BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 146

Kopftuch-Klage - Ärzte auf Schadenersatz verklagt

Erstellt von Fan Noli, 14.12.2009, 19:58 Uhr · 145 Antworten · 5.670 Aufrufe

  1. #41
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Kann aber auch nicht sein. Es gibt Männer die lassen sich freiwillig zu Frauen umoperieren, es gibt Leute die heiraten gegenstände und es gibt wiederum andere die es gerne mit Tieren treiben. Wenn solche sachen möglich sind wieso fällt es dann sovielen so schwer anzunehmen dass nicht immer zwang dahintersteht.
    Manchmal bin ich so Eifersuechtig das ich meiner Frau sage sie soll ein Kopftuch tragen^^

    Im Ernst, fuer mich beruht Kopftuch tragen nur auf Grund Eifersuechtiger Ehegatten/Maenner. Es gabs Zeiten,habe ich mal irgendwo gelesen , wo Frauen im Orient viel Freizuegiger rumliefen.

  2. #42
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Manchmal bin ich so Eifersuechtig das ich meiner Frau sage sie soll ein Kopftuch tragen^^

    Im Ernst, fuer mich beruht Kopftuch tragen nur auf Grund Eifersuechtiger Ehegatten/Maenner. Es gabs Zeiten,habe ich mal irgendwo gelesen , wo Frauen im Orient viel Freizuegiger rumliefen.
    wenn du meinst...

  3. #43
    Leila
    [QUOTE=capo;1480971]Dieses Kopftuch wird langsam ein Dorn im Auge der Pseudochristen. Bald trage ich selber ein Kopftuch alter und wenn mir einer schief kommt fick ich seine Mutter man das regt einen richtig auf. Sie hat das gut gemacht, durch Diplomatie macht sie die Ärzte fertig, bravo eine tapfere Muslima![/QUOTE]


    hmm eine Muslima ist erst dann tapfer die sich traut einen Kopftuch anzusetzen::wink:...

  4. #44
    Leila
    [quote=Leila;1481281]
    Zitat Zitat von capo Beitrag anzeigen
    Dieses Kopftuch wird langsam ein Dorn im Auge der Pseudochristen. Bald trage ich selber ein Kopftuch alter und wenn mir einer schief kommt fick ich seine Mutter man das regt einen richtig auf. Sie hat das gut gemacht, durch Diplomatie macht sie die Ärzte fertig, bravo eine tapfere Muslima![/QUOTE]


    hmm eine Muslima ist erst dann tapfer die sich traut einen Kopftuch anzusetzen::wink:...
    ich glaube nicht wirlich alle Muslimas sind es gezwungen einz zu tragen..aber fast alle die meisten..besonderst junge mädels..was sage ich dir sowas das weisst du wohl selber

  5. #45
    Lopov
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    zeig mal etwas respekt! nur weil manche menschen nicht so leben wollen wie du, brauchst du nicht gleich beleidigend werden. jede frau hat das recht ein kopftuch zu tragen genau wie du das recht dazu hast deine beine für jeden X-beliebigen penner breit zu machen.
    sowas nennt man demokratie!
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    oh man.. sind echt harte leute hier unterwegs!

    was stört dich denn dran??
    solange sie nicht nackt durchs wartezimmer läuft und sich ein kruzefix zwischen die beine hämmert ist doch alles in ordnung! menschen wie du, lassen sich nur von vorurteilen lenken und genau das stört mich an dem thema!
    Da haben wir es wieder. Entweder sie ist eine gläubige Muslima oder sie ist eine Schlampe

    Du verlangst Respekt? Wo ist dein Respekt, wenn du so über das Kruzefix sprichst??

  6. #46
    Fan Noli
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Sie arbeitet dort in der Praxis. Mensch Meier, sie hat es neun (!) Jahre lang ohne Kopftuch geschafft sich jeden morgen dort hin zu schleppen, die Urinbecher zu reichen und Termine zu notieren, ohne dabei ihr hübsches Haar zu verdecken. Warum also jetzt dieses Theater? Und warum dieses Unverständniss, wenn man sagt, dass man von ihrem Glauben einfach nix wissen will weil es am Arbeitsplatz schlicht und ergreifend irrelevant ist.

    Ich beschließe sicher nicht, wie eine Sprechstundenhilfe auszusehen hat. Aber ich lebe seit meiner Geburt in Deutschland und für mich ist es mittlerweile eine schwer langweilige Unart geworden, jedem an der Nasenspitze ansehen zu müssen in welche Richtung er betet. Wenn sie es fast ein Jahrzehnt ohne Kopftuch geschafft hat, kann ich davon ausgehen, dass sie ihren Glauben dennoch in dieser Zeit praktiziert hat, oder nicht? Und sie war während dieser Zeit auch Sprechstundenhilfe, ja? Also, wenn hier jemand ein Problem hat, dann definitiv die muslimische Dame, die eine Art Rückwärtsintegration anstrebt, vielleicht sogar um damit zu provozieren?
    Also das erste was ich gedacht habe, wo ich gelesen hab sie zieht jetzt nach 9 Jahren ihr Kopftuch an war, vielleicht will sie provozieren (da gibt es bestimmt irgend eine Vorgeschichte und sie reagiert somit darauf). Ansonsten kann es natürlich auch ihr Mann gewesen sein. Da meinte mal ein Moslem zu mir, ich hab meiner Frau bevor wir geheiratet haben eine Bedingung gestellt. Und ich dachte was kommt jetzt? Er, sie muss Kopftuch tragen. (natürlich hat er von mir eine ganz andere Reaktion bekommen als er erwartet hat haha) Und es gibt sehr viele die das als "männliche Ehre" vestehen wenn ihre Frau ein Kopfuch trägt. Und ja sie verstehen es als Ausdruck erwzungener Treue und Unterwürfigkeit ihnen gegenüber, worauf sie dann stolz sind eine solche Frau zu haben. Also keine selbstbestimmte Frau, eine Hure etc. (in ihren Augen)...

