BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 91

Das Kreuz mit den Frauen

Erstellt von Zmaj, 08.05.2010, 12:45 Uhr · 90 Antworten · 4.176 Aufrufe

  1. #31
    El Hefe
    historisch wertvoll,aber trotzdem ein lausiger thread.
    nichts als warme luft und ein happen genugtuung für kritikmüde islamsympathisanten (endlich mal das christentuumm am pranger!)

    -meinungen von päpsten und wichtigen bischöfen oder kirchenvätern zählen nicht für alle christen->zudem sollen und müssen sie nicht für bare münze genommen werden.
    Quod non in actis, non in mundo.
    da kann ein lieber Tertullian noch so auf totaler Verhüllung beharren.Als bekennender Christ,müsste man sich nur an das Geschriebene/die Regeln halten-Nicht mehr und nicht weniger.Alles zusätzliche beruht auf freiwilliger Basis.Es verhält sich ähnlich der römischen Religion:Müssen muss man wenig,tun kann man vieles-Jeder kann alles tun (solange es sich mit den Göttern und deren Gesetzen nicht widerspricht),verlangen kann man aber nur das,was in den Büchern steht.

    -Was der papst/kirchenvater sagt und was die bibel lehrt,zwei paar schuhe.was die bibel lehrt,und der mensch macht sind auch wiederum zwei andere.

    -Lebe in der gegenwart.was mal war,ist schön,bringt aber in diesem fall niemandem mehr etwas.
    falls du willst das ich mich für entgleisungen meiner religion schäme-bitte.
    ansonsten:we're on to the next one.du quatschst zeilenweise über vergangenes...aber auspeitschungen,öffentliche verstümmelungen und steinigungen sind abgeschafft.die realität ist jetzt anders.heute herrscht mehrheitlich demokratie,laizismus,es gibt menschenrechte,grundrechte und ähnlichen schabernack.wir leben in einer fortschrittlichen welt,in der information und austausch einen klick entfernt sind.nur wer selbst will,ist von der aussenwelt abgeschnitten.
    heutzutage sind diese ach so brisanten und für das christentum so bedeutenden textstellen mehr badezimmerliteratur als religiöse grundlage.
    die kirche ist weiter.wie so vieles andere auch musste sich auch die kirche ms.aufklärung und mr.humanismus unterziehen.
    der islam hingegen ähnelt einem verbitterten pubertierten kind,das sich in seinemzimmer eingeschlossen hat und mit der aussenwelt nichts mehr zu tun haben will (einer aussenwelt,die im vergleich zur pubertät der kirche damals wesentlich um ein gutes jahrtausend fortschrittlicher ist).vielleicht aus angst vor der arschversohlerei durch vater vernunft und mutter fortschritt?
    klar hat das christentum immernoch seine probleme mit den frauen...doch im vergleich zum islam ist das ein riesen unterschied(qualitativ und quantitativ).zum einen sind die probleme nicht bewältigt und in der GEGENWART.zum anderen wäre der islam anscheinend nicht in der lage sich zu entwickeln,auch wenn er wollte.manche suren lassen nicht viel friedlichen interpretationsspielraum und zudem ist die lebendige religion starr und unveränderlich (man nennt das auch unfehlbar oder in diesem fall anti-progressiv).

    -Der ganze Thread ist Ablenkerei und ein einziges,belangloses Mit-dem-Finger-Zeigen.So wie als zeige der noch unverurteilte Sexualstraftäter auf den schon bestraften Taschendieb.

  2. #32
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.412
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    da kann ein lieber Tertullian noch so auf totaler Verhüllung beharren.Als bekennender Christ,müsste man sich nur an das Geschriebene/die Regeln halten-Nicht mehr und nicht weniger.Alles zusätzliche beruht auf freiwilliger Basis.
    Man darf aber nicht vergessen, dass es bis dahin eine lange, schwierige, und blutige emanzipatorische Entwicklung gab. Es ist "uns" nicht geschenkt worden oder vom Himmel gefallen. Wer es also will, mus viel investieren.

