BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

In Koranschule angekettet

Erstellt von Perun, 17.12.2011, 15:27 Uhr · 17 Antworten · 1.744 Aufrufe

  1. #11
    Sonny Black

  2. #12
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    so laut Koran, keinen Zwang im Glaube! womit die Täter sich nicht rechtfertigen können...ich bin mir aber sicher, das die Täter mit andere (zugeschriebene) Quellen des Islam=Hadithe sich rechtfertigen können...

    Frieden
    Hast scho Recht, lieber verstoßener Quranit. ^^

  3. #13

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Hast scho Recht, lieber verstoßener Quranit. ^^
    was auch immer Du damit meinst, damit meinst Du bestimmt auch Muhammad, der im Herzen = Koran = Quranit war:

    Sprich: "Ich(Muhammad) bin keine Ausnahme unter den Gesandten. Ich(Muhammad) weiß nicht, was mir und was euch geschehen wird. Ich(Muhammad) folge nur der Offenbarung(Koran), die mir eingegeben wurde und bin nichts anderes als ein offenkundiger Warner." (46:9)

    Frieden

  4. #14
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Thread zusammenlegen mit aktuellem "Katholiken Schockthread"...

  5. #15

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Is auch so, es gibt keinen Zwang im Glauben (Sure 2:256), ich frage mich wer oder was diesen Artikel geschrieben hat, die Quellenangabe wäre nett.
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    so laut Koran, keinen Zwang im Glaube! womit die Täter sich nicht rechtfertigen können...ich bin mir aber sicher, das die Täter mit andere (zugeschriebene) Quellen des Islam=Hadithe sich rechtfertigen können...

    Frieden
    Und eine Ankündigung von Allah und Seinem Gesandten an die Menschen am Tage der Großen Pilgerfahrt, daß Allah los und ledig ist der Götzendiener, und ebenso Sein Gesandter. Bereut ihr also, so wird das besser für euch sein; kehrt ihr euch jedoch ab, dann wisset, daß ihr Allahs (Plan) nicht zuschanden machen könnt. Und verheiße schmerzliche Strafe denen, die ungläubig sind.

    Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen

  6. #16
    Avatar von Ahlusunnahwaljamah

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    so laut Koran, keinen Zwang im Glaube! womit die Täter sich nicht rechtfertigen können...ich bin mir aber sicher, das die Täter mit andere (zugeschriebene) Quellen des Islam=Hadithe sich rechtfertigen können...

    Frieden

    Du munafiq, das gilt für Leute außerhalb des Islams.

  7. #17

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam Ahlusunnahwaljamah

    Zitat Zitat von Ahlusunnahwaljamah Beitrag anzeigen
    Du munafiq, das gilt für Leute außerhalb des Islams.
    Und wie sieht es mit Muslimen(im klassichen sinne) aus die wider ungläubig geworden sind und dan wider gläubig etc...

    Sure 4 Vers 137
    „Gewiss, diejenigen, die gläubig sind, hierauf ungläubig werden, hierauf (wieder) gläubig werden, hierauf (wieder) ungläubig werden und dann an Unglauben zunehmen - es ist nicht Allahs (Wille), ihnen zu vergeben noch sie einen (rechten) Weg zu leiten.

    Werden in dem Vers jetzt Leute ausserhalb des Islam angesprochen oder nicht?

    Wäre eigentlich der vers nicht komisch für sie wen man für unglaube mit der Todesstrafe bestraft wird, obwohl der vers aussagt das man wider gläubig sein kann wen man ungläubig schon war?

    Es gibt kein zwang im Glauben, ganz klare sahe aber für sie, wie es aussieht ist es nicht so klar.

    Oder soll es von den Sunniten wider eine neu intrepretation des verses sein wie im fall Zina (vers 24:2) wo nur unverheiratete Personen angesprochen werden angeblich, wobei der vers (24:2) sowohl Singels als auch verheiratete Personen anspricht in wahrheit.

    Die verse es gibt kein zwang im glauben geleten sowohl für Muslime als auch nicht Muslime und nicht wie sie schreiben sie gelten für Leute ausserhalb des Islams.

    In Frieden
    wa salam
    Dhoom

  8. #18

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Frieden Dirigent,

    Zitat Zitat von Dirigent Beitrag anzeigen
    Und eine Ankündigung von Allah und Seinem Gesandten an die Menschen am Tage der Großen Pilgerfahrt, daß Allah los und ledig ist der Götzendiener, und ebenso Sein Gesandter. Bereut ihr also, so wird das besser für euch sein; kehrt ihr euch jedoch ab, dann wisset, daß ihr Allahs (Plan) nicht zuschanden machen könnt. Und verheiße schmerzliche Strafe denen, die ungläubig sind.

    wiedermal meist missbrauchte Sure 9... Wunder das Sure 9 die einzige (von 114) Sure ist, die nicht mit: Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen (Bismi llahi l-rahmani l-rahim) beginnt...

