BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 27 ErsteErste ... 142021222324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 266

Kinderschänder - Bestafung zu mild?

Erstellt von Azrak, 03.02.2011, 16:26 Uhr · 265 Antworten · 8.829 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Es ist ein sehr schwieriges, schlimmes Thema. Um vornweg auf die Threadfrage zu antworten: Ja, die Strafen scheinen mir zu mild. Und ja, man muss insbesondere an den Schutz der Kinder denken, Ferdy hat gute Mittel aufgezählt. Ideale Lösungen habe ich nicht. Pädophilie ist eine anerkannte psychische Störung. Allerdings ist genauso anerkannt dass sie nicht mit hundertprozentigem Erfolg therapierbar ist. Von daher habe ich schon Schwierigkeiten mit der Vorstellung, dass solche Menschen sich irgendwann wieder frei und ungehindert bewegen dürfen. Manchmal kommen schon Gedanken "Hoffentlich kommen sie in die 'richige' Zelle".

    Reden wie "Die haben jedes Recht verwirkt, das sind keine Menschen" etc. sehe ich allerdings schon populistisch und lehne ich ab. Man mag Gerichtsentscheidungen kritisieren, man mag Unverständnis für Anwälte haben, die sie verteidigen. Allerdings gehen wir nun einmal bei jedem im Prinzip von gewissen unveräußerlichen Menschenrechten aus. Das ist kein "Gutmenschentum", sondern aus gutem Grund elementarer Rechtsgedanke in hiesigen Rechtsordnungen. Aus gutem Grund muss es Menschen geben, die nicht aus Sicht eines "normalen" Menschen allgemein und Eltern insbesondere darüber urteilt, sondern so gut es geht nüchtern, sachlich nach Gesetzeslage. Ich bin dankbar dafür dass hier die Zeiten von Lynchjustiz und Todesstrafe vorbei sind. Ebenso aus gutem Grund. Und in solcher Gesellschaft möchte ich auch nicht leben. Irgendjemand hatte da einen schönen Post und den Zusammenhang auch von allgemeiner Verrohung und Gewalt geschrieben. Ist meine Meinung dazu,
    einerseit sehr sachlich geschrieben, aber andererseits ist das sowas von "Gutmenschentum", dass es nicht übertroffen werden kann.
    Mag sein dass in unserer zivilen Gesellschaft keine Lynchjustiz herrschen darf. Aber wir dürfen nicht vergessen. Wir sind immer noch Menschen aus Fleisch und Blut. Und bei solch einem heikelen Thema setzt der Versstand eben aus. Da wird auf Menschenrechte und Gesetzeslage geschissen. In dieser Situation will man, verständlicher weise nur Qual für den Täter.
    Möchte mich hier nicht weiter zu diesem Thema äußern. Meine Meinung kennen ja die meissten.
    Um mal neutral zu bleiben. Man sollte nicht dem Täter die Todesstrafe geben. Natürlich Lebenslang. Sollte dann aber doch ein Gutachten besagen, dass er wieder "gesund" ist, dann sollte man aber der Bevölkerung Bild, Namen und Adresse des Täters geben. Wir würden schon wissen, was zu tun ist

  2. #232
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Doch erkläre mir doch mal ganz sachlich wieso jemand der keinerlei Menschenrechte akzeptiert und respektiert, selber in den Genuss dieser kommen sollte?
    Weil die Menschenrechte per Definition für jeden Menschen gelten, wenn es da wieder Ausnahmen gibt können die Menschenrechte auch gleich abgeschafft werden.

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Das Deutsche Strafgesetz ist einfach Scheisse und da gibt es traurigerweise tausende Beispiele
    Ja, aber die Einhaltung der Menschenrechte gehört nicht zu den "beschissenen" Teilen.

    Eine härtere Strafe für Gewaltverbrechen und Sexualstraftaten ist angebracht.
    Ich halte es, bis auf die Todesstrafe, nach dem Vorbild der USA für Sinnvoll.

  3. #233
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Weil die Menschenrechte per Definition für jeden Menschen gelten, wenn es da wieder Ausnahmen gibt können die Menschenrechte auch gleich abgeschafft werden.


    Ja, aber die Einhaltung der Menschenrechte gehört nicht zu den "beschissenen" Teilen.

    Eine härtere Strafe für Gewaltverbrechen und Sexualstraftaten ist angebracht.

    Ich halte es, bis auf die Todesstrafe, nach dem Vorbild der USA für Sinnvoll.
    Richtig! Das Wort heisst Menschenrechte.
    Und nicht Bestienrechte.

