BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 13 ErsteErste ... 5678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 121

Wie konnte der Islam so entarten?

Erstellt von Ibrišimović, 21.08.2012, 15:37 Uhr · 120 Antworten · 3.953 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Man verallgemeinert doch net,es gibt auch genung zurückgebliebene Christen,Hindus,Buddhisten usw
    Natürlich, siehe Alekks.

    Aber jetzt mal nüchtern die Zahlen betrachtet. In 90 % der Länder, wo mehrmals im Jahr "Terror" geschieht ist es ein eher mehrheitlich islamisches Land, wie zB Mali, Ägypten, Afghanistan, Irak, etc. Terrorakte aus religiösem Grund wird meistens von Muslimen durchgeführt. Es gibt kaum Fälle wo ein Christ sich in die Luft sprengt und Muslime in den Tod reisst, wie zB in Nigeria, Ostturkestan oder in Indien von der muslimischen Minderheit. Ich glaube, bin mir aber nicht sicher, der Breivik war in den letzten Jahren der Einzige "Christ", der teilweise aus religiösem Hass getötet hat, auch wenn er - so ist mein Anschein - die Bibel falsch interpretiert.

    Nicht falsch verstehen, ich diskutiere nie in Religionsfragen, da wir gemeinsame Wurzeln haben und teilweise an gleiche/ähnliche Dinge/Geschichten glauben und mein Freundeskreis zum Großteil aus (teilweise sehr) religiösen Moslems besteht. Aber wenn man sich die Weltkarte mit o. g. Beispielen anschaut, dann stimmt das einem doch sehr nachdenklich.

  2. #82

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    1.232
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Natürlich, siehe Alekks.

    Aber jetzt mal nüchtern die Zahlen betrachtet. In 90 % der Länder, wo mehrmals im Jahr "Terror" geschieht ist es ein eher mehrheitlich islamisches Land, wie zB Mali, Ägypten, Afghanistan, Irak, etc. Terrorakte aus religiösem Grund wird meistens von Muslimen durchgeführt. Es gibt kaum Fälle wo ein Christ sich in die Luft sprengt und Muslime in den Tod reisst, wie zB in Nigeria, Ostturkestan oder in Indien von der muslimischen Minderheit. Ich glaube, bin mir aber nicht sicher, der Breivik war in den letzten Jahren der Einzige "Christ", der teilweise aus religiösem Hass getötet hat, auch wenn er - so ist mein Anschein - die Bibel falsch interpretiert.

    Nicht falsch verstehen, ich diskutiere nie in Religionsfragen, da wir gemeinsame Wurzeln haben und teilweise an gleiche/ähnliche Dinge/Geschichten glauben und mein Freundeskreis zum Großteil aus (teilweise sehr) religiösen Moslems besteht. Aber wenn man sich die Weltkarte mit o. g. Beispielen anschaut, dann stimmt das einem doch sehr nachdenklich.
    Schick mir mal ne Studie oder so, wo in Europa sich letztes Jahr, wo Moslems sich in die Luft gesprengt haben? Die Leute in diesen Anderen Staaten werden von Johnnys besetzt, die heute auf zivilisiert machen, aber einfach nur kulturlose Wesen sind....

  3. #83

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von 1903 Beitrag anzeigen
    Schick mir mal ne Studie oder so, wo in Europa sich letztes Jahr, wo Moslems sich in die Luft gesprengt haben? Die Leute in diesen Anderen Staaten werden von Johnnys besetzt, die heute auf zivilisiert machen, aber einfach nur kulturlose Wesen sind....
    Ich schrieb Terrorakte aus religiösem Grund.

    Frankfurt, Sarajevo (hier bin ich mir nicht 100 % sicher), Toulouse, Burgas (wahrscheinlich), etc.

  4. #84

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    1.232
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ich schrieb Terrorakte aus religiösem Grund.

    Frankfurt, Sarajevo (hier bin ich mir nicht 100 % sicher), Toulouse, Burgas (wahrscheinlich), etc.
    Offizieles, Offizieles.....

  5. #85
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von 1903 Beitrag anzeigen
    Siehe Türkei, Albanien und Bosnien Herzegowina oder auch Nordzypern.
    In BiH hat der Islam nicht die absolute Mehrheit, außerdem sind die bosnischen Muslime schon kulturell stärker europäisch geprägt denn groß religiös. Wird in Albanien nicht groß anders sein, auch laizistisch. Türkei ist von der Verfassung her ebenso laizistisch, trotzdem möcht ich da nich in dem hinterletzten Dorf wohnen, in den Käffern ist es nie wie in den Großstädten. Nordzypern ebenso laizistisch. Der Islam funktioniert also nur da, wo man ihn verfassungstechnisch strikt vom Gesetz/Staat trennt, wie das bei drei der vier genannten der Fall ist.

  6. #86

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von 1903 Beitrag anzeigen
    Offizieles, Offizieles.....
    Wie offiziell? Gibt es ein Amt, das ein Qualitätssiegel ausstellt und dann in die Akte mim Stempel reinhaut "100 % islamistischer Terrorakt nach den gängigen DIN-Normen" ...

