BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 106

Kindersklaven schuften für Schokolade (Nestle und co)

Erstellt von moonchild, 24.02.2013, 23:09 Uhr · 105 Antworten · 6.842 Aufrufe

  1. #71
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Watt? Lern Deutsch Sonnenschein....
    meine deutschkenntnisse können dir scheissegal sein, wie gesagt einbezug der familie sollte auch für dich gelten, also halte dich dran.

  2. #72
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    ich weiß auch nicht, deswegen schrieb ich ja auch komisch...

    wenn ich Süßigkeiten sehe reicht nur der Blick und ich bin schon satt
    e jbg das nützt mir ja jetzt viel ... denk nach, vlt fällts dir wieder ein

  3. #73
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    meine deutschkenntnisse können dir scheissegal sein, wie gesagt einbezug der familie sollte auch für dich gelten, also halte dich dran.
    Ich seh keinen Einbezug....
    Aber lass deinem Frust ruhig freien lauf...kein Problem

  4. #74
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.095
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Komisch nur, dass sich nichts ändert, obwohl ja alle firmen und regierungen sooo sehr bemüht sind, dass man diese menschen nicht mehr ausbeutet, woran das wohl liegt.

    Die Änderung ist nicht so plötzlich wie der Lichtschalter!



    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Ich sag dir was die geschichte uns gelehrt hat. Zuerst gab es den Kolonialismus, dieser begriff wurde dann abgelöst durch den begriff mandat, wo gewisse länder weiterhin dort sich breitmachen konnten mit der ausrede sie wollen dem land nur auf die beine helfen : Dieses wurde dann irgendwann abgelöst durch ausbeutung, weil es mittlerweile keinen juckt ob länder ausgebeutet werden oder nicht, wo unsere politiker sogar massenmörder und kranke diktatoren zum brunch besuchen und küsschen geben, solange was für sie rausspringt.

    Das Begriffe sich manchmal nur geändert haben bezweifel ich nicht mal. Aber hallo....wir sind doch Balkaner...grad wir haben erfahren, dass der Einsatz Anderer, Fremder, uns bestimmte Handschellen gelöst hat. Das ist doch kein Einsatz, der ein vorausschaubares Ende hat. Eben gerade aus den Punkten, die Du anbringst ist es ein dauerhaft abverlangter Einsatz.



    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Ich als kleiner mensch versuche eben da zu helfen wo ich auch weiss dass meine hilfe ankommt. Wäre ich vor ort in indien, würde ich halt dort armen leuten essen zahlen und versuchen zu helfen, so wie hier. Aber im boykottieren sehe ich keinen sinn, wenn das nur ein mikriger teil macht. Wenn sich die gesamte bevölkerung dazu entschließt dann melde dich bei mir und ich ziehe gerne mit kein problem.


    Ich finde es gut und vor allem ja auch wesentlich wichtiger in seinem Umfeld zu helfen. Aber meiner Meinung nach ist das nicht ganz das Ende vom Lied.

    Hätten, die vorhin erwähnten genau so gedacht wären wir weiss Gott wo. Ich mein mit dem...macht mal alle erst und wenns fruchtet spring ich mit auf. Ich mein auch nicht, dass man im Supermarkt nun penibel danach geht was nun off Topic ist oder nicht...ist ja nicht umsetztbar, weil man gar nicht genau weiss ist das nun korrekt oder nicht, mir gehts einfach um die Einstellung den Versuch zu starten. Denn Du wirst mir nicht verzählen wollen, das in Deinem Umfeld durch Deine Hilfe bei Jedem alles Chico ist?

    Auch da gibt es Grenzen.

  5. #75
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das ist richtig, aber es gibt einen großen Unterschied zu jetzt: damals hatte der gewöhnliche Mensch keinen Schimmer von irgendwas, und wir wissen im Prinzip alles was wir wissen müssen und können. Niemals hatten Menschen wie jetzt die Möglichkeit zu kommunizieren und sich zu organisieren, die Kriminellen nutzen diese Infrastruktur schon lange.


    Ich finde das auch völlig in Ordnung, etwas im kleinen Rahmen zu machen, da weiß man wenigstens wo was ankommt. Bei den größeren Sachen müssen wir allerdings noch lernen, da sind wir uns der Möglichkeiten noch garnicht richtig bewusst. Nimm HC Strache als Beispiel, der nutzt facebook richtig professionell, hat da über 126.000 user, die er permanent mit seinen oft kruden Themen volldröhnt ... (ich war auch einer von ihnen, nur haben sie mir längst Schreibverbot erteilt)
    Das problem ist doch, dass hier die wenigsten bereit sind auf ihren lebensstandard zu verzichten. Was glaubst du denn was hier los wäre, wenn alles plötzlich teurer werden würde, und sich der 0815 konsument nicht mehr seine reise im sommer leisten könnte, oder sich nicht jedes jahr ein neues handy kaufen könnte : Allein wo ich damals gesehen hab wie sich die ganzen opfer wegen dem neu erschienenen iphone 5 angestellt haben. Da weint man doch um die menschheit.

