BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 34 von 39 ErsteErste ... 24303132333435363738 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 384

Die Kreuzigung Jesu aus Islamischer Sicht

Erstellt von Al Shqipo, 30.01.2010, 16:59 Uhr · 383 Antworten · 13.790 Aufrufe

  1. #331
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.034
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    schön hast du das gelesen,
    und jetzt willst du damit sagen das dein mohammed einer davon ist?
    nein ist er nicht, weil dein mohammed keine liebe brachte, denn nur durch liebe kommt frieden und nicht durch durchsetzten irgendeiner religion wie es euer mohammed wollte

    jesus selber hat mohamed angekündigt...

    Jesus hat auch die frohe Botschaft gebracht, dass Muhammad (Ahmed), der Abgesandte Allahs, Allah segne ihn und gewähre ihm Frieden, ihm nachfolgen wird. Dies wird so im Quran erwähnt:

    (Bedenke auch) als Jesus, der Sohn der Maria, sprach: "O ihr Kinder Israels! Ich bin wirklich Allahs Gesandter für euch, bestätigend die Thora, die vor mir war, und einen Gesandten ankündigend, der nach mir kommen und dessen Name Ahmed sein wird." Doch als er mit deutlichen Beweisen zu ihnen kam, sagten sie: "Das ist offenkundiger Zauber!" (Quran 61:6 - Sure as-Saff)


    den koran?
    was für ein weltwunder, dadurch ist er aber lange nicht ein prophet,
    was macht ihn zu einem propheten? zum letzten propheten?



    Wir wissen viel mehr über den Propheten Muhammad, Allah segne ihn und gewähre ihm Frieden, als über jeden anderen Propheten, da er der letzte Prophet ist und vor nur 1400 Jahren gelebt hat. Die Menschen haben alle anderen Religionen, die Allah vor ihm offenbart hat, verändert und verzerrt. Deshalb wurde das Buch, dem zufolge die Menschen am Tag des Gerichts verantwortlich gemacht werden, zu unserem Propheten gesandt: um alle Fehler zu korrigieren, die in die alten Religionen eingeflossen sind. Allah hat uns durch den Quran mitgeteilt, was Er von Seinen Dienern verlangt.


    Allah war wahrlich gegen die Gläubigen gnädig, indem Er unter ihnen einen Gesandten aus ihrer Mitte erweckte, ihnen Seine Verse zu verlesen, sie zu läutern und das Buch und die Weisheit zu lehren; denn siehe, sie wären zuvor in offenkundigem Irrtum. (Quran 3:164 - Sure Al 'Imran)


    @ravna posavina, sei mir nicht böse da ich geantwortet habe, aber wir streiten und beleidigen uns nicht.

  2. #332
    ardi-
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    jesus selber hat mohamed angekündigt...

    Jesus hat auch die frohe Botschaft gebracht, dass Muhammad (Ahmed), der Abgesandte Allahs, Allah segne ihn und gewähre ihm Frieden, ihm nachfolgen wird. Dies wird so im Quran erwähnt:

    (Bedenke auch) als Jesus, der Sohn der Maria, sprach: "O ihr Kinder Israels! Ich bin wirklich Allahs Gesandter für euch, bestätigend die Thora, die vor mir war, und einen Gesandten ankündigend, der nach mir kommen und dessen Name Ahmed sein wird." Doch als er mit deutlichen Beweisen zu ihnen kam, sagten sie: "Das ist offenkundiger Zauber!" (Quran 61:6 - Sure as-Saff)







    Wir wissen viel mehr über den Propheten Muhammad, Allah segne ihn und gewähre ihm Frieden, als über jeden anderen Propheten, da er der letzte Prophet ist und vor nur 1400 Jahren gelebt hat. Die Menschen haben alle anderen Religionen, die Allah vor ihm offenbart hat, verändert und verzerrt. Deshalb wurde das Buch, dem zufolge die Menschen am Tag des Gerichts verantwortlich gemacht werden, zu unserem Propheten gesandt: um alle Fehler zu korrigieren, die in die alten Religionen eingeflossen sind. Allah hat uns durch den Quran mitgeteilt, was Er von Seinen Dienern verlangt.


    Allah war wahrlich gegen die Gläubigen gnädig, indem Er unter ihnen einen Gesandten aus ihrer Mitte erweckte, ihnen Seine Verse zu verlesen, sie zu läutern und das Buch und die Weisheit zu lehren; denn siehe, sie wären zuvor in offenkundigem Irrtum. (Quran 3:164 - Sure Al 'Imran)


    @ravna posavina, sei mir nicht böse da ich geantwortet habe, aber wir streiten und beleidigen uns nicht.

    du siehst violet mein freund,

    der koran sagt dasd mohammed der letzte prophet ist, doch es muss nicht heissen das de rkorna immer recht hat
    den auch der koran ist blos eine schrift und der schreiber (hauptperson besser gesagt) schützt sich darin selber...

    schon wieder das selbe, du bringst mir kleine absätzte die ganz shclicht einfach behaupten das mohammed prophet ist und aus ist,
    DAS HAT ABER KEINERLEI AUSSAGE!!!

    warum ist er ein prophet, ein prophet muss was prophetisches tun, doch was hat mohamme dgetan???
    den koran sleber geschrieben als er es von dem heiligen geist vordiktiert bekam? obwohl er ein analphabet war?
    oder hat er etwa alles auswendig gelern und es dann denn anderen diktiert? (doch ist das nicht gefählrich wenn ein "prophet" dem anderem sagt was er schreiben soll wenn er es nicht kontrollieren kann)

    euer koran... so weise und so unverändert

    hat man noch ein exemplar des islams von den alten jahren? oder hat man diese nicht aufbewahrt weil es manchen sultane nicht passte was darin stand?

    und die 10 gebote wurden die auch verfälscht?

    was wurde den genau verfälscht? kann man das uns nicht sagen? oder wollt ihr es aus irgendeinem grund verschweigen????

