BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 106

Kindersklaven schuften für Schokolade (Nestle und co)

Erstellt von moonchild, 24.02.2013, 23:09 Uhr · 105 Antworten · 6.849 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Adamlar isi biliyorlar...hersey onlarin elinde...ve bizim muhtar rahmetli babasina sagolsun onlarin usagi olabildi ^^

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Altai Beitrag anzeigen
    Immer wieder dasselbe mit den linken veganischen hippiegutmenschen und möchtegern Weltrettern. Wenn ihr euch so sehr um afrikanische Kinder sorgt dann zieht dorthin und gibt ihnen eure Milch. Den Durchschnittseuropäer juckt es nich das Haar am Sack woher der Steak auf seinem Teller oder die köstlich zarte Schokolade in seiner Hand herkommt, HAUPTSACHE ES SCHMECKT! Was wollt ihr bepiercten magersüchtigen Pflanzenfresser überhaupt haha für euch reicht allein der unmenschliche gewaltige Umsatz von MC DONALDS und BURGER KING! FUCK YEAH! Bevor so ein mächtiges Unternehmen wie Nestle untergeht gehen davor europäische Staaten bankrott! Euer fairtradekackpiss nützt da NIX
    Die gepiercten Ökohippster mögen keine Realisten Altai Kardes, auch nicht wenn grüne Daumen, Fairtrade Symbole und der ganze andere Öko "Schmu" verkaufsfördernde Maßnahmen der Konzerne für zu reiche ökobewusste Gutmenschen sind. Mit Emotionen macht man die besten Geschäfte, in uns allen stecken Weltenretter, kostet nur n Euro mehr ^^

  2. #32
    Avatar von Timur

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    2.294
    Zitat Zitat von moonchild Beitrag anzeigen
    Es ist ja auch total bequem zu sagen "ne das bringt alles eh nix, ist eh allen egal". Dann muss man erst gar nicht über seinen Konsum nachdenken.

    Ich wünsche für dich, Altai, dass du im nächsten Leben ein kleines verängstlichtes Sklavenkind wirst!
    Wer denkt denn heutzutage hier über seinen Konsumverhalten nach?? Wen interessiert es woher das kommt was er isst?? NIEMANDEN, wann werdet ihr das endlich verstehen? Was wollt ihr 2-3 Zwerge schon gegen so ein Machtunternehmen wie Nestle tun. Ihr erreicht euer realitätsferne Träume nur dann, wenn jeder anfängt Nestle zu boykottieren und das ist unmöglich. Allein ein einziger Nestleanwalt reicht für euch. Diese billigen Fairtradeprodukte sind doch auch alles Verarsche, als ob die ihre Kakaoplantagen erwachsenen Afrikanern überlassen mit 30 Dollar Stundenlohn , die hauen einfach so ein Siegel drauf, den sie sich für einige Moneten kaufen, und ihr glaubt daran, während die sich den Arsch wund verdienen. Alles lüge, genauso wie der Biosiegel. Hauptsache ihr habt ein gutes Gewissen nicht wahr

    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Wenn man sich um andere Menschen sorgt ist man also ein Gutmensch...

    und wenn man so tickt wie Altai ein Unmensch.
    Ne darum geht es nicht. Es geht darum, dass diese Leute ernsthaft glauben sie könnten was am Konsumverhalten der Menschen ändern mit solchen Berichten oder sogar davon träumen Unternehmen wie Nestle schaden zu können und irgendwann der Laden schließt. Find ich genauso schwachsinnig wie von manchen Moslems, die erzählen "Boykottiert israelische und amerikanische Waren" dann können die gleich in der Wildnis Pilze pflücken und Wasser aus dem Teich trinken. Es nützt NICHTS, kapiert es endlich. Ich wette um jeden Preis, dass selbst du, die selbsternannte Human Rights of African innocent childrens Ministerin zuhause mindestens 5 Produkte von Nestle hat und davon sogar eine Schokoladenmarke

  3. #33

    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    3.128

  4. #34
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.695
    Jetzt macht der Name "Kinder-Schokolade" auch Sinn

