BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Kirchenstreit - Orthodox, Katholisch, Evangelisch

Erstellt von Der_Buchhalter, 18.10.2008, 00:31 Uhr · 38 Antworten · 3.144 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen

    Bitte drück dich deutlicher aus.

  2. #12
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    @Lance Uppercut & Perun

    Probieren kann mann immer Jungs. Mann könnte den Katholizismus auch als größte Sekte der Welt bezeichnen wenn man ganz streng ist, sie trennten sich vom eigentlichen Christentum, uns Orthodoxe. Machten neue Kalender usw usf

    Nur durch die heilige katholische Kirche hat man die Möglichkeit Seelenheil zu finden. Der Papst sollte wirklich die Missionierung der "Serben" (also orthodoxen Kroaten) vorantreiben. Wenn die mal wieder römisch katholisch sind und sich endlich zu ihren kroatischen Wurzeln bekennen, dann gibt es Frieden auf dem Balkan.

  3. #13

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Carrington63 Beitrag anzeigen
    Die haben noch immer nicht gelernt, dass jeder Mensch für sich selbst entscheiden kann, zu welcher Religion (wenn überhaupt!) er/sie gehören möchte
    Das Wort "Religionsfreiheit" ist in Russland leider ein Fremdwort; dennoch: es ist das Grundrecht jedes Menschen, seine Religion selbst zu wählen (siehe Charta der Menschenrechte)

    Das Wort "Religionsfreiheit" ist auch in der BRD ein Fremdwort, sogar ist es hier noch schlimmer, hier ist eine christliche Partei in Führung und stellt den mächtigsten Menschen des Landes.

    Desweiteren zahlen alle in der BRD lebenden Menschen für die Kirche, damit ist nicht nur die KiSt gemeint, die ohnehin falsch betitelt wird und einen sehr speziellen Beitrag zu einem sehr speziellen (religiösen) Club darstellt.

    Bei Fragen an die Bundesagentur für Arbeit wenden, ob ein Arbeitsloser trotzdem seinen "Beitrag" an die menschenverachtenden kirchlichen Organisationen leistet.

    Religionsfreiheit sieht in anderen nichtentwickelten spätbyzantinischen Ländern, wie z.B. Griechenland, so aus, daß gelegentlich ein "Fakelaki mit Geld gefüllt" sehr zur erwünschten Terminvergabe für die Hochzeit (als Beispiel) beitragen kann.

  4. #14

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Vornehmlichste aufgabe sollte es sein die Heiden wieder zum Rechten Glauben zurückzuführen , also dem Katholizismus um sie aus den Klauen des Satans zu befreien und so ihre Seele zu retten.

    so richtig gegen die Wand gelaufen? Oder geht die Sonne im Westen auf?

  5. #15
    Pray4Hope
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    @Lance Uppercut & Perun

    Probieren kann mann immer Jungs. Mann könnte den Katholizismus auch als größte Sekte der Welt bezeichnen wenn man ganz streng ist, sie trennten sich vom eigentlichen Christentum, uns Orthodoxe. Machten neue Kalender usw usf

    Watt? Wer ist eine Sekte? Wieder nicht in der Schule aufgepasst???

    Die Orthodoxen sind ein wenig jünger:

    Die kirchlichen Traditionen und Lehren der orthodoxen Kirchen nahmen ihren Anfang im byzantinischen Reich mit seinem Zentrum Byzanz bzw. Konstantinopel. Deshalb spricht man auch von der griechischen Kirche im Gegensatz zur lateinischen Kirche bzw. römischen Kirche. Der Begriff Ostkirchen ist ebenfalls gebräuchlich, schließt aber auch andere im östlichen Mittelmeerraum beheimatete Kirchen ein, die sich entweder theologisch und/oder liturgisch von der Orthodoxie byzantinischer Tradition unterscheiden – nämlich die meist in der Neuzeit entstandenen „Katholischen Ostkirchen“, die Altorientalischen Kirchen, im Westen auch als „nestorianische“ oder „monophysitische“ Kirchen bezeichnet. Letztere werden gelegentlich auch als orientalisch-orthodoxe Kirchen bezeichnet.
    Das Byzantinische Reich (griechisch Βυζαντινή Αυτοκρατορία, offiziell Βασιλεία τῶν Ῥωμαίων), verkürzt auch nur Byzanz (griechisch Βυζάντιο[ν]) oder, aufgrund der historischen Herkunft, das Oströmische Reich, war ein Kaiserreich im östlichen Mittelmeerraum. Es entstand in der Spätantike aus der östlichen Hälfte des Römischen Reiches und endete mit der Eroberung von Konstantinopel durch die Osmanen im Jahre 1453.
    Die genaue zeitliche Abgrenzung der Spätantike in der Forschung umstritten ist, gilt als Beginn dieser Übergangsepoche meist der Regierungsantritt des römischen Kaisers Diokletian 284 n. Chr <<-!.

    Ich lehne grundsätzlich so neumodischen Sektenkram, wie die Orthodoxe Kirche, den Islam etc pp., die alle nach der heiligen römisch Katholische Kirche kamen und sich nicht unterordnen konnten, ab!

    Insbesondere die Serben kamen sehr spät zu dieser Party:

    Serbisch-Orthodoxe Kirche ? Wikipedia


  6. #16

    Registriert seit
    17.10.2008
    Beiträge
    210
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Das Wort "Religionsfreiheit" ist auch in der BRD ein Fremdwort, sogar ist es hier noch schlimmer, hier ist eine christliche Partei in Führung und stellt den mächtigsten Menschen des Landes.