  3. #333
    Absent
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    du siehst violet mein freund,

    der koran sagt dasd mohammed der letzte prophet ist, doch es muss nicht heissen das de rkorna immer recht hat
    den auch der koran ist blos eine schrift und der schreiber (hauptperson besser gesagt) schützt sich darin selber...

    schon wieder das selbe, du bringst mir kleine absätzte die ganz shclicht einfach behaupten das mohammed prophet ist und aus ist,
    DAS HAT ABER KEINERLEI AUSSAGE!!!

    warum ist er ein prophet, ein prophet muss was prophetisches tun, doch was hat mohamme dgetan???
    den koran sleber geschrieben als er es von dem heiligen geist vordiktiert bekam? obwohl er ein analphabet war?
    oder hat er etwa alles auswendig gelern und es dann denn anderen diktiert? (doch ist das nicht gefählrich wenn ein "prophet" dem anderem sagt was er schreiben soll wenn er es nicht kontrollieren kann)

    euer koran... so weise und so unverändert

    hat man noch ein exemplar des islams von den alten jahren? oder hat man diese nicht aufbewahrt weil es manchen sultane nicht passte was darin stand?

    und die 10 gebote wurden die auch verfälscht?

    was wurde den genau verfälscht? kann man das uns nicht sagen? oder wollt ihr es aus irgendeinem grund verschweigen????
    Was soll er denn Prophetisches tun , und weisst du überhaupt was das bedeutet ?

  4. #334
    ardi-
    Zitat Zitat von Alijin Beitrag anzeigen
    Was soll er denn Prophetisches tun , und weisst du überhaupt was das bedeutet ?

    was soll ein prophet gottes tun???
    das ist deine frage?

    ich schätze mal dies was jesus getan hat,


    ein mensch kann nicht nur ein buch bringen das beinahe identisch ist mit den vorgängern und sich dann prophet nennen, dann ist er ein schriftsteller oder was auch immer...

  5. #335
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.034
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    du siehst violet mein freund,

    der koran sagt dasd mohammed der letzte prophet ist, doch es muss nicht heissen das de rkorna immer recht hat
    den auch der koran ist blos eine schrift und der schreiber (hauptperson besser gesagt) schützt sich darin selber...

    schon wieder das selbe, du bringst mir kleine absätzte die ganz shclicht einfach behaupten das mohammed prophet ist und aus ist,
    DAS HAT ABER KEINERLEI AUSSAGE!!!
    sowas nennt man glaube, aber der kuran weiss alles und hat seine wunder, ich stell dir mal welche rein und du kannst dir das durchlesen, aber ohne aggressiv zu reagieren.


    Der Prophet Muhammad, möge Allah ihn segnen und ihm Frieden gönnen, und die ersten Muslime haben den Quran sehr gut bewahrt. Der Quran ist so klar, dass jeder ihn verstehen kann. Wenn wir den Quran lesen, können wir sofort verstehen, dass er das Wort Allahs ist. Der Quran, der vollständig unverändert überliefert wurde, steht unter dem Schutz Allahs und er ist das einzige offenbarte Buch, das bis zum Tag des Gerichts gelten wird und anhand dessen die Menschen verantwortlich gemacht werden.
    Heutzutage lesen alle Muslime denselben Quran, egal wo sie sind; In keinem Wort kann eine Abweichung gefunden werden. Der Quran wurde dem Propheten, möge Allah ihn segnen und ihm Frieden gönnen, offenbart, von dem Kalifen Abu Bakr zusammengestellt und später vom dem Kalifen Uthman aufgeschrieben - Allah möge mit ihnen zufrieden sein. Sie alle lebten vor 1,400 Jahren, und der Quran, den wir heute noch lesen, ist genau derselbe Text, der vom Kalifen Uthman niederschrieben wurde... Dies bedeutet, ab dem Tag, an dem der Quran dem Propheten Muhammad, Friede sei mit ihm, offenbart wurde, ist der Quran nicht mehr verändert worden. Das ist deshalb so, weil Allah den Quran vor bösen Menschen geschützt hat, die den Quran ändern oder ihm etwas hinzufügen wollten. In einem Vers informiert uns Allah, dass Er den Quran ganz besonders beschützt:
    Wahrlich, Wir sandten die Ermahnung herab, und Wir wollen fürwahr ihr Bewahrer sein. (Quran 15:9 - Sure Al-Hijr)
    Wie das Weltall entstand
    Der Ursprung des Weltalls ist im Quran im folgenden Vers beschrieben:
    Der Schöpfer der Himmel und der Erde, woher sollte Er ein Kind haben, wo Er doch keine Gefährtin hat? Er hat jedes Ding erschaffen, und Er weiß um alle Dinge. (Quran 6:101 - Sure al-An'am)
    Im ersten Abschnitt dieses Buches haben wir beschrieben, wie das Weltall vor 15 Milliarden Jahren aus dem Nichts durch den Urknall entstanden ist.
    Erst die Wissenschaft des zwanzigsten Jahrhundert hat uns ermöglicht, einen Beweis für dieses bedeutende Ereignis zu erlangen. Deshalb war es unmöglich, das vor 1400 Jahren zu erkennen. Aber Allah sagt uns diese Tatsache im letzten Vers des Qurans. Dies ist ein Wunder des Qurans und einer der Beweise, dass er von Allah stammt.
    Umlaufbahnen