  5. #35
    D.Hans
    Zitat Zitat von Altai Beitrag anzeigen
    Wer denkt denn heutzutage hier über seinen Konsumverhalten nach?? Wen interessiert es woher das kommt was er isst?? NIEMANDEN, wann werdet ihr das endlich verstehen? Was wollt ihr 2-3 Zwerge schon gegen so ein Machtunternehmen wie Nestle tun. Ihr erreicht euer realitätsferne Träume nur dann, wenn jeder anfängt Nestle zu boykottieren und das ist unmöglich. Allein ein einziger Nestleanwalt reicht für euch. Diese billigen Fairtradeprodukte sind doch auch alles Verarsche, als ob die ihre Kakaoplantagen erwachsenen Afrikanern überlassen mit 30 Dollar Stundenlohn , die hauen einfach so ein Siegel drauf, den sie sich für einige Moneten kaufen, und ihr glaubt daran, während die sich den Arsch wund verdienen. Alles lüge, genauso wie der Biosiegel. Hauptsache ihr habt ein gutes Gewissen nicht wahr



    Ne darum geht es nicht. Es geht darum, dass diese Leute ernsthaft glauben sie könnten was am Konsumverhalten der Menschen ändern mit solchen Berichten oder sogar davon träumen Unternehmen wie Nestle schaden zu können und irgendwann der Laden schließt. Find ich genauso schwachsinnig wie von manchen Moslems, die erzählen "Boykottiert israelische und amerikanische Waren" dann können die gleich in der Wildnis Pilze pflücken und Wasser aus dem Teich trinken. Es nützt NICHTS, kapiert es endlich. Ich wette um jeden Preis, dass selbst du, die selbsternannte Human Rights of African innocent childrens Ministerin zuhause mindestens 5 Produkte von Nestle hat und davon sogar eine Schokoladenmarke
    Wer denkt über sein Konsumverhalten nach? Nur weil Du es nicht tust, heisst das nicht, dass es nicht sehr wohl viele andere Menschen tun. Vielleicht nicht gerade in Deinem Umfeld.

    Die Frage ist nicht, was man gegen ein "Machtunternehmen" wie Nestle tun kann - die Frage ist viel mehr: Welche Macht lasse ich einem Konzern mir gegenüber zu? Wenn ich deren Produkte nicht kaufe, dann können die Rechtsanwälte haben, soviel sie wollen. Mir ist das egal. Bestimmte Produkte oder Firmen zu boykottieren ist kein realitätsferner Traum, das ist gelebte Praxis von denkenden Menschen und geht ganz einfach. Wirklich.

    Ich muss auch keine Nike-Plastik-"Schuhe", oder Coke-Zuckersaft kaufen. Ich werde dadurch die Konzerne nicht in den Ruin treiben. Will ich auch gar nicht. Schließlich erbringen die Konzerne eine erhebliche Steuerleistung (irgendwo). Aber stell Dir vor: Mir ist das egal! ICH kaufe das Zeug nicht, und somit haben die Konzerne auch keine Macht über mich! Die können ganze Legionen von Marketingprofis beschäftigen. Es hilft nichts. Deren Botschaften kommen bei mir nicht an.

  6. #36
    Avatar von Timur

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    2.294
    Zitat Zitat von D.Hans Beitrag anzeigen
    Wer denkt über sein Konsumverhalten nach? Nur weil Du es nicht tust, heisst das nicht, dass es nicht sehr wohl viele andere Menschen tun. Vielleicht nicht gerade in Deinem Umfeld.

    Die Frage ist nicht, was man gegen ein "Machtunternehmen" wie Nestle tun kann - die Frage ist viel mehr: Welche Macht lasse ich einem Konzern mir gegenüber zu? Wenn ich deren Produkte nicht kaufe, dann können die Rechtsanwälte haben, soviel sie wollen. Mir ist das egal. Bestimmte Produkte oder Firmen zu boykottieren ist kein realitätsferner Traum, das ist gelebte Praxis von denkenden Menschen und geht ganz einfach. Wirklich.

