BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 59

Koranverteilung und Rechtspopulismus

Erstellt von F21, 02.05.2012, 17:39 Uhr · 58 Antworten · 3.246 Aufrufe

  1. #1
    F21
    Avatar von F21

    Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    235

    Koranverteilung und Rechtspopulismus

    “Flyer und Broschüren gingen weg wie warme Semmeln”

    Koranverteilung und Rechtspopulismus in Dresden: Humanisten engagierten sich für Religionsfreiheit und gegen Extremismus.

    Dresdner Humanisten warben für einen aufgeklärten Umgang mit Religion und verwickelten die Salafisten und Rechtspopulisten in Diskussionen. Foto: privat

    Aktion – Die flächendeckende Verteilung von Koran-Exemplaren durch fundamentalistische Salafisten rief bislang nicht nur ein großes Echo in Medien und bei Politikern hervor, sondern lieferte auch dem rechten Populismus in Deutschland eine Menge neuen Nährstoff.
    Islamfeindliche christliche Nachrichtenportale zielen darauf, aus der umstrittenen Marketingaktion möglichst viel Kapital zu schlagen und die Angst von Menschen für ihre Zwecke auszubeuten. Vertreter von CDU/CSU wie politische Splittergruppen nehmen die Auftritte islamischer Gottesanhänger zum Anlass, um für die eigene Partei Stimmung zu machen.
    So auch am vergangenen Sonntag, wo auf der Prager Straße in Dresden mehrere Salafisten versuchten, der ganz überwiegend konfessionsfreien und nichtreligiösen einheimischen Bevölkerung eine Religion schmackhaft zu machen, in deren Namen einige Tausend Kilometer weiter unzählige Menschen verfolgt und getötet werden, weil sie nicht glauben oder an religiösen Meinungen eine Kritik äußern.
    Humanisten der Dresdner Regionalgruppe der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs), der Gesellschaft zur Förderung von Aufklärung, Humanismus und Religions-Freiheit (GeFAHR) e.V. waren auch unterwegs und wollten sich die Aktion der Salafisten zunächst eigentlich nur mal anschauen.
    Doch die Verteilung der Korane rief prompt einige Anhänger der Nischenpartei „Die Freiheit“ auf den Plan, die sich sofort mit ihren Transparenten in der Nähe der Salafisten aufstellten und für ausländerfeindliche Politik nach dem Vorbild des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders warben.
    In der so zugespitzten Stimmung auf der Prager Straße ergriffen daher die für eine echte Aufklärung engagierten Fans der gbs die Initiative, um die Situation zu moderieren und den Passanten eine sinnvolle Alternative zur Auseinandersetzung mit diesen zwei Gruppen zu bieten.
    Als Alternative zu den vermeintlich heiligen Büchern und den platten Slogans der Rechtspopulisten verteilten sie Broschüren und Faltblätter mit Informationen zur Giordano-Bruno-Stiftung, um den Beobachtern vernünftige Anknüpfungspunkte für die Auseinandersetzung mit Salafismus und Rechtspopulismus zu ermöglichen.
    „Entsprechend unserem Selbstverständnis hissten wir ein kleines Plakat mit der Aufschrift ‚FÜR Religionsfreiheit, GEGEN Extremismus‘“, berichtete Michael Brade, Schatzmeister des 2009 gegründeten Vereins.
    Im Zuge der aufklärerischen Aktion kam es wie zu erwarten dann auch zu einer Menge höchst unterschiedlicher Begegnungen. Darunter Personen, die auf Internetseiten wie pi-news.net keine Extreme erkennen konnten wie auch einem Religionslehrer, der keine Zusammenhänge zwischen Bibel und Koran erkennen wollte.
    „Die Gespräche waren durchaus interessant“, bilanzierte ein gbs-Aktivist seine Erfahrungen. „Am meisten erheiternd war das Verteilen der Flyer“, lachte er. „Man hielt uns mal für die eine Seite, mal für die andere“, wobei sich die Teilnahme letztlich „durchaus gelohnt habe und wir auch ein paar neue Freunde gewinnen konnten“ – einschließlich einer ebenfalls anwesenden Losverkäuferin.
    Michael Brade zu seinen Erfahrungen mit dem Publikum in Dresden: „Unsere Flyer und Broschüren gingen jedenfalls weg wie warme Semmeln, die Korane dagegen nicht.“


    wissenrockt.de » “Flyer und Broschüren gingen weg wie warme Semmeln”

  2. #2
    Avatar von ojswisa

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.611
    wie kann man nur so blind wie die deutschen sein.