    Der Schöpfer der Himmel und der Erde, woher sollte Er ein Kind haben, wo Er doch keine Gefährtin hat? Er hat jedes Ding erschaffen, und Er weiß um alle Dinge. (Quran, 6:101)
    Viele von euch wissen, dass unsere Erde und die anderen Planeten sich auf Umlaufbahnen um die Sonne drehen. Tatsächlich folgen nicht nur die Planeten in unserem Sonnensystem ihren Umlaufbahnen, sondern alle Himmelskörper im Weltall haben ihre eigene Umlaufbahnen. Diese wissenschaftliche Tatsache, die erst kürzlich entdeckt wurde, wurde schon vor 1400 Jahren offenbart:
    Und Er ist es, der die Nacht erschuf und den Tag, die Sonne und den Mond; jeder schwebt auf seiner (sphärischen) Bahn. (Quran 21:33 - Sure al-Anbiya)
    Zu der Zeit, als der Quran offenbart wurde, haben die Menschen nicht gewusst, dass Himmelskörper sich auf festgelegten Bahnen bewegen. Aber Allah weiß alles und sagt, was Er will, zu Seinen Dienern.
    Die Meere vermischen sich nicht miteinander
    Eine der Eigenschaften der Meere, die erst kürzlich entdeckt wurde, ist erwähnt in einem Vers des Qurans:
    Den beiden Wassern, die sich begegnen, hat Er freien Lauf gelassen. Zwischen beiden ist eine Schranke, die sie nicht überschreiten. (Quran 55:19-20 - Sure ar-Rahman)
    Diese Eigenschaft der Meere, dass sie aneinander grenzen, aber sich trotzdem nicht miteinander vermischen, wurde erst kürzlich von Meeresforschern entdeckt. Wegen einer physikalischen Kraft namens Oberflächenspannung vermischt sich das Wasser von benachbarten Meeren nicht, als ob es eine Mauer zwischen ihnen gäbe.
    Das interessante dabei ist, dass in einer Zeit, in der die Menschen kein Wissen über Physik, Oberflächenspannung und Meeresforschung besessen haben, dies im Quran offenbart wurde.
    Die Kugelform der Erde

