BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Kirchenstreit - Orthodox, Katholisch, Evangelisch

Erstellt von Der_Buchhalter, 18.10.2008, 00:31 Uhr · 38 Antworten · 3.143 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Vlad_Tepe

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    201
    Freiheit des religiösen Bekenntnissen muss gewährleistet bleiben. Ich halte ohnehin nicht viel vom neuen Zarenreich. Sicherlich ist es für die Orthodoxe Kirche in Russland schmerzlich, nach 80 Jahren weitgehender Bedeutungslosigkeit so viele Schäflein an andere Konfessionen zu verlieren.
    Ich für meinen Teil finde gezieltes Wildern im Bereich der nahen Verwandschaft für etwas schäbig, aber dennoch, wenn nun ein Russe oder eine Russin sich in der Orthodoxie nicht mehr aufgehoben fühlt, so soll sie sich woanders aufgehoben finden. Die Ganze Sache in Russland ist ein Armutszeugnis für den russischen Staat und die russisch-orthodoxe Kirche.
    Meine Vorfahren waren selbst Glaubensflüchtlinge, daher bin ich, was das Untenhalten "kleiner" Konfessionen oder Glaubensrichtungen angeht sehr allergisch.

  2. #22

    Registriert seit
    18.10.2008
    Beiträge
    636
    Tja wieder mal ein gutes Beispiel wozu Religionen führen können. Kriege und Konflikte. Aber naja ich bin froh das is nich orthodox bin Soll doch jeder machen was er will, egal ob orthodox,evangelisch,katholisch moslem usw. Hauptsache man glaubt an Gott.^^ Russland lernt wohl nur langsam dazu anscheinend.

  3. #23
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Im 11 Jahrhundert trennte sich die katholische Kirche vom (Orthodoxen) Christentum. Später dann die evangelische von der katholischen Kirche.
    ??? Wer trennte sich da???
    Sag mal Bugsy, hast du nur dämliche serboPropaganda im Schädel???

    P.s. @ Hellenic-Pride. Wenn du in Deutschland Kirchensteuer zahlst, kommt es deiner Kirche zugute. Also ...... sehr gutes Vorbild für diese Orthodoxen als Nichtzahler.

  4. #24

    Registriert seit
    18.10.2008
    Beiträge
    636
    ääääh es gab schon paar jahrzente nach Christus die ersten Urkirchen der Katholiken...

  5. #25
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882
    Zitat Zitat von Fenomen Beitrag anzeigen
    ääääh es gab schon paar jahrzente nach Christus die ersten Urkirchen der Katholiken...
    Daher steht auch überall das sich die orthodoxen abspalteten. Nun hat jede dieser Abspaltungsgruppierung einen eigenen „Papst“ . Bis auf die Makedonen und Monteneger. Denen erlaubt man das nicht


    P.s. Kann uns ja auch egal sein was Moslems und andere so tun, aber solche Kinderkacke zu verbreiten. Typisch.

  6. #26
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Die Russen haben hier ganz klar angegeben, dass einfach die Tätigkeit über´s Jahr nicht angegeben wurde...
    Das ist so als würde ich als Kaufmann vergessen, am ende eine Bilanz zu ziehen...

  7. #27
    Die Psychologin
    Zitat Zitat von Pray4Hope Beitrag anzeigen
    Ich lehne grundsätzlich so neumodischen Sektenkram, wie die Orthodoxe Kirche, den Islam etc pp., die alle nach der heiligen römisch Katholische Kirche kamen und sich nicht unterordnen konnten, ab!

    Insbesondere die Serben kamen sehr spät zu dieser Party:

    Serbisch-Orthodoxe Kirche ? Wikipedia

    Deine römisch Katholische Kirche kam nach dem Judentum..

    Also ist die römisch Katholische Kirche auch eine neumodische Sekte...