    Artikel wirste ja selber finden, Toulouse und Burgas ist ja jetzt nciht so lange her.

  7. #87
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von 1903 Beitrag anzeigen
    Schick mir mal ne Studie oder so, wo in Europa sich letztes Jahr, wo Moslems sich in die Luft gesprengt haben? Die Leute in diesen Anderen Staaten werden von Johnnys besetzt, die heute auf zivilisiert machen, aber einfach nur kulturlose Wesen sind....
    In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Anschlägen von Islamisten in Europa. Viele Attentatspläne konnten von den Behörden vereitelt werden.


    Dezember 2000

    Islamisten planen in Deutschland einen Sprengstoffanschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt. Sie bauen einen Schnellkochtopf zu einer Bombe um, die inmitten der Menschenmassen explodieren sollte. Kurz vor der Verwirklichung des Vorhabens verhaftet die Polizei vier algerische Mitglieder der so genannten Frankfurter Zelle. Im Jahr 2003 werden sie zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.


    April 2002

    Die islamistische Gruppe Al-Tawhid (Glaube an die Einheit Gottes; Anm.) plant Attentate auf jüdische Gaststätten und Einrichtungen in Berlin und Düsseldorf. Die Polizei vereitelt die Pläne und verhaftet mehrere Mitglieder der Gruppe. Auch sie müssen für mehrere Jahre ins Gefängnis.

    November 2003

    Zwei Explosionen verwüsten unter anderem Synagogen, eine Niederlassung der Londoner HSBC-Bank und das britische Konsulat in Istanbul - 61 Tote, rund 400 Verletzte. Die Tat wird Al-Kaida zugeschrieben.


    März 2004

    Mit Schuldsprüchen gegen 21 der 28 Angeklagten hat ein spanisches Gericht die Anschläge gegen den Madrider Nahverkehr vom März 2004 geahndet. Bei Attentaten, die der islamistischen Organisation Al-Kaida zugeschriebenen werden, waren 191 Menschen getötet und 1800 verletzt worden.

    Dezember 2004

    Der irakische Ministerpräsident Ijad Allwai soll nach Erkenntnissen von Ermittlern bei seinem Besuch in Deutschland ermordet werden. Drei irakische Islamisten werden kurz vor dem geplanten Attentat von der Polizei festgenommen. Sie stehen seit 2006 in Stuttgart vor Gericht.

    Juli 2005

    In London sprengen sich vier islamistische Selbstmordattentäter in U-Bahnen und in einem Bus in die Luft. 52 Menschen werden getötet, rund 700 andere verletzt.


    August 2006

    Selbstmordattentäter wollen Flüssigsprengstoff in mehreren Flugzeugen auf dem Weg von Großbritannien in die USA zünden. Die Britische Polizei verhindert den Anschlag. Als Reaktion werden die Sicherheitsbestimmungen für Flugreisende weltweit verschärft.


    August 2006

    In Dortmund und Koblenz werden zwei Kofferbomben in Nahverkehrszügen gefunden. Nur wegen handwerklicher Fehler explodierten die Bomben nicht. Zwei Tatverdächtige werden auf Grund von Aufnahmen einer Überwachungskamera schnell gefasst.


    Juni 2007

    Ein Auto rast in den Haupteingang des Flughafenterminals von Glasgow und geht in Flammen auf. Sechs Menschen werden verletzt, darunter ein Verdächtiger. Die Ermittler gehen von Verbindungen der Attentäter mit Al-Kaida aus. Einen Tag zuvor hatte die Polizei Sprengsätze entschärft, die in zwei Autos in der Londoner Innenstadt versteckt waren.


    September 2007

    In einem Ferienhaus im Sauerland werden zwei zum Islam konvertierte Deutsche und ein Türke festgenommen, die schwere Anschläge geplant haben sollen.


    September 2007

    Am Mittwoch, den 12. September 2007, wurden in Wien drei Terrorverdächtige verhaftet. Es wurde ihnen ein Zusammenhang mit der Video-Drohbotschaft gegen Österreich nachgewiesen. In einer "Nachricht an die Regierungen von Deutschland und Österreich" fordert der islamistische Websender "Stimme des Kalifats" unter Drohungen einen Truppenabzug aus Afghanistan. Ein maskierter Sprecher liest in dem im März 2007 veröffentlichten Video einen Text, der Terrordrohungen an Deutschland und Österreich enthält. Wenige Tage später wurde in Kanada ein weiterer Mann verhaftet.


    etc. etc.


    Gibt schon ne Menge Anschläge und versuchter Anschläge die sich immer wieder auf den Islam berufen.
    Das deswegen nicht jeder Moslem ein Terrorist ist, sollte sich von selbst verstehen.














  8. #88

  9. #89
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Anschlägen von Islamisten in Europa. Viele Attentatspläne konnten von den Behörden vereitelt werden.


