BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 91

Das Kreuz mit den Frauen

Erstellt von Zmaj, 08.05.2010, 12:45 Uhr · 90 Antworten · 4.172 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von SrbijaBoy Beitrag anzeigen
    von mir ne klare 1 dafür bekommst süsse aba das checken troztdem viele nich viele leben nun mal wie im mittelalter un nach dem ganzen religions wahn*schüttel


    ich glaub du hast ihren post nicht gecheckt, aber egal.

  2. #82
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    ich habe erst kürzlich eine stundenlange doko über die 50er in phoenix gesehen. die verlogenheit die da herrschte ist gar nicht mit worte zu fassen. informier dich einfach mal etwas besser. die pille kam übrigens in den 60er auf den markt, erfunden vielleicht sogar in den 50er.
    Meinetwegen sechziger- das macht nichts, fällt trotzdem in die richtige Zeit Beate Uhse hat sich ihr Imperium übrigens aufgebaut, indem sie in der Nachkriegszeit mit dem fahrrad über Land fuhr, und Anweisungen für die Kalendermethode (plus Kalender) verkaufte- daß zeigt doch, unter welchem Druck die Frauen standen. Männermangel, und die heimgekommenen Männer völlig verstört. Ein zerstörtes Europa. Armut, Hunger, unsichere Perspektiven, Sehnsucht nach einer heilen Welt. Natürlich wird eine Gesellschaft, in der ein solches klime herrscht, prüde. man muß ja bedenken, daß die meisten Frauen während des Krieges berufstätig waren, und in kürzester Zeit in die Rollenverteilung Heimchen am Herd zurückkehrten- eigentlich sehr bürgerlich-romantische Vorstellungen, die da wieder hochkamen. Nicht umsonst griff die Mode der fünfziger Jahre die Biedermeierlinie wieder auf .

    Gesellschaftliche Veränderungen geschehen nicht im luftleeren Raum, sondern in Verbindung mit bestimmten Vorraussetzungen.

  3. #83
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Meinetwegen sechziger- das macht nichts, fällt trotzdem in die richtige Zeit Beate Uhse hat sich ihr Imperium übrigens aufgebaut, indem sie in der Nachkriegszeit mit dem fahrrad über Land fuhr, und Anweisungen für die Kalendermethode (plus Kalender) verkaufte- daß zeigt doch, unter welchem Druck die Frauen standen. Männermangel, und die heimgekommenen Männer völlig verstört. Ein zerstörtes Europa. Armut, Hunger, unsichere Perspektiven, Sehnsucht nach einer heilen Welt. Natürlich wird eine Gesellschaft, in der ein solches klime herrscht, prüde. man muß ja bedenken, daß die meisten Frauen während des Krieges berufstätig waren, und in kürzester Zeit in die Rollenverteilung Heimchen am Herd zurückkehrten- eigentlich sehr bürgerlich-romantische Vorstellungen, die da wieder hochkamen. Nicht umsonst griff die Mode der fünfziger Jahre die Biedermeierlinie wieder auf .

    Gesellschaftliche Veränderungen geschehen nicht im luftleeren Raum, sondern in Verbindung mit bestimmten Vorraussetzungen.
    Na ja deine Erklärungen mit denen du dieses Thema eröffnet hast waren eher zusammenhangslos präsentiert (ich meine die drei stichpunkte zu beginn).

    Der Wandel ist von den USA rübergeschwappt. Wie so vieles haben wir auch dieses mit den USA zu verdanken. Ich denke hier hat auch der 2. Weltkrieg (die Weltkriege überhaupt eine Rolle gespielt) sowie die Teilung in Ost- und Westblock. Also die "Demokratien" die sich mit Freiheiten als Gegensatz zu totalitären Systemen kennzeichnen wollten, konnten diese ihren Bürgern schwer vorenthalten. Die Menschen haben sich diese Freiheit zu nutzen gemacht. Die mutige Jugend die sich getraut hat Vorstellungen in Frage zu stellen. Die Meinung ob patriarchische Gesellschaften nicht totalitäre Regime begünstigen. Worauf ich hinaus will. Die Freiheit der Frau war ein Segment aus den allgemeinen Freiheiten die Menschen errungen haben. Den Weg der zur Gleichberechtigung der Frau führte als eigenständigen Prozess darzustellen, erklärt meiner Meinung nach den Wandel nicht richig.

