BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 110

Kreationismus

Erstellt von Amphion, 29.12.2008, 11:14 Uhr · 109 Antworten · 5.183 Aufrufe

  1. #71
    Absent
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Antwort längst erbracht:
    Homosexualität im antiken Griechenland


    Den Erstgenannten


    Frage Balkanpower, er wird dir sagen, ob ich eine Abneigung gegen den Islam habe, weil es uns beiden möglich war, uns frei der Beleidigung und auf Augenhöhe auszutauschen. Frage ihn, du würdest dich sehr wundern.
    Aber den meisten Moslems dürfte der Austausch zwischen Balkanpower und mir zu kompliziert sein.
    Soll das heissen die meisten Moslems sind zu dumm.Du kleine Ratte .

    Ich will es von dir hören und nicht von Balkanpower oder wieso soll jemand anderes die Fragen die an dich Gestellt sind beantworten.

  2. #72

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von bihorac Beitrag anzeigen
    Soll das heissen die meisten Moslems sind zu dumm. Du kleine Ratte .

    Ich will es von dir hören und nicht von Balkanpower oder wieso soll jemand anderes die Fragen die an dich Gestellt sind beantworten.
    Solltest du mich erneut beleidigen, so gibt es eine Meldung.
    Siehe hierzu meine erste Bitte an Dich weiter oben.

    Ich kann nichts dazu, daß dein Deutsch so schlecht ist und du nichts verstehst.

    Auch kann ich nichts dazu, daß du mental auf einem Tiefstpunkt kriechst und alles so verstehen willst, wie du es eben versteht. Es gibt Menschen, die sich schon mit der ersten Begrüssung aufregen, du scheinst zu den zu gehören. Es scheint, mancher hat hier nur das Schimpfen, Beleidigen, Verletzen etc, gelernt. Das können nur richtige Taugenichtse sein.

    So, nun weiche oder schreibe sachlich und frei jeder Beleidigung,
    sollte es dir um das Thema und somit um Inhalte gehen.

  3. #73
    Absent
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Solltest du mich erneut beleidigen, so gibt es eine Meldung.
    Siehe hierzu meine erste Bitte an Dich weiter oben.

    Ich kann nichts dazu, daß dein Deutsch so schlecht ist und du nichts verstehst.

    Auch kann ich nichts dazu, daß du mental auf einem Tiefstpunkt kriechst und alles so verstehen willst, wie du es eben versteht. Es gibt Menschen, die sich schon mit der ersten Begrüssung aufregen, du scheinst zu den zu gehören. Es scheint, mancher hat hier nur das Schimpfen, Beleidigen, Verletzen etc, gelernt. Das können nur richtige Taugenichtse sein.

    So, nun weiche oder schreibe sachlich und frei jeder Beleidigung,
    sollte es dir um das Thema und somit um Inhalte gehen.

    Immer dieses Abweichen.
    Wieso Antwortest du nicht auf meine Fragen:
    Woher diese Abneigung.
    Und wieso behauptest du die meisten Muslime sind nicht in der Lage den Austausch von dir und Balkanpower zu Verstehen.
    Und wieso sollte mein Deutsch Schlecht sein ?

  4. #74

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Kreationismus in der Schule Bibeltreuer Lehrplan

    der Beitrag der Süddeutsche Zeitung gibt einen Einblick in die Welt der bibeltreuen Christen:

    --
    Kreationismus in der Schule
    Bibeltreuer Lehrplan

    In den USA haben Evolutions-Zweifler unter Bush an Einfluss gewonnen. Auch hier gibt es Schulen, an denen kreationistische Ideen verbreitet werden - und immer mehr Lehrer, die an Darwins Theorien zweifeln.

    Dinosaurier spazieren neben Homo Sapiens, im Garten Eden verführt die tückische Schlange Adam und Eva - im "Creation Museum" in Petersburgh im US-Bundesstaat Kentucky erwacht die Schöpfungsgeschichte zum Leben.

    Auch 200 Jahre nach dem Geburtstag von Charles Darwin und 150 Jahre nach Erscheinen seines Schlüsselwerks "Über die Entstehung der Arten" zweifeln in den USA mehr als zwei Drittel der Bürger die Evolutionstheorie an. Doch für kreationistische Ideen sind auch Menschen auf dieser Seite des Atlantiks empfänglich.