  8. #28
    Avatar von Vlad_Tepe

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    201
    Leute das ist Schwachsinn!
    Man kann nicht sagen, die Katholische Kirche trennte sich von der Orthodoxen oder umgekehrt. Und man kann nur in sofern sagen, diese oder jene ist älter, indem man spätee Kirchenstrukturen auf eine Zeit vorverlegt, in denen sie schlicht nicht vorhanden waren.
    Zu Anfang war die Kirchenstruktur nichts anderes als die der jeweiligen Gemeinde vor Ort. Presbyter (Priester), Älteste, Diakone und als Sprecher der Gemeinde ein Bischof.
    Dieser Bischof hatte zu Beginn erstmal genauso viel zu sagen wie jeder andere Bischof einer anderen Gemeinde!
    Erste wirkliche Kirchenstrukturen bildeten sich doch erst mit den ersten Konzilen heraus.
    Dass die Patriarche von Antiochia, Alexandria und später von Rom und Konstantinopel (zu Beginn waren Antiochia und Alexandria theologisch die mit Abstand bedeutendsten!) später meinten sie hätten mehr zu sagen liegt schlicht daran, dass ihre Gemeinden die größten waren mit den bedeutendsten Theologen und Schulen ihrer Zeit.
    Später führten die Reichsteilung in einen griechischen Osten und einen lateinischen Westen, sowie die Eroberung von Alexandria und Antiochia durch die Muslime dazu, dass Konstantinopel und Rom als letzte bedeutende Sitze übrigblieben. Und es ist verständlich, dass dort, wo der Kaiser sitzt, auch der benachbarte Bischof an Macht gewinnt. Auch durch die verschiedenen Sprachen, Griechisch und Latein wurden die Kirchentrennung gefestigt. Die Kirchenspaltung in Ostkirchen und Westkirchen ist ein schleichender Prozess gewesen, der über Jahrhunderte lief und am Ende das große Schisma als deutlicher Zeichen dieser Entfremdung hervorrief.
    Und natürlich wurden von den mittelalterlichen Kirchen die Traditionen ihrer Kirche in die Frühzeit des Christentums zurückverlegt, da wurde geschaut und gesucht in den Schriften der Kirchenväter und Apologeten, wo denn eine Andeutung für das Primat des eigenen Machtanspruches zu finden sei.
    Dass die Kirche dazu neigte gern alte Urkunden zu fälschen ist bekannt...
    Im Zentrum des Christlichen Glaubens sollte auch nicht die Kirche als solche stehen, sondern der Glaube. Leider hat die (katholische) Kirche (wie es in der Orthodoxie ist weiss ich nicht) es so gedreht, dass sie allein der Heilsbringer ist. Wir Protestanten sehen es anders, bei uns ist die Gemeinde, bzw. Kirche die Versammlung der Gläubigen und die wahre Kirche ist unsichtbar... heisst sie besteht aus den wahren Gläubigen und die erkennt man eben nicht an einer Konfession, sondern die erkennt nur Gott selbst

  9. #29

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Baba Roga Beitrag anzeigen
    ??? Wer trennte sich da???
    Sag mal Bugsy, hast du nur dämliche serboPropaganda im Schädel???

    P.s. @ Hellenic-Pride. Wenn du in Deutschland Kirchensteuer zahlst, kommt es deiner Kirche zugute. Also ...... sehr gutes Vorbild für diese Orthodoxen als Nichtzahler.

    So würde es halbwegs richtig formuliert sein:
    "Wenn du in Deutschland Kirchensteuer zahlst, kommt es deinem Kirchenkaiser (Papst), deinem Kirchenkönig (Bischoff) und deinem Kirchenfürsten (Priestern) zugute."

    Das Volk hat nur das davon:
    Jeden heidnischen Sonn(en)tag in die Kirche gelangweilt zu gehen, sich einige Stunden die Märchen des Sandmännchens anhören, Sand in die Augen gestreut zu bekommen und alles, was man vielleicht in wissenschaftlichen Blättern gelesen hat, ad absurdum zu führen.

    Nun, wer es braucht ...

  10. #30
    Avatar von Vlad_Tepe

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    201
    Ich hab keinen Papst... ich hab auch keinen Bischoff... allenfalls nen Bischof.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschied orthodox - katholisch
    Von Albo-One im Forum Rakija
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 21:14
  2. Katholisch oder orthodox?
    Von kapsamun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 02:16
  3. Orthodox - Katholisch
    Von Srbin_sta_drugo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 21:57
  4. evangelisch - serb.orthodox
    Von plava ciganka im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 12:55
  5. Katholisch trifft auf Orthodox
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 14:28