  4. #84

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Es geht darum was derzeit die Mehrheit der Muslime glaubt.
    die Muslime, die Du als "Muslime" bewertest(weil die sich so nennen ), glauben nicht nur, sondern durch Hadithe verwandeln sie, den eigentliche "nur-glaube" in Taten...

    Allah ist doch allwissend, wieso hat er nicht gesagt 2008: 156 Gläubige 2009 ...
    sollte man Gott dann als Allwissend erklären, wenn der Menschen-erfundene-Kalender von IHM Jährlich (extra für dich) als gewonnene"Jahr der Gläubige" angekreuzt wird? ...komische Vorstellung...

    Ne im Ernst.... was bringen mir diese Verse?
    diese Verse besagen, das die Mehrheit nicht an ihm wirklich Glauben....

    Für mich ist ein Muslim der sich Muslim nennt.
    das heißt, wenn der Terrorist sagt, er ist ein Muslim, so ist er (deiner Meinung) ein Muslim...das Problem kennen wir bereits....die Ursache=Verallgemeinerung....

    Wehr nun wahrer Christ/Moslem ist und wer nicht liegt nicht in meinem Ermessen.
    Richtig! mit dem unterschied das Du nicht verstehen willst, das Muslim-sein, kein Kult Name ist....

    Nur Koran Blog Archive Warum ist das Wort “Muslim” nicht verstanden?

    Und mir als nicht Moslem mit so Versen zu kommen.... ??? .... das sagt mir gar nichts.
    es heißt ja auch nicht: "Kuarinergeben"

    Gut kann sein wobei 14 auch nicht viel besser ist. Und gerade das meine ich..... damalige Kultur?
    richtig! ich glaube weder das sie 14 war noch das sie 9 war...

    Wieso hat es Jesus es geschafft so völlig abseits damaliger Normen zu leben, er hat nicht haufen weise Weiber gehabt etc.
    wenn man Kirchliche Erzählungen(=Hadith) ernst nimmt, dann wird man sogar glauben, das er nicht mal "eine" einzige Frau berührt hat....

    "...ist Missbrauch der Sure 4:34.... "

    Sure 4:34
    "Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß."

    Koran Sure 4. Die Frauen - Übersetzungsvergleich
    ???

    Wieso missbrauch?

    deswegen: Gewalt gegen Frauen


    Diese ganzen sind für mich Muslime, da sie sich nun mal so nennen und schon eine lange Tradition haben.
    wie haben die sich (mit gleiche Tradition) davor genannt?

    kannst Du sie nennen wie Du willst, Fakt ist das der Islam dem "Muslim" nicht lehrt, sich von anderen "Muslim" zu trennen und Feinde zu bilden...

    Und wie sie nun "wirklich" waren... keine Ahnung... wir wissen nur was uns die erhaltenen Schriften erzählen..... Bibel, Koran, Ahadith etc.
    woher nimmst Du dir das recht Ahadith dazu zu zählen?
    über Kult brauchen wir nicht Diskutieren, wenn Du über Islam Diskutieren willst, können wir gerne....
    "der Muslim" ist nicht = "Islam"
    laut Autor des Koran(Grundlage des Islam!) hat der eine Gott nur Thora/Evangelium und Koran Offenbart, da steht nichts von Bucharie & Co.

    Sure 5:99
    Der Gesandte hat nur die ihm offenbarte Botschaft zu verkünden. Gott weiß, was ihr äußert und was ihr geheimhaltet.
    siehe auch;
    5:92...
    16:35
    16:82
    24:54
    29:18
    42:48
    64:12

    das sind alles Verse wo erwähnt wird, welche Aufgabe Muhammad zu seiner Zeit, zu erfüllen hatte.... und nirgends wird erwähnt das neben der Offenbarung, zusätzliche Bücher (über ihm selbst) dazu gehören....das Gegenteil: Sure 45:6,7 Dies sind die Verse Allahs. Wir verlesen sie dir der Wahrheit entsprechend. An was für eine weitere Verkündigung=(hadieth) wollen sie denn glauben, nachdem Allah und seine Verse unmittelbar zu ihnen gesprochen haben? Wehe jedem Schwindler und Sünder....

    Muhammad und sein Leben war nicht der Hauptgrund der Offenbarung.....