    Ein Fünftel der Deutschen steht der Evolutionstheorie nach neuen Studienergebnissen zumindest skeptisch gegenüber, sagt Dittmar Graf, Professor für Biologiedidaktik an der Technischen Universität Dortmung. Eine Umfrage unter 1200 Lehramtsstudenten in Dortmund ergab zudem, dass 15 Prozent der künftigen Pädagogen Darwins Theorie nicht akzeptieren.
    Bei angehenden Bio-Lehrern seien es immerhin noch sieben Prozent. Doch "Biologie kann man nicht verstehen, wenn man die Evolution nicht versteht", sagt Graf. Er fürchtet wachsende Wissenschaftsfeindlichkeit in einem Land, in dem Politiker die Bildung immer wieder als wichtigste Ressource preisen.

    Schöpfungslehre an Privatschulen

    Dank Internet und großzügiger Sponsoren hätten kreationistische Gruppen in Deutschland viele Möglichkeiten zur Verbreitung ihrer Ideen, sagt Graf. Hochglanzzeitschriften und Bücher würden gratis an Lehrer verschickt. Auch der Boom der Privatschulen begünstigt die Vorkämpfer der Schöpfungslehre: Der Verbund der Freien Evangelischen Schulen Berlins etwa wirbt auf seinen Internetseiten damit, dass dort im Biologieunterricht der "Ausschließlichkeitsanspruch" der Evolutionslehre hinterfragt wird. Immerhin 540 Kinder werden an diesen Schulen unterrichtet.
    Die Evangelikalen gehörten zu den Hauptverfechtern kreationistischer Ideen sagt Reinhold Leinfelder, Direktor des Museums für Naturkunde in Berlin. Der Paläontologe sieht sich oft mit Argumenten konfrontiert, welche die Evolutionstheorie auf pseudowissenschaftliche Weise als falsch entlarven sollen. "Manche sagen zum Beispiel, weil es Krabben schon vor 30 Millionen Jahren gab, kann es auch keine Evolution geben."

    Schöpfungsmythen in der Früherziehung

    Andere bewerteten Darwins Theorie als eine Art fehlgeleitete Religion. Die Debatte sei mitunter sehr emotional: "Bei mir in der Vorlesung sind schon Studenten aufgestanden und haben gesagt: 'Dieser Nautilus ist so schön, den kann nur ein Gott erschaffen haben.'"

    Dass die biblischen Vorstellungen vom Garten Eden bei vielen verfangen, liege auch an der Sehnsucht nach "einfachen Antworten auf schwierige Fragen", sagt Leinfelder. Der Didaktiker Graf glaubt, dass Skepsis an der Evolutionstheorie auch durch die übermäßige Betonung von Schöpfungsmythen in der Früherziehung entsteht.

    Manche Menschen hätten zudem ein "psychologisches Problem" mit der Vorstellung, von Affen abzustammen. Graf organisiert im Februar in Dortmund eine Konferenz, auf der sich europäische Forscher mit den Gefahren des Kreationismus befassen.

    Diskussion im Darwin-Jahr

    Eine "offene Diskussion" über Evolutions- und Schöpfungslehre wünscht sich derweil die evangelikale Studiengemeinschaft "Wort und Wissen". Vorträge von Vereinsmitgliedern würden im Darwin-Jahr von christlichen Gemeinden und Studentengruppen besonders nachgefragt, berichtet Geschäftsführer Reinhard Junker. Sein kreationistisches Werk "Evolution - ein kritisches Lehrbuch" liegt mittlerweile in sechster Auflage vor.

    Dennoch stoße das Thema "Schöpfung" auch nach 30-jähriger Tätigkeit des Vereins bei den Deutschen nicht auf steigende Resonanz, sagt der gelernte Biologe - "auch wenn wir uns das wünschen würden".

    In den USA freuen sich die Verfechter der biblischen Schöpfungslehre derweil weiter über Zuspruch. Die 6500 Quadratmeter des "Creation Museum" haben seit seiner Gründung Mitte 2007 schon mehr als eine halbe Million Besucher gesehen
    -
    Quelle
    Kreationismus in der Schule - Bibeltreuer Lehrplan - Job & Karriere - sueddeutsche.de

  5. #75
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.436
    In Europa werden sie sich in absehbarer Zeit nicht behaupten können, aber in den USA ist die Entwicklung grauenhaft, ich mag da garnicht mehr was dazu lesen da wird mir speiübel ...

  6. #76
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Auch 200 Jahre nach dem Geburtstag von Charles Darwin und 150 Jahre nach Erscheinen seines Schlüsselwerks "Über die Entstehung der Arten" zweifeln in den USA mehr als zwei Drittel der Bürger die Evolutionstheorie an.
    Dass Kreationisten die Evolutionstheorie kompromisslos ablehnen ist nicht richtig.
    Die Ideen der Mikroevolution werden akzeptiert, da die Gesetze der Selektion und Mutation auch heute beobachtet werden, zum Beispiel beim Birkenspanner.
    Kreationisten zweifeln an der Makroevolution, der Entwicklung von einem Grundtypen zu einem anderen.