    So ist Allah, euer Herr, der Schöpfer aller Dinge. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Wie könnt ihr euch da abwenden? (Quran, 40:62)
    Die Astronomie in jener Zeit, als der Quran offenbart wurde, hat die Welt anders wahrgenommen und verstanden. Damals hat man nämlich geglaubt, die Erde sei flach, und es gab noch andere Theorien. Aber die Tatsache, dass die Erde rund war, war im allgemeinen nicht bekannt. Aber dem Quran konnte indirekt entnommen werden, dass die Form der Welt rund ist. Der betreffende Vers lautet:
    Er hat Himmel und Erde wirklich (und wahrhaftig) geschaffen. Er deckt die Nacht über den Tag und (umgekehrt) den Tag über die Nacht... (Quran 39:5 - Sure az-Zumar)
    Das arabische Wort "tekvir" wird im obigen Vers als "decken" übersetzt. Im Deutschen bedeutet es "etwas rundes mit ewas einwickeln". Dass Tag und Nacht einander "umwickeln", kann nur stimmen, wenn die Erde rund ist. Aber wie oben erwähnt ist, haben die Araber, die vor 1400 Jahren gelebt haben, gedacht, sie sei flach. Dies bedeutet, dass die Kugelgestalt der Welt im Quran angedeutet wurde, der im siebten Jahrhundert offenbart wurde. Das ist so, weil Allah die Menschheit die Wahrheit lehrt. Dieser Punkt, der in dem von Allah offenbarten Buch angegeben ist, wurde erst Jahrhunderte später von Wissenschaftlern nachgewiesen.
    Da der Quran Allahs Wort ist, wurden die richtigen Worte verwendet, als das Weltall beschrieben wurde. Es ist unwahrscheinlich, dass ein Mensch diese Wörter kennt und auswählt. Aber weil Allah alles weiß, kann Er diese Tatsachen dem Menschen verfügbar machen, und zwar zu jeder Zeit, die Er will.
    Fingerabdrücke
    Dort wo im Quran erwähnt wird, dass es für Allah leicht ist, den Menschen nach dem Tod wieder lebendig zu machen, macht Allah uns besonders auf die menschlichen Fingerspitzen aufmerksam:
    Glaubt der Mensch, dass Wir seine Gebeine nicht wieder zusammenfügen können? Ja, fürwahr, Wir sind imstande, (sogar) seine Fingerspitzen wieder herzustellen. (Quran 75:3, 4 - Sure al-Qiyama)
    Einen völlig verwesten menschlichen Körper wieder lebendig zu machen, ist sehr leicht für Allah. Nun prüfe deine Fingerspitzen: Jeder hat einmalige Fingerabdrücke. Falls du einen Zwillingsbruder oder eine Zwillingsschwester hast, so sind deren Fingerabdrücke anders als deine. Jeder Mensch, der auf dieser Welt lebt oder gelebt hat, hat einmalige Fingerabdrücke. Sie sind so einmalig wie die Identität eines Menschen.
    Allah der Allmächtige kann uns mit all diesen feinen Details wieder erschaffen. Doch die Bedeutung der Fingerabdrücke und die Tatsache, dass jeder Mensch einmalige Fingerspitzen hat, wurde erst im neunzehnten Jahrhundert entdeckt. Doch Allah hat auf die Fingerspitzen des Menschen schon vor 1400 Jahren im Quran aufmerksam gemacht.
    Es gibt andere Dinge, die in wundersamer Weise im Quran erwähnt sind. Wir haben hier nur wenige von ihnen diskutiert. Dies allein reicht aus, um klar zu machen, dass der Quran Allahs Wort ist. (Für weitere Information siehe das Buch: Die Wunder des Quran von Harun Yahya.)
    Allah informiert uns folgendermaßen über den Quran:
    Studieren sie den Quran denn nicht? Wenn er von einem anderen als Allah stammte, fänden sie in ihm gewiss viele Widersprüche. (Quran 4:82 - Sure an-Nisa)
    Wie durch den obigen Vers erwiesen ist, bietet der Quran präzise Informationen. Mit dem Fortschritt der Wissenschaft werden immer mehr Wunder, die im Quran erwähnt sind, offenbart. Diese wunderbaren Eigenschaften des Qurans beweisen, dass er eine Offenbarung von Allah ist. Es ist unsere Aufgabe, den Quran genau zu lernen und zu praktizieren.
    Allah befiehlt uns in vielen Versen, den Quran zu befolgen:
    Und dieses Buch, das wir hinabsandten, ist gesegnet. So folgt ihm und seid gottesfürchtig, damit ihr Barmherzigkeit findet, (Quran 6:155 - Sure al-An'am)
    Nicht so! Dies ist eine wirkliche Ermahnung. Wer da will, möge sich daran erinnern... (Quran 80:11-12 - Sure 'Abasa)




    warum ist er ein prophet, ein prophet muss was prophetisches tun, doch was hat mohamme dgetan???
    den koran sleber geschrieben als er es von dem heiligen geist vordiktiert bekam? obwohl er ein analphabet war?
    oder hat er etwa alles auswendig gelern und es dann denn anderen diktiert? (doch ist das nicht gefählrich wenn ein "prophet" dem anderem sagt was er schreiben soll wenn er es nicht kontrollieren kann)

    euer koran... so weise und so unverändert

    hat man noch ein exemplar des islams von den alten jahren? oder hat man diese nicht aufbewahrt weil es manchen sultane nicht passte was darin stand?

    er hat uns gottes worte überbracht, das ist das grösste was jemand tun kann, und über prophetusche sachen haben wir schon einmal diskutiert, will hier nicht alles vollschreiben.


    Heutzutage lesen alle Muslime denselben Quran, egal wo sie sind; In keinem Wort kann eine Abweichung gefunden werden. Der Quran wurde dem Propheten, möge Allah ihn segnen und ihm Frieden gönnen, offenbart, von dem Kalifen Abu Bakr zusammengestellt und später vom dem Kalifen Uthman aufgeschrieben - Allah möge mit ihnen zufrieden sein. Sie alle lebten vor 1,400 Jahren, und der Quran, den wir heute noch lesen, ist genau derselbe Text, der vom Kalifen Uthman niederschrieben wurde... Dies bedeutet, ab dem Tag, an dem der Quran dem Propheten Muhammad, Friede sei mit ihm, offenbart wurde, ist der Quran nicht mehr verändert worden. Das ist deshalb so, weil Allah den Quran vor bösen Menschen geschützt hat, die den Quran ändern oder ihm etwas hinzufügen wollten. In einem Vers informiert uns Allah, dass Er den Quran ganz besonders beschützt






    und die 10 gebote wurden die auch verfälscht?

    was wurde den genau verfälscht? kann man das uns nicht sagen? oder wollt ihr es aus irgendeinem grund verschweigen????


    wieso die 10 gebote, du machst es dir zu einfach, die bibel und viele passagen der bibel wurden verfälscht und umgeschrieben, da gibt es sogar christliche pfarrer/priester die dieses bestätigen


    ps. du bist das beste beispiel, du versuchst alles selber zu erklären, haben das eure vorfahren auch gemacht und dabei die bibel verfälscht, die muslime geben nur das wieder was im kuran steht.

  6. #336
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.034
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    was soll ein prophet gottes tun???
    das ist deine frage?

    ich schätze mal dies was jesus getan hat,


    ein mensch kann nicht nur ein buch bringen das beinahe identisch ist mit den vorgängern und sich dann prophet nennen, dann ist er ein schriftsteller oder was auch immer...