    Welche nun wahr oder Falsch von den Überlieferungen sind.... damit sollen sich andere befassen... aber die Sunniten haben z.B. für sich schon nicht wenige Ahadith als "richtig" akzeptiert von daher....
    dann sind das für dich Sunniten....

    Kannst ja zu den einzelnen Rechtsschulen gehen und versuchen sie Aufzuklären....
    nä....der Sinn des Lebens ist für mich etwas anderes....jeder Muslim kann (wenn er/sie will) Koran nehmen und lesen....und das beste, keiner zwingt sie dazu(Sure 2:256)

    verstehe diesen Beitrag wie Du willst...ich wollte dir damit nur sagen, das Muslim nicht gleich Muslim ist....und wer Muslim ist, das weißt Gott alleine...

    Sure 49:14
    Die Wüstenaraber sagten: "Wir glauben!" Sage ihnen: "Ihr glaubt nicht. Sagt lieber: §Wir haben uns nur scheinbar ergeben.§ Der Glaube ist nicht in eure Herzen eingedrungen. ....


    LG,
    Frieden

  5. #85
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Dass du dich in dieser Gesellschaft als Frau benachteligt siehst, aber im Islam als Frau gut vertreten findest, zeigt eigentlich nur was für ein verwirrtes Kind du doch bist.
    ja wenn man nicht mehr weiter weiss kommen nur beleidigungen, anders kennt man es von dir nicht, schon armselig irgendwie.

  6. #86
    kaurin
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Muslim nicht gleich Muslim ist....und wer Muslim ist, das weißt Gott alleine...
    EBEN! Wenn du so denkst wieso dann sowas:

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    die Muslime, die Du als "Muslime" bewertest(weil die sich so nennen ), glauben nicht nur, sondern durch Hadithe verwandeln sie, den eigentliche "nur-glaube" in Taten...
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen

    Richtig! mit dem unterschied das Du nicht verstehen willst, das Muslim-sein, kein Kult Name ist....

    Nur Koran Blog Archive Warum ist das Wort “Muslim” nicht verstanden?
    Du sagst zum einen das nur Gott weiß wer Muslim ist aber wie hier kommt du mit die welche ich als "Muslime" sehe und Muslim sein ist kein Kulturname?

    Ja woher willst nun du das wissen? Nur Gott weiß was Muslime sind und was nicht oder nun doch du?


    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    diese Verse besagen, das die Mehrheit nicht an ihm wirklich Glauben....
    Ich aber sage, nur ich bin euer aller Gott!!!

    ??
    Nun steht meine Aussage gegen die deiner Verse und?

    Ich meine du hängst dich hier an ein paar Verse, glaubst ihnen und du glaubst also dass Gott natürlich wusste dass mal die Meisten nicht gläubig sein werden aber stellst nicht in Frage wieso er dann ein Buch schreibt was zu so vielen Missverständnissen führt?

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen

    das heißt, wenn der Terrorist sagt, er ist ein Muslim, so ist er (deiner Meinung) ein Muslim...das Problem kennen wir bereits....die Ursache=Verallgemeinerung....
    Ja wenn jemand sagt er sei Muslim dann sehe ich ihn als solchen... was bleibt mir den anderes übrig?

    Mir steht es ja gar nicht zu, zu entscheiden ob er nun wahrer Moslem ist oder nicht.

    Du selber sagtest ja das nur Gott darüber entscheiden darf bzw. dies weiß.

    Und welche verallgemeinerung? Gerade ich verallgemeinere nicht sondern sehe den Terroristen der seine Morde mit Versen belegt, genau so als Moslem wie dich, der meint das Moslem sein nur gutes Handeln zulässt etc..

    Meinst du die die vermeintliche Verallgemeinerung in den Medien?

    Wenn solche Leute etwas in Namen Allahs tun liegt es nicht bei den Medien zu entscheiden ob es nun wahre Muslime sind.... ich mein das weiß ja nur Allah..... der dann auch wusste das alles dies mal passieren wird.

    Also wo ist dann das Problem?


    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    wie haben die sich (mit gleiche Tradition) davor genannt?

    kannst Du sie nennen wie Du willst, Fakt ist das der Islam dem "Muslim" nicht lehrt, sich von anderen "Muslim" zu trennen und Feinde zu bilden...
    Wieso hat es der Prophet nicht geschafft den die Tradition zu ändern? Hat er keine Hilfe von Allah erhalten?

