BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 20 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 200

Können Christen und Juden gemäß dem Koran ins Paradies kommen?

Erstellt von Crane, 28.09.2008, 13:51 Uhr · 199 Antworten · 16.603 Aufrufe

  1. #101
    bonbon
    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    Total dämliche Aussage. Wo trifft das zu? Das ist typisch atheistisch. Große Parolen spucken, die sich ganz gut anhören, aber null Wahrheitsgehalt haben.

    Hey... Napoleon hat das gesagt, ich selbst würde es weniger krass formulieren.
    Ich würde mich auch nicht als Atheistin bezeichnen.


    Dieser Spruch hat aber was wahres. Einige Menschen müssen zuerst Angst vor Gott, seiner Strafe oder der Hölle haben, damit sie nichts böses tun (muss ja nicht gleich Mord sein). Oder der Glaube an eine Belohnung im nächsten Leben, gibt ihnen Kraft um ihr leiden zu ertragen... Wenn du noch nicht verstanden hast was ich meine, erkläre ich es das nächste mal genauer... hab grad nicht mehr viel Zeit.

  2. #102

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen
    Wie oft soll ich es denn noch sagen?! Ich glaube nicht an eine Religion, an die Kirche, den Vatikan oder den Papst. Ich weiss, dass vieles einfach kopiert wurde... trotzdem kann es was gutes haben.
    Mir geht es um die Botschaft und dass man etwas daraus lernen kann, wenn man will! Dann war es eben nicht Jesus, sondern ein anderer... das spielt für mich im Endeffekt keine Rolle.
    Ich selbst kann auch dem Buddismus gutes abgewinnen. Und doch glaube ich an keine Religion... und das "Gott" es so wollte, glaube ich sowieso nicht.

    Gut, aber dafür brauchen wir keine Plagiate, sondern Originale. Und das Christentum ist ein Plagiat. Unbrauchbar. Militärisch. Gewaltsam. Unterdrückend. Menschenverachtend. Menschenvernichtend. Kulturzerstörend.

  3. #103
    Dzek Danijels
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Veto hierzu, es stimmt nämlich nicht. Nur ist das Christentum in Europa zwischenzeitlich eine deutliche Minderheit, die katholische Kirche spricht bereits vom Heidenland Deutschland und Holland. Die Christen haben sich angepaßt, doch haben sie Macht und Gelegenheit, so zeigen sie quasi über Nacht ihr Gesicht. In Nazi-Deutschland haben über 20.000 katholische Priester mit dem Bruder Adolf (komt vom griechsichen Aderfos = Bruder) zusammengearbeitet, die Mönche auf Athos haben dem Bruder nur jedes erdenkliche Glück gewünscht, es möge ihm ewig gut gehen, etc.

    Das ist Fakt: Wie leben in einer nichtchristlichen Welt
    du hast recht was die pfaffen usw angeht, aber ein glauben besteht nunmal aus menschen, gibbet nämlich keine gläubigen gibbet keine religion

  4. #104

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Semberac Beitrag anzeigen
    du hast recht was die pfaffen usw angeht, aber ein glauben besteht nunmal aus menschen, gibbet nämlich keine gläubigen gibbet keine religion

    Wir sollten aber nicht den Irrtum machen, nur wegen der gewaltbereiten und diktatorischen abrahamitischen Religionen (Judentum, Christentum, Islamtum) alle Religionen zu verdammen.
    Es gibt auch andere, die dem Menschen eine echte Hilfe sind.

  5. #105
    Dzek Danijels
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Wir sollten aber nicht den Irrtum machen, nur wegen der gewaltbereiten und diktatorischen abrahamitischen Religionen (Judentum, Christentum, Islamtum) alle Religionen zu verdammen.
    Es gibt auch andere, die dem Menschen eine echte Hilfe sind.
    dennoch haben die relioginen, Buddhismus mal ausgenommen, den menschen sehr viel leid gebracht, und ich glaube der islam ist gerade in dieser Phase, man könnte sie auch post- pubertär nennen....

  6. #106
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen
    Hey... Napoleon hat das gesagt, ich selbst würde es weniger krass formulieren.
    Ich würde mich auch nicht als Atheistin bezeichnen.


    Dieser Spruch hat aber was wahres. Einige Menschen müssen zuerst Angst vor Gott, seiner Strafe oder der Hölle haben, damit sie nichts böses tun (muss ja nicht gleich Mord sein). Oder der Glaube an eine Belohnung im nächsten Leben, gibt ihnen Kraft um ihr leiden zu ertragen... Wenn du noch nicht verstanden hast was ich meine, erkläre ich es das nächste mal genauer... hab grad nicht mehr viel Zeit.
    Ich weiß Napoleon hat das gesagt, das dämlich war auch auf ihm bezogen nicht für dich.

