BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 146

Kopftuch-Klage - Ärzte auf Schadenersatz verklagt

Erstellt von Fan Noli, 14.12.2009, 19:58 Uhr · 145 Antworten · 5.658 Aufrufe

  1. #71
    Lopov
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    soll das ne drohung sein?
    Ich sags ja, keine Ahnung, was Ironie bedeutet:

    Zitat Zitat von Noodles Beitrag anzeigen
    Eigentlich wäre es besser manchen Leuten deutlicher zu sagen, dass sie ein extrem verschobenes Weltbild haben.

    z.B. auf solch einen Post von einem Hochgeist namens "Iarti":
    http://www.balkanforum.info/f26/deut...0/#post1482577
    Keine Angst, früher oder später werden sie erfahren

  2. #72
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Ich sags ja, keine Ahnung, was Ironie bedeutet:


    Keine Angst, früher oder später werden sie erfahren
    höhöhöhö
    versuchst wohl wieder witzig zu sein

  3. #73
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    James Bond,könntest du diesen verfassten Text irgendwo auftreiben?Das klingt echt interessant...
    Ich werde es versuchen.

  4. #74
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von L A D Y Beitrag anzeigen
    wenn ich zum Bäcker gehe, dann frag ich mich doch nicht was für ein Glauben sie hat oder wie auch immer und gucke sie mir nicht von oben bis unten erst mal an und dann überleg ich mir erst ob ich mir die Brötchen hole oder nicht, weil es kann ja sein das sie Muslimin ist oder Chrsitin.
    es interssiert doch keinen, in dem Moment denke ich an meine Brötchen und das wars.
    Eben, ich bin da um Brötchen zu kaufen und nicht um mit ihrem Glauben konfrontiert zu werden, was sie ja neuen Jahre lang nicht getan hat und auf einmal schon. Befremdlich ist das passende Wort in diesem Fall.

    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    bist ein mensch, der frei von vorurteilen gegenüber anderen menschen ist.

    so sollte es sein
    Offenbar ist die Userin Muslima. Deine Gefühl für "gute" und "pöse pöse" Menschen richtete sich offenbar danach, inwiefern solche Situationen wie im Eingangsthread kritisiert werden oder nicht.

  5. #75
    Lopov
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    höhöhöhö
    versuchst wohl wieder witzig zu sein
    Hast du es kapiert? NEIN, also Sendepause!!!

    Und jetzt reden wir mal Klartext. Wir haben hier einen Arbeitgeber und einen Arbeitnehmer. Die Regeln für die Arbeit bestimmt der Arbeitgeber. Der Arbeitnehmer hat seine Leistung unter den Bedingungen, die der Arbeitgeber aufstellt, zu erbringen. Tut er das nicht, darf er sich verabschieden. In Europa ist es so, dass man in gewissen Arbeitsbereichen gewisse Arbeitskleidung tragen muss. Der Fußballer trägt sein Trikot, der Richter trägt seine Robe und im medizinischen Bereich trägt man weiß. Damit gab es bis jetzt keine Probleme. Plötzlich kommen Leute aus dem Ausland und wollen bestimmen, welche Regeln der Arbeitgeber aufstellen darf. Sie wollen plötzlich ihre eigenen Regeln aufstellen. Sie berufen sich auf "ihre Religion". Schön und gut. Aber bei uns in Europa ist es so, dass Religion Privatsache ist und im öffentlichen Raum nix verloren hat. Wenn diese Krankenschwester nach 9 Jahren plötzlich draufkommt, ihre Religion in die Arbeit mitnehmen zu müssen, dann braucht sie sich nicht wundern, dass sie auf großen Widerstand stößt. Sie arbeitet in einem Krankenhaus und nicht in einer Moschee. Wir wollen keine religiösen Symbole oder sonstigen Quatsch in öffentlichen Räumen sehen. Wir wollen weder Christentum noch Islam im Krankenhaus sehen. Und wenn mir Moslems jetzt Rassismus, Faschismus oder sonst was vorwerfen, dann sage ich nur eins: ihr habt Rassismus noch nicht gesehen.

    Diese Krankenschwester verlangt also Schadenersatz. Wieso vom Arzt? Für ihren Schaden kann er doch gar nichts.

  6. #76

    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    191
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Eben, ich bin da um Brötchen zu kaufen und nicht um mit ihrem Glauben konfrontiert zu werden, was sie ja neuen Jahre lang nicht getan hat und auf einmal schon. Befremdlich ist das passende Wort in diesem Fall.



    Offenbar ist die Userin Muslima. Deine Gefühl für "gute" und "pöse pöse" Menschen richtete sich offenbar danach, inwiefern solche Situationen wie im Eingangsthread kritisiert werden oder nicht.

    du wirst doch nicht mit ihrem Glauben konfrontiert.
    aslo wenn ich morgen zum Bäcker gehe und sehe das die Verkäuferin ein Kreuz trägt dann werde ich auch mit ihrem Glauben konfrontiert.

    und warum befremdlich??? sie kann doch Kopftuch tragen wann sie will und wenn sie sich dazu entschlossen hat es nach 9 Jahren zu tun oder wie auch immer dann ist es ihre Sache und hat nichts mit "befremdlich" zu tun.

  7. #77
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von L A D Y Beitrag anzeigen
    du wirst doch nicht mit ihrem Glauben konfrontiert.
    aslo wenn ich morgen zum Bäcker gehe und sehe das die Verkäuferin ein Kreuz trägt dann werde ich auch mit ihrem Glauben konfrontiert.

    und warum befremdlich??? sie kann doch Kopftuch tragen wann sie will und wenn sie sich dazu entschlossen hat es nach 9 Jahren zu tun oder wie auch immer dann ist es ihre Sache und hat nichts mit "befremdlich" zu tun.