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    woher nimmst Du dir das recht Ahadith dazu zu zählen?
    über Kult brauchen wir nicht Diskutieren, wenn Du über Islam Diskutieren willst, können wir gerne....
    "der Muslim" ist nicht = "Islam"
    laut Autor des Koran(Grundlage des Islam!) hat der eine Gott nur Thora/Evangelium und Koran Offenbart, da steht nichts von Bucharie & Co.


    Junge wirklich.... ich versuche dir hier ständig klar zu machen das für mich und in diesem Zusammenhang das alles nur alte Schriften sind, Quellen und da ist Eine nicht mehr wert als die Andere.

    Laut Autor? Du hälst ihn für ne tolle Person einen Propheten... ich nicht und wenn du ihm glaubst müssen das andere nicht tun. Daher gilt für diese Anderen, dass der Koran nicht mehr Wert ist als die anderen Schriften die meist alle genau so alt sind.

    Und solche Aussagen sind einfach blöd.... zum einen sagst du selber man habe das Recht an Mohammed und den Koran zu glauben oder eben auch nicht zum anderen fragst du mich gerade tatsächlich wo ich mir das Recht nehme diese alten Schriften zu vergleichen....

    also echt....

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Sure 5:99
    Der Gesandte hat nur die ihm offenbarte Botschaft zu verkünden. Gott weiß, was ihr äußert und was ihr geheimhaltet.
    siehe auch;
    5:92...
    16:35
    16:82
    24:54
    29:18
    42:48
    64:12

    das sind alles Verse wo erwähnt wird, welche Aufgabe Muhammad zu seiner Zeit, zu erfüllen hatte.... und nirgends wird erwähnt das neben der Offenbarung, zusätzliche Bücher (über ihm selbst) dazu gehören....das Gegenteil: Sure 45:6,7 Dies sind die Verse Allahs. Wir verlesen sie dir der Wahrheit entsprechend. An was für eine weitere Verkündigung=(hadieth) wollen sie denn glauben, nachdem Allah und seine Verse unmittelbar zu ihnen gesprochen haben? Wehe jedem Schwindler und Sünder....
    Wie gesagt hier geht es nicht um deinen Glauben und du musst dich damit abfinden das andere Muslime nun mal ihre Sunna und Ahadith haben an die sie glauben..... das sind auch Muslime ob es dir passt oder nicht...

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    nä....der Sinn des Lebens ist für mich etwas anderes....jeder Muslim kann (wenn er/sie will) Koran nehmen und lesen....und das beste, keiner zwingt sie dazu(Sure 2:256)
    Und wenn Sunniten und allen die Anderen sagen sie sind Muslime dann sind sie welche und wenn du keine Lust hast daran was zu ändern dann akzeptiert das so.

    Nochmal ich streite dir nicht deinen Islam ab, du sagst mir du seist Muslim und ein Muslim tun nichts schlechtes und falsches dann nehme ich das so hin.

    Ich habe meine Wahrnehmung über das was ich im Koran lese und andere Menschen haben auch eine andere... das stand hier nie zur Debatte.

    Es ging lediglich darum, zumindest für mich, das wenn man alle Quellen betrachtet Jesus und Mohammed nun mal ein anderes Bild abgeben.

    Zumindest in dem was ich bis her so gelesen habe.

    Wenn du auf Grund deines Glaubens das was im Koran steht und deine Interpretation höher stellst ist was anderes und gilt auch nur für dich.

  7. #87

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    EBEN! Wenn du so denkst wieso dann sowas:
    lies nochmal, da steht;
    glauben nicht nur, sondern durch Hadithe verwandeln sie, den eigentliche "nur-glaube" in Taten...

    Sure 72:14 Und unter uns gibt es Ergebene=(al-muslimiena) und Frevler. Diejenigen nun, die ergeben sind, folgen der rechten Leitung.


    "Muslim"-Charakter kann man aus dem Koran herauslesen... so vergleiche ich die Heutige Muslime damit...
    die "Mehrheit" der Umma, setzen sich weder für Arme, noch für die Gerechtigkeit ein... ob sie Pflichte (im Islam) als Muslime erfüllen wollen aber nicht können, das ist eine andere Sache... die frage ist, wie es dazu kam....aber das lohnt sich mit dir hier nicht zu Diskutieren... (Du willst/kannst noch Nichtmal Unterscheiden...)

