BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Ist der Koran ausreichend?

Erstellt von AlbaMuslims, 04.03.2012, 22:53 Uhr · 43 Antworten · 2.823 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427

    Ist der Koran ausreichend?

    Ist der Koran ausreichend?

    Frage:
    Was sagt man zu jemandem, der nicht an die Ahadith glaubt?

    Antwort:
    Zunächst einmal, der Koran ist das Wort Allahs (swt). Es weist die Gläubigen an, keine Nachrichten weiterzugeben, die von einem schamlosen offenen Sünder (Fasiq) kommen, bis wir die Fakten bezüglich dieser Nachricht ermittelt haben. Allah (swt) gebietet:

    "O ihr, die ihr glaubt, wenn ein Frevler (Fasiq) euch eine Kunde bringt, so vergewissert euch (dessen), damit ihr nicht anderen Leuten in Unwissenheit ein Unrecht zufügt und hernach bereuen müsst, was ihr getan habt." (Sure 49:6)

    Aus diesem Vers können wir demnach also entnehmen, dass wir nicht dazu verpflichtet sind, die Nachricht durch zusätzliche Überlieferer zu bestätigen, wenn der Überlieferer der Nachricht als ehrlich, fromm und wahrhaftig bekannt ist, da Allah (swt) den offenen Sünder (Fasiq) ganz spezifisch erwähnt hat. Mit anderen Worten, wenn Er für uns beabsichtigt hätte, dass wir die Wahrhaftigkeit (der Nachrichten) aller Leute, unabhängig von ihrer Integrität, erst überprüfen, so hätte Er gesagt: "…wenn eine Person euch eine Kunde bringt…" Aber er sagte: "…wenn ein Frevler (Fasiq) euch eine Kunde bringt…"

    Hinzu kommt, dass die Ablehnung aller Ahadith zu Unbrauchbarkeiten im Koran führen würde. Was ich damit meine, ist, dass wir nicht in der Lage wären, gewisse essentielle und wichtige Gebote zu erfüllen, die wir im Koran (vorgeschrieben) finden.

    Ein Beispiel ist der Vers, in welchem Allah (swt) sagt, dass Frauen, welche sich der Unzucht schuldig gemacht haben, in ihre Häuser eingesperrt werden sollen, bis sie der Tod überkommt (4:15), während ein anderer Vers besagt, dass die Person, welche dieser Sache schuldig ist, sei sie Mann oder Frau, mit 100 Peitschenhieben bestraft werden muss (24:2).

    In den Schwertversen heisst es, man solle die Kafirs (Nichtmuslime) töten und in anderen Versen steht das Gegenteil. Dies so zu belassen, ohne auf die Ahadith zurückzugreifen, würde darin resultieren, dass wir Widersprüche im Koran akzeptieren.

    Wir Muslime wissen, dass wir die Pflicht haben die Zakat zu entrichten, denn Allah (swt) sagt im Koran:

    "Verrichtet das Gebet und entrichtet die Almosensteuer (Zakat)" (2:43; 2:83; 24:56 u.a.)

    Hier ist also die Rede davon, dass wir die Zakat entrichten müssen. Jetzt ist jedoch die Frage, wie viel wir entrichten müssen?

    Mohammed (saws) sagte:
    "Für jede vierzig Schafe oder Ziegen eins" (Aba Dawud, Ahmad u.a., hasan)

    Rechnerisch betrachtet wären dies 2,5 %. Die Gelehrten sagen also, dass wir 2,5 % unseres Vermögens hingeben müssen. Dies wissen wir, wie der oben genannte Hadith bestätigt, durch die Sunnah. Jetzt fragt man sich, wie viel die Quraniten bezahlen

    Wenn dieser Vers wieder nach eigener Neigung interpretiert werden würde, dann könnte jeder soviel bezahlen, wie er möchte. Ein Millionär bezahlt z.B. 1.-, weil er der Meinung ist, dass keine Mindestzahl in diesem Vers des Korans genannt wird und man der Sunnah sowieso keinerlei Beachtung schenken brauch.

    "Es gebührt keinem Gläubigen -Mann oder Frau- wenn Gott und sein Gesandter eine Entscheidung getroffen haben, eine eigene Wahl zu treffen. Wer sich Gott und Seinem Gesandten widersetzt, geht eindeutig irre." (33:36)

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  2. #2
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.527
    Da muss man sich doch ernsthaft fragen, warum ein Universumsschöpfer ein teils unklares und widersprüchliches Werk hinterlässt, welches dann von irgendwelchen Leuten nach Aussagen und angeblichen Erinnerungen, die dem Propheten zugeschrieben werden, vervollständigt und konkretisiert werden muss.

    Letzendlich spielt es aber keine Rolle weil die menschliche Urheberschaft in diesen ganzen angeblichen Gottesworten unübersehbar ist :

  3. #3
    Shan De Lin
    thread sauber haltet euch ans thema.

  4. #4

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @WhiteJim

    Der Koran ist frei von Fehlern und Widersprüchen. Es geht darum, dass sich gewisse Verse speziell auf historische Akte beziehen, die mittels der Sunnah, den Ahadith und Tafsir erläutert werden können. Ohne die Sunnah, wüssten wir nicht in welchem Zusammenhang die einzelnen Verse stünden.