    Ich muss auch keine Nike-Plastik-"Schuhe", oder Coke-Zuckersaft kaufen. Ich werde dadurch die Konzerne nicht in den Ruin treiben. Will ich auch gar nicht. Schließlich erbringen die Konzerne eine erhebliche Steuerleistung (irgendwo). Aber stell Dir vor: Mir ist das egal! ICH kaufe das Zeug nicht, und somit haben die Konzerne auch keine Macht über mich! Die können ganze Legionen von Marketingprofis beschäftigen. Es hilft nichts. Deren Botschaften kommen bei mir nicht an.
    Glaub mir ich tu mehr für die "Umwelt" und "den Kindern in Afrika" als ein Haufen Pseudoökos. Ich brauch gar nicht wissen, wer sich um sein Konsumverhalten kümmert oder nicht. Da schau ich mir einfach die Umsatzzahlen der Firma an und die sagt schon alles. Punkt.

    Der Konzern erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von SFr. 83,6 Milliarden und einen Reingewinn von 9,8 Milliarden Schweizer Franken. Nestlé betreibt 443 Produktionsstätten in 81 Ländern und beschäftigt insgesamt rund 328.000 Mitarbeiter.

    Umsatz 83,642 Mrd. CHF (2011)

    Gewinn 9,804 Mrd. CHF (2011)

    Nestlé

  7. #37
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.695
    Zitat Zitat von D.Hans Beitrag anzeigen
    Wer denkt über sein Konsumverhalten nach? Nur weil Du es nicht tust, heisst das nicht, dass es nicht sehr wohl viele andere Menschen tun. Vielleicht nicht gerade in Deinem Umfeld.

    Die Frage ist nicht, was man gegen ein "Machtunternehmen" wie Nestle tun kann - die Frage ist viel mehr: Welche Macht lasse ich einem Konzern mir gegenüber zu? Wenn ich deren Produkte nicht kaufe, dann können die Rechtsanwälte haben, soviel sie wollen. Mir ist das egal. Bestimmte Produkte oder Firmen zu boykottieren ist kein realitätsferner Traum, das ist gelebte Praxis von denkenden Menschen und geht ganz einfach. Wirklich.

    Ich muss auch keine Nike-Plastik-"Schuhe", oder Coke-Zuckersaft kaufen. Ich werde dadurch die Konzerne nicht in den Ruin treiben. Will ich auch gar nicht. Schließlich erbringen die Konzerne eine erhebliche Steuerleistung (irgendwo). Aber stell Dir vor: Mir ist das egal! ICH kaufe das Zeug nicht, und somit haben die Konzerne auch keine Macht über mich! Die können ganze Legionen von Marketingprofis beschäftigen. Es hilft nichts. Deren Botschaften kommen bei mir nicht an.
    Ja wen du es nicht von Nestle kaufst, dann von irgendeinem anderen konzern/ unternehmen, somit hat dieser andere konzern macht über dich so wie du das formulierst mit diesem "macht" wort. Ich meine irgendwo musst du dein Essen kaufen, und auf was kommts drauf an?? Zuerst muss es dir mal schmecken, danach bestimmt der Preis und der rest ist sekundär. Was hat das mit macht über mich oder dich zu tun, oder woher willst du wissen wie es dir anderen konzerne machen??

  8. #38
    D.Hans
    Zitat Zitat von Altai Beitrag anzeigen
    Glaub mir ich tu mehr für die "Umwelt" und "den Kindern in Afrika" als ein Haufen Pseudoökos. Ich brauch gar nicht wissen, wer sich um sein Konsumverhalten kümmert oder nicht. Da schau ich mir einfach die Umsatzzahlen der Firma an und die sagt schon alles. Punkt.
    "Für die Umwelt" tut JEDER was. Manchmal sogar Dinge, die umweltverträglich sind.
    Für die Kinder in Afrika tu ich gar nix. Null, Nüsse! Ich kann ja nicht allein die ganze Welt retten. Aber ein paar Kindern (egal wie alt sie sind) in meinem unmittelbaren Lebensumfeld kann ich DIREKT (ohne "Organisationsverluste") helfen - und mache das auch.

    Ich schreibe niemandem sein Konsumverhalten vor, oder rede jemandem ein schlechtes Gewissen ein. Wozu auch. SEIN Problem. Umsatz und Gewinn von Nestle? Geht mir völlig am Arsch verbei. Ich arbeite dort nicht und ich besitze keine Nestle-Aktien. Die sollen 500 Mrd. Gewinn machen. Nicht mit mir. Es ist das Geld Anderer. Und das ist gut so. Punkt.