    Desweiteren zahlen alle in der BRD lebenden Menschen für die Kirche, damit ist nicht nur die KiSt gemeint, die ohnehin falsch betitelt wird und einen sehr speziellen Beitrag zu einem sehr speziellen (religiösen) Club darstellt.

    Bei Fragen an die Bundesagentur für Arbeit wenden, ob ein Arbeitsloser trotzdem seinen "Beitrag" an die menschenverachtenden kirchlichen Organisationen leistet.

    Religionsfreiheit sieht in anderen nichtentwickelten spätbyzantinischen Ländern, wie z.B. Griechenland, so aus, daß gelegentlich ein "Fakelaki mit Geld gefüllt" sehr zur erwünschten Terminvergabe für die Hochzeit (als Beispiel) beitragen kann.
    Du hast vollkommen recht. Allerdings redet mir in Deutschland niemand rein, wenn ich aus der Kirche austreten, zu einer anderen Religion konvertieren oder gar ganz ohne Religion sein möchte. Das ist der Unterschied...
    Ansonsten gebe ich Dir in jedem Punkt recht; dass die "C"DU ihr "C" zu Unrecht im Namen hat, sei auch noch erwähnt, aber das wäre wieder ein anderer Diskussionspunkt

  7. #17

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    so richtig gegen die Wand gelaufen? Oder geht die Sonne im Westen auf?

    Auch du mein Sohn , wirst trost finden in den armen der Kirche.

  8. #18

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Auch du mein Sohn , wirst trost finden in den armen der Kirche.

    ich staune immer wieder auf's neue über die Überheblichkeit bestimmter Religionsvertreter, zeigt sie doch stets erneut, diese haben ihr "denken" mit dem Empfangenhaben ihrer von einem Außerirdischen auf Steiplatten gehauenen Befehle, welche von 17 auf 10 reduziert, schon einst abgelegt. Seitdem lebt es sich auch in Routine für solchartige sehr wohl.

    Diese Eigenschaft des staunen könnens möge mir bitte nie verlustig gehen.

  9. #19
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.547
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Das Wort "Religionsfreiheit" ist auch in der BRD ein Fremdwort, sogar ist es hier noch schlimmer, hier ist eine christliche Partei in Führung und stellt den mächtigsten Menschen des Landes.

    Desweiteren zahlen alle in der BRD lebenden Menschen für die Kirche, damit ist nicht nur die KiSt gemeint, die ohnehin falsch betitelt wird und einen sehr speziellen Beitrag zu einem sehr speziellen (religiösen) Club darstellt.

    Bei Fragen an die Bundesagentur für Arbeit wenden, ob ein Arbeitsloser trotzdem seinen "Beitrag" an die menschenverachtenden kirchlichen Organisationen leistet.

    Religionsfreiheit sieht in anderen nichtentwickelten spätbyzantinischen Ländern, wie z.B. Griechenland, so aus, daß gelegentlich ein "Fakelaki mit Geld gefüllt" sehr zur erwünschten Terminvergabe für die Hochzeit (als Beispiel) beitragen kann.
    Nur zur Info: Kirchensteuer muss nicht gezahlt werden! Wir bspw. brauchen keine Kirchensteuer zu zahlen und haben dies auch nie gemacht! Also von was redest du?

  10. #20

    Registriert seit
    17.10.2008
    Beiträge
    210

    Blinzeln

    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Auch du mein Sohn , wirst trost finden in den armen der Kirche.
    Ich hoffe, das ist jetzt eher als "Witz" gemeint

    Wer behauptet, nur die Römisch-Katholische Kirche sei die einzig wahre Kirche, der denkt in einem etwas engen Rahmen (trifft für die anderen Gruppen im Übrigen genauso zu!).

    Ich bin in einer sektenhaften Gruppierung aufgewachsen, weil meine Eltern eben dazu gehörten, als ich geboren wurde. Später habe ich mich allerdings bewußt für die Katholische Kirche entschieden. Warum? Weil mir diese die größte Freiheit gibt und weil ich durch sie mit vielen Generationen von gläubigen Menschen verbunden bin ("ich glaube ...die Gemeinschaft der Heiligen..."). Aber ich würde sie niemals als "allein wahre Kirche" ansehen. Jeder Mensch muss seinen individuellen Weg finden und gehen. Gerade wenn man als Kind eine enge Gruppierung kennengelernt hat, sucht man das Weite. Ich für meine Person fand diese Weite in der Katholischen Kirche. Dennoch liebe ich auch die Orthodoxe Kirche sehr (ich kannte sie früher nicht) und schätze ihre wunderbare Liturgie. In Mannheim haben wir das Glück, dass die Chrysostomos-Liturgie an jedem ersten Sonntag im Monat in deutscher Sprache gefeiert wird; ebenso die Osternacht. Das sind unendlich herrliche Reichtümer, die es zu bewahren gilt.

    Spirituell gesehen habe ich ein weites Herz und beschränke "die Wahrheit" nicht auf das Christentum. Aber spirituelle Heimat habe ich für mich in der katholischen Kirche gefunden. Für mich ist ein harmonisches Nebeneinander", eben die "Einheit in der Vielfalt" wichtig. Diese gilt es zu fördern...

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschied orthodox - katholisch
    Von Albo-One im Forum Rakija
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 21:14
  2. Katholisch oder orthodox?
    Von kapsamun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 02:16
  3. Orthodox - Katholisch
    Von Srbin_sta_drugo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 21:57
  4. evangelisch - serb.orthodox
    Von plava ciganka im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 12:55
  5. Katholisch trifft auf Orthodox
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 14:28