    Im Quran informiert uns Allah, dass Er allen Völkern der Geschichte Gesandte geschickt hat und dass diese die Völker gewarnt haben. Diese Gesandten haben ihr Volk aufgefordert, Allah zu dienen, Ihn anzubeten und Seine Befehle auszuführen. Sie haben ihnen auch klar gemacht, dass sie sonst bestraft werden.
    Sie haben also die Ungläubigen und die Menschen, die Böses tun, gewarnt, und sie haben den Gläubigen die frohe Botschaft vermittelt, dass sie belohnt werden. Der letzte Prophet, den Allah der Menschheit geschickt hat, war der Prophet Muhammad, möge Allah ihn segnen und ihm Frieden gönnen. Der Quran war das letzte offenbarte Buch.
    Die früheren Offenbarungen von Allah haben ihre Authentizität verloren, da Unwissende und Menschen mit schlechter Absicht diesen Offenbarungen ihre eigenen Worte hinzugefügt haben. Deshalb haben die originalen, wahren Offenbarungen nicht bis in unsere Tage überlebt. Doch Allah hat uns den Quran geschickt, der nicht änderbar ist.


    du bist das beste beispiel, weil du alles in deinen worten erklärst und andere auch und somit verändert ihr ständig was.

  7. #337
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Weil viele sonst ermordet wären; Jizhya aufgezwungen, Dhimmi-Recht und der ganze arme Schwachsinn was man den Menschen auch heute noch antut.

    Diese Christen von denen du sprichst, haben sich mit ihrer eigenen Religion nicht beschäftigt. Oder sehr wenig. Oder sie *können* einfach nicht an Jesus als Sohn Gottes und als einen Gott und Herr glauben.

    Jesus selbst meinte dazu "Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt auch den Vater nicht" -- darin liegt auch die Wichtigkeit. Entweder man akzeptiert Jesus im christlichen Sinne oder man kann's nicht.

    Diesselbe Sache war vor einiger Zeit mit mir!

    Meine Familie; väterlichseits, stammt von türkischen Roma ab, sie nennen sich Horahane das heißt 'dem Quran folgend' -- die kamen als Muslime in den Balkan, vermutlich eher dank persischen statt türkischen Muslimen. Meine Familie sind aber keine Muslime mehr -- trotzdem bleibt der Klan-Name in Gedenken.

    Ich wollte zum Islam zurück konvertieren, weil ich meinte dass ich so meine Vorfahren gefallen würde ... aber als ich mich mit der Bibel selbst beschäftigte, blieb ich beim jetzigen Glauben.
    hättest dich vielleicht auch mit dem Islam sprich Koran beschäftigen sollen?

  8. #338
    ardi-
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    sowas nennt man glaube, aber der kuran weiss alles und hat seine wunder, ich stell dir mal welche rein und du kannst dir das durchlesen, aber ohne aggressiv zu reagieren.


    Der Prophet Muhammad, möge Allah ihn segnen und ihm Frieden gönnen, und die ersten Muslime haben den Quran sehr gut bewahrt. Der Quran ist so klar, dass jeder ihn verstehen kann. Wenn wir den Quran lesen, können wir sofort verstehen, dass er das Wort Allahs ist. Der Quran, der vollständig unverändert überliefert wurde, steht unter dem Schutz Allahs und er ist das einzige offenbarte Buch, das bis zum Tag des Gerichts gelten wird und anhand dessen die Menschen verantwortlich gemacht werden.
    Heutzutage lesen alle Muslime denselben Quran, egal wo sie sind; In keinem Wort kann eine Abweichung gefunden werden. Der Quran wurde dem Propheten, möge Allah ihn segnen und ihm Frieden gönnen, offenbart, von dem Kalifen Abu Bakr zusammengestellt und später vom dem Kalifen Uthman aufgeschrieben - Allah möge mit ihnen zufrieden sein. Sie alle lebten vor 1,400 Jahren, und der Quran, den wir heute noch lesen, ist genau derselbe Text, der vom Kalifen Uthman niederschrieben wurde... Dies bedeutet, ab dem Tag, an dem der Quran dem Propheten Muhammad, Friede sei mit ihm, offenbart wurde, ist der Quran nicht mehr verändert worden. Das ist deshalb so, weil Allah den Quran vor bösen Menschen geschützt hat, die den Quran ändern oder ihm etwas hinzufügen wollten. In einem Vers informiert uns Allah, dass Er den Quran ganz besonders beschützt:
    Wahrlich, Wir sandten die Ermahnung herab, und Wir wollen fürwahr ihr Bewahrer sein. (Quran 15:9 - Sure Al-Hijr)
    Wie das Weltall entstand
    Der Ursprung des Weltalls ist im Quran im folgenden Vers beschrieben:
    Der Schöpfer der Himmel und der Erde, woher sollte Er ein Kind haben, wo Er doch keine Gefährtin hat? Er hat jedes Ding erschaffen, und Er weiß um alle Dinge. (Quran 6:101 - Sure al-An'am)
    Im ersten Abschnitt dieses Buches haben wir beschrieben, wie das Weltall vor 15 Milliarden Jahren aus dem Nichts durch den Urknall entstanden ist.
    Erst die Wissenschaft des zwanzigsten Jahrhundert hat uns ermöglicht, einen Beweis für dieses bedeutende Ereignis zu erlangen. Deshalb war es unmöglich, das vor 1400 Jahren zu erkennen. Aber Allah sagt uns diese Tatsache im letzten Vers des Qurans. Dies ist ein Wunder des Qurans und einer der Beweise, dass er von Allah stammt.
    Umlaufbahnen