  9. #39
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    schuhe, kalmotten, Elektroartikel ausserhalb Europas, werden billig hergestellt. damit diese billig bleiben werden kinder eingestellt die geld verdienen. wuerde man alles das weg lassen...wuerden die produkte hier teurer und die kinder haetten keine arbeit und somit keine einnahmen um ihre familien ueber die runden zu bringen...diese würde noch mehr leider.

    es gibt laender da haben kinder kein recht auf schule, bildung und alles das was dazu gehoert.

    so ist unsere welt, wer das noch nicht verstanden hat...solte sich wirklich gedanken machen.
    nicht alle menschen koennen in wohlstand leben..damit es uns gut geht müssen andere hungern.

    mir gefällt das auch nicht, aber man kann nichts machen. leider..

    das ist fakt und die wahrheit, alles andere sind nur gutmenschen gerede um ihr schlechtes gewissen zu beruhigen...ohne jemanden damit wirklich zu helfen.

    diese selben leute, sind auch die Nörgler die jeden tag ueber den staat klagen das alles teurer geworden ist.
    uns geht es zu gut, und haben nichts anderes zutun als ueber sinnlose sachen zu klagen.

  10. #40
    Avatar von demokrit

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    2.307
    Zitat Zitat von moonchild Beitrag anzeigen
    Ein Danke kriegst von mir immer, Spatz

    Natürlich haben sie ne menge Einfluss, allein wenn man sich schon Monsanto anschaut. Und in vielen Ländern wos um Rohstoffe geht, werden die Rebellen von den Konzernen (Tochterfirma von Bayer, Shell etc.) gepusht oder die Milizen werden bestochen, so dass sie die jeweilige Regierung auf ihrer Seite haben.



    Leute, es geht nicht darum, dass man komplett auf Fair-Trade umsteigt! Stück für stück und damit ist schon eine menge getan.

    Yeahh moonchild

    Es ist schon rihctig, dass die Sensibilisierung bzw. die Bewusstwerdung über solche globalen Megakonzerne ein erster Schritt ist. Ist er aber effektiv, schliesslich um das geht es. Viele fangen nicht damit an oder spotten, weil sie eben nicht glaubem was bewirken zu koennen. Ich sehe keine andere Möglichkeit als den Staat in seiner Rolle Akteur zu agieren. Es ist ja nicht nur Macht oder Geld was sie in einer stärkeren Position treibt, oder die Marketingstrategien, die sie austüffeln, sondern auch schon der Lobbyismus vor allem auch an den Unis wo einfach mal eine wissenschaftliche Evaluation angefertigt ist um die Glaubwürdigkeit herzustellen, die heutzutage eben größeres Gewicht hat. Selbst wenn sie Strafen bezahlen ist das nur reiner Taschengeld für sie. Und wenns irendwelche Hürde gibt sei es behördlicher oder gesetztlicher Art hat man ja seine Freunde in Washington oder noch besser im eigenen VOrstand angestellt. Ich sag jetzt nicht, dass das sinnlos ist aufzuklären, und so aber viele und das ist das Probleme sehen darin kein geeintes Instrument um was auszurichten. Selbst die Ländern die im Ausland davon betroffen sind, sind machtlos. Nehmen wir Indien als Beispiel da behgehen Bauern haufenweise wegen Mosnanto Selbstmoder und das vornehmlich durch die Einnahme von Gift. Indien hat bis jetzt nicht gegen so ein KOnzenr ausrichten könne. Wenn KOnzerne mächtiger sind als Regierungen oder Staaten, wird es schon schwer dagegen vorzugehen

Seite 4 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schokolade
    Von Krosovar im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 22:30
  2. Kindersklaven für Schokolade
    Von dzouzef im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 22:03
  3. Weisse Schokolade...
    Von Chavo im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 20:10
  4. Schmutzige Schokolade
    Von Turkalvanos im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 19:31
  5. Kinder Schokolade
    Von snarfkafak im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 18:52