BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Im "Kleinen Hobbit" sind nur die Weißen gut

Erstellt von ChaosInvocation, 29.11.2012, 11:28 Uhr · 44 Antworten · 2.044 Aufrufe

  1. #11
    Theodisk
    Also bitte mal ernsthaft: Wer denkt bei Herr der Ringe wirklich an Rassismus? Nur kleinkarierte Gutmenschen.

  2. #12
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Also bitte mal ernsthaft: Wer denkt bei Herr der Ringe wirklich an Rassismus? Nur kleinkarierte Gutmenschen.
    dann müsste man bei cowboy und indianer filmen auch an rassismus denken.....oder ?


  3. #13
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.023
    Was hat der böse weiße Mann jetzt schon wieder angestellt?

  4. #14
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959


    Wieso nicht?

    Hätte ja Still:

  5. #15
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.945
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Was hat der böse weiße Mann jetzt schon wieder angestellt?
    ...die antwort steckt schon in der frage....

  6. #16
    foxy black
    Das Buch musste ich mal in der 5. Klasse lesen. Ist generell nicht so knorke.

  7. #17
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Du hast Recht und zum Teil habe ich das auch schon gelesen. Aber letztendlich bleibt DHDR ein fiktives Märchen für Erwachsene und sollte den Zuschauer/Leser eben von der Realität in eine fantasiereiche Welt führen. Ich persönlich liebe HDR, die Filme und "Der kleine Hobbit" habe ich auch vor ein paar Jahren gelesen. Der Film zeigt viel über Freundschaft, Zusammenhalt, (alte Kriegsführung ,) Güte und den Wert des Friedens, distanziert sich somit wieder völlig vom unterstellten negativen Hintergrund.

    Tolkien wurde schon des öfteren mit Rassismus in Zusammenhang gebracht oder besser gesagt seine Werke, von Tolkien selbst sind jedoch keine rassistischen Äußerungen überliefer. Ein Deutscher Verlag wollte ihn als "arischen Autor" abstempeln, dieser wollte den Hobbit übersetzen, Tolkien hat es ausdrücklich untersagt.

    Auch stimme ich deinem Beitrag zu da Herr der Ringe nur ein fiktives Märchen für Erwachsene ist

    Wobei wenn man bedenkt, dass man den "einen Ring" nur mit Hilfe der Gemeinschaft (sprich Menschen, Elben, Hobbits und Zwerge) vernichten kann so sind diese Rassismusvorwürfe mE zum größten Teil unbegründet.

  8. #18
    Theodisk
    Tolkiens Geschichten sind von europäischen Sagen und Mythologien inspiriert und die spielten sich auch so gut wie immer in dieser Region ab. Zu der Zeit gab es nun mal keine Afrikaner bzw. Dunkelhäutige in Europa. Außerdem sind die Sprachen der Völker Mittelerdes an alte europäische Sprachen angelehnt. In den Filmen wurde auch nie dargestellt, dass die Völker des Südens von Natur aus böse seien, sondern von Sauron unterworfen wurden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dolls Beitrag anzeigen
    Tolkien wurde schon des öfteren mit Rassismus in Zusammenhang gebracht oder besser gesagt seine Werke, von Tolkien selbst sind jedoch keine rassistischen Äußerungen überliefer. Ein Deutscher Verlag wollte ihn als "arischen Autor" abstempeln, dieser wollte den Hobbit übersetzen, Tolkien hat es ausdrücklich untersagt.
    Bei so viel Herzblut in seinen Büchern wäre ich darüber auch verwundert gewesen.

    Zitat Zitat von Dolls Beitrag anzeigen
    Auch stimme ich deinem Beitrag zu da Herr der Ringe nur ein fiktives Märchen für Erwachsene ist

    Wobei wenn man bedenkt, dass man den "einen Ring" nur mit Hilfe der Gemeinschaft (sprich Menschen, Elben, Hobbits und Zwerge) vernichten kann so sind diese Rassismusvorwürfe mE zum größten Teil unbegründet.
    Eigentlich ist von Anfang an Sauron der Mächtigste. Nur der Mut der Gemeinschaft und des Hobbits Frodo können ihn bezwingen. Rassismus heißt nicht nur einteilen, sondern auch bewerten und das tut beides niemand im Film.

  9. #19
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Tolkiens Geschichten sind von europäischen Sagen und Mythologien inspiriert und die spielten sich auch so gut wie immer in dieser Region ab. Zu der Zeit gab es nun mal keine Afrikaner bzw. Dunkelhäutige in Europa.

    So ist es! Die historischen Fakten werden natürlich wie immer sehr gerne übersehen oder verfälscht, der Autor und seine Lebensweise, sein Umfeld etc. werden auch nicht zur Gänze durchleuchtet. Es lässt sich schon was finden wenn man lang genug sucht Wir könnten jetzt auch die Geschlechterrolle mit in den Diskurs bringen und die Rolle der Frau in Herr der Ringe nachprüfen, betrachtet man die Figur der Arven so wird ihr im Buch eher eine kleine Rolle zugeschrieben nicht so wie im Film, oder gar die strenge hierarchische Ordnung (Mann-Frau), die Gemeinschaft des Ringes bestand nur aus Männern... usw. usw. ...

  10. #20

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von foxy black Beitrag anzeigen
    Das Buch musste ich mal in der 5. Klasse lesen. Ist generell nicht so knorke.
    Ich fand das mal mit 15/16 ganz gut, jetzt interessiere ich mich nicht mehr so für so Fantasy Zeug.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 09:46
  2. Meinung von manchen Griechen:"Die albanischen Moslems sind Türken"
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 00:13
  3. Antworten: 236
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 00:56
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 15:20
  5. "Neun von zehn Fußballern sind komplette Idioten!"
    Von lupo-de-mare im Forum Sport
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 20:09