    Der Schöpfer der Himmel und der Erde, woher sollte Er ein Kind haben, wo Er doch keine Gefährtin hat? Er hat jedes Ding erschaffen, und Er weiß um alle Dinge. (Quran, 6:101)
    Viele von euch wissen, dass unsere Erde und die anderen Planeten sich auf Umlaufbahnen um die Sonne drehen. Tatsächlich folgen nicht nur die Planeten in unserem Sonnensystem ihren Umlaufbahnen, sondern alle Himmelskörper im Weltall haben ihre eigene Umlaufbahnen. Diese wissenschaftliche Tatsache, die erst kürzlich entdeckt wurde, wurde schon vor 1400 Jahren offenbart:
    Und Er ist es, der die Nacht erschuf und den Tag, die Sonne und den Mond; jeder schwebt auf seiner (sphärischen) Bahn. (Quran 21:33 - Sure al-Anbiya)
    Zu der Zeit, als der Quran offenbart wurde, haben die Menschen nicht gewusst, dass Himmelskörper sich auf festgelegten Bahnen bewegen. Aber Allah weiß alles und sagt, was Er will, zu Seinen Dienern.
    Die Meere vermischen sich nicht miteinander
    Eine der Eigenschaften der Meere, die erst kürzlich entdeckt wurde, ist erwähnt in einem Vers des Qurans:
    Den beiden Wassern, die sich begegnen, hat Er freien Lauf gelassen. Zwischen beiden ist eine Schranke, die sie nicht überschreiten. (Quran 55:19-20 - Sure ar-Rahman)
    Diese Eigenschaft der Meere, dass sie aneinander grenzen, aber sich trotzdem nicht miteinander vermischen, wurde erst kürzlich von Meeresforschern entdeckt. Wegen einer physikalischen Kraft namens Oberflächenspannung vermischt sich das Wasser von benachbarten Meeren nicht, als ob es eine Mauer zwischen ihnen gäbe.
    Das interessante dabei ist, dass in einer Zeit, in der die Menschen kein Wissen über Physik, Oberflächenspannung und Meeresforschung besessen haben, dies im Quran offenbart wurde.
    Die Kugelform der Erde

    So ist Allah, euer Herr, der Schöpfer aller Dinge. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Wie könnt ihr euch da abwenden? (Quran, 40:62)
    Die Astronomie in jener Zeit, als der Quran offenbart wurde, hat die Welt anders wahrgenommen und verstanden. Damals hat man nämlich geglaubt, die Erde sei flach, und es gab noch andere Theorien. Aber die Tatsache, dass die Erde rund war, war im allgemeinen nicht bekannt. Aber dem Quran konnte indirekt entnommen werden, dass die Form der Welt rund ist. Der betreffende Vers lautet:
    Er hat Himmel und Erde wirklich (und wahrhaftig) geschaffen. Er deckt die Nacht über den Tag und (umgekehrt) den Tag über die Nacht... (Quran 39:5 - Sure az-Zumar)
    Das arabische Wort "tekvir" wird im obigen Vers als "decken" übersetzt. Im Deutschen bedeutet es "etwas rundes mit ewas einwickeln". Dass Tag und Nacht einander "umwickeln", kann nur stimmen, wenn die Erde rund ist. Aber wie oben erwähnt ist, haben die Araber, die vor 1400 Jahren gelebt haben, gedacht, sie sei flach. Dies bedeutet, dass die Kugelgestalt der Welt im Quran angedeutet wurde, der im siebten Jahrhundert offenbart wurde. Das ist so, weil Allah die Menschheit die Wahrheit lehrt. Dieser Punkt, der in dem von Allah offenbarten Buch angegeben ist, wurde erst Jahrhunderte später von Wissenschaftlern nachgewiesen.
    Da der Quran Allahs Wort ist, wurden die richtigen Worte verwendet, als das Weltall beschrieben wurde. Es ist unwahrscheinlich, dass ein Mensch diese Wörter kennt und auswählt. Aber weil Allah alles weiß, kann Er diese Tatsachen dem Menschen verfügbar machen, und zwar zu jeder Zeit, die Er will.
    Fingerabdrücke
    Dort wo im Quran erwähnt wird, dass es für Allah leicht ist, den Menschen nach dem Tod wieder lebendig zu machen, macht Allah uns besonders auf die menschlichen Fingerspitzen aufmerksam:
    Glaubt der Mensch, dass Wir seine Gebeine nicht wieder zusammenfügen können? Ja, fürwahr, Wir sind imstande, (sogar) seine Fingerspitzen wieder herzustellen. (Quran 75:3, 4 - Sure al-Qiyama)
    Einen völlig verwesten menschlichen Körper wieder lebendig zu machen, ist sehr leicht für Allah. Nun prüfe deine Fingerspitzen: Jeder hat einmalige Fingerabdrücke. Falls du einen Zwillingsbruder oder eine Zwillingsschwester hast, so sind deren Fingerabdrücke anders als deine. Jeder Mensch, der auf dieser Welt lebt oder gelebt hat, hat einmalige Fingerabdrücke. Sie sind so einmalig wie die Identität eines Menschen.
    Allah der Allmächtige kann uns mit all diesen feinen Details wieder erschaffen. Doch die Bedeutung der Fingerabdrücke und die Tatsache, dass jeder Mensch einmalige Fingerspitzen hat, wurde erst im neunzehnten Jahrhundert entdeckt. Doch Allah hat auf die Fingerspitzen des Menschen schon vor 1400 Jahren im Quran aufmerksam gemacht.
    Es gibt andere Dinge, die in wundersamer Weise im Quran erwähnt sind. Wir haben hier nur wenige von ihnen diskutiert. Dies allein reicht aus, um klar zu machen, dass der Quran Allahs Wort ist. (Für weitere Information siehe das Buch: Die Wunder des Quran von Harun Yahya.)
    Allah informiert uns folgendermaßen über den Quran:
    Studieren sie den Quran denn nicht? Wenn er von einem anderen als Allah stammte, fänden sie in ihm gewiss viele Widersprüche. (Quran 4:82 - Sure an-Nisa)
    Wie durch den obigen Vers erwiesen ist, bietet der Quran präzise Informationen. Mit dem Fortschritt der Wissenschaft werden immer mehr Wunder, die im Quran erwähnt sind, offenbart. Diese wunderbaren Eigenschaften des Qurans beweisen, dass er eine Offenbarung von Allah ist. Es ist unsere Aufgabe, den Quran genau zu lernen und zu praktizieren.
    Allah befiehlt uns in vielen Versen, den Quran zu befolgen:
    Und dieses Buch, das wir hinabsandten, ist gesegnet. So folgt ihm und seid gottesfürchtig, damit ihr Barmherzigkeit findet, (Quran 6:155 - Sure al-An'am)
    Nicht so! Dies ist eine wirkliche Ermahnung. Wer da will, möge sich daran erinnern... (Quran 80:11-12 - Sure 'Abasa)






    er hat uns gottes worte überbracht, das ist das grösste was jemand tun kann, und über prophetusche sachen haben wir schon einmal diskutiert, will hier nicht alles vollschreiben.


    Heutzutage lesen alle Muslime denselben Quran, egal wo sie sind; In keinem Wort kann eine Abweichung gefunden werden. Der Quran wurde dem Propheten, möge Allah ihn segnen und ihm Frieden gönnen, offenbart, von dem Kalifen Abu Bakr zusammengestellt und später vom dem Kalifen Uthman aufgeschrieben - Allah möge mit ihnen zufrieden sein. Sie alle lebten vor 1,400 Jahren, und der Quran, den wir heute noch lesen, ist genau derselbe Text, der vom Kalifen Uthman niederschrieben wurde... Dies bedeutet, ab dem Tag, an dem der Quran dem Propheten Muhammad, Friede sei mit ihm, offenbart wurde, ist der Quran nicht mehr verändert worden. Das ist deshalb so, weil Allah den Quran vor bösen Menschen geschützt hat, die den Quran ändern oder ihm etwas hinzufügen wollten. In einem Vers informiert uns Allah, dass Er den Quran ganz besonders beschützt










    wieso die 10 gebote, du machst es dir zu einfach, die bibel und viele passagen der bibel wurden verfälscht und umgeschrieben, da gibt es sogar christliche pfarrer/priester die dieses bestätigen


    ps. du bist das beste beispiel, du versuchst alles selber zu erklären, haben das eure vorfahren auch gemacht und dabei die bibel verfälscht, die muslime geben nur das wieder was im kuran steht.

    wieder bist du meiner frage vollkomen ausgewichen

    ach interessant finde ich aber diese kahlifen

    zuerst hat man offenbart,
    DANN ZUSAMMENGESTELLT
    und erst dann aufgeschrieben

    was hat man den zusammengestellt? passagen aus der thora und der bibel?

    bitte junge,
    du stellst mir einen riesen vortrag doch meine frage hast du nicht im entferntesten beantwortet
    wo sind die alten bücher?
    weshalb haben die sultane diese nicht aufbewahrt? das "buch" gottes...

    welche passagen wurde umschrieben?

    ich bin das beste beispiel?
    ich bin kein pfarrer deshlab denke ich auch frei wie ich will...
    doch selbst ein pfarrer kann die bücher die hundert mal aufgeschrieben wurden umändern... und das sollte in deinem schädel,
    euer buch ist kein bisschen besser als die "verfälschte" bibel

  9. #339
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.034
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    wieder bist du meiner frage vollkomen ausgewichen

    ach interessant finde ich aber diese kahlifen

    zuerst hat man offenbart,
    DANN ZUSAMMENGESTELLT
    und erst dann aufgeschrieben

    was hat man den zusammengestellt? passagen aus der thora und der bibel?

    bitte junge,
    du stellst mir einen riesen vortrag doch meine frage hast du nicht im entferntesten beantwortet
    wo sind die alten bücher?
    weshalb haben die sultane diese nicht aufbewahrt? das "buch" gottes...

    welche passagen wurde umschrieben?

    ich bin das beste beispiel?
    ich bin kein pfarrer deshlab denke ich auch frei wie ich will...
    doch selbst ein pfarrer kann die bücher die hundert mal aufgeschrieben wurden umändern... und das sollte in deinem schädel,
    euer buch ist kein bisschen besser als die "verfälschte" bibel

    sogar im vatikan gibt es alte sammlungen nur wird nicht alles preisgegeben...