    Ähm, sorry, aber Kopftuch bei einer Muslima und Kruzefix bei einem Christen sind sehr wohl religiöse Symbole, und die haben -wie Kollege Lopov eindrucksvoll und (so finde ich) wunderbar einleuchtend erkläret hat- auf der Arbeit nix verloren.

    Es ist sehr wohl befremdlich. Aber hach, was red ich überhaupt ...

  8. #78

    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    191
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Hast du es kapiert? NEIN, also Sendepause!!!

    Und jetzt reden wir mal Klartext. Wir haben hier einen Arbeitgeber und einen Arbeitnehmer. Die Regeln für die Arbeit bestimmt der Arbeitgeber. Der Arbeitnehmer hat seine Leistung unter den Bedingungen, die der Arbeitgeber aufstellt, zu erbringen. Tut er das nicht, darf er sich verabschieden. In Europa ist es so, dass man in gewissen Arbeitsbereichen gewisse Arbeitskleidung tragen muss. Der Fußballer trägt sein Trikot, der Richter trägt seine Robe und im medizinischen Bereich trägt man weiß. Damit gab es bis jetzt keine Probleme. Plötzlich kommen Leute aus dem Ausland und wollen bestimmen, welche Regeln der Arbeitgeber aufstellen darf. Sie wollen plötzlich ihre eigenen Regeln aufstellen. Sie berufen sich auf "ihre Religion". Schön und gut. Aber bei uns in Europa ist es so, dass Religion Privatsache ist und im öffentlichen Raum nix verloren hat. Wenn diese Krankenschwester nach 9 Jahren plötzlich draufkommt, ihre Religion in die Arbeit mitnehmen zu müssen, dann braucht sie sich nicht wundern, dass sie auf großen Widerstand stößt. Sie arbeitet in einem Krankenhaus und nicht in einer Moschee. Wir wollen keine religiösen Symbole oder sonstigen Quatsch in öffentlichen Räumen sehen. Wir wollen weder Christentum noch Islam im Krankenhaus sehen. Und wenn mir Moslems jetzt Rassismus, Faschismus oder sonst was vorwerfen, dann sage ich nur eins: ihr habt Rassismus noch nicht gesehen.

    Diese Krankenschwester verlangt also Schadenersatz. Wieso vom Arzt? Für ihren Schaden kann er doch gar nichts.

    ok auf einer Art und Weise hast du ja auch Recht, dass der Arbeitnehmer seine Leistung in Angaben des Arbeitgebers zu errichten hat.ist klar.
    und ich denke man sollte auch darüber mit dem Arbeitgeber reden.
    ich persönlich hab mein Chef mal gefragt was er davon halten würde und ob er was dagegen hätte, wenn ich im Kopftuch eines Tages dort antanzen würde.Seiner Meinung nach nicht, es würde ihn nicht stören.
    aber da hab ich mal an die Kunden gedacht die mich Jahre kennen und ich da plötzlich im Kopftuch vor den stehen würde.naja keine Ahnung schon irgendwie komisch für die und für mich.

    Aber wiederrum verstehe ich nicht warum sich hier einige aufregen wenn man von einer Frau mit Kopftuch bedient wird und das man angeblich mit ihrem Glauben konfrontiert wird.

    "Wir wollen nicht" aber da fragt uns keiner was wir wollen oder nicht.
    und außerdem sieht man in Krankenhäuser überall in den Zimmern ein Kreuz hängen und eine Bibel liegen.

  9. #79

    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    191
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Ähm, sorry, aber Kopftuch bei einer Muslima und Kruzefix bei einem Christen sind sehr wohl religiöse Symbole, und die haben -wie Kollege Lopov eindrucksvoll und (so finde ich) wunderbar einleuchtend erkläret hat- auf der Arbeit nix verloren.

    Es ist sehr wohl befremdlich. Aber hach, was red ich überhaupt ...
    ich versteh nicht warum du es befremdlich siehst?
    sie hat sich dazu entschlossen. genau so wie du deine Entscheidungen im Leben triffst, egal für was. so hat sie sich für das Kopftuch tragen entschieden.

  10. #80
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von L A D Y Beitrag anzeigen
    ich versteh nicht warum du es befremdlich siehst?
    sie hat sich dazu entschlossen. genau so wie du deine Entscheidungen im Leben triffst, egal für was. so hat sie sich für das Kopftuch tragen entschieden.

    Schau mal, das kann sie ja auch tun, in ihrer Freizeit. Da kann sie sich voll und ganz ihrem praktizierten (??) Glauben widmen. Aber bitte nicht auf der Arbeit. Es sei denn, sie ist in irgendeiner Tätigkeit, in der sie ihren Glauben repräsentiert, dann macht das Sinn. Und nicht nach neun Jahren so ein Fass aufmachen. Da bleibt der üble Beigeschmack des Provozierens.

    Und ergo: befremdlich. Ätsch.

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grieche will wegen Verwechslung mit Türken Schadenersatz
    Von Kelebek im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 06.10.2012, 08:16
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 16:47
  3. Seselj beantragt Schadenersatz
    Von PravoslavacRS im Forum Politik
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 18:46
  4. Radler getötet: Autofahrer fordert Schadenersatz
    Von Grasdackel im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 13:45