst:
    [...] Aber perverser als z.B. Phosphorbomben gegen Zivilisten? Ic finde nicht. Ich finde das alles pervers.
    Mehr hab ich glaubich eh nicht zu schreiben. Wir reden ja auch irgendwie aneinander vorbei ... oder? Mir ist es auch im Grunde egal wie Terrorismus und Diskrimination verbreitet wird, ob mit Schwert oder modernen Waffen.


    Aber dieser Terrorismus, den Israel und das JUdentum aushalten muss und sich (wenn auch brutal) wehrt .. geschiet nicht erst jetzt, sondern vor Staatsgründung. Aktion - Reaktion. Was sich da angesammelt hat, explodiert wortwörtlich.

  8. #138
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Hast es als Kultur bezeichnet. Oder hab ich mich denn verlesen?

    Und das mit linksgerichtet glaub ich nicht so .. sorry .. geht einfach nicht. Hab da 'ne ganz andere Aufassung was die Taten der Leute da angeht; die Hintergründe. Vielleicht hast ja ernstzunehmende Quellen hierfür, damit ich mich überzeugen kann, dass es jemals sowas wirklich gab, außer israelischer Seite, welche keinen Terrorismus in dem Ausmaß unterstütze (Mazpen und andere Gruppen/Parteien etc.) ...


    Hä .. was für ein Koran? Was versuch(te) ich abzuleiten? Das ein Muslim für seinen Glauben eher den Tod wählt als zwangskonvertiert zu sein? Das vielleicht, aber das andere nicht. Ich hab ja glaubich nicht einmal den Koran erwähnt oder von ihm geschrieben.

    Ich meinte nur dass es schon im MIttelalter möglich gewesen wäre, die Abschlachtung von Andersgläubigen zu vollziehen, wobei man überwältigt wird wie Baruch Goldstein und dann meint: ich starb den Märtyrertod.

    (wahrscheinlich dachte ER das vorher noch .. bevor er getötet wurde .. aber es gibt Leute die ihn als Märtyrer verehren -- checkst nun worauf ich hinaus will??? Sowas ist beim besten WIllen kein Märtyrertum, sondern ein Kamikaze-Angriff .. oder so)

    Schrieb ich was anderes? Verzeih mir aber, boah, du kommst nun voll paranoid rüber ... obwohl ich grad eben in den Posts die 'normalen' Muslime verteidigt habe und die extremistische Interpretation vom Märtyrertod als unauthentisch und schwachsinnig bezeichnet habe .. unterstellst du mir jetzt auch Sachen.

    Es waren Anmerkungen - lediglich Anmerkungen und Kommentare. Ich hab die Möglichkeiten angesprochen, was (gewesen) sein könnte.



    Und was ist daran so unrealistisch? Ich meinte es ja allgemein. Ich habe lediglich gesagt dass es auch so möglich gewesen wäre.

    Was gerade passiert ist nichts weiter als eine modernisierte Version aus einem möglichen Mittelalters. Das meinte ich. Man hätte genauso damals sowas machen können- wenn(!) man die Mittel dazu hätte.


    Okilidokili! (konnt ich mir nicht verkneifen)


    Ich war's nicht der Sachen wie: "Ööööh, Terrorismus.. Ursprung Europa.. Bomben und so", schrieb. So als ob du es auf die Waage stellst und meinen würdest: "Hah, siehst .. da sind die Buhmänner, die aus Europa. Die haben den Nah-Ost vergiftet!" -- so kam's mir fast rüber.

    Da können Missverständnisse entstehen und vielleicht hab ich dich missverstanden. Keine Ahnung. Mich hat's jedenfalls aufgeregt dass du so plump sagst: "zutiefst westlich und europäisch" ... obwohl es einfach nur zutiefst 'menschlich' ist, was wir da an Terrorismus erleben müssen- darauf wollte ich hinaus. Es war so oder so prädestiniert dass das passieren würde, fernab ob es deiner Meinung nach 'europäisch' und 'westlich' wäre.