    Mit gerissenen Versen aus Evangelien, lässt sich sogar das Gegenteil von Nächstenliebe basteln... doch das tun nur Menschen die sich vor lügen nicht verstecken, sondern offen und dickköpfig einem(hier und da) erzählen, das es so ist und nicht anders.... das gefühl habe ich bei dir, es nutzt nicht dir etwas zu erklären bzw. darauf hinzuweisen, das die Versen die Du gepostet hast aus einer Ereignis sind (Geschichte) die zu Muhammad Zeiten sich abspielte! ...DAS sind keine GEBOTE/befehle an heutige Muslime! vorallem nicht an MUslime die unter den nicht-Muslimische Gesetze leben, die ihnen, Frieden, Sicherheit, Freiemeinung&Religionsfreiheit als Vertrag(Aufenthaltserlaubnis/Pass etc.) gebieten&garantieren! Muhammad(zu seiner Zeit) und seinen Anhänger war das nicht geboten...! bzw. ihm war von den Götzendiener/Ungläubige und Heuchler, Freiemeinung, Religionsfreiheit nicht gestattet! (gleiche Sure/Kapitel 9 Vers 13) ...sie waren es ja, die Muslime zuerst angegriffen haben...

    siehe auch: Sure 4:89,90:
    "...Töte Sie, wo auch immer du sie findest...Wenn sie sich jedoch von euch fernhalten, und euch (so) Frieden anbieten, gibt euch Allah kein Recht, gegen sie vorzugehen"

    Natürlicherweise hat man keine andere Wahl gegen Feinde, die sich mit Krieg nicht fernhalten und Frieden nicht annehmen wollen!

    Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen
    das ist interessante Vers, die Du mit sogenannte aufgesetzte Robert Spencer- Islamkritische-Brille nicht sehen&verstehen kannst/willst(?)...... in der Vers wird von Christen und Juden nichts anders gefordert, als sich an die Weisheit(siehe dazu Sure 3:47,48) die Jesus gegeben wurde(Evangelium) zu halten! das Höchstegebot anzuerkennen... so wie die Juden das erste Gebot(das Höchstegebot) auch anzuerkennen haben... das ist auch im Islam = Die Shahadah - Die Bezeugung

    wenn Du die Vers genau liest, dann wirst Du verstehen was ich meine:
    aus dem Volk der Schrift, die nicht an Gott glauben? sind damit Christen und Juden gemeint? die von Muhammad(zu seiner Zeit) nur Ermahnt hingewiesen wurden, das Höchsteingebot in eigenen Schriften anzuerkennen?

    Jesus der die Weisheit&Liebe lehrte, sagte ja nichts anders als das was man aus der Vers herauslesen kann:
    die nicht als unerlaubt erachten, was Allah/Gott und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben = Matthäus 5:17 : Ihr sollt nicht wähnen, daß ich(Jesus) gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen....Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute also, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich.

    das höchste Gebot den Jesus bestätigte (und damit Thora lehrte, was auch in Sure 3 bestätigt wird!) Markus 12:29
    Das erste aller Gebote ist: Höhre Israel: Der Herr, unser Gott, ist ein einziger Gott; 30. und liebe den Herrn, deinen Gott, aus deinem ganzen Herzen und aus deiner ganzen Seele und aus all deinem Denken und aus all deiner Kraft.(=Hingabe -an den einen Gott, Arabisch: "Islam" !) Dies ist das wichtigste Gebot. 31. Und das zweite gleich diesem: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Grösser als diese ist kein anderes Gebot.

    Lukas 10:25
    Und siehe, ein gewisser Gesetzgelehrter stand auf und versuchte ihn und sprach: Lehrer, was muss ich getan haben, um ewiges Leben zu ererben? 26. Er aber sprach zu ihm: Was steht in dem Gesetz geschrieben? Wie liesest du? 27. Er aber antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Verstande, O. Gemüt und deinen Nächsten wie dich selbst.« [5.Mose 6,5]; [3.Mose 19,18] » 28. Er sprach aber zu ihm: Du hast recht geantwortet; tue dies, und du wirst leben.