  4. #234
    Avatar von Grillinger

    Registriert seit
    11.09.2009
    Beiträge
    232
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Die USA sollte Vorbild sein wie man mit Kinderschändern umgeht.
    So ist es. Da hätten solche Typen nichts zu lachen. In den Staaten werden solche Gestalten in den meißten Gefängnissen auch nicht von den "normalen" Schwerverbrechern, aus Angst vor Übergriffen getrennt, so wie es hier in Deutschland leider gemacht wird.

    Man sollte Kinderschäder- und Mörder hier in Svabo-Land mal mit ein paar anderen Jungs, die schon länger einsitzen, in einen Raum sperren, dann spüren die wenigstens am eigenen Leib wie es ist, sexuell mißbraucht, und körperlich Mißhandelt zu werden...das ist die beste Therapie.....

  5. #235
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Richtig! Das Wort heisst Menschenrechte.
    Und nicht Bestienrechte.
    Ich weiß schon worauf du hinauswillst - aber das funktioniert nicht. Man kann einem Menschen (ja, für mich wie für dich hat der Täter die Menschenwürde verloren, aber physisch gesehen ist er nunmal unumstößlich ein Mensch) nicht die universellen Menschenrechte absprechen, da sie dann sinnlos sind.

    Nehmen wir mal an, Kinderschänder hätten keine Menschenrechte.

    Nun kommt eine Frau an und behauptet du seist Kinderschänder, die Polizei nimmt dich fest und foltert dich bis du gestehst... ist das "Recht"?

  6. #236
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.188
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Weil die Menschenrechte per Definition für jeden Menschen gelten, wenn es da wieder Ausnahmen gibt können die Menschenrechte auch gleich abgeschafft werden.


    Ja, aber die Einhaltung der Menschenrechte gehört nicht zu den "beschissenen" Teilen.

    Eine härtere Strafe für Gewaltverbrechen und Sexualstraftaten ist angebracht.
    Ich halte es, bis auf die Todesstrafe, nach dem Vorbild der USA für Sinnvoll.
    Danke Lilith

    Menschenrechte gelten für Menschen!
    Ist ein Wesen was einem Kind unsagbares Leid zufügt wirklich noch ein Mensch? Das kann sich anhören wie es will, aber für mich nicht mehr!

    Ist auch leicht als aussenstehender von Menschenrechten für Täter zu sprechen. Wer spricht über die Menschenrechte der Opfer? Wo sind diese?

    Möglicherweise bin ich da befangen weil ich sowohl Opfer wie Täter kenne, aber für mich ist es wie ich gesagt habe.

    Ich bin nicht für die Todesstrafe, aber nur weil das keine Strafe sondern eine Erlösung ist.

    Es muss endlich ein echtes Lebenslang eingeführt werden oder wie in den USA z.B. lebenslänglich in vielfacher Version auszusprechen. Also z.B. 5* lebenslänglich = für immer eingesperrt

  7. #237
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Ich weiß schon worauf du hinauswillst - aber das funktioniert nicht. Man kann einem Menschen (ja, für mich wie für dich hat der Täter die Menschenwürde verloren, aber physisch gesehen ist er nunmal unumstößlich ein Mensch) nicht die universellen Menschenrechte absprechen, da sie dann sinnlos sind.

    Nehmen wir mal an, Kinderschänder hätten keine Menschenrechte.

    Nun kommt eine Frau an und behauptet du seist Kinderschänder, die Polizei nimmt dich fest und foltert dich bis du gestehst... ist das "Recht"?
    ich weiss was du meinst. Genau so bei Verwewaltigungen. Aber wenn 100% sicher ist, dass er schuldig ist, wozu dann Menschenrechte?? Na hat er ja immer noch. Bloß soltte keiner mehr zur Verfügung stehen und ihn beschützen!!

  8. #238
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Danke Lilith
    wut?

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Menschenrechte gelten für Menschen!
    Ist ein Wesen was einem Kind unsagbares Leid zufügt wirklich noch ein Mensch? Das kann sich anhören wie es will, aber für mich nicht mehr!
    Das problem ist wer wie und wann entscheidet wann ein Mensch die "Menschenrechte" verdient hat, siehe Beispiel oben.

    Ein fairer Prozess muss möglich sein!

    Es geht ja um die Bestrafung danach...

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Es muss endlich ein echtes Lebenslang eingeführt werden oder wie in den USA z.B. lebenslänglich in vielfacher Version auszusprechen. Also z.B. 5* lebenslänglich = für immer eingesperrt
    ... und da sehe ich das genauso. Hier in Europa ist das viel zu lasch.

    Aber wenn 100% sicher ist, dass er schuldig ist, wozu dann Menschenrechte?
    Wozu die Menschenrechte absprechen wenn eine adäquate Bestrafung auch so möglich ist?