    Ist eine ähnliche Entwicklung irgendwann im Islam zu erwarten?

  3. #33
    benutzer1
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade nicht viel Zeit, nur kurz. Bei Gelegenheit gern mehr

    Nenne mir bitte Beispiele islamischer Theologen, die durch ihre Koranexegese bzw. für ihre Kritik daran für solche Umwälzungen gesorgt haben wie die Reformatoren in Europa. Und das meint ja weiß Gott nicht nur Martin Luther. Ich frage das nicht mit böswilligen Hintergedanken. Ich weiß es wirklich nicht denn für Islam und seine Geschichte bin ich einfach erst recht kein Experte.
    1.
    du bist bei mir an der falschen adresse, wenn du mir weiß machen möchtest, dass die reformation ja zu einem solch intensiven umbruch oder zu einer solch starken umwälzung führte.
    berndt hamm hat in seinem artikel "wie innovativ war die reformation?" ziemlich deutlich und genau erklärt, ob man wirklich von einem umbruch sprechen kann.
    "innovation geschah zu einem großen teil allein schon dadurch, dass bestimmte stränge des mittelalterlichen wandels aufgenommen worden sind." so viel dazu.
    du kannst den artikel gerne lesen. ich werd dir jetzt nicht jeden aspekt aufführen. meiner meinung nach sollte man immer ein bestimmtes ereignis in seinem historischen kontext erfassen und nicht aus diesem heraus reißen, ansonsten kommt es eben zu fehlschlüssen.
    2.
    du kannst die arabische welt nicht mit der westlich europäischen vergleichen. auch hier müssen eben die bedingungen berücksichtigt werden. bis ins später mittelalter war die islamische welt der westlichen voraus. menschen, die aufklärung wollten und wissenschaft betrieben, landeten nicht zu wenig auf den scheiterhaufen in europa. dem gegenüber ist der islam vereinbar mit der wissenschaft. die westliche aufklärung war gegen die christliche religion.
    und ja die geschichte kennt sehr wohl islamischen reformatoren.
    was meinste warum sich die moslems so stark spalten?
    die sikhs, wahabiten( muhammad ibn abd al-wahabit), sanusiya (sidi muhammed ibn ali as sanusi), ahmadiya ( mirza ghulam ahmad) enstanden alle durch reformbewegungen.
    zu den zwei wichtigsten ägyptischen reformern des 19. jhd. gehören wohl dschamal ad-din afghani und dessen schüler muhammad abduh. al afghani beeinflusste das denken der gläubigen in der türkei, in indien und zentralasien und gab die anstöße zum urabi-aufstand 1981 und auch zur iranischen verfassungsrevolution in den jahren 1905 und 06.
    so viel dazu.

    Was erwartest du denn? Du brauchst kein Christ sein wenn du allen Inhalt der Bibel in Frage stellen würdest. Abgesehen davon dass sie teilweise ihr Wortlaut im Detail ohenhin umstritten war oder ist. Aber ich bin kein Theologe.
    ja, eben! meine worte. mehr wollte ich auch nicht sagen. das war meine antwort auf die von dem ach so tollen user fan noli, der meinte christen würde ihre religion ja hinterfragen und kritisieren, aber muslime seien ja in der hinsicht total beschränkt und eingefroren. -.-
    Verfolge aber trotzdem einmal etwa den Streit um die Publikationen der EKD zum Kreationismus z.B.: Dazu einen kleinen Ausschnitt aus einem Artikel von Bernhard Kaiser zu diesem Thema:

    Wort und Wissen

    Zu allem anderen ggf. gern später.
    superrr.