    Ein Fünftel der Deutschen steht der Evolutionstheorie nach neuen Studienergebnissen zumindest skeptisch gegenüber, sagt Dittmar Graf, Professor für Biologiedidaktik an der Technischen Universität Dortmund.
    Das stellt einen Zuwachs von 33% gegenüber 2005 dar.
    Vor fünf Jahren lag der Prozentsatz laut der Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland noch bei 15%.

    Quelle: http://fowid.de/fileadmin/datenarchi...land__2005.pdf

    Eine Umfrage unter 1200 Lehramtsstudenten in Dortmund ergab zudem, dass 15 Prozent der künftigen Pädagogen Darwins Theorie nicht akzeptieren.
    Auch hier ist ein Anstieg zu verzeichnen. 2005 noch lag die Kreationistenquote unter den Hochschulabsolventen bei 6% (selbe Quelle).

    Eine "offene Diskussion" über Evolutions- und Schöpfungslehre wünscht sich derweil die evangelikale Studiengemeinschaft "Wort und Wissen".
    Der Diskurs ist richtig und wichtig. Es wird sich zeigen, wer die besseren Argumente vorweisen kann. Die Kreationisten und ID-Anhänger werden es schwer haben, wenn Evolutionisten schlagkräftige Beweise vorlegen können werden. :icon_smile:

    Sein kreationistisches Werk "Evolution - ein kritisches Lehrbuch" liegt mittlerweile in sechster Auflage vor.
    Kann ich nur empfehlen!

    Evolution - ein kritisches Lehrbuch: Amazon.de: Reinhard Junker, Siegfried Scherer: Bücher


    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    In Europa werden sie sich in absehbarer Zeit nicht behaupten können, aber in den USA ist die Entwicklung grauenhaft, ich mag da garnicht mehr was dazu lesen da wird mir speiübel ...
    Angesichts der Zahlen tust du mir fast schon Leid ...

  7. #77

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    3.160
    Ich hab nichts gegen Kreationisten. Sie können glauben an was sie möchten solange sie mich nicht wegen meiner Weltanschauung verurteilen.

    Viele Menschen sind mit einer Lüge glücklicher als mit der Wahrheit. Das verstehe und akzeptiere ich.

  8. #78
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.436
    Zitat Zitat von USER01 Beitrag anzeigen
    Ich hab nichts gegen Kreationisten. Sie können glauben an was sie möchten solange sie mich nicht wegen meiner Weltanschauung verurteilen.

    Viele Menschen sind mit einer Lüge glücklicher als mit der Wahrheit. Das verstehe und akzeptiere ich.
    darum gehts nicht, persönlich sind sie mir egal aber sie sind insofern eine Gefahr, dass sie die Lehre unterlaufen sobald sie können, es fängt damit an, dass sie ihre Phantastereien mit Wissenschaft gleichsetzen und es so in Schulen auch lehren wollen... willst du die Zukunft deiner Kinder in die Hände von Spinnern und Irrationalisten geben?

  9. #79

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    3.160
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    darum gehts nicht, persönlich sind sie mir egal aber sie sind insofern eine Gefahr, dass sie die Lehre unterlaufen sobald sie können, es fängt damit an, dass sie ihre Phantastereien mit Wissenschaft gleichsetzen und es so in Schulen auch lehren wollen... willst du die Zukunft deiner Kinder in die Hände von Spinnern und Irrationalisten geben?
    In welchem Ausmaß beeinflusst denn der Kreationismus das heutige Bildungssystem?
    Bis auf die Evoluionslehre bleibt doch alles gleich.
    Somit könnte man, wenn es wirklich soweit kommt, eine Übereinkunft treffen, also die Evolutionstheorie rausnehmen.
    Das würde ich in Kauf nehmen. Darüber könnte sich mein Kind dann bei Interesse eigenständig informieren.

  10. #80

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von USER01 Beitrag anzeigen
    In welchem Ausmaß beeinflusst denn der Kreationismus das heutige Bildungssystem?
    Bis auf die Evoluionslehre bleibt doch alles gleich.
    Somit könnte man, wenn es wirklich soweit kommt, eine Übereinkunft treffen,
    also die Evolutionstheorie rausnehmen.
    Das würde ich in Kauf nehmen.
    Darüber könnte sich mein Kind dann bei Interesse eigenständig informieren.
    ohne weiteren Kommentar.

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte