BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 49 ErsteErste ... 1319202122232425262733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 481

Krker Bischof stellt Hitler und Tito auf eine Stufe

Erstellt von Ivo2, 16.08.2007, 08:09 Uhr · 480 Antworten · 13.472 Aufrufe

  1. #221

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Auf Wikipedia

    Hab ich schon , aber habe zweifel ob das alles dort seine richtigkeit hat,Wikipedia eben.

  2. #222
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Hab ich schon , aber habe zweifel ob das alles dort seine richtigkeit hat,Wikipedia eben.
    Jenen Link von mir, auf hr.wikipedia .
    Ist auch die Literatur dazu angeführt.

  3. #223
    The Rock
    @ Perun

    Naja vielleicht besorgst dir "das Vermächtnis Pavelics", da wird sicher so einiges drinnenstehen.



    Amazon.de: 2012 A.D.: The Pavelic Legacy: English Books: B. J. Atwell

  4. #224

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    @ Perun

    Naja vielleicht besorgst dir "das Vermächtnis Pavelics", da wird sicher so einiges drinnenstehen.



    Amazon.de: 2012 A.D.: The Pavelic Legacy: English Books: B. J. Atwell

    Glaube nicht das Thriller oder Fantasy Romane , reale anhaltspunkte liefern.

  5. #225
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882
    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Schwachsinn. Warum willst du Pavelic nur als "Handlanger" darstellen?
    Weil er für jemand anderes Mordete und nicht weil es seine Überzeugung war (zu dem Entschluss bin ich gekommen, da ich einige merkwürdige Aktionen von ihm nicht verstehen konnte und es so einfacher ist. Z.B. Tötungen von Juden/ Kroaten die in der NDH nicht passten/ Zigeuner .......alles was halt der Führer so nicht mochte)

    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Was soll diese Relativierung?
    Wieso wird etwas relativiert? Mörder ist Mörder, nur weil ich sage man kann kein Pavelic - Tito Vergleich anstellen, sondern eher ein Hitler-Tito Vergleich. Was relativiere ich damit genau? Man unterstellt mir öfter so was, aber ich verstehe nicht wie ich damit etwas relativiere?
    So eine schwachsinnige Unterstellung. Nur weil es nicht in euren Krams passt.
    Also, was relativiere ich nun?

    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Die Idee zur Ausrottung der Serben kam nicht erst durch Hitler, sondern war schon von vornherein da.
    Von welcher Ausrottung redest du? Ich kenne nur seinen 1/3 Quatsch.

    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Pavelic hat schon in seinem Exil in Italien an der Verwirklichung eines ethnisch reinen kroatischen Staates gearbeitet.
    . Ich glaube eher er hat an einer NDH gearbeitet. Und NDH heißt nicht Serbenfrei.

    mfg

  6. #226

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    Weil er für jemand anderes Mordete und nicht weil es seine Überzeugung war (zu dem Entschluss bin ich gekommen, da ich einige merkwürdige Aktionen von ihm nicht verstehen konnte und es so einfacher ist. Z.B. Tötungen von Juden/ Kroaten die in der NDH nicht passten/ Zigeuner .......alles was halt der Führer so nicht mochte)


    Wieso wird etwas relativiert? Mörder ist Mörder, nur weil ich sage man kann kein Pavelic - Tito Vergleich anstellen, sondern eher ein Hitler-Tito Vergleich. Was relativiere ich damit genau? Man unterstellt mir öfter so was, aber ich verstehe nicht wie ich damit etwas relativiere?
    So eine schwachsinnige Unterstellung. Nur weil es nicht in euren Krams passt.
    Also, was relativiere ich nun?


    Von welcher Ausrottung redest du? Ich kenne nur seinen 1/3 Quatsch.


    . Ich glaube eher er hat an einer NDH gearbeitet. Und NDH heißt nicht Serbenfrei.

    mfg

    mit dem Beug das pavelic im Auftrag eines anderen Mordete und kein Rassist war Irrst du dich,schon lange vor Pavelic vertrat ein kroatischer Gelehrter dessen Namen ich jetzt nicht finde
    die These vom Rassereinen Kroaten , jedenfalls waren solche Thesen
    zu der Zeit Populär.

  7. #227
    The Rock
    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    Weil er für jemand anderes Mordete und nicht weil es seine Überzeugung war (zu dem Entschluss bin ich gekommen, da ich einige merkwürdige Aktionen von ihm nicht verstehen konnte und es so einfacher ist. Z.B. Tötungen von Juden/ Kroaten die in der NDH nicht passten/ Zigeuner .......alles was halt der Führer so nicht mochte)
    Stell dich net dumm, das Primärziel war die Ausrottung der Serben, dass die anderen Ethnien hinzugekommen sind hat sich aus der Situation ergeben. Du weißt schon das Pavelic nicht Hitlers 1. Wahl war, was die NDH angeht?

    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    Wieso wird etwas relativiert? Mörder ist Mörder, nur weil ich sage man kann kein Pavelic - Tito Vergleich anstellen, sondern eher ein Hitler-Tito Vergleich. Was relativiere ich damit genau? Man unterstellt mir öfter so was, aber ich verstehe nicht wie ich damit etwas relativiere?
    So eine schwachsinnige Unterstellung. Nur weil es nicht in euren Krams passt.
    Also, was relativiere ich nun?
    Doch du relativierst, du stellst es so hin, dass Hitler Pavelic gezwungen hätte Serben zu töten und das ist BS, da Pavelic das schon von Anfangan geplant hatte. Das mit den anderen Ethnien kritisiere ich nicht, denn die hat er verfolgt um Hilfe von den Deutschen zu bekommen.


    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    Von welcher Ausrottung redest du? Ich kenne nur seinen 1/3 Quatsch.
    Knut du wanderst gerade auf einem sehr schmalen Grat. Willst die Verbrechen z.B. KZ-Jasenovac etwa leugnen?

    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    . Ich glaube eher er hat an einer NDH gearbeitet. Und NDH heißt nicht Serbenfrei.

    mfg
    Deine dämlichen Witze kannst du dir bezüglich dieses Themas sparen.

    @ Perun

    Das war Starcevic

  8. #228
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    mit dem Beug das pavelic im Auftrag eines anderen Mordete und kein Rassist war Irrst du dich,schon lange vor Pavelic vertrat ein kroatischer Gelehrter dessen Namen ich jetzt nicht finde
    die These vom Rassereinen Kroaten , jedenfalls waren solche Thesen
    zu der Zeit Populär.
    Wie du es schon sagtest, zu der Zeit war es „Populär“ so zu sprechen. Es war der Ante Starčević - Wikipedia
    Und es war nie die Rede vom „Reinem Kroatien“. Aber auch egal.

    mfg

  9. #229
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    Wie du es schon sagtest, zu der Zeit war es „Populär“ so zu sprechen. Es war der Ante Starčević - Wikipedia
    Und es war nie die Rede vom „Reinem Kroatien“. Aber auch egal.

    mfg

    [h2]Vor 65 Jahren: "Unabhängiger Staat Kroatien" wird gegründet[/h2]
    [h1]"Austoben" mit Hitlers Genehmigung[/h1]


    "Kroatien ruft zu Hilfe den deutschen Führer"

    Frühjahr 1941, Beginn des "Unternehmens Strafgericht", angeordnet von Adolf Hitler: Belgrad liegt unter deutschem Dauerbeschuss aus der Luft. Während tausende Belgrader im Bombenhagel sterben, rücken Bodentruppen der Wehrmacht von Norden gegen das Königreich Jugoslawien vor. Gleichzeitig fallen die Verbündeten Nazi-Deutschlands aus Süden und Osten ein: Italiener, Ungarn, Bulgaren. Pro-britische serbische Offiziere hatten zuvor in Belgrad geputscht. Für Hitler der Anlass, um Jugoslawien anzugreifen und zu zerstückeln. Dabei setzt der "Führer" auf die Ustascha-Bewegung, einen terroristischen Geheimbund, der seit Jahren vom italienischen Exil aus für die Befreiung Kroatiens kämpft.

    Als die ersten deutschen Panzer am Gründonnerstag 1941 durch die Vorstädte Zagrebs rollen, erklärt ein Vertreter der Ustascha-Bewegung im Rundfunk die Unabhängigkeit: "Gottes Vorsehung und der Wille unseres großen Verbündeten haben es gefügt, dass heute, vor der Auferstehung des Gottessohnes, auch unser unabhängiger Staat Kroatien aufersteht." Aufgrund ihres Bekenntnisses zum Katholizismus begrüßt der Vatikan die Machtübernahme der Ustascha-Bewegung. Der neue Staat wird als faschistischer Führerstaat organisiert. Staatschef von Hitlers Gnaden wird Ante Pavelic: "Ich will mein Volk hochführen und den Beweis erbringen, dass Kroaten keine Slawen sind, sondern blut- und artmäßig sich letztlich zum Germanentum bekennen." Außenpolitisch lässt Pavelic den Besatzungsmächten freie Hand. Innenpolitisch strebt der Rechtsanwalt deutsche Verhältnisse an, wie sein Minister Mladen Lorkovic ausführt: "Das kroatische Volk muss all die ausländischen Elemente, die für dieses Volk ein Unglück (...) sind, (...) vernichten. Diese Elemente sind die Serben und Juden." Muslime hingegen sollen integriert werden. Einige von ihnen kämpfen in der SS-Division Handzar.

    [h3]"Wahnsinnige Ausrottungspolitik und Gräueltaten"[/h3]
    Schon kurz nach Gründung des "Unabhängigen Staates Kroatien" kommt es zu Massakern an orthodoxen Serben - zum Teil mit Billigung von Vertretern der katholischen Kirche. Es entstehen 27 Konzentrationslager: 13 kroatische, acht italienische und sechs deutsche. Der deutsche General in Zagreb, Edmund Glaise von Horstenau, kritisiert "die Ustascha-Bewegung mit ihrer wahnsinnigen Ausrottungspolitik und ihren Gräueltaten". Hitler lehnt jedoch eine Amtsenthebung von Pavelic ab. Die Kroaten, sagt er, möge man "sich austoben lassen". Allein im kroatischen Konzentrationslager Jasenovac werden rund 85.000 Häftlinge ermordet - Serben, Juden, Kroaten und Roma.

    Link
    Gegen die Ustascha-Diktatur und die Besatzer kämpfen verschiedene bewaffnete Gruppen. Neben königstreuen Serben, die sich zu Tschetnik-Verbänden zusammenschließen, leisten auch oppositionelle Kroaten Widerstand. Die kommunistischen Partisanen werden vom späteren jugoslawischen Staatschef Tito angeführt. Er behält schließlich die Oberhand. Im Mai 1945 drängt seine "jugoslawische Volksbefreiungsarmee" die deutschen Besatzer samt kroatischen Truppen und Ustascha-Milizen über die Grenze nach Österreich, wo sie sich der britischen Armee ergeben. Doch nur die Deutschen werden gefangen genommen. Die rund 100.000 übrigen Soldaten werden an Tito ausgeliefert. Beim anschließenden Massaker von Bleiburg und auf dem so genannten Kreuzweg ins Landesinnere sterben zwischen 45.000 und 55.000 Kroaten und Muslime

    10.04.2006: Vor 65 Jahren: "Unabhängiger Staat Kroatien" wird gegründet - WDR.de - Stichtag

  10. #230

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    Wie du es schon sagtest, zu der Zeit war es „Populär“ so zu sprechen. Es war der Ante Starčević - Wikipedia
    Und es war nie die Rede vom „Reinem Kroatien“. Aber auch egal.

    mfg

    Ist dir schon aufgefallen das du das eine Verurteilst und das andere anfängst zu Relativieren.

Ähnliche Themen

  1. Hamed Abdel-Samad stellt dem Islam eine fatale Prognose aus
    Von Marcin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 18:53
  2. Stellt mir eine Frage und ich antworte.
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 00:02
  3. Eine Südkärntnerin als spätes Opfer der Tito Agenten
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 21:10
  4. „Hitler und Tito waren Schulfreunde“
    Von Triglav im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 12:31
  5. Tito und Hitler
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 17:49