  4. #34
    Fan Noli
    Zitat Zitat von ╰⊰✿ Catty ✿⊱╮ Beitrag anzeigen
    1.
    du bist bei mir an der falschen adresse, wenn du mir weiß machen möchtest, dass die reformation ja zu einem solch intensiven umbruch oder zu einer solch starken umwälzung führte.
    berndt hamm hat in seinem artikel "wie innovativ war die reformation?" ziemlich deutlich und genau erklärt, ob man wirklich von einem umbruch sprechen kann.
    "innovation geschah zu einem großen teil allein schon dadurch, dass bestimmte stränge des mittelalterlichen wandels aufgenommen worden sind." so viel dazu.
    du kannst den artikel gerne lesen. ich werd dir jetzt nicht jeden aspekt aufführen. meiner meinung nach sollte man immer ein bestimmtes ereignis in seinem historischen kontext erfassen und nicht aus diesem heraus reißen, ansonsten kommt es eben zu fehlschlüssen.
    2.
    du kannst die arabische welt nicht mit der westlich europäischen vergleichen. auch hier müssen eben die bedingungen berücksichtigt werden. bis ins später mittelalter war die islamische welt der westlichen voraus. menschen, die aufklärung wollten und wissenschaft betrieben, landeten nicht zu wenig auf den scheiterhaufen in europa. dem gegenüber ist der islam vereinbar mit der wissenschaft. die westliche aufklärung war gegen die christliche religion.
    und ja die geschichte kennt sehr wohl islamischen reformatoren.
    was meinste warum sich die moslems so stark spalten?
    die sikhs, wahabiten( muhammad ibn abd al-wahabit), sanusiya (sidi muhammed ibn ali as sanusi), ahmadiya ( mirza ghulam ahmad) enstanden alle durch reformbewegungen.
    zu den zwei wichtigsten ägyptischen reformern des 19. jhd. gehören wohl dschamal ad-din afghani und dessen schüler muhammad abduh. al afghani beeinflusste das denken der gläubigen in der türkei, in indien und zentralasien und gab die anstöße zum urabi-aufstand 1981 und auch zur iranischen verfassungsrevolution in den jahren 1905 und 06.
    so viel dazu.

    ja, eben! meine worte. mehr wollte ich auch nicht sagen. das war meine antwort auf die von dem ach so tollen user fan noli, der meinte christen würde ihre religion ja hinterfragen und kritisieren, aber muslime seien ja in der hinsicht total beschränkt und eingefroren. -.-
    superrr.
    Wer ist Berndt Hamm? und wer ist dschamal ad-din afghani und dessen schüler muhammad abduh?

    Welche Wissenschaft genau ist mit welcher islamischen Lehre vereinbar? Die Evolutionstheorie kann es nicht sein, wenn von der Unveränderbarkeit der Geschöpfe im Koran die Rede ist? die Astrologie sicher auch nicht bei der primitiven Drastellung der Welt (Himmel=Dach, Erde=Teppich und Sterne=Leuchten), die Anthropologie ebenso nicht wegen der primitiven Darstellung, die Psychologie sicher auch nicht (steckt ja nicht überall der Teufel dahinter^^), Physik und Chemie ganz bestimmt auch nicht, es sei denn wir erklären physikalische Zusammenhänge und chemische Reaktionen mit Allahs Willen.^^ Dschinns gibt es nach der Wissenschft auch nicht. Neurologie ist mit dem Islam auch nicht vereinbar. usw.. Ich kenne eigentlich überhaupt keine Wissenschaft die mit dem Islam vereinbar ist? Dan einfach zu behaupten Wissenschaft und Islam seien vereinbar ^^.so Behauptungen kannst du nur Leuten gegenüber stellen die nicht hinterfragen (wie du).