    Ein koranisches Manuskript aus dem 1. Jahrhundert der Hijra In Biblioteca Apostolica Vaticana

    November 21st, 2007 | by admin |
    Wer sonst zweifelt an die Barmherzigkeit seines Herrn außer den Irrenden.
    [Koran 15:56]

    Datum
    1. Jahrhundert der hijra.
    Manuskriptnummer
    Vaticani Arabi 1605. Vorlage 1v.
    Größe
    28.8 x 20.3 cm.
    Inhalt
    Rechte seit: Surah Jonas, Vers 102 bis Sura Hud Vers 3. Linke Seite: Sura Hud Vers 4 bis 13. Siehe das obere Bild.
    Skript
    Makkan [oder Hijazi] Skript.
    Es wurde in kursiver Form geschrieben, die in jener Zeit beim Kopieren des Korans verwendet wurde. Gelegentlich wurden diakritische Zeichen verwendet, die man speziel für die beiden Buchstaben Kha ( خ ) und Nun ( ن ) angewandt hatte; siehe 9. Linie.
    Dieses Manuskript ist die eine Vorlage aus der Sammlung “Nasser David Khalil“(mit der Bezeichnung: KFQ 60, veröffentlicht von Déroche) und einigen anderen Vorlagen, die sich in Bibliothèque Nationale, Paris (Arabe 328a) befinden, und sind ein Teil des gleichen Mushaf. Alle wurden zum 1. Jahrhundert der Hijra datiert.
    Ort
    Biblioteca Apostolica Vaticana [Vatican Bibliothek, Vatican Stadt].



    Die älteste und komplette, bis heute erhalten gebliebene Ganzschrift des Korans datiert vom Jahre 1002 n.u.Z. und befindet sich in Tareq Rajab Museum in Kuwait.
    Siehe http://www.usna.edu/Users/humss/bwheeler/quran/kufi_393.html, Brannon M Wheeler.
    Weiters sind hier die frühesten Koranschriften aufgelistet: http://www.usna.edu/Users/humss/bwheeler/quran/quran_index.html

  10. #340
    ardi-
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    sogar im vatikan gibt es alte sammlungen nur wird nicht alles preisgegeben...


    Ein koranisches Manuskript aus dem 1. Jahrhundert der Hijra In Biblioteca Apostolica Vaticana

    November 21st, 2007 | by admin |
    Wer sonst zweifelt an die Barmherzigkeit seines Herrn außer den Irrenden.
    [Koran 15:56]

    Datum
    1. Jahrhundert der hijra.
    Manuskriptnummer
    Vaticani Arabi 1605. Vorlage 1v.
    Größe
    28.8 x 20.3 cm.
    Inhalt
    Rechte seit: Surah Jonas, Vers 102 bis Sura Hud Vers 3. Linke Seite: Sura Hud Vers 4 bis 13. Siehe das obere Bild.
    Skript
    Makkan [oder Hijazi] Skript.
    Es wurde in kursiver Form geschrieben, die in jener Zeit beim Kopieren des Korans verwendet wurde. Gelegentlich wurden diakritische Zeichen verwendet, die man speziel für die beiden Buchstaben Kha ( خ ) und Nun ( ن ) angewandt hatte; siehe 9. Linie.
    Dieses Manuskript ist die eine Vorlage aus der Sammlung “Nasser David Khalil“(mit der Bezeichnung: KFQ 60, veröffentlicht von Déroche) und einigen anderen Vorlagen, die sich in Bibliothèque Nationale, Paris (Arabe 328a) befinden, und sind ein Teil des gleichen Mushaf. Alle wurden zum 1. Jahrhundert der Hijra datiert.
    Ort
    Biblioteca Apostolica Vaticana [Vatican Bibliothek, Vatican Stadt].



    Die älteste und komplette, bis heute erhalten gebliebene Ganzschrift des Korans datiert vom Jahre 1002 n.u.Z. und befindet sich in Tareq Rajab Museum in Kuwait.
    Siehe http://www.usna.edu/Users/humss/bwheeler/quran/kufi_393.html, Brannon M Wheeler.
    Weiters sind hier die frühesten Koranschriften aufgelistet: http://www.usna.edu/Users/humss/bwheeler/quran/quran_index.html
    so geil,
    steht da das gott barmherzig ist?
    doch wenn ich mich nicht irre, sagen die moslems das man ihn fürchten muss..
    langsam verstehe ich euren glauben immer wenige rund weniger....

    also schliesst selbst du nicht aus das der koran nach und nach vervollständigt wurde?
    na dann wird die sache mit dem mohammed noch unglaubwürdiger...

    brauche umbedingt hilfe von dir hehe

Ähnliche Themen

  1. Überlebte Jesus die Kreuzigung? - Das wahre Leben nach dem Tod
    Von FloKrass im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 22:43
  2. Warum ist für euch Kreuzigung wichtiger als Auferstehung?
    Von fremder im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 20:35
  3. Islamischer Rap
    Von Rahoveci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 18:49
  4. Kreuzigung in Südkorea
    Von ALB-EAGLE im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 19:39
  5. Kreuzigung und Sünden
    Von GjergjKastrioti im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 234
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 16:24