    Der großteil erzählt groß rum vonwegen boykott blabla, aber wieviele wären wirklich bereit dazu, wenn dafür der lebensstandard nicht mehr so toll wäre. Allein jetzt schon wenn man seine mitmenschen raunzen hört bäääh alles so scheisse in wien, ich kann mir nix mehr leisten. Die Konsumgesellschaft hier ist nur so lange bereit etwas für die armen menschen in gewissen ländern zu tun solange sie nicht selber opfer bringen muss, und deswegen ändert sich auch nix. Denn wenn es denen dort besser gehen soll, dann müssen wir zurückstecken.

  6. #76
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.095
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Das problem ist doch, dass hier die wenigsten bereit sind auf ihren lebensstandard zu verzichten. Was glaubst du denn was hier los wäre, wenn alles plötzlich teurer werden würde, und sich der 0815 konsument nicht mehr seine reise im sommer leisten könnte, oder sich nicht jedes jahr ein neues handy kaufen könnte : Allein wo ich damals gesehen hab wie sich die ganzen opfer wegen dem neu erschienenen iphone 5 angestellt haben. Da weint man doch um die menschheit.


    Ich sehe auch die, die Deiner Meinung sind und sich nicht angestellt haben...ich habe gar kein I-Phone Seniora!

    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Der großteil erzählt groß rum vonwegen boykott blabla, aber wieviele wären wirklich bereit dazu, wenn dafür der lebensstandard nicht mehr so toll wäre. Allein jetzt schon wenn man seine mitmenschen raunzen hört bäääh alles so scheisse in wien, ich kann mir nix mehr leisten. Die Konsumgesellschaft hier ist nur so lange bereit etwas für die armen menschen in gewissen ländern zu tun solange sie nicht selber opfer bringen muss, und deswegen ändert sich auch nix. Denn wenn es denen dort besser gehen soll, dann müssen wir zurückstecken.


    Tun wir auch....bestes Beispiel...hier in D Umweltschutz, just in dem Moment wo Firmen in China, geil in Peking der Smog ironie off, keine Umweltauflagen haben und billiger produzieren dürfen.

    Siehst im Grunde zahlst Du schon ohne es zu wissen...Japan...Atomkraftwerke....klingelts...ern euerbare Energien hier....Stromerhöhung...

  7. #77
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Das problem ist doch, dass hier die wenigsten bereit sind auf ihren lebensstandard zu verzichten. Was glaubst du denn was hier los wäre, wenn alles plötzlich teurer werden würde, und sich der 0815 konsument nicht mehr seine reise im sommer leisten könnte, oder sich nicht jedes jahr ein neues handy kaufen könnte : Allein wo ich damals gesehen hab wie sich die ganzen opfer wegen dem neu erschienenen iphone 5 angestellt haben. Da weint man doch um die menschheit.

    Der großteil erzählt groß rum vonwegen boykott blabla, aber wieviele wären wirklich bereit dazu, wenn dafür der lebensstandard nicht mehr so toll wäre. Allein jetzt schon wenn man seine mitmenschen raunzen hört bäääh alles so scheisse in wien, ich kann mir nix mehr leisten. Die Konsumgesellschaft hier ist nur so lange bereit etwas für die armen menschen in gewissen ländern zu tun solange sie nicht selber opfer bringen muss, und deswegen ändert sich auch nix. Denn wenn es denen dort besser gehen soll, dann müssen wir zurückstecken.
    tja ... ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich fast überhaupt keinen Schimmer habe
    - welche Produkte genau in welcher Form betroffen sind
    - was die Alternativen sind
    - und mit welchen Mehrkosten ich zu rechnen hätte

    Nehmen wir mal Kaffee, wir verbrauchen zu Hause viel (etwa 4kg pro Monat), und ohne es genau zu wissen behaupte ich, dass die Mehrkosten dafür relativ einfach zu kompensieren sind, das muss man prüfen, nach und nach, Produkt für Produkt. Packt man so eine relativ einfache Aufgabe?

  8. #78

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    e jbg das nützt mir ja jetzt viel ... denk nach, vlt fällts dir wieder ein
    du verlangst zu viel von mir um diese Zeit...ich frag gleich morgen meinen Psychiater..

    ist ja nicht so, dass ich deswegen abgenommen habe ...im Gegenteil! Hab sogar 30 Kilo zugenommen

    Ich sehe einfach diese ganzen Süßigkeiten und könnte rein beißen, jedoch zwingt mich was das nicht zu tun.....ich werde durch das Sehen satt..

    Paranormalsche (oh Gott, ich kann nicht mal das Gr. wort richtig schreiben) Aktivitäten, oder so nennt man dies

  9. #79
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    hahhahaaaaaaaa ...

  10. #80
    D.Hans
    [QUOTE=BlackJack;3600047]tja ... ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich fast überhaupt keinen Schimmer habe
    - welche Produkte genau in welcher Form betroffen sind
    - was die Alternativen sind
    - und mit welchen Mehrkosten ich zu rechnen hätte

    Nehmen wir mal Kaffee, wir verbrauchen zu Hause viel (etwa 4kg pro Monat), und ohne es genau zu wissen behaupte ich, dass die Mehrkosten dafür relativ einfach zu kompensieren sind, das muss man prüfen, nach und nach, Produkt für Produkt. Packt man so eine relativ einfache Aufgabe?[/QUOTE]

    Ja. Und NUR so. Prüfen von Produkten, Stück für Stück. Muss ja nicht alles auf einmal und über Nacht sein. Nach ein paar Monaten kennt man seine "Favoriten" Geld spart man auch.

    Beispiel Kaffee: Nach Durchprobieren vieler Sorten und Hersteller bin ich bei "Tazza d´oro" Tazza d`oro Regina dei Caffè Superior, beste Arabicaqualitäten der Welt, u.a. Blue Mountain aus Kenia, Topqualität von Tazza d`oro gelandet. Ist kein kleiner Kaffeeröster, aber auch kein Riese wie Lavazza, schon gar nicht Tschibo oder Kraft-Jacobs. Tazza d´oro kauft und verarbeitet den Kaffee relativ "fair", ohne sich mit irgendwelchen Fair-trade-Siegeln zu brüsten. Absolut feinster Kaffee und im 7-Kilo-Paket nicht teurer als Andere. Wenn man mit gleicher Qualität (z.B. Illy) vergleicht, sogar erheblich billiger. Ich trinke 3 Espressi pro Tag, die aber mit größtem Genuss. Früher habe ich 4, 5 Milchkaffee in Riesenhäferl gesoffen. Auser Magenschmerzen hat das nicht gebracht. Ich gebe jetzt weit weniger für Kaffee aus...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Bitte verrate mir den Trick wie du das los geworden bist, und ich kaufe nur noch griechische Produkte
    Ich glaube den "Trick" zu kennen.

    Mein Sohn war im Volksschulalter dauernd krank. Eine Mittelohrentzündung hat die andere abgelöst. Unsere dämliche Ärztin hatte keine besseren Ideen als Penicillin und Antibiotika zu verschreiben. Bis wir gesagt haben, das kann so nicht weitergehen und sind zu einer Chinesologin gegangen. Ich hab das damals als Scharlatanerie abgetan. Aber man lässt ja nichts unversucht... Die stellte dann Lebensmittelunverträglichkeit von Weizenmehl, Rübenzucker, Kuhmilch, Schweinefleisch (-fett) und ein paar andere Dinge fest. Wenn man alle Produkte, wo das enthalten ist weglässt, bleibt nicht mehr viel zum Essen übrig. Dachten wir. Wir sind dann draufgekommen, dass es für Alles Ersatz gibt. Dinkelmehl, Rohrzucker, Soja-"Milch", Distelöl usw...

    Wir hatten die Ernährung konsequent umgestellt und die Befürchtung: Jetzt wird es so richtig teuer. Fakt war aber dann, vom Rohrzucker benötigt man nur die Hälfte und ohwohl um 50% teurer waren die "Zuckerkosten" sogar geringer. Dinkelmehl von der Mühle in der Region war doppelt so teuer. Aber: Brot selber gemacht, Nudeln selber gemacht... letztendlich waren auch diese Produkte billiger - und HOCHWERTIGER! Meine Frau hat später einmal einen Kuchen "so wie früher" gemacht. Die Hälfte davon ist hart geworden, weil er Niemandem geschmeckt hat. Schokolade hatten wir eine Zeitlang nicht im Haus um niemanden in Versuchung zu führen. Später hat nur ganz selten wer gefragt danach. Auch heute noch wird Schokolade meistens alt.

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schokolade
    Von Krosovar im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 22:30
  2. Kindersklaven für Schokolade
    Von dzouzef im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 22:03
  3. Weisse Schokolade...
    Von Chavo im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 20:10
  4. Schmutzige Schokolade
    Von Turkalvanos im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 19:31
  5. Kinder Schokolade
    Von snarfkafak im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 18:52