    Du sagst zum einen das nur Gott weiß wer Muslim ist aber wie hier kommt du mit die welche ich als "Muslime" sehe und Muslim sein ist kein Kulturname?
    richtig Muslim ist kein Kult Name... Muslim ist man für Gott.... das kann auch ein Christ oder Jude sein....

    Ja wenn jemand sagt er sei Muslim dann sehe ich ihn als solchen... was bleibt mir den anderes übrig?
    schlimm ist diese "klare" Missverständnis, es kann nach Europa am bestens auf der ganze Welt nicht besser verbreitet werden... einen Terroristen als Muslim zu erklären und so zu verbreiten, nur weil er sich Muslim nennt, ist m.M Respektlos gegenüber andere die nichts damit zu tun haben....

    es ist auch Respektlos gegenüber Christen zu sagen, der Priester, der Kinder vergewaltigt hat, sei Christ...

    Mir steht es ja gar nicht zu, zu entscheiden ob er nun wahrer Moslem ist oder nicht.
    Du hast für dich entscheiden...


    Ja woher willst nun du das wissen? Nur Gott weiß was Muslime sind und was nicht oder nun doch du?
    sagte ich doch, nur Gott weißt wer sich IHM (vom Herzen) hingebt...

    siehe: Die Charaktereigenschaften der Muslime


    Ich aber sage, nur ich bin euer aller Gott!!!

    ??
    Nun steht meine Aussage gegen die deiner Verse und?


    Ich meine du hängst dich hier an ein paar Verse, glaubst ihnen und du glaubst also dass Gott natürlich wusste dass mal die Meisten nicht gläubig sein
    ja ich glaube daran...

    aber stellst nicht in Frage wieso er dann ein Buch schreibt was zu so vielen Missverständnissen führt?
    Koran ist nur eine Warnung/Ermahnung.... (laut Autor: damit die Menschen nicht danach sagen, sie wurden nicht Gewarnt/Ermahnt...

    und was kann Koran dafür, das solche Menschen(...hier und da...)Missverständnisse verbreiten...?


    Und welche verallgemeinerung? Gerade ich verallgemeinere nicht sondern sehe den Terroristen der seine Morde mit Versen belegt, genau so als Moslem wie dich, der meint das Moslem sein nur gutes Handeln zulässt etc..
    wo ist da der unterschied zw. mir und Terrorist...
    Wenn solche Leute etwas in Namen Allahs tun liegt es nicht bei den Medien zu entscheiden ob es nun wahre Muslime sind.... ich mein das weiß ja nur Allah..... der dann auch wusste das alles dies mal passieren wird.


    Also wo ist dann das Problem?
    Gott weiß es...

    Wieso hat es der Prophet nicht geschafft den die Tradition zu ändern?
    was kann Muhammad dafür...?

    Hat er keine Hilfe von Allah erhalten?
    Laut Koran, hat er...

    Junge wirklich.... ich versuche dir hier ständig klar zu machen das für mich und in diesem Zusammenhang das alles nur alte Schriften sind, Quellen und da ist Eine nicht mehr wert als die Andere.
    Danke für Kompliment, aber so jung bin ich nun auch nicht.... und Du brauchst mir nichts klar machen...

    naja, schade....
    wenn dich "Muslim" interessiert, dann kann ich dir nicht besser erklären:
    http://nur-koran.de/?p=7

    wenn Du nicht Unterscheiden kannst/willst, dann hast Du durch deine Unwissenheit ein Problem, wofür ein "Muslim" nichts kann....deswegen schade....


    LG,
    Frieden

  8. #88

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    18.841
    man man tut ihr mir leid ey

  9. #89
    kaurin
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    naja, schade....
    wenn dich "Muslim" interessiert, dann kann ich dir nicht besser erklären:
    Nur Koran Blog Archive Warum ist das Wort “Muslim” nicht verstanden?

    wenn Du nicht Unterscheiden kannst/willst, dann hast Du durch deine Unwissenheit ein Problem, wofür ein "Muslim" nichts kann....deswegen schade....

    LG,
    Frieden
    Wer sagt das es mich nicht interessiert? Würde mich ja sonst gar nicht hier auf eine Diskussion einlassen.