    Nein, das ist mit dem Spruch nicht gemeint. Eher, dass die die nichts materielles haben ihr "Elend" mit was anderes kompensieren wollen und sich deswegen Religion ausgedacht haben, was sie ruhig hält und ihnen ein eigenes Reichtum gibt und sie nicht auf die, aus ihrer Sicht, wahren "Schuldigen" also Reichen losgehen.

    Und das ist einfach falsch, weil es wie man eindeutig sehen kann nicht auf das Vermögen ankommt ob man glaubt.
    Das was du meintest ist eine andere Sache. Und dazu kann man sagen, jeder hat halt seine Gründe.

  7. #107
    Crane
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Jesus ist eine mythische Figur, so wie Adonis und Herkules
    Na und?

    Selbst wenn... kann man nicht auch von Herkules was lernen? Oder Pinocchio?

  8. #108
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Julius Ceasar war übrigens auch ne mytische Figur...

  9. #109

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    Ich weiß Napoleon hat das gesagt, das dämlich war auch auf ihm bezogen nicht für dich.

    Nein, das ist mit dem Spruch nicht gemeint. Eher, dass die die nichts materielles haben ihr "Elend" mit was anderes kompensieren wollen und sich deswegen Religion ausgedacht haben, was sie ruhig hält und ihnen ein eigenes Reichtum gibt und sie nicht auf die, aus ihrer Sicht, wahren "Schuldigen" also Reichen losgehen.

    Und das ist einfach falsch, weil es wie man eindeutig sehen kann nicht auf das Vermögen ankommt ob man glaubt.
    Das was du meintest ist eine andere Sache. Und dazu kann man sagen, jeder hat halt seine Gründe.

    BigBaba, nicht jede Religion verfiel dem, was das Christentum auszeichnet. Die alten eur. Religionen hatten ein völlig ungezwungenes Verhältnis zu Leben, die Vernichtung dieser sauberen und zutiefst demokratischen Religionen, die die Nächstenliebe Jahrhunderte vor den Christen lebten, erfolgte erst durch das Christentum.

    Man muß sich dessen im Klaren sein, man darf nicht den Fehler machen und alles aus den christlichen Scheuklappen heraus interpretieren wollen, das geht mit Sicherheit schief.

    Das Weihnachtsfest z.B. ist auch ein altes griechisches Fest, es war die Geburt der Sonne, das Fest heißt noch heute "Iliougena", davor werden die drei Tage Ruhephase der Sonne gefeiert. Hier wird der Bezug der Mutter Natur besonders verdeutlicht. Oder das 1.Mai-Fest, welches seit ca. 4000 Jahren bekannt ist, gefeiert wird Maia, die Mutter des Hermes: Deutlicher: Das weibliche Element wird gefeiert, etwas, was die Christen unter allen Umständen auslöschen wollten. Christen sind die gescheiterten, zu 100%, haben keinen Platz im echten Leben, kein Christ lebt wirklich christlich. Alles geheuchelt.

  10. #110
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    BigBaba, nicht jede Religion verfiel dem, was das Christentum auszeichnet. Die alten eur. Religionen hatten ein völlig ungezwungenes Verhältnis zu Leben, die Vernichtung dieser sauberen und zutiefst demokratischen Religionen, die die Nächstenliebe Jahrhunderte vor den Christen lebten, erfolgte erst durch das Christentum.

    Man muß sich dessen im Klaren sein, man darf nicht den Fehler machen und alles aus den christlichen Scheuklappen heraus interpretieren wollen, das geht mit Sicherheit schief.

    Das Weihnachtsfest z.B. ist auch ein altes griechisches Fest, es war die Geburt der Sonne, das Fest heißt noch heute "Iliougena", davor werden die drei Tage Ruhephase der Sonne gefeiert. Hier wird der Bezug der Mutter Natur besonders verdeutlicht. Oder das 1.Mai-Fest, welches seit ca. 4000 Jahren bekannt ist, gefeiert wird Maia, die Mutter des Hermes: Deutlicher: Das weibliche Element wird gefeiert, etwas, was die Christen unter allen Umständen auslöschen wollten. Christen sind die gescheiterten, zu 100%, haben keinen Platz im echten Leben, kein Christ lebt wirklich christlich. Alles geheuchelt.
    Von welchen Religionen redest du? Namen? Beweise?
    Zumal man weiß, dass die Menschen sich vorher gegenseitig die Köpfe eingeschlagen haben...

    Und gib mir mal den Bezug von Iliougena zu Weinachten! Jede Kultur hatte Feste...


    PS. die geige hat style

Seite 11 von 20 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Widerlegung der Quraniten - Kommen Juden und Christen in das Paradies?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 09:41
  2. Antworten: 795
    Letzter Beitrag: 12.06.2010, 20:03
  3. Der Koran bezeugt: Israel gehört den Juden
    Von Styria im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 14:39
  4. Der Koran verheisst den Juden das Land Israel
    Von Lucky Luke im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 12:56