    Matthäus 22:36
    Lehrer, welches ist das grosse (oder das wichtigste?) Gebot in dem Gesetz? 37. Er aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstande.« O. Gemüt; [5.Mose 6,5] » 38. Dies ist das erste und grosse Gebot. 39. Aber das zweite, ihm gleich ist: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. 40. An diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

    nun die frage: VERLANGTE MUHAMMAD ETWAS ANDERES VON VOLK DER SCHRIFT? oder sind da Heuchler gemeint, die mit Götzendiener (zu Zeiten Muhammads) Kooperierten und gegen ein Gott gläubige Menschen Mundverbot&Feindschaft stifteten? der Katholizismus war ja auch ein Teil der vielen Sekten in Arabische Länder, die ja immer Friedlich drauf waren... der Arabische Ketzer wie Muhammad, der "Im Namen des einen Gottes" ihnen Jesus aus den Evangelium bestätigte, Widersprach ihnen... was ja vorher dem Ketzer unter strafe gestellt wurde:

    Im Dekret, das Kaiser Theodosius nach dem Konzil von 381 erließ, verkündete er: „So glauben wir, gemäß der Lehre der Apostel und des Evangeliums, an die alleinige Göttlichkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes unter Annahme gleicher Hoheit und liebevoller Dreieinigkeit. Alle, die diesem Glauben anhängen, sollen nach unserem Befehle den Namen allgemeine (gr.: katholische) Christen tragen.“ Alle Außenseiter, die dem trinitarischen Bekenntnis nicht zustimmten, wurden vom Kaiser als Ketzer bezeichnet. Im selben Dekret kündigte er ihnen drakonische Maßnahmen an: „Die Übrigen, wahnwitzig und geistesgestört wie sie sind, sollen die Schmach ihres häretischen Glaubens tragen. Ihre Versammlungsorte sollen nicht Kirchen heißen. Sie sollen vor allem die gottliche Strafe, dann aber auch die Strafe unserer Ungnade erleiden, die wir nach Gottes Willen ihnen erweisen wollen." (Kirchengeschichte 1955)

    (Wahrscheinlich waren solche unter den Feinde Muhammads... lies Sure 9 von Anfang bis ende)

    solche Ungerechte nicht Evangelische Gebote oder Jesuslehre, wirst Du im Koran oder in Evangelien so deutlich nirgends finden, eben das Gegenteil, im Koran steht klar und deutlich an mehrere stellen, das man Menschen nicht zu einem Glauben Zwingen darf, das steht deutlich in Sure 2:256 ! aber auch in Sure 88:21-22
    Warne/Ermahne nun Du(Muhammad) bist (ja) nur ein Warner/Ermahner und hast keine Gewalt über sie so daß du sie etwa zum Glauben zwingen könntest.
    (uvm. siehe auch zb. Sure 5:48, da steht das verschiedene Glaubensrichtungen Gottes Wille ist, der beste von uns ist der, der Gute Werke vollbringt, über Glaube/Unglaube richtet Gott alleine, das zählt allein vor Gott, wofür sich jede einzelne Seele selbst (erst im Jenseits vor Gott) rechtfertigen wird...)

    es steht auch das man all die andere die etwas anderes als Gott rufen, nicht beschimpfen darf, geschweige den, Götzendiener Angreifen und bekehren, die sich an Friedensvertrag halten/damals hielten....
    Sure 6:108 Ihr sollt diejenigen, die andere außer Gott rufen, nicht beschimpfen, sonst beschimpfen sie Gott, ohne Wissen, aus Feindseligkeit. Nur so haben wir jedem Volk sein Tun geschmückt, letztendlich kommen sie alle zu Gott zurück, dann sagt Er ihnen, was sie getan haben. = Respektiere um Respektiert zu werden!

    Zusammengefasst: die Versen die Du für deine Kreuzzüge missbrauchst, erzählen über Feinde der Ordnung&Vernunft, Frieden&Gerechtigkeit, die sich zu Zeiten Muhammad nicht anschließen wollten.... sondern dagegen handelten! einer Art Radikale Sekten ... und keine von denen die Jesuslehre lehrten, oder Thora lehrten, sondern (in andere Versen herauszulesen) Heuchler, Feindselig eingestellte Götzendiener angeschlossene, die nicht nur Muhammad Mundverbot erteilen versuchten, sondern Sklavenhandeln trieben, den Armen ärmer machten usw. Das Ungerechtes-System wurde von Muhammad in Gerechtes-System erkämpft! (ein Revolutionär!) was kurz nach seinem Tod (leider) in Ideologie reformiert wurde... was ja heute noch von manche der HadithMuslime (alqaida) verwendet wird um Taktisch/Systematisch zu Erobern...( = andere Quelle und nicht mit Grundlage des Islam=Qur'an vereinbar! so wie Katholizismus/RKK nicht mit Evangelien/Jesuslehre vereinbar ist!)

    Frieden

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. 70jähriger Albaner hat Töchter 22 Jahre lang angekettet
    Von Magic im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 04:30
  2. Luftangriff auf Koranschule
    Von TigerS im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 17:34