  3. #3
    Yunan
    Ende 2011 trat der emeritierte Philosophieprofessor Norbert Hoerster aus dem Beirat der Stiftung aus. Hoerster erklärte in einem Kommentar in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), er lehne die von ihrem Sprecher Schmidt-Salomon vertretenen Inhalte, die Kampagnen und den Argumentationsstil ab. Wenig überzeugend finde er zudem den „Neuen Atheismus“ des Biologen Richard Dawkins, den auch die Stiftung vertrete.
    Giordano-Bruno-Stiftung

    Scheinen wohl doch nicht alle so fröhlich und harmonisch zusammenzuarbeiten wie es das gbs-Video einen glauben machen will.

  4. #4
    Yunan
    Ende 2011 trat der emeritierte Philosophieprofessor Norbert Hoerster aus dem Beirat der Stiftung aus. Hoerster erklärte in einem Kommentar in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), er lehne die von ihrem Sprecher Schmidt-Salomon vertretenen Inhalte, die Kampagnen und den Argumentationsstil ab. Wenig überzeugend finde er zudem den „Neuen Atheismus“ des Biologen Richard Dawkins, den auch die Stiftung vertrete.
    Giordano-Bruno-Stiftung

    Scheinen wohl doch nicht alle so fröhlich und harmonisch zusammenzuarbeiten wie es das gbs-Video einen glauben machen will.

  5. #5

    Registriert seit
    02.05.2012
    Beiträge
    49
    Die Zeugen Jehovas gehen von Tür zu Tür,gegen eine Koranverteilung habe ich nichts einzuwenden im gegenteil ich befürworte diese Unternehmungen.

  6. #6
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von ojswisa Beitrag anzeigen
    wie kann man nur so blind wie die deutschen sein.
    Oh Mann ich warte nur bis die Salafisten in Serbien und Kroatien so ne Welle machen, tausende Kroaten und Serben würden die ohne zu zögern mit Molotows bewerfen und sie verbrennen lasen wie es sich gehört. Würd so ein Pisser neben mir wohnen würde ich ihn abstechen.

  7. #7

    Registriert seit
    02.05.2012
    Beiträge
    49
    Würd so ein Pisser neben mir wohnen würde ich ihn abstechen.
    Aber einen Zuhälter und Drogendealer als Nachbarn könntest du dir wahrscheinlich vorstellen oder?" Salafisten Abstechen mabstechen" ich wette um 1000 Euro das du Traumtänzer nichts machen würdest bzw. könntest!

  8. #8
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.457
    Zitat Zitat von COSTA Beitrag anzeigen
    Die Zeugen Jehovas gehen von Tür zu Tür,gegen eine Koranverteilung habe ich nichts einzuwenden im gegenteil ich befürworte diese Unternehmungen.
    Und warum, was ist so toll an so einer Unternehmung, dass man sie befürwortet?

  9. #9

    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.749
    Zitat Zitat von ojswisa Beitrag anzeigen
    wie kann man nur so blind wie die deutschen sein.
    Aja was erwartes du jeden Tag nur ungefähr 15 Min Kuschel Nachrichten Promis da und hier süße Tiere. Die Zeitung Bild,Welt,Focus dummheit pur .

  10. #10
    leylak
    Was/wer sind eigentlich Salafisten?Mir ist noch nie einer begegnet.:-(

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 20:05
  2. Europa verharmlost den Rechtspopulismus.
    Von Kıvanç im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 03:52
  3. Rechtspopulismus, Kulturrassismus und Muslimfeindlichkeit
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 00:48