  5. #35
    benutzer1
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Wer ist Berndt Hamm? und wer ist dschamal ad-din afghani und dessen schüler muhammad abduh?
    die namen hab ich erfunden.
    :
    wie wäre es mit googlen?
    Welche Wissenschaft genau ist mit welcher islamischen Lehre vereinbar? Die Evolutionstheorie kann es nicht sein, wenn von der Unveränderbarkeit der Geschöpfe im Koran die Rede ist? die Astrologie sicher auch nicht bei der primitiven Drastellung der Welt (Himmel=Dach, Erde=Teppich und Sterne=Leuchten), die Anthropologie ebenso nicht wegen der primitiven Darstellung, die Psychologie sicher auch nicht (steckt ja nicht überall der Teufel dahinter^^), Physik und Chemie ganz bestimmt auch nicht, es sei denn wir erklären physikalische Zusammenhänge und chemische Reaktionen mit Allahs Willen.^^ Dschinns gibt es nach der Wissenschft auch nicht. Neurologie ist mit dem Islam auch nicht vereinbar. usw.. Ich kenne eigentlich überhaupt keine Wissenschaft die mit dem Islam vereinbar ist? Dan einfach zu behaupten Wissenschaft und Islam seien vereinbar ^^.so Behauptungen kannst du nur Leuten gegenüber stellen die nicht hinterfragen (wie du).
    ein moslem ist dazu verpflichtet sich zu bilden, weiter zu entwickeln und wissenschaft zu betreiben. einem moslem darf der zugang zu bildung und wissenschaft nicht unterbunden werden.

  6. #36
    ardi-
    Zitat Zitat von ╰⊰✿ Catty ✿⊱╮ Beitrag anzeigen
    ein moslem ist dazu verpflichtet sich zu bilden, weiter zu entwickeln und wissenschaft zu betreiben. einem moslem darf der zugang zu bildung und wissenschaft nicht unterbunden werden.
    auch nicht, wenn es gegen die lehre des islams geht?

  7. #37
    benutzer1
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    auch nicht, wenn es gegen die lehre des islams geht?

    es heißt evolutionstheorie. sei dir dessen bewusst.
    was soll gg die lehre des islam denn sein? nenn mir beispiele. wieso sollte es gg die lehre des islam sein nach einem medikament für krebskranke zu forschen? oder für aidskranke? etc.
    wieso soltle es damals gg die lehre des islam gegangen sein die welt geographisch zu erfassen?

  8. #38
    ardi-
    Zitat Zitat von ╰⊰✿ Catty ✿⊱╮ Beitrag anzeigen
    es heißt evolutionstheorie. sei dir dessen bewusst.
    was soll gg die lehre des islam denn sein? nenn mir beispiele. wieso sollte es gg die lehre des islam sein nach einem medikament für krebskranke zu forschen? oder für aidskranke? etc.
    wieso soltle es damals gg die lehre des islam gegangen sein die welt geographisch zu erfassen?
    die welt geografisch zu erfassen liegt nicht gg den islam, denn der islam braucht ja eine karte, um besser gegen die ungläubigen vorgehen zu können...

    gg den islam in der wissenschaft? vieles, oder sind die kleinen atome auch im islam als wille gottes anerkannt?

  9. #39
    benutzer1
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    die welt geografisch zu erfassen liegt nicht gg den islam, denn der islam braucht ja eine karte, um besser gegen die ungläubigen vorgehen zu können...

    gg den islam in der wissenschaft? vieles, oder sind die kleinen atome auch im islam als wille gottes anerkannt?
    ach, ardi... me ty nuk folet.
    leje ma mire.
    une fejen tende nuk ta bere te keqe. por ti pe tepron.
    tung.

  10. #40
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.412
    Zitat Zitat von ╰⊰✿ Catty ✿⊱╮ Beitrag anzeigen
    es heißt evolutionstheorie. sei dir dessen bewusst.
    oha ... "sei dir dessen bewusst" ... starker Tobak, was soll dieser besondere Hinweis bedeuten?? Kommt noch eine Alternative?

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drehendes Kreuz
    Von Beograd im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 23:30
  2. kreuz im gerichtssaal ...
    Von absolut-relativ im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 16:03
  3. das kreuz mit der demokratie
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 13:57