    Die Gebote und Verbote im Koran sind für jeden Menschen einfach zu Verstehen, so dass sich jeder Muslim und jede Muslima daran halten kann. Doch die Weisheit des Korans zu verstehen, benötigt mehr als das Lesen.

    mfg
    AlbaMuslims

  5. #5
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    @WhiteJim
    Der Koran ist frei von Fehlern und Widersprüchen.
    Eine glatte Lüge.

    z.b. eines deiner "koranwunder" mit dem Blutklumpen - diese enthalten im Koran exakt die selben fehler wie in den schriften von hippocrates und galen.

    Wie kann das sein, muhammed hat doch nicht abgeschrieben

    Weiters sind lt. dem koran Erde und vegetation vor himmel und sternen geschaffen worden... also offensichtlich ein Fehler.

  6. #6

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Eine glatte Lüge.

    z.b. eines deiner "koranwunder" mit dem Blutklumpen - diese enthalten im Koran exakt die selben fehler wie in den schriften von hippocrates und galen.

    Wie kann das sein, muhammed hat doch nicht abgeschrieben
    Ok, dann bring die Sure bzw. den Koranvers und wir werden das Schritt für Schritt ausdiskutieren.

  7. #7
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Die hast du doch schon selber in einem deiner Wunderthreads gepostet
    Koran 23:12-14

    "Scientific errors related to embryology are contained in the Koran In 86:6-7 the Koran says, "He is created from a drop emitted- Proceeding from between the backbone and the ribs" This echoes the scientific error of Hyppocrates who believe semen originates from all the fluid in the body, starting from the brain down the spinal chord, before passing through the kidneys and finally the testicles into the penis Hippocratic Writings, Penguin Classics, 1983, p 317/i"

  8. #8

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    "Den Menschen erschufen Wir von einer Quintessenz von Lehm; Dann als einen Tropfen Samen an einem sicheren Platz; Dann machten Wir aus dem Samen ein Klümpchen geronnenen Blutes; Dann von diesem Klümpchen einen (fötalen) Klumpen; Dann von diesem Klumpen Knochen und kleideten diese Knochen mit Fleisch; Dann entwickelten Wir aus ihm ein anderes Geschöpf. So gepriesen sei Allah, der beste Schöpfer!" (Sure 23:12-14)

    Achso, aber Dr. Keith Moore schrieb das Buch "Der sich entwickelnde Mensch". Nachdem er neues Wissen von dem Koran erworben hatte, schrieb er die dritte Ausgabe des gleichen Buches. Dieses Buch wurde als bestes medizinisches Buch eines einzigen Autors ausgezeichnet, in mehrere Sprachen übersetzt und wird als Textbuch für Embryologie im ersten Studienjahr benutzt.

  9. #9
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    "Den Menschen erschufen Wir von einer Quintessenz von Lehm; Dann als einen Tropfen Samen an einem sicheren Platz; Dann machten Wir aus dem Samen ein Klümpchen geronnenen Blutes; Dann von diesem Klümpchen einen (fötalen) Klumpen; Dann von diesem Klumpen Knochen und kleideten diese Knochen mit Fleisch; Dann entwickelten Wir aus ihm ein anderes Geschöpf. So gepriesen sei Allah, der beste Schöpfer!" (Sure 23:12-14)

    Achso, aber Dr. Keith Moore schrieb das Buch "Der sich entwickelnde Mensch". Nachdem er neues Wissen von dem Koran erworben hatte, schrieb er die dritte Ausgabe des gleichen Buches. Dieses Buch wurde als bestes medizinisches Buch eines einzigen Autors ausgezeichnet, in mehrere Sprachen übersetzt und wird als Textbuch für Embryologie im ersten Studienjahr benutzt.
    mashallah.

  10. #10
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.527
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Der Koran ist frei von Fehlern und Widersprüchen. Es geht darum, dass sich gewisse Verse speziell auf historische Akte beziehen, die mittels der Sunnah, den Ahadith und Tafsir erläutert werden können. Ohne die Sunnah, wüssten wir nicht in welchem Zusammenhang die einzelnen Verse stünden.
    ja eben, es war unzulänglich. Man muss sich das mal vorstellen, ein Wesen welches das Universum geschaffen hat liefert eine Art Verhaltenskodex ab, der leider Unklarheiten enthält und die von irgendwelchen Leuten durch angebliche authentische Erinnerungen und Hörensagen vervollständigt und erklärt werden muss.

    Ziemlich unglaubwürdig, zumal es hier ja nun um seine wichtigste Schöpfung geht, den Menschen. Ist nicht alles auf den Menschen ausgerichtet? Ist nicht das ganze Universum nur ein Testszenrio für Menschen, die sich für die Ewigkeit bewähren oder die versagen?

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Koran für Dummies...
    Von -Troy- im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 16:20
  2. 500 Jähriger Koran
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 23:25
  3. Die Quellen des Koran
    Von Greko im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 00:00
  4. Koran Analyse
    Von Dado Pršut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 22:53
  5. Die 2. Sure des Koran
    Von Crane im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 17:55