    Nur geht es uns um 2 verschiedene Dinge.

    Du willst mir hier beweisen wie ein richtiger Muslim ist bzw. was genau die Grundlage für Muslim sein ist etc.. Und bist der Meinung das es hier eine genaue (richtige) Ausführung gibt welche sich aus dem Koran herleiten lässt.

    Ich hingegen betrachte nicht dieses wie es vielleicht richtig ist oder sein sollte, nach der Vorstellung und Interpretation einer Person sondern versuche einfach das im Gesamten zu sehen und erkenne dass es hier einfach viele verschiedene Ausführungen (also Auslebungen des Moslem daseins) gibt, und alle sie haben auch ihre Begründungen, Rechtfertigungen und Argumente die dem deinen im nichts nachstehen. Ich versuche sie alle zu beachten, vor allem die Mehrheit, und bilde mir hier meine Meinung.

    Daneben habe ich zwar nicht den ganzen Koran gelesen, was ich vor hab aber gerade keine Zeit finde, aber habe den noch auch ein eigenes Bild von dem was ich lese und das entspricht nicht deinem. Mir ist es im Großen und Ganzen zu ...ich sage mal aggressiv, zu gewöhnlich und alles Gute bezieht sich mehr oder weniger auf die Umma.Es ist mit meiner Moralvorstellung einfach nicht vereinbar....

    Daher solltest du nicht jemanden unterstellen etwas nicht erkennen zu wollen.... es ist schlicht und einfach so, dass ich da was anderes erkenne als z.B. du... es liegt also nicht daran das mich "Muslim" nicht interessiert sondern ich einfach da ein anderes Bild als du habe.....

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen

    es ist auch Respektlos gegenüber Christen zu sagen, der Priester, der Kinder vergewaltigt hat, sei Christ...
    Für mich ist er Christ!

    Wie gesagt ich Urteile hier nicht wie du. Er sagt er sei Christ also nehme ich es so hin.

    Zum einen mutmaße ich mir nicht an alles genau zu wissen um hier zu entscheiden wer wieso Christ bzw. nicht Christ ist.

    Zum anderen, hört ein Mensch nicht auf Christ zu sein sobald er sündigt..... zumindest meines Wissens nach.... gerade aufrichtige Reue spielt im Christentum doch eine wichtige Rolle....

    Also ich betrachte das Christ/Moslem sein ähnlich wie Deutscher/Engländer sein.

    Ich halte einfach nichts von diesem "wahrer Christ/Moslem" geschwätz.

    Ich glaube das dies hier nun verständlich ist oder?

    Und um was es mir in diesem Thread ging habe ich auch schon gesagt.

    Ich akzeptiere deine Sicht... akzeptiere du das ich es nicht so sehe....

    Wenn du also von Moslem spricht werde ich daran denken das du nicht Wahabiten etc. meinst und du musst akzeptieren das solche für mich auch Moslems sind.

    poz

  10. #90

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Für mich ist er Christ!
    für dich.... ist auch ein Chinese, ein Schwarzer, wenn der sagt er ist Schwarz?

    durch seine Taten, kann er nicht als Christ abgestempelt werden, er ist ein IDIOT! ein Kindermissbrauch Täter! mit Christ-sein hat das nicht zu tun! Du unterstellst ihm aber er sei Christ... er braucht auch nicht deine Meinung um sich als Christ weiterhin zu verkaufen, er bleibt weit weit entfernt von Biblische lehre! (er ist einer von den Besondere Menschen die ich in einer sek 100x Boxen würde! )

    das zu verstehen sollte man mit Gesundem Verstand doch können... aus Respekt vor andere die sich "Christen" nennen! warum fällt dir das so schwer?


    und ja, ich Akzeptiere dich als Mensch, aber deine Meinung muss ich nicht...und werde es nicht unterstützen...

    ich finde das schrecklich wenn man Ungerechte Täter mit einer Religion zusammen mischt, und nicht verstehen will, das diese Taten nichts damit zu tun haben... auch dann nicht wenn er sich Christlicher Vergewaltiger nennt!

    LG,
    Frieden

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drehendes Kreuz
    Von Beograd im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 23:30
  2. kreuz im gerichtssaal ...
    Von absolut-relativ im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 16:03
  3. das kreuz mit der demokratie
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 13:57