    Dezember 2000

    Islamisten planen in Deutschland einen Sprengstoffanschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt. Sie bauen einen Schnellkochtopf zu einer Bombe um, die inmitten der Menschenmassen explodieren sollte. Kurz vor der Verwirklichung des Vorhabens verhaftet die Polizei vier algerische Mitglieder der so genannten Frankfurter Zelle. Im Jahr 2003 werden sie zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.


    April 2002

    Die islamistische Gruppe Al-Tawhid (Glaube an die Einheit Gottes; Anm.) plant Attentate auf jüdische Gaststätten und Einrichtungen in Berlin und Düsseldorf. Die Polizei vereitelt die Pläne und verhaftet mehrere Mitglieder der Gruppe. Auch sie müssen für mehrere Jahre ins Gefängnis.

    November 2003

    Zwei Explosionen verwüsten unter anderem Synagogen, eine Niederlassung der Londoner HSBC-Bank und das britische Konsulat in Istanbul - 61 Tote, rund 400 Verletzte. Die Tat wird Al-Kaida zugeschrieben.


    März 2004

    Mit Schuldsprüchen gegen 21 der 28 Angeklagten hat ein spanisches Gericht die Anschläge gegen den Madrider Nahverkehr vom März 2004 geahndet. Bei Attentaten, die der islamistischen Organisation Al-Kaida zugeschriebenen werden, waren 191 Menschen getötet und 1800 verletzt worden.

    Dezember 2004

    Der irakische Ministerpräsident Ijad Allwai soll nach Erkenntnissen von Ermittlern bei seinem Besuch in Deutschland ermordet werden. Drei irakische Islamisten werden kurz vor dem geplanten Attentat von der Polizei festgenommen. Sie stehen seit 2006 in Stuttgart vor Gericht.

    Juli 2005

    In London sprengen sich vier islamistische Selbstmordattentäter in U-Bahnen und in einem Bus in die Luft. 52 Menschen werden getötet, rund 700 andere verletzt.


    August 2006

    Selbstmordattentäter wollen Flüssigsprengstoff in mehreren Flugzeugen auf dem Weg von Großbritannien in die USA zünden. Die Britische Polizei verhindert den Anschlag. Als Reaktion werden die Sicherheitsbestimmungen für Flugreisende weltweit verschärft.


    August 2006

    In Dortmund und Koblenz werden zwei Kofferbomben in Nahverkehrszügen gefunden. Nur wegen handwerklicher Fehler explodierten die Bomben nicht. Zwei Tatverdächtige werden auf Grund von Aufnahmen einer Überwachungskamera schnell gefasst.


    Juni 2007

    Ein Auto rast in den Haupteingang des Flughafenterminals von Glasgow und geht in Flammen auf. Sechs Menschen werden verletzt, darunter ein Verdächtiger. Die Ermittler gehen von Verbindungen der Attentäter mit Al-Kaida aus. Einen Tag zuvor hatte die Polizei Sprengsätze entschärft, die in zwei Autos in der Londoner Innenstadt versteckt waren.


    September 2007

    In einem Ferienhaus im Sauerland werden zwei zum Islam konvertierte Deutsche und ein Türke festgenommen, die schwere Anschläge geplant haben sollen.


    September 2007

    Am Mittwoch, den 12. September 2007, wurden in Wien drei Terrorverdächtige verhaftet. Es wurde ihnen ein Zusammenhang mit der Video-Drohbotschaft gegen Österreich nachgewiesen. In einer "Nachricht an die Regierungen von Deutschland und Österreich" fordert der islamistische Websender "Stimme des Kalifats" unter Drohungen einen Truppenabzug aus Afghanistan. Ein maskierter Sprecher liest in dem im März 2007 veröffentlichten Video einen Text, der Terrordrohungen an Deutschland und Österreich enthält. Wenige Tage später wurde in Kanada ein weiterer Mann verhaftet.


    etc. etc.


    Gibt schon ne Menge Anschläge und versuchter Anschläge die sich immer wieder auf den Islam berufen.
    Das deswegen nicht jeder Moslem ein Terrorist ist, sollte sich von selbst verstehen.













    islamisten sind für mich keine muslime, das sind kranke mörder

  10. #90
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    islamisten sind für mich keine muslime, das sind kranke mörder
    Dummerweise sehen die das selbst ganz anders, und genau da liegt das Problem

Ähnliche Themen

  1. Alexander konnte erst mit 13 Jahren Griechisch
    Von AlbaJews im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 484
    Letzter Beitrag: 16.02.2014, 19:07
  2. Wie Mladic sich 15 Jahre lang verstecken konnte
    Von Cobra im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 23:35
  3. Breivik hat sie gejagt – sie konnte nicht schwimmen
    Von Barney Ross im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 18:27
  4. Jugoslawien konnte man retten ... sag doch mal wie!
    Von Born_in_Yugoslavia im Forum Politik
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 21:07
  5. Dank des dummen CIA, konnte Pakistan die A-Bombe bauen
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2005, 14:17