  7. #47
    Mulinho
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Die Internisten hatten der Frau gekündigt, weil sie während der Arbeit plötzlich ein Kopftuch tragen wollte. Die Arzthelferin war vor neun Jahren zum Praxis-Team gestoßen. Erst war sie Praktikantin, dann Auszubildende, dann Angestellte. Ihr Kopftuch hat sie in dieser Zeit immer nur in ihrer Freizeit getragen. Kam sie in die Praxis, legte sie es an der Eingangstür ab – genau wie ihre Jacke. Seit dem vergangenen Sommer sollte damit jedoch Schluss sein.

    Kopftuchstreit

    Von nun an wollte die Dortmunderin ihr Kopftuch auch während der Arbeit tragen. „Es geht gegen meine Religion, das Kopftuch abzunehmen“, sagte sie am Rande des Prozesses. Ihre Chefs waren davon allerdings gar nicht angetan, reagierten mit Kündigung und sofortiger Freistellung.

    Im Prozess sagte der Anwalt der Ärzte, dass man mit einem Kopftuch kein ausreichendes Vertrauen zu Patienten aufbauen könne. Richterin Ingeborg Schmidt-Hense spielte den Ball jedoch sofort zurück, fragte was denn mit Nonnen in einem Internat sei, die ihr Haar durch Tragen einer Tracht ebenfalls verhüllt hätten.

    Außerdem sagte die Vorsitzende der 4. Kammer wörtlich: „Wir müssen uns vielleicht dran gewöhnen, dass es bei uns nicht nur Christen gibt, sondern auch große Gruppen anderer Religionen.“

    Keine schlechten Chancen

    Da am Montag keine gütliche Einigung zustande kam, wird es am Mitte April zum Kammertermin kommen. Dass die ehemalige Arzthelferin keine schlechten Chancen hat, wurde ihr allerdings schon signalisiert.
    Halterner Zeitung | Dortmund


    -------


    Und was erreicht sie damit, wenn sie damit durchkommt? Viele werden dann in Zukunft zweimal überlegen, ob sie eine Muslima einstellen sollen.
    Es heisst doch, dass es gar nicht nötig ist, ein Kopftuch zu tragen?
    Nur wenn es der ausdrückliche Wunsch ist.
    Eine gläubige Muslima kann sehr wohl ihren Glauben auch ohne Kopftuch ausleben, das haben wir ja schon gehabt.

    Ich persönlich würde es ihr gar nicht verbieten, aber wenn es im Krankenhaus verboten ist, soll sie es abnehmen. Wenn Kopfbedeckungen jeglicher Art verboten sind, dann sind religiöse Symbole auch damit gemeint.

    Verstehe ihre Aufregung nicht, sehe es auch eher als eine Provokation, weil sie vielleicht irgendwo diskriminiert wurde und jetzt die Kopftuchfrage aufwerfen will, nur um jemandem eins auswischen zu wollen.
    Die Grundlagen für einen langjährigen Prozess wären auf jeden Fall vorhanden.

  8. #48
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Es heisst doch, dass es gar nicht nötig ist, ein Kopftuch zu tragen?
    Na ja nach Ansicht reformierter Kräfte, ja. Solange aber die Fundamentalisten das sagen ahben (z.b. bei den islamischen Rechtsschulen) und die Moslems sich nach denen richten, nein. Stell dir vor die Christen würden sich danach richten was Fundamentalisten im Vatikan verlangen. Genau das machen viele Moslems. Hier liegt das Problem, vielen Moslems fehlt es an Courage das was ihnen der "Vatikan-Islam" vorschreibt zu hinterfragen.^^

  9. #49
    Mulinho
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Na ja nach Ansicht reformierter Kräfte, ja. Solange aber die Fundamentalisten das sagen ahben (z.b. bei den islamischen Rechtsschulen) und die Moslems sich nach denen richten, nein. Stell dir vor die Christen würden sich danach richten was Fundamentalisten im Vatikan verlangen. Genau das machen viele Moslems. Hier liegt das Problem, vielen Moslems fehlt es an Courage das was ihnen der "Vatikan-Islam" vorschreibt zu hinterfragen.^^
    Meine Meinung...

    James Bond, du beweist dich immer wieder!

    Bravo

  10. #50

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    wenn sie es ohne kopftuch nicht aushalten kann dann soll sie zuhause bleiben oder dorthin wo sie herkommt


    dann kann ja jeder seine eigene religion erfinden und regeln machen wie z.b ich muss nicht arbeiten ich darf nackt sein und so in die arbeit gehen

Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grieche will wegen Verwechslung mit Türken Schadenersatz
    Von Kelebek im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 06.10.2012, 08:16
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 16:47
  3. Seselj beantragt Schadenersatz
    Von PravoslavacRS im Forum Politik
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 18:46
  4. Radler getötet: Autofahrer fordert Schadenersatz
    Von Grasdackel im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 13:45