BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

ja , es kommt bald ...

Erstellt von absolut-relativ, 09.10.2010, 15:11 Uhr · 14 Antworten · 1.282 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378

    ja , es kommt bald ...

    Integration : CSU attackiert SPD und Grüne in der Islamdebatte

    Nachrichten, 07.10.2010, DerWesten

    „Der Islam gehört zu Deutschland“, sagt Bundespräsident Christian Wulff. Foto: rtr

    Osnabrück. Der Islam soll staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft werden. Das fordern Abgeordnete von SPD und Grünen. Die CSU weist den Vorstoß scharf zurück. Generalsekretär Dobrindt sagte, SPD und Grüne seien „auf einem fundamentalen Irrweg“.
    CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat den Vorstoß von SPD und Grünen für eine staatliche Anerkennung des Islam als Religionsgemeinschaft scharf zurückgewiesen. Dobrindt warnte am Donnerstag, man dürfe nicht die „christlich-jüdische Prägung unserer Leitkultur“ infrage stellen. Er fügte hinzu: „Eine Gleichstellung des Islam mit den christlichen Kirchen kann nur fordern, wer vom geltenden Verfassungsrecht keine Ahnung hat und wer sowieso die Kreuze aus den Klassenzimmern entfernen und muslimische Feiertage einführen will.“
    Dobrindt kritisierte, SPD und Grüne seien „auf einem fundamentalen Irrweg“. Er fügte hinzu: „Dass wir in Deutschland eine Million Integrationsverweigerer haben, liegt doch nicht daran, dass die Muslime hier ihre Religion nicht frei ausüben könnten.“ SPD und Grüne müssten „endlich lernen, dass Integration nicht über eine Aufweichung und Zurücksetzung unserer eigenen Leitkultur und Werteordnung laufen darf“. Dobrindt mahnte: „Wir müssen von den Migranten Respekt dafür einfordern, dass sie in Deutschland unsere Kultur vorfinden und dass diese die maßgebliche ist.“
    SPD und Grüne wollen Islam mit Kirche gleichsetzen

    Abgeordnete von SPD und Grünen haben sich dafür ausgesprochen, den Islam staatlich als Religionsgemeinschaft anzuerkennen und damit rechtlich den christlichen Kirchen gleichzustellen. Ein solcher Schritt wäre ein „wichtiges Signal an die vier Millionen Muslime in Deutschland“, sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Der Islam brauche eine „faire Chance“ in Deutschland.
    Ähnlich äußerte sich der integrationspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Memet Kilic. Die Anerkennung des Islam als gleichberechtigte Religionsgemeinschaft könne für die Integration nur förderlich sein, sagte er dem Blatt. Wiefelspütz warf CDU und CSU vor, „beim Thema Integration die Debatten von vorgestern zu führen“. Der Islam sei unwiderruflich und unbestreitbar ein Teil Deutschlands.
    Durch den Staat Steuern einziehen

    Eine Gleichstellung des Islam als Religionsgemeinschaft wäre mit einer Reihe von Vorrechten verbunden: Unter anderem das Recht, durch den Staat Steuern einziehen zu lassen oder auf Kosten des Staates Religionsunterricht in Schulen zu erteilen.
    Auch in der Union wird über die Rolle des Islam in Deutschland gestritten. Ausgangspunkt sind die Anmerkungen von Bundespräsident Christian Wulff. Er hatte in seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit gesagt, Deutschland habe eine christlich-jüdische Geschichte. Aber auch der Islam gehöre heute zu Deutschland. Während Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) unterstrich, es gebe keinen Anlass, den Islam in die deutsche Werteordnung einzupassen, betonte Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU), es gebe in Deutschland sehr viele gut integrierte Muslime.
    „Deutschlands Wurzeln liegen im Christentum und im Judentum“

    „Seine Rede war ein Bekenntnis zu den Menschen muslimischen Glaubens, die hier leben und leben wollen“, sagte Röttgen. Hinsichtlich der Kritik aus den Unions-Parteien an Wulff betonte er: „Klar ist aber, und das hat der Bundespräsident auch gesagt: Deutschlands religiöse und kulturelle Wurzeln liegen im Christentum und im Judentum.“
    Der stellvertretende Unions-Bundestagsfraktionschef Günter Krings (CDU) sagte, der Islam sei Teil der Wirklichkeit, aber er zähle nicht zur traditionellen, gewachsenen Kultur in Deutschland. „Es werden innerhalb des Islam auch Werte vertreten, die ich nicht in der deutschen Kultur sehen will, etwa zur Stellung der Frau in der Gesellschaft“, sagte Krings.
    Viele Muslime wollen ein Teil des Landes sein

    Der Vorsitzende des Zentralkomittees der deutschen Katholiken, Alois Glück, sagte, er sei froh über das, was Wulff gesagt habe. „Im Gespräch mit Muslimen merke ich, wie sehr die meisten wünschen, ein Teil dieses Landes zu sein“, sagte der CSU-Veteran. Andererseits hätte Wulff vielleicht doch deutlicher erklären müssen, „dass die christlich-jüdische und die muslimische Tradition in Deutschland nicht einfach gleichgestellt werden können.“ (dapd, afp)

  2. #2

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    35
    Ist auch ein mittel um Stimmen zu bekommen

    hier das wird dich auch freuen http://derstandard.at/1285200445440/...den-Scharia-an

  3. #3
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Für die staatliche Aberkennung jeglicher Religionsgemeinschaften, kein Inkasso für sie durchführen und keine sonstige Bevorzugung. Religion ist Privatsache und soll es auch bleiben.

    Halleluja!
    Inshallah!
    Shalom!

  4. #4
    Fan Noli
    Man sollte am besten alle Religionen einschränken.^^ Manchmal wünschte ich mir den Kommunismus.^^

  5. #5

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Man sollte am besten alle Religionen einschränken.^^ Manchmal wünschte ich mir den Kommunismus.^^
    Warum ist es den hier in Europa so schlimm was die Kirchen hier so anstellen?

  6. #6
    Mulinho
    Zitat Zitat von Wallstreet Beitrag anzeigen
    Warum ist es den hier in Europa so schlimm was die Kirchen hier so anstellen?
    Ah und wo ist es besser?

  7. #7

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Ah und wo ist es besser?
    Ich meine empfindet sie es hier so schlimm oder ist sie der Meinung das die Kirche sie hier in Europa Einschränkt

  8. #8
    Mulinho
    Zitat Zitat von Wallstreet Beitrag anzeigen
    Ich meine empfindet sie es hier so schlimm oder ist sie der Meinung das die Kirche sie hier in Europa Einschränkt
    hä?!

  9. #9

    Registriert seit
    16.04.2010
    Beiträge
    2.626
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Man sollte am besten alle Religionen einschränken.^^
    Bin voll dafür.


    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Manchmal wünschte ich mir den Kommunismus.^^
    Bin voll dagegen.

  10. #10

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    „endlich lernen, dass Integration nicht über eine Aufweichung und Zurücksetzung unserer eigenen Leitkultur und Werteordnung laufen darf“

    Stimme zu

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kommt schon bald die D-Mark zurück?
    Von aki im Forum Wirtschaft
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 26.01.2015, 21:21
  2. bald kommt der sommeeeeeeer
    Von Allissa im Forum Rakija
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 01:44
  3. Kommt der neue "Tiger" bald aus Polen?
    Von Sugarcake im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 19:20
  4. Neues Wolfenstein kommt bald
    Von Mastakilla im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 00:14
  5. Bis Bald 2.
    Von Montenegrin im Forum Rakija
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.10.2006, 00:37