  9. #239
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.188
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    wut?
    Nein, nur war die Frage an Lilith gerichtet, aber passt schon


    Das problem ist wer wie und wann entscheidet wann ein Mensch die "Menschenrechte" verdient hat, siehe Beispiel oben.

    Ein fairer Prozess muss möglich sein!

    Es geht ja um die Bestrafung danach...
    Ich sagte ja auch nicht das kein fairer Prozess gemacht werden soll, nur das so ein Subjekt für mich nie im Leben die gleichen Menschenrechte geniesen darf wie unbescholtene Bürger.
    Lebenslang wegsperren! Siehst du da einen Verstoss gegen irgendwelche Menschenrechte? Ich nicht

  10. #240
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Kann ich nüchtern betrachtet und die Emotionen mal abgestellt, vielleicht nachvollziehen. Doch erkläre mir doch mal ganz sachlich wieso jemand der keinerlei Menschenrechte akzeptiert und respektiert, selber in den Genuss dieser kommen sollte?

    Das Deutsche Strafgesetz ist einfach Scheisse und da gibt es traurigerweise tausende Beispiele
    Letzteres stimmt. Ist auch meine Meinung und habe ich so geschrieben. Und es ist nichts Gott gegebenes, was man nicht ändern könnte. Am schlimmsten ist, warum teilweise Urteile zustande kommen. Ich habe noch nie einen Prozess wegen so etwas mitgemacht. Könnte das auch nicht ertragen. Aber ich weiß, dass manchmal schlicht und einfach bei dem, was man vom gebotenen Strafrahmen her nutzt, oft auch nach schlichter Kostenrechnung. Was kostet Tagessatz Gefängnisaufenthalt etc. Leider. Da kann man über viele Änderungen nachdenken, absolut. Aber was das Thema Rechtsverwirkung betrifft, dann sind wir überhaupt wieder beim Thema Schwerstverbrecher und Rechte. Man hat Erfahrungen gesammelt und hat nicht umsonst ein Rechtssystem geschaffen, dass von dem Grundsatz ausgeht, dass ein jeder sie hat und behält.

    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    einerseit sehr sachlich geschrieben, aber andererseits ist das sowas von "Gutmenschentum", dass es nicht übertroffen werden kann.
    Mag sein dass in unserer zivilen Gesellschaft keine Lynchjustiz herrschen darf. Aber wir dürfen nicht vergessen. Wir sind immer noch Menschen aus Fleisch und Blut. Und bei solch einem heikelen Thema setzt der Versstand eben aus. Da wird auf Menschenrechte und Gesetzeslage geschissen. In dieser Situation will man, verständlicher weise nur Qual für den Täter.
    Möchte mich hier nicht weiter zu diesem Thema äußern. Meine Meinung kennen ja die meissten.
    Um mal neutral zu bleiben. Man sollte nicht dem Täter die Todesstrafe geben. Natürlich Lebenslang. Sollte dann aber doch ein Gutachten besagen, dass er wieder "gesund" ist, dann sollte man aber der Bevölkerung Bild, Namen und Adresse des Täters geben. Wir würden schon wissen, was zu tun ist
    Darüber kann man in jedem Fall diskutieren. Ich, wie gesagt, tu mich auch schwer mit dem Gedanken, dass sie überhaupt heraus kommen. Weil ein Psychiater sie als geheilt einstuft obwohl man weiß, dass es keine hundertprozentige Garantie dafür gibt. Das ist unverantwortlich und da stelle ich definitiv den Schutz der Kinder vor. Aber wenn schon leider, würde ich das auch gern automatisch erfahren wollen als Anwohner. (Also Meldepflicht sowieso, aber auch entsprechende Information der Nachbarn usw.) Und eh sie auch nur noch ein Kind anfassen, als Lösung fällt mir generell auch nichts besseres ein als irgendwie "wegschließen für immer". Ggf. Hausarrest mit elekronischer Fußfessel, was weiß ich. Und offen, kommen sie in die "richtige" Zelle, wo sie ihres Lebens nicht mehr froh werden, mein Mitleid hält sich in Grenzen.

    Ich bin nur gegen "Sofort aufknöpfen" u.ä.

Ähnliche Themen

  1. Mohammed ein Kinderschänder?
    Von Cobra im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 10.10.2016, 23:40
  2. Kinderschänder im TV Teil2
    Von Cobra im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 12:43
  3. Kinderschänder im Knast enthauptet
    Von Cobra im Forum Rakija
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 18:54
  4. Kinderschänder im TV
    Von Cobra im Forum Rakija
    Antworten: 262
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 22:34