    Vorher hast du dich noch gefragt "ist es pervers sich in die Luft zu sprengen oder Phosphor zu benützen?" und das fand ich etwas zwielichtig und dachte langsam dass du jetzt auf der 'Europa-ist-schuld/scheiße'-Tour wärst. Trotz dass du am Ende schriebst:

    Mehr hab ich glaubich eh nicht zu schreiben. Wir reden ja auch irgendwie aneinander vorbei ... oder? Mir ist es auch im Grunde egal wie Terrorismus und Diskrimination verbreitet wird, ob mit Schwert oder modernen Waffen.


    Aber dieser Terrorismus, den Israel und das JUdentum aushalten muss und sich (wenn auch brutal) wehrt .. geschiet nicht erst jetzt, sondern vor Staatsgründung. Aktion - Reaktion. Was sich da angesammelt hat, explodiert wortwörtlich.
    Ein Kulturgut ist ein Ergebnis künstlerischer Produktion oder ein anderes menschliches Zeugnis, das als wichtig und erhaltenswert anerkannt ist. Sofern sein Schutzstatus institutionellen Charakter hat, spricht man auch von einem Kulturdenkmal. Die Gesamtheit der Kulturgüter wird als Kulturelles Erbe oder Kulturerbe (cultural heritage) bezeichnet.
    Ok?

    Deshalb habe ich den Ausdruck Kulturgut selbstverständlich nicht benutzt. Kultur ist ein wesentlich weiter gefaßter Beitrag und nicht unbedingt wertend. Sondern einfach Tatsache.

    Und was linksgerichtet betrifft- ich versteh nicht, was dir unklar ist. Die RAF hat zunächst den Terrorismus in Deutschland begonnen, und das im Einklang mit anderen Rotarmistischen Bewegungen und in einer liksgerichtet-anarchistischen Tradition- ich meine, dazu gibt es wirklich genug Quellen. Die Zusammenarbeit mir der PLO stand zunächst unter antikolonialistisch-nationalistischem Vorzeichen, und nicht unter religiösem- viele Befreiungsbewegungen in ehemaligen Kolonien waren zunächst links. Und in Folge dieser Zusammenarbeit übernahm die PLO Terrormethoden der RAF. Natürlich gabs da einen Austausch von Know-How- oder warum der Strategiewechsel ausgerechnet in den Siebzigern?. Die PLO war in ihrer Ausreichtung auch marxistisch-leninistisch. Islamistisch sicher nicht- hast du mal Fotos von den Entführerinnen der Landshut gesehen? So läuft doch keine Märtyrerin mit Anspruch auf ein religiöses Paradies herum???? Außerdem unwahrscheinlich, da Arafat mit einer Christin verheiratet war.

    Insofern ist zwar der Anspruch auf Gewalt als mittel zur Erlangung der Unabhängig bei PLO (zumindest in dieser Phase9 und Hamas gleich, aber doch nie im Leben der politische bez. religiöse hintergrund....

  9. #139
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ok?

    Deshalb habe ich den Ausdruck Kulturgut selbstverständlich nicht benutzt.
    Weil in dieser Definition Kulturgut quasi nur was positives sein kann? :S

    Du hast Kultur geschrieben - für mich ist da nicht viel Unterschied und mit Kulturgut meinte ich auch eine Sache, irgendeine was die Kultur betrifft. *edit* Das war halt meine Wortwahl.


    Na, egal. Vergiss es.

  10. #140
    Ferdydurke
    Und DAS sind die Kindermärtyrer:



    Basidsch-e Mostaz'afin

    ich verstehe nicht, was das Problem ist, die (offensichtliche und vorhandene) verbindung zu den shiitischen Milizen aufzuzeigen? Es ist nun mal so, daß der Märtyrerkult bei Shiiten völlig andere Ausmaße annimmt, als bei Sunniten- peinlich, das gerade Sunnitische Terroristen hier abkupfern.

Ähnliche Themen

  1. Die Kosovo-Regierung unter Thaci
    Von VoxPopuli im Forum Kosovo
    Antworten: 536
    Letzter Beitrag: 27.05.2014, 12:13
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 21:20
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 10:31
  4. Die neue Regierung unter Salih Berisha in Albanien
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 22:40